Episode: #2.03 Täuschungen und Rätsel

Jamie versucht noch immer verzweifelt mehr über die Rebellion und ihre Geldgeber herauszufinden und ermöglicht daher ein Treffen zwischen Prinz Charles und dem französischen Finanzminister Duverney, das für ihn schockierende Neuigkeiten bereit hält. Claire hingegen fühlt sich nutzlos und ergreift daher eine Arbeit in einem Hospiz.

Diese Serie ansehen:

Foto: Caitriona Balfe, Outlander - Copyright: Sony Pictures Home Entertainment
Caitriona Balfe, Outlander
© Sony Pictures Home Entertainment

Claire erwacht von dem Wiehern der Pferde von Jamies ankommender Kutsche. Sie schlüpft in ihren Morgenmantel und geht ihrem gerade hereinkommenden Mann entgegen, der sie kurz darüber informiert, dass Prinz Charles unbedingt den Finanzminister Durverney treffen möchte und daher ziemlich ungehalten über Jamies Verzögerungsversuche ist. Während er sich umzieht, teilt er Claire mit, was er alles an diesem Tag erledigen muss, wobei ihr auffällt, dass er in letzter Zeit zu wenig geschlafen hat. Sie kommen auch auf ein Treffen von Claire mit den anderen Frauen der französischen Gesellschaft zu sprechen und beim Verlassen des Anwesens erklärt Jamie seine Hoffnung, dass sie dort etwas herausfinden könnte, was ihnen hilft, die Rebellion der Jakobiter zu verhindern.

Später spielt Claire mit Louise de Rohan und Mary Hawkins Karten, wobei Mary äußert, dass sie keinen Franzosen heiraten möchte. Claire nimmt das erstaunt auf und bekommt heraus, dass Mary durch ein Dienstmädchen zum ersten Mal vom Geschlechtsverkehr erfahren hat, was sie zu ängstigen scheint. Daher ist Claire der Ansicht, dass sie sie vielleicht aufklären sollte, doch Louise, die belustigt über Marys Unwissenheit ist, lenkt sie mit der Frage ab, woher sie komme, wenn sie glaubt, dass Engländer oder Schotten kein Interesse am Geschlechtsverkehr haben. Als Mary antwortet, dass sie aus Sussex stammt, erinnert sich Claire an eine Episode mit Frank, der ihr damals den Stammbaum seiner Familie zeigte, den er im Haus seiner Mutter in Sussex gefunden hat. Schlagartig weiß Claire wieder, dass Jonathan Randall und Mary Hawkins verheiratet waren. Geschockt von diesen Erinnerungen verlässt sie fluchtartig das Haus und denkt zum ersten Mal bewusst darüber nach, was der vorzeitige Tod von Jack Randall für Frank bedeutet hätte, der nämlich nie hätte geboren werden können. Sie erkennt auch, dass Jack noch ein Jahr überleben muss, damit seine Nachfahren überhaupt existieren können.

Aufgewühlt betritt sie das Haus und wird von einem Bediensteten empfangen, der sie auf verschiedene Einladungen hinweist. Außerdem übergibt er ihr ein Stück Spitze, um das sich eigentlich ihr Dienstmädchen Suzette hätte kümmern sollen. Sie möchte Suzette damit konfrontieren und sucht sie in ihrem Zimmer auf, wo sie entdeckt, wie sie mit Murtagh schläft. Aufgebracht verlässt Claire das Zimmer und kümmert sich wütend selber um die Spitze. Murtagh sucht sie wenig später auf und Claire fährt ihn erst wütend an, entschuldigt sich dann aber bei ihm. Er erkennt auch, dass sie in letzter Zeit nicht mehr sie selbst sei, und so informiert sie ihn darüber, dass Jack Randall noch am Leben ist. Als er erfährt, dass Jamie noch nichts davon weiß, ist er erleichtert und bittet Claire ihm nichts zu sagen, weil er sich sicher ist, dass Jamie sofort aus Rache nach Schottland reisen und dort bei dem Versuch Randall zu ermorden an den Galgen kommen würde. Ihm ist es lieber sie belügt ihn zu seiner Sicherheit. Nach dieser Aussprache möchte er zu Suzette zurückkehren und reagiert verwundert, als Claire ihn auf Verhütung anspricht.

