Episode: #5.15 Todesfalle

In der "Chicago Fire"-Episode #5.15 Deathtrap wird die Wache zu einem Großeinsatz in einer stillgelegten Fabrik gerufen, in der Jugendliche eine Party gefeiert haben, wobei ein riesiger Brand entstanden ist. Die Wache gibt ihr Bestes, um die Opfer aus den Flammen zu befreien, doch viele Menschen sterben, bevor sie gerettet werden können. Als Alvin Olinsky (Elias Koteas) von dem Brand erfährt, eilt er sofort dorthin, denn auch seine Tochter Lexi Olinsky (Alina Jenine Taber) war in dem Gebäude. Chief Wallace Boden (Eamonn Walker) verspricht ihm, alles in seiner Macht stehende zu tun, um Lexi zu retten.

Diese Episode markiert den Auftakt eines dreiteiligen Crossovers. Die "Chicago PD"-Episode #4.16 Emotional Proximity bildet den zweiten Teil und die "Chicago Justice"-Episode #1.01 Fake den Abschluss dieses großen Crossovers.

Diese Serie ansehen:

Die Feuerwehrleute werden zu einem Großeinsatz gerufen, der einige Opfer mit sich bringt. Chief Wallace Boden verlässt das Büro, um seiner persönlichen Assistentin Connie einen Auftrag zu erteilen. Doch da sitzt nur Connies quirlige Urlaubsvertretung Marcy, der Boden aufträgt, dass sie sich über die Brandschutzinformationen des brennenden Gebäudes informieren soll.

Die Crew erreicht ein großes, lichterloh in Flammen stehendes Gebäude, aus dem nach und nach panisch Menschen fliehen, aber immer noch viele durch die Flammen eingeschlossen sind. Daher steht statt der Brandbekämpfung zunächst die Rettung der im Gebäude verbliebenen Menschen im Vordergrund. Auf Grund der Größe des Gebäudes lässt Kelly Severide von seinen Leuten ein Seil spannen, damit die Feuerwehrleute wissen, wo sie bereits gewesen sind und auch leichter wieder den Ausgang finden. Derweil fahren immer mehr Rettungswagen und andere Feuerwachen vor und auch Brian 'Otis' Zvonecek bestätigt, dass die Lage so unübersichtlich ist, dass sie auch von einigen Todesopfern ausgehen müssen.

Randall 'Mouch' McHolland, Christopher Herrmann und Stella Kidd durchkämmen zusammen das Gebäude, als sie plötzlich die Hilfeschreie einer Jugendlichen hören, die sich auf einer Art Empore befindet, wohin aber die Leiter fehlt. Herrmann weist Boden an, ihnen eine Leiter reinzubringen, aber dieser kann nur versprechen, dass er die nächste verfügbare Einheit damit betrauen wird. Daher beschließen die drei zunächst eine Leiter zu improvisieren. Schließlich gelangt Herrmann nach oben und muss feststellen, dass sich neben der Jugendlichen noch weitere Personen dort aufhalten, die durch die bevorstehende Rettung aufgeregt und drängelnd reagieren. Durch das Feuer ist die Empore aber bereits so geschwächt, dass durch die plötzlich ruckartigen Bewegungen der Beton zu bröckeln beginnt. In dem Moment reißt das Gelände der Empore ein und fällt mitsamt der Jugendlichen auf den unten stehenden Mouch, der begraben wird. Mit der Hilfe von Matthew Casey und Otis, die herbeigeilt sind, können sie ihn aber schnell befreien. Der Rest der Truppe geleitet ihn und die in dem Raum anwesenden Leute nach draußen. Dort kümmern sich Gabriella Dawson und Sylvie Brett um Mouch, der sofort wieder ins Gebäude will, aber Matt will ihn erst durchgecheckt haben.

