Episode: #8.03 Tender Age

In der "Chicago P.D."-Episode #8.03 Tender Age entdecken Kim Burgess (Marina Squerciati) und Adam Ruzek (Patrick John Flueger) ein Kind ganz alleine durch die Straßen laufend und werden darauf aufmerksam, dass ihre gesamte Familie getötet wurde. Hailey Upton (Tracy Spiridakos) erhält ein Jobangebot vom FBI.

Diese Serie ansehen:

Kim Burgess weist schon zum wiederholten Male ihre Frauenärztin ab, da sie keine baldige Schwangerschaft mehr plant. Dann trifft sie sich mit Adam Ruzek, mit dem sie inzwischen eine Beziehung wie ein altes Ehepaar führt. Sie fahren immer gemeinsam zur Arbeit, sind dort den ganzen Tag zusammen und abends gehen sie in dieselbe Bar. Kim erinnert ihn, dass sich alle Menschen in den aktuellen Pandemiezeiten Stabilität wünschen. Plötzlich hält vor ihnen unerwartet ein Auto an, so dass Adam eine Vollbremsung machen muss. Ein Mädchen läuft wie paralysiert über die Straße. Sie eilen sofort zu ihr, doch sie bringt kein Wort über die Lippen. Kim hat schließlich die Idee, in ihre Kleidung zu schauen, wo tatsächlich der Name Makayla Ward steht. Nachdem sie die Adresse von der Zentrale erhalten haben, suchen sie mit dem inzwischen auf dem Rücksitz eingeschlafenen Mädchen das entsprechende Wohnhaus auf. Als Kim anklopft, öffnet niemand. Sie schaut in den Wohnbereich und entdeckt dabei viel Blut und einen Kugeldurchstoß. Gemeinsam mit Adam geht sie ins Haus und sie entdecken drei erschossene Leichen. Zudem erkennen sie an kleinen blutigen Fußabdrücken, dass Makayla beim Überfall im Haus gewesen sein muss.

Als Hank Voight am Tatort erscheint, erfährt er, dass eine Frau mit ihren zwei Kindern getötet wurde, wovon die Tochter wiederum die Mutter von Makayla war. Da es keine Einbruchsspuren gibt und offensichtlich auch nichts gestohlen wurde, ist von einem persönlichen Rachefeldzug auszugehen. Kevin Atwater ermittelt, dass der Sohn Benny Vorstrafen hat und mit einer Gang involviert war. Da er damit auch in den sozialen Medien sehr präsent war, hat er sich viele Feinde gemacht. Hank weist seine Leute daraufhin an, ihre Informanten zu aktivieren, ob von einem Rachefeldzug einer Gang etwas bekannt ist. Anwalt Paul Robinette, der Kevin bereits bei einer Mordanklage gegen sich vertreten hat, erscheint mit Alanah Mercer vom DCSF. Hank deutet an, dass sie Makayla als wahrscheinliche Zeugin befragen müssen, aber Robinette deutet an, dass das wegen ihres Traumas schwierig werden könnte. Er ist aber einverstanden, dass in Alanahs Anwesenheit Versuche unternommen werden. Hank teilt Kim ein, die aber wegen ihrer mangelnden Erfahrung mit Kindern ablehnen will, doch Robinette hält sie für geeignet, da sie der Erstkontakt für das Mädchen war.

Kim ist zutiefst unsicher, als sich um Makayla kümmert. Diese reagiert auf keine Nachfrage, sondern malt nur an einem Bild, das aber keinen konkreten Gegenstand darstellt. Kim greift schließlich zu einem Sandwich, das sie für sich und das Mädchen mitgebracht hat. Nachdem sie bei ihrem die Rinde abgetrennt hat, macht Makayla ihr genau das nach, um dann etwas zu essen. Hailey Upton fängt mit Jay Halstead ihren Informanten Marv ab, der eigentlich dachte, dass er nicht mehr in ihrer Schuld steht. Sie hat aber erfahren, dass er bei seiner Schwester wegen Geldes eingebrochen ist, so dass er definitiv für Geld zu haben sein sollte. Marv nennt schließlich den Namen Truman Powell, der zu den Southside Hustlers gehört. Dieser hatte wohl einen Streit mit Benny und ist dabei verletzt worden, woraufhin er Rache geschworen habe. Jay und Hailey suchen ihn sofort auf und können ihn nach einer kurzen Verfolgung festnehmen.

