Episode: #5.12 Leave the Choice to Solomon

In der "Chicago Med"-Episode #5.12 Leave the Choice to Solomon hat das Team nach einem Schulbus-Unfall alle Hände voll zu tun. Dr. Daniel Charles (Oliver Platt) macht sich unterdessen Sorgen, dass Dr. Will Halstead (Nick Gehlfuss) seine Approbation aufs Spiel setzt. Maggie Lockwood (Marlyne Barrett) hilft derweil einem Freund.

Diese Episode ansehen:

Dr. Will Halstead reibt sich in der illegalen Unterkunft für Drogenabhängige, die sich dort unter ärztlicher Aufsicht einen Schuss geben können, Tag und Nacht auf. Neben ihm bricht eine junge Frau mit einer Überdosis zusammen, die er sofort behandelt, so dass sie wieder zu sich kommt. Als sie begreift, was passiert ist, ist sie vollkommen entsetzt. Sie stellt sich Will als Val vor. Dr. Ethan Choi setzt April Sexton eine Spritze, da sie nun offiziell es mit einer künstlichen Befruchtung versuchen wollen. Sie könnte es zwar selbst übernehmen, aber er fühlt sich dadurch mehr als Teil des Prozesses.

Maggie Lockwood ist traurig, denn sie hat von ihrer Onkologin erfahren, dass die Bestrahlung nicht wie erhofft anschlägt. Sharon Goodwin will, dass sie sich einen freien Tag nimmt, doch ein Schulbusunfall mit vielen verletzten Kindern kommt dazwischen. Dr. Crockett Marcel und Dr. Natalie Manning fahren vor Ort, wo sich ihnen ein erschreckendes Bild liefert, denn zwei Kinder wurden durch eine Metallstange durchbohrt. Die Rüsttruppe von Wache 51schneidet die seitliche Karosserie auf, so dass die Ärzte von allen Seiten an ihre Patienten herankommen. Marcel stellt schnell fest, dass es Henry so weit gut geht, während Kate in ihren Bauch blutet. Kelly Severide bietet an, dass sie die Stange zwischen ihnen durchschneiden, doch Marcel ist überzeugt, dass es die Situation verschlimmern wird, weswegen er die beiden zusammen aus dem Bus geschnitten haben will. Hier wiederum hat Natalie Einwände in Bezug auf Henry.

Als Will zur Arbeit aufbrechen muss, macht ihn eine Schwester auf einen neuen Patienten aufmerksam, der Mike heißt. Dieser ist auch abhängig, aber vor allem wegen eines anderen Symptoms da. Er hat bereits eine künstliche Herzklappe eingesetzt bekommen, aber hat nun erneut Schmerzen in der Brust und Kurzatmigkeit. Will hört ein starkes Herzgeräusch und rät ihm dringend, die Notaufnahme aufzusuchen, wo man auch den Kampf gegen seine Abhängigkeit angehen könnte. Er ist hoffnungslos, aber da ihn auch seine Freundin drängt, stimmt er schließlich zu. Im Krankenhaus übernimmt Ethan die 13-jährige Alice, die große Schmerzen hat und nur spärlich atmen kann. Er vermutet schnell, dass sie gebrochene Rippen hat, womit er die Eltern vorerst beruhigen kann.

Maggie kündigt April an, dass Marcel bald mit zwei Kindern reinkommen wird, doch sie will ihm nicht zugeteilt werden, da sie ständig an ihn denken muss. In der Situation macht Maggie ihr aber klar, dass sie damit zurechtkommen muss. Sie selbst schaut nach Gary, den sie von ihrer Chemotherapie kennt. Dieser hat nun Rückmeldung bekommen, dass eine Knochenmarkspende für ihn gefunden wurde, doch eine Anämie droht dies verhindern. Seine Ärztin, Dr. Amanda Reid, kündigt an, dass sie das hoffentlich mit Bluttransfusionen in den Griff bekommen. Maggie spricht die Ärztin privat auf Garys Situation an und sie verrät, dass die Knochenmarkspende so schnell wie möglich erfolgen sollte, woraufhin Maggie sich sofort dahinterklemmt.

Dr. Isidore Latham hat sich Mike angeschaut, spricht sich aber gegen eine Erneuerung der Herzklappe aus, da er aufgrund seiner Abhängigkeit kein geeigneter Kandidat ist. Will plädiert dafür, dass Mike eigentlich depressiv und dass man diesen Zustand therapieren sollte, so dass man auch die Abhängigkeit in den Griff bekommen kann. Latham pocht darauf, dass sich Dr. Daniel Charles ihn anschaut und dieser ahnt sofort, wo Will seinen Patienten her hat. Marcel hat sich mit seiner Einschätzung durchgesetzt und so weisen sie alles Personal an, dass die Kinder sich keinen Zentimeter bewegen dürfen, um nichts weiter zu verletzen. Angekommen im Krankenhaus versuchen sie per Ultraschall die Schwere der Verletzung festzustellen. Bei Henry sind sie nah an der Hauptschlagader, Kate verliert immer weiter Blut und wir schließlich ohnmächtig. Daraufhin müssen sie den Jungen behutsam auf der Stange ziehen, auch wenn sie dadurch eine schlimmere Blutung riskieren. Als das geschafft ist, bringen sie ihn schnell ins CT, um die Situation besser einschätzen zu können. Marcel bleibt zurück und hadert mit sich, ob er die richtige Entscheidung getroffen hat.

