Emma Jacobs

Emma Jacobs (Caitlin Carver) wird in Staffel 10 der Serie "Chicago Fire" zur Partnerin von Violet Mikami, da Sylvie Brett sich einige Wochen frei genommen hat. Sie ist eher schweigsam und Darren Ritter wird schnell misstrauisch ihr gegenüber.

"Chicago Fire" ansehen:

Charakterbeschreibung: Emma Jacobs, Staffel 10

Als Sylvie Brett für einige Zeit zu Matt Casey nach Portland reist, bekommt Violet Mikami temporär die neue Partnerin Emma Jacobs zugeteilt. Diese reagiert bei dem ersten gemeinsamen Einsatz, bei der ein Mann zu Tode gekommen ist, sehr relaxt und fokussiert sich lieber darauf, dass sie bemerkt hat, dass sich Violet gegenüber dem eintreffenden Chief Evan Hawkins seltsam verhalten hat. Später wird Emma von der neuen Kollegenschaft ausgefragt und sie gibt an, dass sie einst Medizin studiert hat, weil sie in der Notfallambulanz arbeiten wollte, aber sie habe sich noch einmal umentschieden. Das ist aber eine Lüge. Schließlich endet ihr gemeinsamer Tag mit einem blutigen Einsatz, denn bei einem Eishockeyspiel ist ein Teil einer Nase abgerissen worden. Emma behandelt das routiniert und wieder sehr entspannt. Violet kann sie dafür nur bewundern, während Emma sie ebenfalls lobt, denn sie mag es nicht, wenn Kolleg*innen so eng aufeinander hocken. Am Abend trifft sie auch im Molly's ein, wo sie sich flirtend an Blake Gallo ranschmeißt.

Emma ist zwar eher eine Einzelgängerin, aber sie versucht dennoch immer, in Zusammenkünfte auf der Wache einzudringen und sich so gesellig zu geben und sich auch dazugehörig zu fühlen. Gegenüber Violet behauptet sie einmal, dass sie den Rettungswagen überprüft hat, dass der Defibrillator aber nicht geladen gewesen sei, sie das aber behoben habe. Schließlich werden sie zu einem Supermarkt gerufen, wo es eine Geiselnahme gegeben hat. Wie sich zeigt, ist Chief Boden darin verwickelt, weswegen sich die ganze Wache versammelt, um ihrem Boss beizustehen. Der Einsatz ist auch mit viel Adrenalin verbunden, was Emma großen Spaß bereitet. Da sie nun in den wenigen Tagen bei Wache 51 so viel Verrücktes erlebt hat, setzt sie sich in den Kopf, dass es ihre Wache für dauerhaft werden sollte. Da Blake auf Emmas Flirten nicht so eingestiegen ist, wendet sie sich an Mason, der wie sie noch recht neu ist und sie verstehen sich gut, weswegen sie ihn auf einen Drink einlädt. Der erste Einsatz der Schicht ist ein abgestürztes Kleinflugzeug über einer Schule. Die beiden Rettungssanitäterinnen kümmern sich um eine schwer verletzte Schülerin und Emma zählt in ihrer Faszination für die Folgen der Verletzung zig Horrorszenarien auf, weswegen Violet sie scharf zurechtweist, um die Jugendliche nicht noch mehr in Angst zu versetzen. Kurz darauf kann Emma wieder beobachten, wie ihre Kollegin vertraut mit Hawkins spricht. Deswegen sucht sie nach der Rückkehr vom Einsatz das Gespräch mit Blake und behauptet ihm gegenüber, dass sich Violet bei dem Fall unprofessionell verhalten habe. Sie hofft, von ihm Informationen zu bekommen, was los sein könnte, weil sie merkt, dass Violet Geheimnisse hat. Aus Blake bekommt sie erstmal aber nichts raus. Beim nächsten Einsatz streut Emma ganz konkret bei Violet Zweifel und stellt diese vor dem Patienten als zimperlich dar.