In der Zwischenzeit spielt Jamie mit Duverney Schach, um anschließend mit ihm über ein Treffen mit Prinz Charles zu sprechen. Da Duverney sich nicht offiziell mit ihm treffen darf, vereinbaren sie ein inoffizielles in einem Bordell. Jamie informiert Duverney auch, dass er keine Rebellion will, solange nicht ausreichend Geld und Waffen zur Verfügung stehen.

Claire macht sich auf dem Weg zum Laden von Master Raymond und sieht dabei, wie er sich freundlich vom Comte St. Germain verabschiedet. Sie spricht ihn darauf an, doch er liefert ihr eine zufriedenstellende Begründung für die Höflichkeiten gegenüber dem Grafen. Anschließend betritt sie seinen Laden und bittet um ein Verhütungsmittel für Suzette. Beim Umschauen im Laden entdeckt sie ein Gift, das Raymond verkauft und das tödlich wirkt, daraufhin erklärt Raymond ihr, dass es nur schwere Bauchkrämpfe bei einem Gegner auslöst, womit der Käufer oftmals schon zufriedengestellt ist. Während des Gesprächs fällt dem Ladeninhaber auf, dass Claire nicht glücklich wirkt, was sie damit begründet, dass sie sich gewöhnlich und nutzlos fühlt. Er schlägt ihr vor, dass sie mit ihren medizinischen Kenntnissen in einem von Nonnen betriebenen Hospiz, dem L'Hôpital des Anges, aushelfen soll. Diese Idee scheint ihr zu gefallen.

Wenig später sucht sie mit Murtagh das Hospiz auf, der zu Bedenken gibt, dass Jamie es nicht gefallen dürfte, wenn sie dort arbeitet. Claire jedoch ist sich sicher, dass er sich für sie freuen wird. Anschließend lässt sie sich begeistert von Schwester Angelique das Hospiz zeigen und die Ärzte vorstellen, dabei begegnen sie Mutter Hildegard, die zunächst nicht angetan von Claire scheint und sie einfache Aufgaben verrichten lässt. Bei diesen fällt Claire eine schwer krank aussehende Frau aus und sie probiert den Urin, um herauszufinden, was die Frau hat. Dadurch wird Mutter Hildegard auf sie aufmerksam und möchte wissen, ob Claire weiß, welche Krankheit die Frau hat und ob die Frau sich davon erholt. Claire kann diese Fragen zufriedenstellend beantworten, so dass Mutter Hildegard ihr andere Aufgaben zuteilt.

Jamie trifft sich in der Zwischenzeit mit Duverney und Prinz Charles in dem Bordell von Madame Elise und erfährt dabei selbst sehr überraschend, dass Prinz Charles sich Gelder von britischen Adligen gesichert hat, die ebenfalls glauben, dass er der rechtmäßige König sei. Diese Neuigkeiten schockieren sowohl Duverney als auch Jamie. Duverneys Haltung zu Prince Charles Angebot ändert sich allerdings, als Charles verspricht, dass Frankreich und England Verbündete werden, wenn sein Plan aufgeht. Benommen und besorgt von diesem Gespräch kehrt Jamie nach Hause zurück, wo er erfährt, dass Claire mit Murtagh ausgegangen ist.

Stunden später kommt Claire völlig begeistert von ihrer Arbeit nach Hause und ist glücklich, weil sie sich seit langem wieder nützlich gefühlt hat. Jamie ist alles andere als erfreut davon zu hören, dass sie während ihrer Schwangerschaft unter Kranken verweilt hat, weil er befürchtet, dass sie damit dem Baby schaden könnte. Es kommt zu einem Streit der beiden, in dessen Zuge Jamie erzählt, was bei dem Treffen von Duverney und Charles passiert ist. Er macht ihr Vorwürfe, weil er sich auch gerne ähnlich gut fühlen würde, wie sie, aber er stattdessen damit beschäftigt ist, ihre Idee zu verfolgen und die Rebellion zu verhindern. Wütend verlässt er das Anwesen und sucht das Bordell von Madame Elise auf, wo er einen Jungen beim Stehlen beobachtet. Vor dem Etablissement stellt er den Jungen, doch dieser versucht zu flüchten. Es gelingt Jamie ihn einzufangen und er macht ihm ein Jobangebot, denn Jamie möchte, dass der Junge zukünftig für ihn stiehlt.

