Episode: #5.13 Pain Is For The Living

In der "Chicago Med"-Episode #5.13 Pain Is For The Living werden zwei Brüder in bedrohlichem Zustand in die Notaufnahme eingeliefert und es liegt an April Sexton (Yaya DaCosta), Dr. Ethan Choi (Brian Tee) und Dr. Daniel Charles (Oliver Platt) herauszufinden, was geschehen ist. Dr. Natalie Manning (Torrey DeVitto) verdächtigt eine frischgebackene Mutter und Dr. Will Halstead (Nick Gehlfuss) illegale Aktivitäten beeinflussen seine Arbeit.

Diese Serie ansehen:

Foto: Chicago Med - Copyright: 2019 Universal Television LLC. All Rights Reserved © UNIVERSAL TV
Chicago Med
© 2019 Universal Television LLC. All Rights Reserved © UNIVERSAL TV

Dr. Ethan Choi wird in der Kindertagesstätte des Krankenhauses von Kindern gegrüßt, was ihn in eine besondere Stimmung versetzt, da er es sich wünscht, endlich Vater zu werden. Als April Sexton anschließend beobachtet, wie gut er sich inzwischen auch mit Dr. Crockett Marcel versteht, wächst ihr Unbehagen darüber, was sie getan hat. Dr. Natalie Manning hat sich wieder ins Datingleben gestürzt, doch bereits beim vierten Mann in Folge ist sie sich nun nach dem ersten Date sicher, dass es nichts werden kann. Marcel hat ihr Gespräch mit Maggie Lockwood mitbekommen und macht sich darüber lustig, dass sie offenbar in die Zukunft blicken kann, aber Natalie betont, dass sie es fühlen würde, wenn es passt.

Ein Ehepaar kommt mit ihren beiden Söhnen in die Notaufnahme gestürzt. Ethan übernimmt den Älteren der beiden, der Jamie heißt und der nicht atmet. Als der Arzt ihn wieder bei Bewusstsein hat, erzählt der Vater zu seinem Bestürzen, dass er Jamie würgen musste. Dr. Daniel Charles wird sofort informiert und im Gespräch mit Gordon Shaw erfährt er, dass die Familie im Auto unterwegs war, als sich der Jüngere, Dylan, das Tablet seines Bruders geschnappt hat, woraufhin er von ihm mit wilden Schlägen bedacht wurde. Daraufhin habe sich Gordon gezwungen gesehen einzugreifen, um Dylan zu retten. Zudem berichtet er Daniel, dass Jamie öfters an einen dunklen Ort gehe und es sei nur durch das Würgen möglich, ihn wieder sich zu holen.

Dr. Noah Sexton hat Dylan untersucht, der wahrscheinlich eine OP braucht, damit seine gebrochene Hand wieder ordentlich zusammenwächst. Alle Beteiligten sind von dem Fall schwer getroffen. Daniel besucht Jamie, der an der Hand, mit der er auf Dylan eingeschlagen hat, schwere Verletzungen hat. Nachdem er sich dies angesehen hat, glaubt er Gordons Version und verkündet Ethan, dass es sich nicht um einen Fall von Kindesmisshandlung handelt. Dr. Will Halstead kommt erneut seiner Aufgabe im illegalen Zentrum nach, doch es frustriert ihn, dass er viele Süchtige hat, die es dennoch nicht mit einem Entzugsprogramm versuchen wollen. Er hat schon viel länger gearbeitet, als er sollte und müsste nicht nun ausruhen, doch seine Schicht im Krankenhaus startet bald.

Natalie kümmert sich um Julia Huntley, deren Baby Axl sich in letzter Zeit sehr unwohl fühlt und viele Blähungen hat. Sie hat schon von einigen Ärzten Koliken diagnostiziert bekommen, aber sie ist sich sicher, dass es sich um etwas anderes handeln muss. Daraufhin ordnet Natalie umfangreiche Tests an. April kümmert sich um Jamie, der besorgt beobachtet, wie seine Eltern mit Daniel sprechen. Er weiß, dass es um ihn geht und was er Dylan angetan hat. Er schämt sich dafür und beginnt zu weinen. Die Shaws verraten Daniel und Ethan derweil dass beide Söhne adoptiert wurden, nachdem ihre künstliche Befruchtung nicht geklappt hat. Jamie sei schon früh auffällig gewesen, aber spätestens seit der Grundschule habe sich vieles manifestiert. Auf seinen Wunsch hin wurde Dylan adoptiert, was ihn zunächst auch beruhigt hat, aber dann sei es wieder schlimmer geworden. Diverse Psychiater hätten Jamie schon untersucht und eine wilde Mischung an Diagnosen gestellt, aber eine Einstellung mit Medikamenten helfe nur bedingt. Daniel schlägt schließlich vor, dass sie den Jungen fünf Tage im Krankenhaus zu behalten, um ihn genau diagnostizieren zu können.