Emma merkt, dass Violet am nächsten Tag sehr zurückhaltend agiert, weswegen sie sie mit anzüglichen Bemerkungen über Blake sowie weiterem Gequatsche belagert. Dann bietet sie auch noch an, dass sie die Fallberichte fürs Krankenhaus ausfüllen könnte, doch da hat Violet genug und weist sie zurecht, dass sie die Vorgesetzte sei. Emma zieht sich zurück und will die Bindungen mit den anderen weiter stärken, nachdem sie schon mit Mason etwas trinken war. Sie bringt Blake ein spezielles Getränk mit und lädt ihn auf ein Date ein, was er aber verneint. Emma hat sich inzwischen in den Kopf gesetzt, dass sie den Posten von Violet will, wenn Sylvie zurückkehrt. Deswegen manipuliert sie schließlich auch das Material im Rettungswagen. Beinahe wird sie von Mason erwischt, doch sie lenkt das Gespräch schnell darauf, dass sie das Gefühl hat, Violet würde Blake und Darren Ritter gegen sie aufhetzen. Er gibt zu bedenken, dass die drei vielleicht keine enge Bindung eingehen wollen, weil sie bald wieder weg sein wird. Emma gesteht Mason daraufhin, dass sie gar nicht mehr gehen will, woraufhin er ihr rät, einen offiziellen Antrag zu stellen. Als Emma und Violet dann zu einem Einsatz gerufen werden, fehlt ein benötigtes Medikament für eine Asthma-Patientin. Emma gibt an, dass sie einen Trick kenne und kann sich so als Heldin aufspielen. Auf der Rückfahrt spricht Violet an, dass sie niemals solche Fehler mit der Ausrüstung machen würde. Emma ahnt, dass sie ihr unterstellt, etwas falsch gemacht zu haben und will wissen, wie sie darauf kommt. Violet bricht das Gespräch verunsichert wieder ab. Emma leitet derweil einen weiteren Schritt ihres Plans ein, ihre Partnerin loszuwerden. Sie konfrontiert Hawkins und prangert Violets Fehler an. Als er Zweifel äußert, betont Emma, dass er das nur sage, weil er mit ihr schlafe. Nachdem sie diese Bombe hat platzen lassen, droht sie, dass er Violet versetze, sonst würde sie ihn melden.

Partnerlinks zu Amazon

Emma hält nach dieser Erpressung den Schein aufrecht und bringt Violet zu Schichtbeginn einen Kaffee mit, den diese vermeintlich freundlich annimmt. Zudem hübscht sie den ihr zugewiesenen Spind auf. Mason findet das etwas seltsam, woraufhin sie ihm erklärt, dass sie damit nur für sich manifestiert, was sie sich unbedingt wünscht. Als sie dann wieder einen Einsatz mit Violet hat, übernimmt sie wie selbstverständlich die Führung. Doch sie behandelt das Opfer sehr nah am Bordstein, was Violet für ungünstig hält. Emma hält das für unsinnig, als aber in dem Moment ein weiteres Auto in die Unfallstelle kracht und ihre Partnerin sie und die Patientin noch rechtzeitig wegziehen kann. Emma bedankt sich nach diesem Vorfall überschwänglich bei Violet. Doch sie hat erkannt, dass sie hingehalten wird und dass sich Violet und Hawkins insgeheim abgestimmt haben. Deswegen sucht sie den Chief noch einmal auf und verlangt mit der nächsten Schicht den festen Platz. Für Emma ist das aber nicht das erste Mal; sie hat schon bei einer anderen Wache für Chaos gesorgt und ein Disziplinarverfahren erhalten, doch sie konnte den Vorfall vertuschen und drüber reden will niemand.

Bei der nächsten Schicht ist Sylvie zurück, wenn auch zunächst nur als Gast, da sie mit Stella Kidd deren Hochzeit vorbereiten will. Emma stellt sich ihr artig vor, da sie damit plant, zukünftig ihre Partnerin zu sein. Später bemerkt sie, dass die halbe Wache in die Hochzeitsvorbereitungen involviert ist, während sie außen vor zu sein scheint. Als sie deswegen nachfragt, erwidern Blake und Ritter nur, dass sie für die Hochzeit eh nicht mehr da sein werde. Später sucht Sylvie das Gespräch mit ihr und macht freundlich verpackt, aber bestimmt die Botschaft klar, dass Violet eine ganz tolle Partnerin sei. Emma lächelt dennoch brav, auch wenn sie bei Matts Rückkehr kurz darauf auch außen vor ist. Als dann ein neuer Einsatz reinkommt, spricht Emma gegenüber Violet Sylvies Nettigkeit an. Diese hat endgültig genug und verkündet, dass sie ihre Pläne kenne, aber dass sie scheitern werde. Emma bleibt aber siegessicher. Der Einsatz ist für sie aber eine echte Herausforderung. Sie liebt zwar die Gefahr, aber sie will auch leben, weswegen sie immer fahriger agiert, als sie sich um eine schwangere Frau kümmern, die durch eine Explosion von einem herumfliegenden Teil durchbohrt wurde und nicht einfach aufstehen kann. Da das Gebäude nebenan auch noch in Flammen steht, rückt die Gefahr unerbittlich näher. Irgendwann kann Emma das Risiko nicht mehr ertragen und flüchtet aus dem Gebäude. Dort wird sie von Hawkins erwartet, der einiges durchschaut und deswegen ankündigt, dass sie gerne eine Beschwerde einreichen könne, aber nach dieser Feigheit im Dienst würde ihr niemand mehr glauben. Emma muss ihre Niederlage eingestehen.

"Chicago Fire" ansehen:

Lena Donth - myFanbase