Truman ist in seiner Befragung völlig überheblich, auch wenn Hailey und Jay ihm vorhalten, dass sein Handy zwei Stunden vor dem Massaker in der Nähe der Wards geortet wurde. Er verlangt schließlich nach einem Anwalt. Hailey bekommt von Trudy Platt Post überreicht, die vom FBI an sie ist. Jay nimmt das skeptisch zur Kenntnis und will wissen, worum es konkret geht. Hailey gesteht, ein Jobangebot in New York erhalten zu haben. Kevin hat von der Ballistik erfahren, dass die Waffe zu den Southside Hustlers führt. Kim geht ins Haus der Wards, um einige Sachen von Makayla einzusammeln, damit sich das Mädchen wohl er fühlt, wenn sie für die Nacht in einer Pflegestelle unterkommt. Makayla reagiert jedoch auf nichts, bis sie einen Sweater von ihrer Mutter hat. Dennoch will sie sich nicht einfach von Pflegemutter Claire mitnehmen lassen, weswegen Kim anbietet, sie dorthin zu begleiten.

Vor Ort ist Makayla weiter zugeknöpft und vor allem verängstigt. Kim bestätigt ihr daraufhin, dass auch Erwachsene Angst haben und sie genau nachvollziehen könne, wie sie sich gerade fühle. Aber Angst sei auch gut, denn die Emotion erinnere daran, dass man mutig sein und kämpfen muss. Daraufhin gesteht das Mädchen traurig, dass sie aber weggelaufen sei, als eine Frau nach ihr gerufen habe. Kim ist erleichtert, eine Information aus Makayla herausbekommen zu haben und will die an die Kollegen weitergeben, als Claire berichtet, vor dem Fenster würden sich Personen auffällig verhalten. Ehe Kim reagieren kann, geht schon der Strom im Haus aus und es zersplittert Glas. Sie schafft es zu Makayla, die sie gemeinsam mit Claire ins Bad schafft. Als es eine Person ins Haus zu schaffen droht, gibt Kim mehrere Schüsse ab, woraufhin die Person flieht. Alarmierte Streifenpolizisten können zunächst die Verfolgung des Wagens mit zwei fliehenden Personen aufnehmen, aber letztlich verlieren sie ihn aus den Augen. Kim ist überzeugt, dass konkret Makayla ausgeschaltet werden soll. Robinette will sie in Schutzgewahrsam nehmen, aber Kim verlangt, dass gegen alle Protokolle das Mädchen bei ihr bleibt.

Adam und Kim unterhalten Makayla so lange, bis diese übermüdet ist. Sie will aber nicht alleine zurückbleiben, weswegen sich die beiden vor ihrem Bett platzieren, um ihren Schlaf zu überwachen. Der Anwalt hat Truman eingeimpft nichts zu sagen, aber Jay und Hailey setzen ihn unter Druck, dass sie ihm und seiner Freundin das Verbrechen anhängen können. Daraufhin bricht es aus Truman raus, dass er niemals einen Fuß in das Haus der Wards setzen würde. Als Hailey bei dieser Aussage nachhakt, platzt es aus ihm heraus, dass Makayla unter allen Umständen geschützt ist, denn jeder, der ihr ein Haar krümmt, ist tot. Parallel schreckt das Mädchen wegen eines Geräuschs aus dem Schlaf. Das hat sie an etwas erinnert und sie berichtet, dass die Frau sie rauslocken wollte, um sie zu ihrem Vater zu bringen. Truman verrät schließlich, dass Tariq Morris der Vater des Mädchens ist. Dieser hat zig Vorstrafen und ist vor der Geburt von Makayla ins Gefängnis gekommen und währenddessen hat Kindsmutter Gabrielle die Beziehung beendet. Nun ist Tariq seit drei Tagen aus dem Gefängnis und will offenbar sein Mädchen haben.

Hailey hat sich die Kontaktpersonen von Tariq im Gefängnis angeschaut und ist auf eine Nia Benson gestoßen, die seit einem Jahr im regen Kontakt zu ihm stand und offenbar Gefühle für ihn entwickelt hat. Die Intelligence Unit nimmt Nia fest und Adam und Hank bemühen sich, sie mürbe zu machen. Nia ist nämlich schon mehrfach verhaftet, aber nie belangt worden. Sie ahnen also, dass diese sehr intelligent und gerissen im Umgang mit der Polizei ist. So behauptet Nia verzweifelt und mit Tränen in den Augen, dass Tariq ihr eine Waffe vorgehalten habe, so dass sie ihn zum Haus der Wards fahren musste, aber sie habe nie das Haus verlassen. Zudem behauptet sie felsenfest, seinen aktuellen Aufenthaltsort nicht zu kennen. Da weitere Beweise fehlen, beschließt Hank, dass sie auf Makayla als Zeugin setzen müssen, auch wenn es das Mädchen zusätzlich belasten wird. Doch die Gegenüberstellung platzt schnell. Als Makayla eine sich beschwerende Frauenstimme hört, beginnt sie heftig zu zittern, so dass Kim das Vorhaben abbricht.