Daniel hat mit Mike gesprochen, sein Eindruck ist aber, dass die Abhängigkeit die Art seiner psychischen Erkrankung verdeckt und da er bei ihm keine Anzeichen für einen bereitwilligen Kampf gegen die Sucht erkennt, kann er Will in dem Punkt nicht entgegenkommen. Maggie kümmert sich um Wartebereich um die eingetroffenen Elternpaare von Kate und Henry, die berichten, dass ihre Kinder beste Freunde seien. Maggie kann ihnen aber nur mit auf den Weg geben, dass sie nun auf neue Ergebnisse ausharren müssen. Sie selbst entdeckt Dr. Reid, die aber keine guten Nachrichten hat, da die Spenderin von Gary mit einer schweren Erkältung erschienen ist und eine zu hohe Körpertemperatur hat. Da Maggies Bekanntem aber die Zeit wegrennt, bittet sie die Ärztin, ob man wegen eines halbes Grades nicht eine Ausnahme machen könnte, aber das verneint Dr. Reid vehement.

Ethan ist besorgt wegen Alice, die trotz Schmerzmedikamenten immer noch nicht besser atmen kann. Daher fragt er die Eltern nach Krankheiten oder erblichen Vorbelastungen aus, die die Atemwege betreffen. Erst nach einiger Zeit gestehen sie, dass Alice vor einiger Zeit heimlich geraucht hat. Das kann laut Ethan zwar kein Grund für ihren Zustand sein, aber gegenüber April äußert er die Befürchtung, dass die Eltern ihm nicht alles erzählen. Mike hat Herzrasen und Will muss ihn wieder in den richtigen Rhythmus schocken. Als das geschafft ist, fleht Mike seinen Arzt an, dass er ihm eine neue Herzklappe besorgen muss, da er so nicht mehr leben will. Daniel hat die Situation zwar mitbekommen, aber auch Wills Flehen ändert nichts daran, dass er Latham für eine OP belügen müsste.

Marcel und Dr. James Lanik operieren Kate, um deren eine Niere es nicht gut steht. Als ein Notfall bei Henry reinkommt, lässt er sie bei Lanik zurück und eilt in die Radiologie, wo der Junge inzwischen innerlich blutet und dies läuft offenbar in seine Lunge. Sie müssen ihn intubieren, doch Marcel kommt zunächst nicht durch, so dass Natalie eingreifen will, doch er bekommt es noch in den Griff. Doch der Junge muss operiert werden. Latham hat Mikes Akte für eine OP eingereicht bekommen, in der eine Verschreibung von Antidepressiva aber von Will getätigt wurde. Als er den Notfallmediziner darauf anspricht, lügt dieser, dass Daniel mit den Opfern des Busunglücks so viel zu tun habe, dass er die Unterschrift nicht wie beabsichtigt geschafft hat. Latham glaubt Will das und setzt Mike sofort auf den Plan für den nächsten freien OP.

Gary sieht, wie Maggie an seinem Zimmer vorbeigeht und spricht sie an. Er will ihr danken, da sie so für ihn kämpft, doch diesmal hat er das Gefühl, das sich der Kampf nicht mehr lohnt, weil er nicht weiß, ob er bereit ist, noch einmal über die Schwelle zu treten. Maggie animiert ihn, dass er durchhalten muss, weil sie immer alles erreiche, was sie sich vornehme. Von Doris erfährt sie, dass sich Garys Werte weiter verschlechtert haben, doch sie will nicht einfach aufgeben, weswegen sie Doris Blut entnimmt. Alices Zustand hat sich so verschlechtert, dass sie intubiert werden muss. Ethan ist ratlos, was diese Entwicklung erklären könnte und der Vater sucht überfordert das Weite.

Marcel erfährt von Lanik, dass die OP an Kate beendet ist. Er hat sie zwar sauber zu Ende führen können, aber trotzdem ist unklar, ob das junge Mädchen überhaupt noch einmal erwachen wird. Das trifft ihn schon hart, aber dann bekommt er auch noch Vorwürfe von Henrys Eltern gemacht, da ein Verwandter Arzt ist und sich dagegen entschieden hätte, die beiden Kinder zusammen zu transportieren. Er erklärt ihnen, dass nur so Kate eine Überlebenschance hatte, was die Eltern nur noch mehr aufbringt, da dieses Manöver möglicherweise auf Kosten ihres Sohnes gehen wird. Als Natalie erfährt, dass Marcel bei der OP von Henry eine sichere Methode anstelle einer Rekonstruktion machen will, ist sie außer sich, doch der Arzt erklärt wütend, dass er schon genug angerichtet habe. Natalie fleht ihn aber an, dass Henry das volle Risiko verdient habe.