Natalie teilt Julia mit, dass Axl offenbar ein gastroenterologisches Problem hat, weswegen eine Endoskopie nötig ist. Julia will bei der Untersuchung unbedingt dabei sein, obwohl Natalie sie davor warnt, dass dies verstörende Bilder sein können. Daher erkundigt sie sich hinter bei Doris, was diese von Julia hält. Sie ist von der alleinerziehenden Mutter begeistert, da sie alles so locker erträgt und mitmacht. Genau das stört aber Natalie, was wiederum Marcel nicht nachvollziehen kann. Sie ignoriert seine Einwände und will Dr. Frisch für die Untersuchung angepiepst haben. Marcel wendet ein, dass diese vollends ausgebucht ist, aber er würde die Untersuchung sofort machen können. Während der Prozedur stellt Julia fest, dass ihr Pflaster von einer Kratzwunde am Bauch gewechselt werden müsste. Natalie bietet an, dass dies eine Schwester machen kann und Julia ergänzt, dass sie sich ständig die Stelle aufkratze, aber nicht wisse, warum.

Will übernimmt die frischverheiratete Chloe, die über Bauchschmerzen klagt. Lange dachte sie, dass es die Aufregung wegen der Hochzeit sei, aber nun hat sie immer noch Beschwerden und seit über einer Woche keinen Stuhlgang gehabt. Marcel übernimmt nach der Endoskopie Lucy, die bei einem Autounfall schwer verletzt wurde, den ihren Eltern zudem auch noch aus dem Auto dahinter mitansehen mussten. Marcel macht bei ihr einen Ultraschall und stellt fest, dass sie massive innere Blutungen hat und lässt sie sofort in den Hybrid-OP transferieren. Anschließend erklärt er den eingetroffenen Eltern die ernste Lage und verspricht, dass er sein Bestes geben wird.

Daniel befragt Jamie zu dem, was er fühlt, wenn es ihm rausplatzt. Mit diesen Fragen versetzt er den Jungen aber auch in eine Stresssituation, die ihn schließlich überkochen lässt. Er traktiert Daniel mit Schlägen und Ethan muss einschreiten und den Jungen ruhigstellen. Hinterher teilen Daniel und Sharon Goodwin den Eltern Shaw mit, dass es schwer ist, herauszufinden, was Jamies Trigger ist. Offenbar hat er gleich mehrere Störungen, die man laut ihrer Empfehlung am besten in einer psychiatrischen Einrichtung untersuchen kann. Da für Jamie bald die Pubertät ansteht, könnten die Hormone die Situation noch schwerwiegender machen. Das Ehepaar Shaw stimmt notgedrungen zu.

Marcel meint bei Lucy die Blutung gestillt zu haben, als sich ihre Werte aber dennoch verschlechtern, so dass er eine weitere Blutung suchen muss. Will teilt Chloe und ihrem Ehemann mit, dass ihr Bauch voller Kot ist, da sie offenbar einen Tumor hat, der auf ihren Uterus und damit auch auf ihr Rektum drückt. Chloe verrät, dass sie so etwas schon vermutet hat, da sie schwanger werden will und so ein Tumor die Fruchtbarkeit behindern kann. Will warnt davor, nicht alles zu glauben, was im Internet zu lesen ist. Natalie hat in Axls Ergebnissen nichts gefunden, weswegen sie inzwischen vermutet, dass vielleicht Julia etwas hat. Dies bestätigt sich, als Doris sie hinzuruft. Sie hat Julias Kratzwunde untersucht, die sich als Fistel entpuppt, weswegen Natalie auch für sie Tests anordnet.

Marcel hat eine weitere Blutung gestillt, aber Lucys Zustand ändert sich nicht. Als er keine weitere Blutung im Bauchraum findet, erleidet die junge Frau einen Herzstillstand. Marcel versucht sie verzweifelt wiederzubeleben, aber sie müssen sie für tot erklären. Anschließend bittet er das gesamte Personal raus, um alleine einen Moment mit der Patientin zu haben. Daniel und Sharon teilen Ethan mit, dass sie eine Einrichtung gefunden haben, die Jamie nehmen würde, doch ist dies mit der Versicherung der Eltern nicht zu stemmen. Daniel kann nun nur hoffen, dass er den Jungen über die fünf Tage medikamentös eingestellt bekommt. Ethan warnt jedoch davor, dass Dylan ihm in dieser Zeit wieder in die Quere kommen wird und sie wüssten nicht, was dies zur Folge haben kann.

Will hat für Chloe eine Gynäkologin um ein Konzil gebeten und er staunt nicht schlecht, als sich ihm eine Dr. Hannah Asher vorstellt, die er eigentlich als Val und als drogenabhängig kennt. Beide ignorieren ihr Erkennen. Als Will hört, dass Hannah Chloe operieren will, bekommt er sofort Zweifel, ob Hannah so eine OP wirklich durchführen kann und kaschiert seine Zweifel mit der Empfehlung, dass Chloe eine Therapie mit Hormonen versuchen sollte. Das lehnt die Patientin aber ab, denn sie ist 41 und will eine Familie starten. Will redet daher mit Hannah, da sie in seinen Augen gar nicht arbeiten dürfte. Doch sie betont, dass sie wieder clean sei. Als Will erwidert, dass das jeder Abhängige von sich behauptet, zeigt sie ihm seine dauerhaften Doppelschichten auf, die ihn ebenfalls ungeeignet für den Job machen. Bei diesem Argument muss Will vorerst nachgeben.