Die Kollegen wollen einen späteren Versuch starten, aber Kim verneint, dass Makayla jemals zu einer Gegenüberstellung gezwungen wird. Um das zu bekräftigen, bietet sie eine andere Lösung an. Sie will gegenüber Nia behaupten, dass sie identifiziert wurde, um sie so unter Druck zu setzen. Hank gibt schließlich sein Okay. So berichtet Kim Nia, dass sie identifiziert wurde und dass zahlreiche DNA-Spuren von ihr am Tatort sichergestellt worden seien. So werde sie belangt, aber sie habe als Polizistin auch die Pflicht, Nia einen Deal anzubieten, damit sie Tariqs Aufenthaltsort verrät. Die Verdächtige glaubt Kim jedoch kein Wort. Daraufhin zieht die Polizistin ihren Trumpf und behauptet, dass Oma Claudia Ward bei der Post gearbeitet hat, die eine staatliche Behörde ist, weswegen der Fall auch von einer dementsprechenden Behörde übernommen wird, was für Nia gleich am nächsten Morgen eine Verlegung in einen anderen Staat bedeutet. Das lässt sie völlig die Fassung verlieren und schließlich erklärt sie sich zur Kooperation bereit.

Mit dem Aufenthaltsort gelingt es der Uni Tariq zu umstellen. Als dieser rausgelockt wird, sieht er sich von sechs Polizisten umstellt. Kim schafft es, ihn dazu zu überreden, die Waffe fallen zu lassen, damit er seine Tochter überhaupt mal kennenlernen kann. Nachdem er das nach einem inneren Kampf getan hat, wirft Kim ihm dennoch an den Kopf, dass sie hofft, dass er niemals in die Nähe von Makayla kommen wird. Kurz darauf erfährt Kim, dass eine Cousine von Gabrielle ausfindig gemacht worden ist, die das Mädchen bei sich aufnehmen wird. Adam hat nur lobende Worte für ihre Instinkte, die sie in diesem Fall bewiesen hat. Kim wiederum hat es bezüglich der Mutterschaft ans Denken gebracht, weil für sie immer klar war, dass sie ihren Job liebt und auch gut in ihm ist. Adam versichert ihr aber, dass sie auch als Mutter großartig gewesen wäre. Sie befürchtet zunächst, dass er das nur ihr zuliebe sagt, aber er versichert, dass er das wegen ihrer Persönlichkeit schlussfolgern würde. Das gibt Kim Auftrieb, dass man beides vereinen kann und sie sagt Adam zu, dass sie sich später wie jeden Abend in der Bar treffen. Dennoch fällt es Kim schwer, Makayla in die Hände von Tante Kathy zu übergeben, weil sie nur hoffen kann, dass das Mädchen dort ein gutes Leben haben wird.

Auch Hailey und Jay sind gemeinsam in einer Bar, wo er wissen will, wie gut genau das Angebot vom FBI ist. Sie berichtet genau, was alles die Vorteile wären, hofft aber insgeheim, dass er ihr das ausreden will. Jay ist aber diplomatisch und gibt an, dass auch nur eine wirklich gute Polizistin dieses Angebot verdient hätte. Hailey ist enttäuscht, gesteht aber trotzdem, dass sie es schon abgelehnt hat. Aber nicht weil sie zu viel Angst hat, sondern weil sie nur wegen Jay als Partner so gut ist und das will sie nicht verlieren. Er ist sehr überrascht von diesen Worten und daraufhin auch unsicher. Hailey geht dennoch noch einen Schritt weiter und gesteht mit Tränen in den Augen, dass er schon länger viel mehr als nur ein Partner für sie sei. Daraufhin küsst er sie, was sie erwidert.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Der Durchbruch! So muss man die neuste Episode der Cop-Serie "Chicago P.D." wohl übertiteln. Völlig unerwartet, tatsächlich 'out of the blue' kam dieser Kuss. Doch diesem werde ich mich erst am...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #8.03 Tender Age diskutieren.