Episode: #7.22 05:00 - 06:00 Uhr

Es stehen wieder zahlreiche Leben Unschuldiger auf den Spiel und Jack gerät in eine undenkbare Situation, während auch seine Tochter wieder in die Ereignisse involviert wird. Unterdessen bekommt die hitzige Rivalität zwischen Chloe und Janis neuen Zündstoff.

Diese Episode ansehen:

Der Biowaffenkanister wird vorbereitet und Cara gibt ihrem Kontakt weiter, dass sie acht- bis zehntausend Menschen töten werden, wenn das Gas sich im U-Bahnsystem verteilt. Der Probeversuch im Labor hat schon mal funktioniert. Tony bereitet Jibraan auf seine Aufgabe vor. Es soll mit der U-Bahn zur Station Washington Center fahren. Jibraan vermutet schon, dass er wohl Menschen schaden wird, aber Tony will ihm nichts erklären und droht nur wieder mit dem Mord seines Bruders. Jibraan macht sich auf den Weg zur U-Bahn. Über Kameras und GPS wird er verfolgt. Unterdessen verkleidet sich Cara und macht sich mit der Biowaffe fertig.

Jack hat von Hamid nichts herausfinden können. Unterdessen leidet der Mitarbeiter von Tony, der Hamid bewacht hatte, unter quälenden Schmerzen. Jack verhindert aber, dass man ihm Morphin gibt. Er will erst wissen, wo Tony ist. Jack führt ihm weitere Schmerzen zu und erfährt immerhin, dass es eine Nummer gibt, mit der er Tony erreichen kann, wenn es ein großes Problem gibt. Renee lässt einen Satelliten einrichten, um die Nummer zurückverfolgen zu können. Dabei kommen sich Chloe und Janis in die Quere, weil letztere nicht wusste, dass es bereits ein schnelleres Verfahren gibt. Janis macht klar, dass sie nicht will, dass Chloe sie immer wie einen Vollidiot hinstellt, es sei klar, dass sie durch die CTU mehr wisse als sie selbst. Tony wird angerufen und hingehalten. Das Telefonat ist aber zu kurz, um Tonys Standort genau festzulegen.

Jibraan entscheidet sich, am Fahrkartenschalter Hilfe zu rufen. Ein Sicherheitsbeamter kommt hinzu und nimmt sich seiner an. Jibraan hofft, dass er ihm alles erklären kann, doch dieser macht nur klar, dass er den Knopf wieder ins Ohr stecken soll. Tony macht ihm sofort klar, dass er versteht, dass Jibraan das ersucht hat, er das aber nicht noch mal tun sollte. Jibraan entschuldigt sich und verspricht, nichts mehr zu versuchen.

Olivia wartet im Park auf ihr Treffen, als sie von Aaron angerufen wird. Dieser sucht sie, weil Tim Woods mit ihr sprechen will, sie aber, ohne es mitzuteilen, fortgegangen ist. Sie wollen mit ihr über Hodges sprechen, weil sie natürlich Untersuchungen über seinen Tod anstellen. Aaron macht klar, dass Olivia nicht einfach weggehen kann, weil er für ihre Sicherheit verantwortlich ist. Sie verspricht aber, dass es nicht lange dauern wird und Aaron sie decken solle. Kurz nach dem Gespräch kommt Martin aus dem Gebüsch. Olivia ist sofort wieder sehr aufgeregt, weil die Situation außer Kontrolle gerät. Sie habe den Anschlag doch abgeblasen. Martin erklärt, dass er die Leute überreden konnte, den Anschlag auch ohne die Überweisung durchzuführen, weil er wusste, wie sehr Olivia sich das gewünscht hat. Er macht ihr klar, dass sie jetzt nicht so emotional werden dürfe. Sie müsse nur auf ihn hören und sich nicht so auffällig verhalten. Sie müsse aber das Geld noch überweisen, weil sie es sich mit den Leuten nicht verscherzen sollte.

Kim ruft ihren Freund an und erklärt, dass ihr Flug verspätet abfliegt, sie also noch ein, zwei Stunden in LA ist. Er meint, dass das vielleicht ein Zeichen ist, damit sie die letzte Zeit noch mit ihrem Vater verbringt. Kim macht aber klar, dass Jack das eben nicht wollte. Als sie auflegt, weil ihr Akku fast leer ist, sieht sie, dass sie beobachtet wurde, setzt sich aber erstmal in Ruhe in die Wartezone.

Jibraan sitzt in der U-Bahn, als die verkleidete Cara in die Bahn einsteigt. Sie aktiviert die Bombe und stellt die Zeit auf 15 Minuten ein. Danach schiebt sie die Tasche unter einen Sitz und steigt eine Station vor Washington Center aus und gibt Tony Bescheid. Chloe konnte unterdessen herausfinden, wo Tony sich befindet und gibt Jack das durch. Dieser hat ihn kurz darauf ausfindig machen können und rammt mit seinem Wagen Tonys. Dabei geht Tonys Kommunikationscomputer kaputt. Jack agiert schnell und kann Tony außer Gefecht setzen. Mit Chloes Hilfe versuchen sie nun die Daten von dem Computer wieder herzustellen. Chloe ist aber ratlos. Dafür hat Janis aber eine Idee.