Sharon bekommt mit, dass Maggie im Wartebereich dem Personal Blut abnimmt, um zu testen, ob einer von ihnen auf Gary passt. Die Chefin ist außer sich, da sie wegen der zahlreichen Patienten alles Personal brauchen und setzt der Maßnahme ein Ende. Die anwesenden Angehörigen haben das Gespräch aber mitbekommen und sie sind so dankbar, dass sich um die Ihren gekümmert wird, so dass sie sich alle testen lassen wollen. Daniel ist sauer auf Will, als er von seiner Lüge gehört hat. Er warnt ihn, dass er die Fälle zu persönlich werden lasse. Daraufhin bringt Will Daniels jüngeren Bruder ins Spiel, der an einer Überdosis gestorben ist und durch den er doch wissen müsse, was zu tun ist. An dieser Stelle platzt bei dem Psychiater aber der Kragen und er herrscht Will an, dass er seinen Bruder sehr vermisse und trotzdem sei er in der Lage, seine Gefühle vor der Tür zu lassen und professionelle Entscheidungen zu treffen.

Während der OP an Henry beschließt Marcel mit Blick auf die zuschauende Natalie, dass er die Rekonstruktion durchführen wird, trotz der Bedenken seiner Kollegen. Prompt verschlechtert sich Henrys Zustand, aber Marcel zieht durch und vollendet die Prozedur auch unter immensem Druck. Ethan sieht Alices Vater draußen, der eine E-Zigarette raucht. Das bringt ihn auf eine Idee und er erkundigt sich, ob das Mädchen auch so rauche. Der Vater erwidert, dass seine Tochter dies nur gemacht habe, um von den Nikotinstängeln wegzukommen. Ethan ahnt aber Schlimmes, denn im Rucksack von Alice befindet sich die ganze Ausrüstung. Nun weiß er, was den Zustand des Kindes verursacht hat und so müssen sie jetzt die weiteren Werte abwarten, während sie sich die Eltern heftige Vorwürfe machen.

Laborassistent Ronnie hat bisher noch keine Übereinstimmung finden können, trotzdem ist er begeistert, da Maggie so viele potenzielle Spender generieren konnte. Als plötzlich doch ein Treffer erzielt wird, eilt sie freudig zu Gary, doch dieser hat einen Herzstillstand. Obwohl sie selbst noch mit lebenserhaltenden Maßnahmen aushilft, müssen sie ihn schließlich für tot erklären. Henrys Eltern entschuldigen sich bei Marcel, nachdem die OP ihres Sohnes gut gelaufen ist. Auch Kate erwacht und sie kann sowohl die Füße als auch die Finger bewegen, so dass sie auch hier einen Erfolg verbuchen können. Ethan muss Alices Eltern mitteilen, dass ihre Tochter durch das Vaping eine Lungenkrankheit entwickelt hat. Da diese noch ein so neues Krankheitsbild ist, kann er den Eltern nicht versichern, dass alles gut werden wird, da es schon einige Todesfälle gegeben hat.

Will entschuldigt sich bei Daniel und verweist auf Mikes Zustand, der nach der OP aufrecht im Bett sitzt. Daraufhin schiebt Daniel ihm ein Drogenpäckchen rüber, das die Freundin zum Patienten schmuggeln wollte. Will ist entsetzt, weil er wirklich geglaubt hat, dass Mike den Kampf gegen die Sucht angeht. Natalie lobt Marcel nach Dienstende, doch er erwidert, dass er es ohne sie nicht geschafft hat. Sie spricht ihn darauf an, wie bestimmend er am Einsatzort war und hinterfragt seine Motive. Als er mit gebrochener Stimme erwidert, dass niemand sein Kind verlieren sollte, will sie nachhaken, aber er bricht das Gespräch ab.

Sharon spricht Maggie ihr Beileid aus und nimmt sie mit in den Eingangsbereich des Krankenhauses. Dort haben sich zahlreiche Krebspatienten eingefunden, die dank Maggies Einsatz nun einen Spender gefunden hat, was sie tatsächlich etwas trösten kann. Will erscheint in der Einrichtung, wo er seinen Kollegen gegenüber ausdrückt, dass er diesen illegalen Weg nicht weitergehen kann. Da wird er von Val angesprochen, der er am Morgen das Leben gerettet hat. Diese sieht wie neugeboren aus und dankt Will überschwänglich, weil sie ohne diesen Ort nicht mehr leben würde. Daniel besucht seinen Neffen Matty, um ihn zum Essen einzuladen. Dieser durchschaut aber auch, dass sein Onkel sicherstellen will, dass er den Drogen immer noch entsagt. Durch seine Sportlerkarriere werden seine Werte ohnehin regeömä0ig überprüft, aber er will auch nicht so enden wie sein Vater. Daniel ist stolz auf Matty. Marcel sitzt derweil alleine in einer Bar, wo er sich einen Drink nach dem anderen genehmigt.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Die Episode ist betitelt mit "Leave the Choice to Solomon" und meint damit eindeutig die biblische Figur Salomon, an den sich zwei Frauen wenden, die beide behaupten, Mutter eines lebenden Kindes...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Med" über die Folge #5.12 Leave the Choice to Solomon diskutieren.