Natalie hat über Julias Fistel einen Verdacht bekommen, der sich nun bestätigt hat. Sowohl sie als auch Baby Axl haben Morbus Crohn, doch es ist verwunderlich, dass Julia nicht vor Schmerzen schreit, wie es in ihrem Status der Krankheit üblich sein müsste. Da dem nicht so ist, wächst in Natalie ein anderer Verdacht, für den sie sich vor Augen führt, dass die junge Mutter scheinbar nie das empfindet, was man eigentlich erwarten würde. Will hat eine OP-Schwester beauftragt, die ständig für ihn den Fortschritt bei Hannahs OP an Chloe überwacht, doch schließlich wird sie rausgeschmissen.

Daniel hat sich lange zu Jamies Situation seine Gedanken gemacht und ist auf einen notwendigen schrecklichen Schritt gekommen. Da der Junge laut ihm und seinen Kollegen dringend eine langfristige Betreuung braucht, teilt er in Gegenwart von Ethan und April den Eltern mit, dass sie Jamie im Krankenhaus zurücklassen müssen, so dass das Sozialamt einschreiten muss. Sobald diese für das Kind verantwortlich sind, müssen sie ihm die notwendige medizinische Betreuung gewähren, so dass er in die Institution kann. Die Eltern sind entsetzt, aber Daniel versichert ihnen, dass sie auf heimliche Art und Weise den Kontakt halten können und letztlich würden sie wieder vereint. Nach langem Überlegen stimmen sie zu. April beobachtet anschließend weinend, wie die Eltern sich von Jamie verabschieden, der die Entscheidung nicht fassen kann und in seinem aufgeregten Zustand von Daniel aufgefangen werden muss.

Marcel untersucht Lucy ganz genau, um eine Erklärung für ihren Tod zu finden. Schließlich erscheint Sharon, die ihm wütend klarmacht, dass er die Eltern zu informieren hat. Er erwidert aber, dass er dazu erst bereit ist, wenn er die Todesursache kennt. Im Beckenbereich fühlt er schließlich etwas, was sich dann laut Röntgenaufnahme als Kugel entpuppt. Später teilt Marcel Lucys Eltern seine Beobachtungen mit und unterfüttert sie mit einer ballistischen Untersuchung der Polizei. Offenbar hat jemand in der Stadt in die Luft geschossen und diese Kugel ist runtergekommen und hat sich in Lucy gebohrt. Die Eltern können diesen Schicksalsschlag kaum glauben und auch Marcel muss sich zurückziehen, weil ihn diese Entwicklung mitnimmt.

Natalie hat die Ergebnisse eines Bluttests bei Julia erhalten, die beweisen, dass ihr Genmaterial fehlt, was dazu führt, dass sie keinen Schmerz empfindet und dass sie gewisse Gefühle wie Sorge, Ängste oder Depressionen nicht empfinden kann. Julia weint, als sie begreift, dass es sich um etwas Erbliches handelt, dass sie aber ausgerechnet das nicht auch an Axl weitergegeben hat, der nun sein Morbus Crohn mit Schmerzen ertragen muss. Zudem befürchtet sie nun, dass sie auf die Bedürfnisse ihres Sohnes nicht mehr reagieren kann, weil sie nicht dasselbe wie er empfindet. Natalie redet ihr das aber aus, denn sie war die Einzige, die wusste, dass mit ihrem Baby etwas nicht stimmt, so dass ihre Mutterinstinkte wunderbar funktionieren.

Will erfährt nach der OP, dass bei Chloe alles gut verlaufen ist. Dennoch will er, dass Hannah das Operieren fortan unterlässt, bis sie einen richtigen Entzug durchgemacht hat. Sie lässt sich jedoch nicht beeindrucken und kündigt an, dass sie seine illegalen Aktivitäten offenbaren wird, woraufhin sie eine Pattsituation haben. Marcel und Natalie treffen nach Schichtende aufeinander und obwohl er einen anstrengenden Fall hatte, ist er noch an dem Ausgang ihres Falls interessiert. Letztlich verabschieden sie sich aber für den nächsten Tag. Sharon findet Daniel auf dem Dach, der den Tag als schrecklich empfunden hat, weil psychische Erkrankungen bei Kindern so unerforscht sind. Die Shaws bekommen Dylan überreicht, um ihn nach Hause zu bringen, aber es fällt ihnen schwer aufzubrechen, wo doch ein Teil von ihnen zurückbleibt. April und Ethan sehen bekümmert zu.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Während es in der vergangenen Staffel vor allem die Entscheidungen innerhalb der Paarbeziehungen waren, die für Kopfschmerzen sorgten, sind es in der aktuellen eher Einzelhandlungen, bei denen vor...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Med" über die Folge #5.13 Pain Is For The Living diskutieren.