Makayla Ward

Makayla Ward (Ramona Edith Williams) wird Zeugin, wie ihre gesamte Familie ermordet wird. Kim Burgess ermittelt in dem Fall und baut in Staffel 8 von "Chicago PD" ein ganz besonderes Verhältnis zu dem kleinen Mädchen auf.

"Chicago P.D." ansehen:

Charakterbeschreibung Makayla Ward, Staffel 8

Makayla wird von ihrer Mutter großgezogen, die zusammen mit ihrem Bruder bei ihrer eigenen Mutter lebt, denn da sie von dem Vater ihres Kindes getrennt lebt, ist es finanziell für sie als Alleinerziehende nicht immer einfach. Eines Tages wird das Mädchen Zeuge, wie ihre gesamten drei Verwandten eiskalt getötet werden. Unter völligem Schock streift sie durch die Straßen, wo sie beinahe vor den Wagen von Adam Ruzek und Kim Burgess läuft. In ihrer Jacke finden sie ihren Namen geschrieben, so dass die beiden Polizisten ihre Adresse rausbekommen, dort aber das ganze grausame Schicksal der Wards erblicken müssen. Schnell ist klar, dass Makayla eine Zeugin sein muss, da sie gesehen haben muss, wer die Waffe abgedrückt hat. Doch ihr Trauma sitzt so tief, dass es eine heikle Mission ist. Kim wird auserkoren, es behutsam bei ihr zu versuchen, weil sie der Erstkontakt des Mädchens nach dem Vorfall war. Tatsächlich bringt sie sie schon einmal zum Essen.

Später soll Makayla für die Nacht in eine Pflegestelle und vorher will Kim im Haus einige Sachen holen. Das Mädchen reagiert auf einen Pulli ihrer Mutter und will daraufhin partout nicht von Kims Seite weichen. Daher harrt sie bei dem Mädchen aus und redet ihr gut zu, wie mutig sie sei. Makayla gesteht daraufhin traurig, dass sie geflohen sei, als eine Frau nach ihr gerufen hat. Kim will die Info weitergeben, doch da zeigt sich, dass sie aufgespürt wurden. Die Polizistin kann die unbekannte Person in die Flucht schlagen, doch hiernach ist klar, dass es um Makayla geht. Kim beschließt, dass das Kind entgegen aller Protokolle bei ihr bleiben kann. Adam unterstützt seine Kollegin dabei, den Schlaf des Kindes zu überwachen. Die Ermittlungen führen schließlich zum leiblichen Vater des Kindes, dessen Freundin Makayla wohl gesehen hat. Doch eine Gegenüberstellung muss abgebrochen werden, weil das Mädchen Panik bekommt. Kim will keinesfalls, dass das Kind das Trauma weiter durchleben muss und so wagt sie etwas, was den Vater tatsächlich hinter Gittern bringt. Für Makayla wurde derweil ihre Tante Kathy ausfindig gemacht, bei der sie leben kann, auch wenn der Abschied für sie und Kim schwer fällt.

Partnerlinks zu Amazon

Makaylas Situation bei ihrer Tante gestaltet sich jedoch nicht optimal, denn diese ist mit der unerwarteten Situation, ein Kind alleine großziehen zu müssen, überfordert. Zwischen Arbeit und Erziehung reibt sie sich so auf, dass sie nicht alle Auflagen des Sozialamts erfüllen kann, weswegen Makayla ihr kurzfristig wieder weggenommen wird. So trifft sie zufällig auf Kim, die beim DCSF wegen eines anderen Falls ist. Makayla klammert sich verzweifelt an ihr Bein, weil sie seit dem Tod ihrer Mutter keine Stabilität mehr erfährt. Kim kämpft daraufhin wie eine Löwin für sie und nimmt sie schließlich in ihre Obhut mit dem Endziel, sie bald adoptieren zu wollen. Als Makayla von der Sozialarbeiterin in Kims Auto in einen Sitz geschnallt wird, strahlt sie vor Glück.

Makayla und Kim haben viel Spaß miteinander, doch gerade in der Nacht suchen das Mädchen die Dämonen heim, weswegen sie nachts immer wieder schreiend aufwacht, denn sie glaubt, auch bald geholt zu werden. Das Ganze wird auch noch dadurch begünstigt, dass Makayla durchaus schon versteht, was ihr neue Mutter für einen Job ausübt und dass dieser sehr gefährlich sein kann. In der Schule schlägt sich das Mädchen eigentlich gut, doch da sie Nachts nicht genug schläft wegen ihrer Alpträume, schläft sie im Unterricht ein. Das bringt natürlich einige Lacher von Mitschüler*innen ein, was Makayla so trifft, dass sie sich in einem Lagerraum einschließt. Gerade in dieser Ausnahmesituation wird dem Kind klar, wie gerne sie ihre Mutter gerade bei sich hätte. Dennoch ist Kim da nah dran und sie kann sie auch schließlich aus dem Raum locken. Am nächsten Abend will Makayla gar nicht erst alleine in ihrem Bett einschlafen und kommt bei Kim unter. Diese präsentiert ihr eine Sorgenpuppe, die sich um all die Sorgen kümmern soll, die Makayla quälen. Das gefällt dieser so gut, dass sie schon besser einschläft. Das Mädchen hat aber auch einen engen Vertrauten in Adam, denn er wurde nach der Adoption auch für den Fall benannt, dass er Makaylas Erziehungsberechtigter wird, sollte Kim ihr Leben verlieren. Als Kim in einer Gefahrensituation ist, was Makayla durchaus bemerkt, weil ihre neue Mutter am Abend nicht zuhause ist, ist Adam für sie da.

"Chicago P.D." ansehen:

Lena Donth – myFanbase