Nachts wird Claire vom Geräusch eines zerbrechenden Gegenstandes wach und lernt so den Jungen kennen, der Fergus heißt. Jamie erklärt ihr seine Absichten bezüglich des Jungen, der für ihn die Briefe von und für Prinz Charles abfangen soll, damit sie diese kopieren und so mehr über die möglichen Geldgeber der Rebellion erfahren können. Claire hält dies für einen guten Plan und Jamie bedankt sich für ihr Lob, ehe er sich kühl verabschiedet.

In den nächsten Wochen verbringen Jamie, Murtagh und Fergus ihre Zeit damit, die Briefe zu stehlen und abzuschreiben, während Claire im Hospiz arbeitet. Eines Tages unterhalten sich Murtagh und Jamie über einen der Briefe, wobei Murtagh feststellt, dass noch andere Personen die Briefe stehlen und öffnen, um mehr über die Absichten der Stuarts zu erfahren. In einem Brief aus England, der auf Deutsch geschrieben ist, entdecken sie einige Noten. Beide vermuten, dass es sich dabei um einen Code handeln könnte. Jamie will daher jemanden finden, der sich mit Musik und Deutsch auskennt, woraufhin Murtagh sich daran erinnert, dass Mutter Hildegard eine musikalische Ausbildung genossen hat.

Zur selben Zeit untersuchen Claire und Mutter Hildegard einen Mann. Als sie nicht weiterkommen, lässt Mutter Hildegard ihren Hund Bouton an dem Mann schnüffeln. Bouton erkennt die entzündete Stelle, so dass Claire den Mann operieren und einen versteckten Splitter entfernen kann. Nach der erfolgreichen Behandlung erscheint Jamie und bittet um Hilfe. Nachdem Claire Mutter Hildegard versichert hat, dass Jamies Absichten gut sind, spielt sie das Stück, dass sie an eines von ihrem Freund Johann Sebastian Bach erinnert. Sie weist die beiden daraufhin, dass aber der Notenschlüssel in ihrem Stück erstaunlich oft wechsle, weswegen die beiden vermuten, dass dies der Schlüssel für den Code sei.

Mit diesen Erkenntnissen gelingt es Jamie zuhause den Code zu entschlüsseln und so erfahren sie, dass Charles tatsächlich von britischen Adligen zumindest teilweise unterstützt wird. Da der verschlüsselte Brief mit "S" unterschrieben war, gehen Claire und Jamie davon aus, dass der Absender des Briefes der Herzog von Sandringham ist. Jamie ist begeistert und möchte daher demnächst mit dem Herzog sprechen, um ihn von seinen Plänen abzubringen. Nachdem er endlich einen Durchbruch erreicht hat, ist er in Feierlaune und will auf ihren kleinen Erfolg anstoßen. Während er nach einem Wein sucht, teilt Murtagh Claire mit, dass sie Jamie jetzt unbedingt davon erzählen muss, dass Randall noch lebt. In dem Moment kehrt Jamie mit dem Wein zurück und spricht einen Prost auf Mutter Hildegard und Claire aus. Claire scheint ihm für einen Augenblick die Wahrheit sagen zu wollen, bringt es dann doch nicht über sich und teilt ihm stattdessen mit, dass sie sich für ihn freut.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Obwohl #2.03 Useful Occupations and Deceptions nach den letzten Ereignissen eher ruhig zugeht, ist man einen großen Schritt weitergekommen, um die Rebellion zu stoppen. Aber die Beziehung zwischen...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Outlander" über die Folge #2.03 Täuschungen und Rätsel diskutieren.