Da kurz nacheinander einige gewaltige Feuerwalzen aus den Fenster sprengen, verbietet Boden seinen Leuten das Gebäude zu betreten und versucht über Funk die im Gebäude noch anwesende Rüsttruppe zu erreichen. Da kommt Alvin Olinsky angelaufen, der verzweifelt berichtet, dass sich seine Tochter Lexi Olinsky im Gebäude befindet, da sie dort bereits seit einem Monat wohnt und sie erst vor ein paar Stunden miteinander telefoniert haben und zu dem Zeitpunkt befand sie sich im Gebäude. Zusammen mit Boden sucht er die bereits geretteten Opfer sowie die bereits geborgenen Toten ab, aber sie finden Lexi nicht. Auch Gabby und Sylvie haben sie nicht gesehen. Alvin fleht Boden inständig an, dass seine Leute etwas tun müssen. Doch er lehnt das ab, da das Gebäude bald einstürzen wird. Da kommt Kelly mit einem weiteren Opfer aus dem Gebäude und berichtet, dass sie noch etwas brauchen, da sie aus dem hinteren Teil des Gebäudes noch Stimmen hören. Als Alvin daraufhin ins Gebäude stürmen will, geht Boden schließlich selbst mit Kelly hinein.

Mouch kommt in die Notaufnahme und sieht wie überfordert das Personal dort ist. Alan Chout, der Mouch eingeliefert hat, macht Maggie Lockwood auf ihn aufmerksam. Diese nähert sich besorgt und beginnt Mouch zu untersuchen, aber als dieser die ganzen schweren Brandopfer sieht, fordert er Maggie auf, sich um die schweren Fälle zu kümmern, er komme schon klar.

In einem versperrten Badezimmer finden Boden und Kelly Lexi und eine weitere Jugendliche. Da ihr Weg hinein aber inzwischen zu heiß geworden ist, schützt Boden die beiden Mädchen mit seinem Körper, während Kelly eine Wand für einen anderen Ausgang einschlägt. Derweil beobachtet der Rest der Crew besorgt das Gebäude, aus dem immer noch mächtige Feuerwalzen entweichen. Als Herrmann schließlich wieder ins Gebäude will, weil Kelly und Boden über Funk nicht antworten, hält Matt ihn entschieden zurück. Schließlich kommen die beiden aus dem Gebäude gelaufen, woraufhin sich Gabby und Sylvie sofort der bewusstlosen Lexi annehmen, was Alvin besorgt beobachtet.

Sharon Goodwin informiert Maggie darüber, dass sie Personal aus den anderen Stationen herbeordert; diese ist über jede weitere Hilfe sehr froh. Sharon beobachtet Dr. Ethan Choi, der sich um ein Brandopfer kümmert. Sie fragt ihn, wie es ihm geht. Ethan ist gleich klar, dass sie besorgt fragt, weil es ihn schwer getroffen hat, dass er letzte Woche bereits einen schwer verbrannten Mann verloren hat. Doch Sharon wiegelt ab, dass es ihr mehr darum ginge, dass er zwischendurch einfach mal tief durchatmet. Dr. Daniel Charles tritt ebenfalls seinen Dienst an und Sharon informiert ihn, dass sich zahlreiche besorgte Angehörige eingefunden haben, so dass er vermutlich wesentlich mehr Personal braucht, um die Situation zu bewältigen. Gabby und Sylvie bringen Lexi in Anwesenheit von Alvin in die Notaufnahme, wo Dr. Will Halstead und Dr. Natalie Manning die Behandlung übernehmen. Da Lexi kaum atmet, muss Natalie sie intubieren, was nach einigen Schwierigkeiten schließlich gelingt.

Am nächsten Morgen ist das Feuer endlich eingedämmt und Matt geht durch heilloses Chaos bis er auf Boden trifft. Beide sind schwer getroffen angesichts des Bildes, das sich ihn bietet, denn immer noch werden Leichen geborgen.

Mouch sitzt immer noch in der Notaufnahme, wo sich ihm eine junge Frau nähert, die eines der Opfer war und sich an ihn als Feuerwehrmann erinnern kann. Sie berichtet ihm, wie sie sich aus dem Gebäude befreit hat und dass sie dabei auf eine Person treten musste. Nun ist sie überzeugt, dass diese Person gestorben ist und macht sich schwere Vorwürfe. Mouch macht ihr jedoch klar, dass sie das Feuer nicht ausgelöst hat, sie trifft also keine Schuld im eigentlichen Sinne. Dann nimmt er sie tröstend in den Arm.

