Elizabeth Forbes

Elizabeth Forbes ist alleinerziehende Mutter der Cheerleaderin Caroline Forbes und hat ein sehr angespanntes Verhältnis zu ihrer Tochter. Als örtlicher Sheriff von Mystic Falls weiß sie um die Gefahren, die in der Stadt lauern und hat dementsprechend auch einen enormen Beschützerinstinkt für ihre Tochter aufgebaut. Auf der anderen Seite lässt sie jedoch kaum Gefühle Caroline gegenüber zu bzw. kann dieser nicht zeigen, wie wichtig sie ihr eigentlich ist, weswegen ihre Unterhaltungen auch meist oberflächlich verlaufen. In ihrer Arbeit geht Elizabeth jedoch voll und ganz auf und tut alles, um die Stadt und deren Einwohner zu schützen.

Von Carolines Vater Bill lebt sie schon seit einiger Zeit getrennt, was daran liegt, dass er eine Beziehung zu einem Mann namens Steven führt und die Stadt verlassen hat. Anstatt sich in eine neue Beziehung zu stürzen, widmet sich Elizabeth jedoch voll und ganz ihrer Aufgabe als Sheriff und ihrer Position im Rat der Gründerfamilien. Dieser Rat weiß um die Existenz von Vampiren und versucht nicht nur die Anwohner vor diesen zu beschützen, sondern auch das Geheimnis zu wahren. Seit Generationen werden Tagebücher an die Kinder weitergereicht, die das Wissen weitervermitteln sollen. Als Damon zurück nach Mystic Falls kommt und einige Menschen tötet, ist es Elizabeth, die diese Morde als Angriffe von einem Tier verkauft. Da auch der örtliche Nachrichtensprecher Logan Fell dem Kreis der Wissenden angehört, können sie gemeinsam alle Morde geschickt vertuschen und die Bewohner der Stadt in Sicherheit wiegen.

Doch mit dem zunehmenden Aufkommen von Morden, rüsten sich Elizabeth und die anderen. Da sie ihr Eisenkraut - die einzig hilfreiche Substanz im Kampf gegen Vampire - immer von Zach Salvatore bekommen haben, lernt Elizabeth Damon näher kennen, der ihr anbietet sich um die Beschaffung zu kümmern. Was Elizabeth nicht ahnt, ist, dass Damon der Vampir ist, nach dem sie suchen. Um seine Spuren zu verwischen, lenkt er die Aufmerksamkeit auf einen anderen Vampir und tötet diesen schließlich, wodurch er das Vertrauen von Elizabeth gewinnen kann.

Als dann erneut Menschen getötet werden und alles daraufhin weist, dass diese Morde von einem Vampir verübt wurden, wendet sich Elizabeth erneut an Damon, da er die einzige Person ist, die schon einmal einen Vampir getötet hat. Schnell finden sie heraus, dass es sich bei dem Vampir um Logan Fell handelt und dieser hat es aus Rache an Elizabeth auf deren Tochter Caroline abgesehen. Damon kann Caroline retten und als Elizabeth später den Leichnam von Logan findet, ist sie überzeugt, dass Damon dies getan hat und bedankt sich bei ihm. Er kassiert die Lorbeeren und verschweigt, dass nicht er es war, der Logan getötet hat, um weiterhin ihr Vertrauen zu genießen.

Mit der Ankunft von John Gilbert in Mystic Falls macht der Kampf gegen die Vampire einen bedeutenden Fortschritt. Es gelingt den Mitgliedern des Gründerrates die Teile der Gilbert-Erfindung zusammenzusetzen und damit können während der Gründertagsfeier die Vampire in der Stadt für kurze Zeit kampf- und fluchtunfähig gemacht werden. Da Liz mit dem drastischen Vorgehen von John nicht vollkommen konform geht, fesselt der sie kurzerhand, um seinen Plan allein durchzuführen. Als sowohl die Vampire, als auch Bürgermeister Lockwood von John in einem Keller verbrannt werden, wird sie von Carol Lockwood befreit.

Ein weiterer Schock steht Liz bevor, als sie erfährt, dass Caroline einen Autounfall hatte und sich nun im Krankenhaus befindet. Sie erholt sich zu Liz' Erleichterung jedoch recht schnell. Die Zweifel am Tod des Bürgermeisters lassen Liz auch während Carolines Krankenhausaufenthalt nicht los, da weder sie noch Carol glauben, dass Richard ein Vampir gewesen sein kann. Zur Todesfeier des ehemaligen Bürgermeisters kommt Mason, Richards jüngerer Bruder, in die Stadt. Zu Liz' Überraschung, scheint er über Mystic Falls' Vampirproblem Bescheid zu wissen und überbringt ihr auch gleich noch eine Nachricht, die sie nicht so leicht verdauen kann: die Salvatores sind diejenigen, die dem Gründerrat zu schaffen machen.