Jack bittet die Polizisten einfach zu gehen, damit er Tony verhören kann. Er schlägt Tony mehrmals ins Gesicht, doch Tony will nichts sagen. Selbst die Drohung mit der Waffe macht Tony nichts aus. Unterdessen hat Janis die Daten wieder herstellen können. So finden sie heraus, dass Washington Center das Ziel sein muss. Renee gibt Jack Bescheid und sie machen sich auf den Weg. Janis kann auch die Audioleitung wieder herstellen, sodass Jack mit Jibraan sprechen kann. Er müsse etwas bei sich haben, verneint das aber. Er soll nun danach suchen, ist aber zunächst nicht fündig. Erst als an der Endstation alle aussteigen, kann er in Ruhe suchen und findet die Tasche. Er öffnet sie und sieht den Countdown. Es ist noch eine Minute und 24 Sekunden Zeit. Er soll die Bombe schnell rausbringen. Da er dabei aber ein paar Leute anstößt, wird er von den Sicherheitsbeamten aufgehalten. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als mit der Bombe zu drohen, um so weiter zu kommen. Auf der Straße übergibt er Jack die Bombe und dieser kann sie rechtzeitig vor der Explosion in einen luftundurchlässigen Raum in einem dafür vorgesehenen Wagen sperren. Danach bedankt sich Jack bei Jibraan und verspricht ihm, dass er seinen Bruder gleich sehen könne. Als die Anspannung nachlässt, spürt auch Jack wieder die Wirkungen des Giftes. Renee nimmt ihn in den Arm.

Kim wartet noch immer am Flughafen und wird das ungute Gefühl nicht los. Sie setzt sich zu zwei anderen wartenden Gästen und fragt sie, on ein Mann weiter hinten sie beobachte. Dieser steht kurz darauf auf und telefoniert. Er hat Jack am Apparat, der darum gebeten hatte, dass Kim beobachtet wird. Jack lässt alles vorbereiten, um eine Befragung vorzunehmen. Kurz darauf informiert Renee Jack, dass Hodges getötet wurde. Es gibt also auch Leute, die Tony jetzt sicherlich tot sehen wollen. Jack lässt die Sicherheitsmaßnahmen für Tonys Transport erhöhen. Derweil gibt Cara die neuen Entwicklungen an ihren Kontakt durch, der überhaupt nicht begeistert davon ist. Tony soll eliminiert werden, er wird reden. Cara meint aber, dazu wird es nicht kommen. Sie haben noch einen Ausweg.

Kim sitzt am Flughafen und unterhält sich mit den anderen Wartenden. Allerdings muss sie kurz darauf auf Toilette. Ihr Bewacher macht selbiges, wird dort aber von dem Wartegast, mit dem Kim gesprochen hatte, erwürgt, entwaffnet und in einer Kabine liegen gelassen.

Olivia ist wieder im Weißen Haus eingetroffen und wird von Aaron sofort um eine Stellungnahme gebeten. Sie erklärte, dass sie nur frische Luft brauchte, weil einfach zu viel an diesem Tag passiert sei, was ihr zu schaffen machte. Zudem versucht sie die Erwartungen ihrer Mutter zu erfüllen. Aaron hat Verständnis dafür und Olivia ist froh, dass sie jemanden gefunden hat, dem sie vertrauen kann. Aaron ruft kurz darauf Ethan Kanin an. Er fragt ihn, ob es noch immer die Audio-Überwachung des Büros vom Stabschef gibt, die man unter David Palmer eingeführt hatte und ob Ethan diese deaktivierte, als er das Weiße Haus verlassen habe. Ethan erklärt, dass die Überwachung auch in die letzten Stunden aktiv gewesen sein müsste, Aaron aber nur über seinen Fingerabdruck an die Aufzeichnungen komme. Wenn Ethan ihm helfen solle, will er auch wissen, worum es geht. Aaron will aber am Telefon nichts dazu sagen. Ethan sagt, dass er in etwa einer halben Stunde da sein wird. Unterdessen hat Olivia die Überweisung getätigt.

Janis beklagt sich bei Chloe darüber, dass diese sich für ihre Hilfe überhaupt nicht erkenntlich zeigt. Unterdessen kann Jibraan Cara identifizieren. Danach trifft sein Bruder ein und die beiden umarmen sich überglücklich.

Kim sitzt wieder bei der Frau, als ihr Mann zurück kommt und erklärt, dass er überall suchen musste, um den richtigen Kaffee zu kriegen, es aber geschafft habe. Seine hat verstanden, was er eigentlich damit meint, und lächelt. Danach richtet er seinen Laptop so aus, dass die Kamera Kim genau einfängt. Kurz darauf bekommt Jack einen Anruf. Es ist Cara, die ihm einen Link zu der Videoübertragung von Kim schickt. Wenn Jack nicht dafür sorge, dass Tony fliehen kann, wird Kim sterben. Damit er gar nicht erst versucht, Kim zu warnen oder anders zu helfen, soll er sein Handy anlassen, damit sie alles mithören und mit ihm kommunizieren kann. Renee sitzt unterdessen schon mit Tony im Transportwagen, als auch Jack dazu kommt, weil er sich umentschieden habe. Cara macht klar, dass er genau das tun solle, was sie sagt. Wenn ihm einer der Agenten aus dem Wagen in die Quere kommen sollte, müsse er diesen auch töten.

Emil Groth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "24" über die Folge #7.22 05:00 - 06:00 Uhr diskutieren.