Kim Burgess erreicht die Notaufnahme und gesellt sich zu ihrem Partner Alvin, um ihm beizustehen. Er berichtet, dass Lexi kurz ihre Augen offen hatte, dass sie nun im künstlichen Koma liege und wiederholt immer wieder wie ein Mantra, dass seine Tochter wieder gesund wird. Will und Natalie verlassen Lexis Behandlungszimmer und informieren Alvin darüber, dass sie nun 24 Stunden im künstlichen Koma sein wird. Da sie einen schweren Verbrennungsschock hat, wagen sie aber noch keine genaue Prognose. Alvin darf zu seiner Tochter und schaut seine Tochter liebevoll an, spricht ihr gut zu, was Kim traurig beobachtet.

Hank Voight und Commander Emma Crowley erreichen den Brandort. Hank bedankt sich bei Boden, dass er Lexi gerettet hat. Alexa Hubble vom OFI berichtet ihnen, dass das Gebäude einem Barry Kimball gehört, der sich zur Kooperation bereit erklärt hat. Seines Wissens nach hat eine kleine Gruppe auf seinem Grundstück gelebt, dass sich dort aber so viele junge Leute, auch für Partys, aufhielten, darüber war er nicht in Kenntnis. Alexa Hubble geht dann gemeinsam mit Commander Crowley und Hank in das Gebäude.

Die Feuerwehrleute kommen nach einem langen Einsatz zur Wache zurück, wo die Stimmung sehr gedrückt ist. Marcy erscheint, die den ganzen Einsatz im Internet verfolgt hat. Sie will für die Crew Essen machen, aber keiner hat so wirklich Hunger. Otis' Handy piepst: er hat die Information erhalten, dass sie nun bei 33 Todesopfern ist. Herrmann weist ihn zurecht, dass das nicht angebracht sei. Marcy macht derweil dennoch etwas zu Essen. Gabby ist geknickt, weil sie einen Patienten hatte, der durch das Feuer von einem Mädchen in pinkfarbenem Kleid getrennt wurde, mit dem er getanzt hat und nicht wusste, was mit ihr passiert ist. Herrmann wird hellhörig, da er ein Mädchen in pinkfarbenem Kleid gerettet hat. Da er aber den Namen nicht weiß, verweist er an Matt, da dieser mit dem Mädchen gesprochen habe.

Kelly versucht derweil Anna zu erreicht, gelangt aber nur zu ihrer Mailbox. Er entschuldigt sich, dass in letzter Zeit Funkstille war, er aber auch nicht sicher war, ob sie überhaupt mit ihm reden wolle. Er berichtet von dem schweren Einsatz und dass er an sie denken musste und dass er gerne von ihr hören würde. Joe Cruz erscheint und will wissen, ob Kelly nach Hause fährt, aber dieser will zurück zum Gebäude, um das OFI zu unterstützen.

Der Grundstücksbesitzer Barry Kimball erreicht den Tatort und wird von einem Journalisten mit aggressiven Fragen angegangen, wann denn das letzte Mal von der Stadt die Brandschutzmaßnahmen kontrolliert worden seien. Dadurch werden die trauernden Angehörigen auf ihn aufmerksam und gehen ihn nun ebenfalls an, so dass Kimball schließlich sogar Schläge abbekommt. Nur durch das beherzte Eingreifen von Boden, Matt und eines Streifenpolizisten können sie ihn retten. Das OFI und Boden befragen Barry Kimball anschließend auf der Feuerwache. Dieser gibt an, dass er in seinem Gebäude einige junge Leute hat unterkommen lassen, da Chicago sehr teuer ist und er ihnen helfen wollte. Zudem wusste er, dass dort Partys gefeiert werden, aber nicht von diesem Ausmaß. Die Lage sieht jedoch schlecht für ihn aus, da das Gebäude durch fehlende Brandschutzmaßnahmen weder für Partys noch zum Wohnen geeignet war.

