Bewertung: 8

Review: #5.01 One Bad Night and Chaos of Selfish Desires

Foto: Lance Barber, Young Sheldon - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Lance Barber, Young Sheldon
© Warner Bros. Entertainment Inc.

"Young Sheldon" ist mit seiner fünften Staffel zurück und ich habe mich noch nie so sehr auf eine neue Staffel gefreut wie dieses Mal. Das will schon was heißen, denn wenn ich besonders die vergangene Staffel Revue passieren lasse und währenddessen die Verlängerung bekannt wurde, hatte ich durchaus Magenschmerzen, denn ich konnte mir bei dem Verlauf, den die Serie zu diesem Zeitpunkt genommen hatte, nicht vorstellen, dass ich das noch drei weitere Staffeln 'durchstehen' würde. Doch mit dem Staffel-4-Finale wurde ich eines Besseren belehrt und auch der Auftakt jetzt hält das Niveau ganz wunderbar.

"Es ist nichts passiert, warum fühlen wir uns dann schuldig?"

Erst einmal vielen lieben Dank an die Autor*innen von "Young Sheldon", die den Cliffhanger anders aufgelöst haben, als es erstmals den Anschein hatte. Denn das Wissen, dass George seine Frau Mary mit einer Blondine betrügen würde, bereitete mir doch ein sehr mulmiges Gefühl in der Magengegend, denn Brenda erfüllt(e) genau diese Punkte und dazu wurde sie kürzlich von ihrem Mann verlassen, fühlt sich einsam und auch George hatte ja Streit mit Mary und war frustriert, so dass die Weichen dafür eigentlich optimal gestellt waren.

Bei Brenda hat man zwar gemerkt, dass sie an George Interesse hat und gerne mehr mit ihm erlebt hätte, als Drinks zu sich zu nehmen, zu lachen und sich zu unterhalten. Allerdings hat man auch bemerkt, dass sie ein schlechtes Gewissen hatte, nachdem sie Mary gegenüberstand und diese sich um George nach seinem Infarkt gesorgt hat.

Daher ist die Frage, warum sie ein schlechtes Gewissen haben, obwohl nichts passiert ist, sehr interessant. Ja, warum hat man denn ein schlechtes Gewissen, wenn man sich im Grunde doch nur unterhalten und ein paar Drinks miteinander getrunken hat? Sowohl aus der Perspektive von Brenda als auch von George aus kann man die Frage wie folgt beantworten: weil sie sich einsam und unverstanden fühlen. Brenda hat selbst in einer Episode der vierten Staffel erzählt, dass Herschel die Hühner immer wichtiger waren als sie und auch George hat Mary – zurecht – vorgeworfen, dass sie sich nie für die Belange anderer interessiert. Somit ist es für mich vollkommen klar, dass sie beide jemanden gesucht haben, bei dem sie genau das bekommen, was ihnen in ihrer Beziehung gefehlt hat bzw. fehlt.

George hat meiner Ansicht nach ein schlechtes Gewissen, weil er vermutlich denkt, mit Mary eigentlich jemanden zu haben, mit dem er sich über die Dinge, die ihn beschäftigen, unterhalten kann. Jedoch hat Mary eben diese Art an sich, die es keinem zu erlauben scheint, auch mal einen anderen Standpunkt bzw. eine andere Meinung/Sichtweise anzubringen. Das hat sie ja nun leider auch wieder am Ende der Episode gezeigt, dass sie offenbar kein wirkliches Interesse daran hat, warum ihre Tochter Missy tatsächlich ausgerissen ist oder warum sie so ausgeflippt ist. Mary hat überhaupt keine Ahnung, was vorgefallen ist und irgendwie finde ich, müssen weder George noch Brenda ein schlechtes Gewissen haben. Man wird aber sehen, wie sich alles entwickeln wird.

"Bin ich daran schuld, dass du einen Herzinfarkt hattest?"

Ich bin froh, dass man auf einen Zeitsprung verzichtet hat und man sich stattdessen mit den aufgekommenen Fragen (teilweise) auseinandergesetzt hat. Denn es war für mich klar, dass Missy sich die Frage stellt, ob sie am Herzinfarkt ihres Vaters schuld ist. Gerade hier finde ich es schön, dass sich quasi ein Kreis 'geschlossen' hat, da Connie und eben auch George ihre vertrauten Personen in dem Ganzen mit Marcus gewesen sind, selbst wenn Letzterer erst jetzt ins Bild gesetzt wurde, was überhaupt zwischen Missy und Marcus vorgefallen ist.

Ich finde es sehr toll, wie sich die Vater-Tochter-Beziehung zwischen den beiden entwickelt und vertieft hat. Denn wie George im Staffelfinale betont hat, hat er eine Beziehung zu Missy und ich freue mich, wenn man diese weiter vertiefen wird. Gut gefallen und wichtig fand ich auch, dass beide ihr gesagt haben, dass sie keine schuld daran hat und nicht dafür verantwortlich ist, dass er einen Herzinfarkt hatte. Ich glaube, das war wichtig für Missy, denn sie war in ihren Augen gemein zu George und hat ihn verärgert, zudem hat sie ja auch gedacht, sie sei nicht willkommen in der Familie und wie gesagt, wenn man Mary erlebt, die bis heute noch nicht weiß, was der Auslöser gewesen ist, kann man Missy diese Gedankengänge nicht verdenken.

Trotz der ganzen tragischen Sache war es amüsant mitanzusehen, dass George auf unterschiedliche Weise darauf hingewiesen wurde, dass er mit Mary sprechen sollte. Denn genau das ist das größte Manko in ihrer Ehe. Ich kann aber auch verstehen, dass er das Gespräch nicht direkt nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus führen wollte. Aber ich hoffe, dass sich Mary dann verständnisvoller zeigt, denn George ist bei Weitem kein so schlechter Kerl und Vater, wie ihn Mary im Nachhinein immer dargestellt hat.

Randnotizen

  • Georgie scheint seine Geschwister ziemlich gut zu kennen, denn er hat sie sofort ausfindig machen können. Mir hat die Geschwisterdynamik gut gefallen, denn die habe ich in der letzten Zeit etwas vermisst.
  • Jana scheint Georgie ganz gut im Griff zu haben, zumindest hat sie nicht locker gelassen, auf seinen Pager zu gucken. Ein Wunder, dass er das Ding noch hat. Ich frage mich noch immer, warum er ihn haben wollte.
  • Ich glaube, Missy hat mit Marcus abgeschlossen. Zumindest war sie ziemlich diabolisch beim Verbrennen.



Fazit

Nach einer mittelmäßigen dritten und vierten Staffel scheint die fünfte durchaus neue Weichen zu stellen und "Young Sheldon" in eine Richtung zu bewegen, die sehr viel Potenzial in meinen Augen hat, die zeigt, dass sich eine Verlängerung um gleich drei weitere Staffeln tatsächlich lohnen wird. Ich bin sehr gespannt, ob man den guten Kurs zum Staffelstart beibehalten kann.

Daniela S. - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Young Sheldon" über die Folge #5.01 One Bad Night and Chaos of Selfish Desires diskutieren.