Bewertung: 8

Review: #6.03 Bad Boys

Foto: Jon Seda & Tracy Spiridakos, Chicago P.D. - Copyright: 2018 NBCUniversal Media, LLC; Matt Dinerstein/NBC
Jon Seda & Tracy Spiridakos, Chicago P.D.
© 2018 NBCUniversal Media, LLC; Matt Dinerstein/NBC

Hatte ich nicht erst in meiner letzten Review noch die Behauptung aufgestellt, dass wir uns schon bald einen Shipper-Namen für Hailey Upton und Jay Halstead ausdenken müssen? Ja, das hatte ich! #6.03 Bad Boys belehrt mich aber unbarmherzig eines Besseren und was soll ich sagen? Mir hat's gefallen!

Gleich zu Beginn der Episode erleben wir als ZuschauerInnen den Paukenschlag. Hailey wacht nach einer gemeinsamen Nacht mit Adam Ruzek auf! Eigentlich irgendwie logisch, denn in der letzten Folge wurden wir ja Zeugen davon, wie Hailey sich nach ihrem emotionalen Moment von Adam trösten und auf einen Drink einladen lässt. Dennoch habe ich diese Möglichkeit immer ausgeblendet, da die beiden seit Beginn ihrer Zusammenarbeit in der Intelligence Unit immer wieder aneinandergeraten sind. Erst in #6.01 New Normal noch hat Hailey Adam eindrucksvoll zusammengefaltet, weil er sie Antonio Dawson gegenüber in Bedrängnis gebracht hatte. Dass die Drehbuchautoren zu dem Zeitpunkt womöglich schon auf dem Schirm hatten, dass sie eine neue Beziehung à la 'Was sich liebt, das neckt sich' einführen wollen, damit habe ich einfach nicht gerechnet.

Womit ich aber noch viel weniger gerechnet habe, ist, dass mich diese Aussicht auf eine neue Liebesbeziehung in "Chicago P.D." so begeistern würde. An dieser Stelle schließe ich mich liebend gerne dem Apropos-Beitrag meiner Kollegin Annika an, die anschaulich dargelegt hat, dass die beiden in dieser Folge eine ansprechende Chemie haben und dass der Serie mehr Privatleben, auch in Form einer stabilen Liebesbeziehung, gut tun würde. Zudem schließe ich mich ebenfalls an, dass dies aber nicht der Anfang von einem Liebesdreieck oder –viereck werden darf, wenn Jay oder Kim Burgess hinzugezogen werden sollten. Aber im Grunde habe ich schon im Urin, dass wir uns auf so eine Storyline werden einrichten müssen. Für den Moment genieße ich aber diese Wendung, denn so hat mich "Chicago P.D." wirklich selten überrascht!

Insgesamt habe ich das Gefühl, dass die Drehbuchautoren sich für die 6. Staffel auf die Fahne geschrieben haben, privatere Geschichten mehr in den Fokus zu nehmen. Die Auseinandersetzung von Adam und Antonio findet zwar im Berufsumfeld statt, hat aber eben auch immense Auswirkungen auf ihre private Beziehung. So kochen die Emotionen zwischen den beiden erneut hoch, weil Adam sich Antonios Anweisung widersetzt. Dies hat zwar keine Folgen, aber Antonio besteht aus Prinzip darauf, dass er ihm in Hank Voights Abwesenheit unterstellt ist. Einen interessanten Aspekt bekommt diese Auseinandersetzung, als Kevin Atwater sich einmischt und die Vorzüge hervorhebt, die Antonio dadurch hat, dass er so agiert, wie er eben agiert. Er hält sich an alle Regeln, geht aber stets voran, obwohl er Familienvater ist. Die zweite Szene von Adam und Antonio war dann etwas gestellt, hat aber unterstrichen, was Antonio ausmacht. Er geht voran, auch auf die Gefahr hin, dass hinter der verschlossenen Tür der gesuchte Täter auf ihn wartet. Hinterher gab es zwar kein Gespräch mehr zwischen den beiden Männern, aber es war doch deutlich, dass Adam in diesem Moment ebenfalls an Kevins Worte denken musste. Ich bin gespannt, wie es mit den beiden weitergeht!

Die neue Figur in der sechsten Staffel, Katherine Brennan, hat erneut einen denkwürdigen Auftritt. Diesmal bleibt sie mir jedoch weniger durch ihre toughe Art in Erinnerung. Leider. In dieser Folge hatte ich eher das Gefühl, dass sie ein Spielball zwischen den Fronten ist und die Art und Weise, wie sie sich Evan Gilchrist anbiedern musste, ist mir sogar säuerlich aufgestoßen. Ich habe mir doch wirklich gewünscht, dass Brennan die weibliche Denny Woods ist, die vielleicht noch etwas mehr Charaktertiefe mitbekommen hat, die aber dennoch ihr Ding macht. Zwei Episoden, zwei unterschiedliche Eindrücke von ihr, da muss man wohl abwarten, wohin die Drehbuchautoren mit ihr wirklich wollen.

Der Fall der Woche hat mich zunächst überhaupt nicht überzeugen können, da er mich mit den Raubüberfällen und den anschließenden Schutzgelderpressungen sehr an #5.13 Monsterjagd erinnert hat. Doch die Folge hat neben Hailey und Adam noch eine zweite Wendung parat, die ich nicht so kommen sah. Die entführte junge Frau ist mit einem der Täter verbandelt! Daraus ergaben sich dann wirklich noch sehr interessante Ermittlungen, die über den Episodentitel "Bad Boys" dann sogar noch eine Verbindung zu Hailey herstellten. Valerie Gilchrist war dem Bad Boy verfallen und Hailey vermeintlich ebenfalls, jedenfalls bezieht Adam diese Bezeichnung auf sich selbst. Aber ich halte es an dieser Stelle wie Hailey, Adam ist nun wahrlich kein klassischer Bad Boy, aber dass er sich selbst so gerne sieht, das kann ich mir gut vorstellen.

Der letzte Abschnitt vor dem Fazit soll wie in einigen Reviews davor noch einmal Alvin Olinsky gehören, da er auch in dieser Folge wieder omnipräsent ist. Mir hat die Szene mit seiner Mütze, die für alle gut sichtbar im Gemeinschaftsbüro aufgehängt wird, sehr gut gefallen. Noch besser war dann nur noch die Abschlussszene der Episode, als Hank Trudy Platt den offiziellen Entlastungsbrief für Alvin überreicht, bei dem ihr die Tränen kommen. Es war noch einmal so ein runder Abschluss, dass die drei Kollegen (Alvin im Geiste mit gemeint), die sich schon so lange kennen, noch einmal zusammen waren.

Fazit

Die Episode war ein gern gesehenes Überraschungsei, da sowohl die Entwicklung des Falls der Woche, auch als der Beginn der Affäre zwischen Hailey und Adam sehr unerwartet kamen. Das hat für beste Unterhaltung gesorgt, zumal bei mir der Hoffnungsfunken groß ist, dass die 6. Staffel wieder etwas mehr private Geschichten erzählt. Einziger Wermutstropfen war diesmal die Involvierung von Brennan, die diesmal wie eine Marionette wirkte. Ich hoffe doch wirklich sehr, dass die Autoren noch Besseres für sie im Sinn haben!

Lena Donth – myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #6.03 Bad Boys diskutieren.