Für Liz zunächst undenkbar, erkennt sie anschließend doch, dass ihr vermeidlicher Freund Damon ein Vampir sein muss. Mason bringt ihn mit einem Trick dazu, eine mit Eisenkraut versetzte Limonade zu trinken, wodurch Liz endgültig überzeugt ist. Ohne zu zögern, lockt sie Stefan und Damon mit Masons Hilfe in den Wald und setzt die beiden durch ein paar Schüsse außer Gefecht. Doch noch während sie und ihre Männer damit beschäftigt sind, die Brüder zu töten, werden sie von einem weiteren Vampir überrascht, bei dem es sich um keinen geringeren als ihre eigene Tochter handelt. Vollkommen schockiert über Carolines Zustand lässt Liz es zu, von den Salvatores vorläufig eingesperrt zu werden. Obwohl sie zunächst zu leugnen versucht, dass in Caroline noch etwas von ihrer Tochter steckt, muss sie erkennen, dass das Vampirdasein sie sogar zu einem viel selbstsichereren Menschen gemacht hat. Trotz ihres Versprechens, niemanden in Carolines Geheimnis einzuweihen, bringt es ihre Tochter nicht über sich, Liz so weiterleben zu lassen und nimmt ihr jegliche Erinnerung an die Ereignisse der letzten Tage.

Erst als sich Carolines Freund Matt an Liz wendet, um mehr über den Tod seiner Schwester Vicki Donovan in Erfahrung zu bringen, kommt Liz erneut dahinter, dass Caroline ein Vampir ist. Sie lässt ihre Tochter von Matt bespitzeln. Als sie kurz darauf von Damon angegriffen wird und sich gegen ihn verteidigen will, trifft ihr Schuss unglücklicher Weise Jeremy Gilbert. Um Elenas Bruder zu retten, gibt Caroline ihm vor den Augen ihrer Mutter ihr Blut zu trinken, wodurch Jeremy geheilt wird. Anschließend beschließt Caroline, ihrer Mutter die Erinnerungen nicht erneut zu nehmen und so gewöhnt sich Liz langsam an den Gedanken, dass ihre Tochter ein Vampir ist.

Nach der Ankunft der Originals in Mystic Falls ereignet sich erneut eine Serie von Morden und Liz versucht krampfhaft herauszufinden wer dahintersteckt. Sie kombiniert schließlich, dass Alaric Saltzman der Täter ist, der durch den jahrelangen Gebrauch des Gilbert Rings ein zweites Ich entwickelt hat, welches jeden Menschen, der einen freundschaftlichen Umgang mit den Vampiren pflegt, bestrafen will. So kommt es, dass Alaric den anderen Mitgliedern des Gründerrates erzählt, dass Carolines Tochter ein Vampir ist und Tyler, der Sohn der Bürgermeisterin, ein Hybrid. Schnellstmöglich will Liz Caroline aus der Stadt schaffen, doch da Alaric kurz darauf stirbt, ist ihre Tochter wieder in Sicherheit.

Kurz darauf werden durch Pastor Young einige andere Vampire entführt. Die Vampire können sich retten, bevor die Farm von Pastor Young samt ihm und weiteren 11 Mitgliedern des Gründerrates in die Luft geht. Liz ermittelt daraufhin, ob es sich um einen Anschlag handelte und findet schließlich heraus, dass Pastor Young selbst seine Farm in die Luft gejagt hat und das Massaker Teil der Wiedererweckung von Silas war. Nach zwei weiteren Massakern kommt Silas nach Mystic Falls und versucht, von Liz einige Informationen zu bekommen. Doch als sie ihm nicht helfen kann, manipuliert er ihre Gedanken und lässt sie in dem Glauben zurück, dass sie sich mit Stefan, seinem Doppelgänger, unterhalten hätte. Nachdem Liz ihre Tochter schweren Herzens in Collegeleben verabschiedet hat, hilft sie Damon bei der Suche nach seinem verschwundenen Bruder und findet den Tresor, in dem Silas ihn eingesperrt hatte.

Dieser Text enthält Spoiler und wird deshalb nicht angezeigt. Wenn du den Text lesen möchtest, musst du ihn einblenden.

Annika Leichner & Marie Florschütz - myFanbase