Kelly begeht gemeinsam mit Suzie Wilder vom OFI das Gebäude. Sie vermutet, dass es ein offenes Feuer gab, das durch eine umgefallene Chemikalie ausgeufert ist. Da findet Kelly ein auffälliges Brandmuster und findet hinter einem Sofa ein kleines Teil, das auf Brandstiftung schließen lässt.

Gabby und Sylvie informieren ihren Patienten darüber, dass sie herausgefunden haben, dass das Mädchen, mit dem er getanzt hat, Cathy heißt und dass sie eine Suche in Gang gesetzt haben. Er hat die Hoffnung, dass noch irgendetwas Gutes aus dieser schrecklichen Nacht hervorgeht.

Während Kimball einige Papiere ausfüllt, erhält Boden die Info, dass sie nun bei 36 Todesopfern sind. Alexa Hubble geht daraufhin Kimball wütend an, was Boden versucht zu unterbinden. Kimball erkundigt sich nach einer Toilette. Ein anwesender Streifenpolizist fragt, ob die Toilette weitere Ausgänge hat, aber Matt ist überzeugt, dass er nicht fliehen wird. Da fällt plötzlich ein Schuss: Kimball hat sich in den Kopf geschossen.

Staatsanwalt Mark Jefferies hält eine Pressekonferenz auf der Wache, wo er bekräftigt, dass der Tod von Barry Kimball die Ermittlungen nicht ausbremsen wird. In Zusammenarbeit mit der Polizei und der Feuerwehr wird intensiv nach den Gründen für das verheerende Feuer gesucht. Die anwesende Erin Lindsay erkundigt sich irritiert, warum niemand Kimball auf die Toilette begleitet hat. Aber der Streifenpolizist und Matt sind sich einig, dass Kimball nicht als Angeklagter, sondern nur als Zeuge befragt wurde.

Ein Ehepaar erscheint auf der Wache und bedankt sich bei Matt, dass er ihre Tochter gerettet hat. Sie besitzen ein Restaurant, wo sie als Dank eine große Feier ausrichten wollen. Gabby und Sylvie hören schließlich, dass es sich um die Eltern von Cathy handelt und können so sie und den Jungen zusammenbringen.

Marcy erscheint in Bodens Büro, um zu fragen, ob Matt eintreten darf. Er bemerkt, dass Marcy wirklich den denkbar schlechtesten Einsatz für ihren ersten Tag hatte. Sie bestätigt das und will wissen, ob sie irgendetwas für Boden tun kann. Er verneint und Marcy lässt Matt rein. Dieser will nach Hause gehen und ebenfalls wissen, ob Boden etwas braucht. Matt macht sich Vorwürfe, dass er nicht erkannt hat, dass sich Kimball umbringen würde, da sie als Feuerwehrleute eigentlich ein gutes Gespür dafür hätten. Da erscheint Kelly, der ihnen gemeinsam mit Suzie erklärt, dass sie eine Vorrichtung zur Spritzverstellung gefunden haben, wodurch vermutlich eine braune Papiertüte zunächst mit Oxidationsmittel und anschließend mit Benzin oder einfach Küchenöl gefüllt wurde. Anschließend hat man einen kleinen Sprengkörper, wo es nur noch einen Tritt braucht, dass die Tüte platzt und eine chemische Reaktion in Gang gesetzt wird. Die Anleitung für solche Sprengkörper ist leicht im Internet zu finden.

Stella informiert einen vollkommen in sich gekehrten Kelly darüber, dass er Besuch hat. Anna wartet auf ihn. Sie gesteht, dass sie vollkommen nachvollziehen konnte, dass Kelly das Jobangebot abgelehnt hat. Aber sie hatte die Idee mit dem "Irgendwann einmal", daher möchte sie bestimmen, wann das ist. Schließlich sagt sie ihm, dass es jetzt soweit ist, weil sie eine Stelle im Chicago Med angenommen hat. Die beiden küssen sich überglücklich.

Zur Episodenbeschreibung des zweiten Teils des Crossovers in "Chicago PD", #4.16 Emotional Proximity

Zur Episodenbeschreibung des dritten Teils des Crossovers in "Chicago Justice", #1.01 Fake

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #5.15 Todesfalle diskutieren.