Damon Salvatore

Damon Salvatore (Ian Somerhalder) ist in "Vampire Diaries" ein psychopathischer Vampir, der seine Menschlichkeit unterdrückt und dessen Handlungen nur dazu dienen, seinen eigenen Vorteil daraus zu ziehen. Diese Einstellung beruht darauf, dass er seit seiner Verwandlung zum Vampir nur Hass in sich gespürt hat, niemanden an seiner Seite hatte, dem er vertrauen konnte und nur auf sich gestellt gewesen ist. Damons Leben ändert sich schlagartig, als er nach Jahrzehnten zurück in seine Heimatstadt Mystic Falls kommt, sich mit der Zeit dort einlebt und echte Freundschaften knüpft. Erstmals merkt er, welchem Leben er seit seiner Verwandlung aus dem Weg gegangen ist und versucht nun alles, um die Stadt und ihre Einwohner zu schützen. Doch seine alten Einstellung kann er nicht ganz ablegen, weshalb er versucht einen guten Mittelweg zu finden, um sich selbst treu zu bleiben und gleichzeitig ein Teil der Gemeinschaft in Mystic Falls zu werden.

Charakterbeschreibung: Damon Salvatore, Vergangenheit

Als Damon noch ein Mensch war, hatten er und sein jüngerer Bruder Stefan ein inniges Verhältnis zueinander und waren die besten Freunde.

Foto: Ian Somerhalder, Vampire Diaries - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Ian Somerhalder, Vampire Diaries
© Warner Bros. Entertainment Inc.

1864 verändert sich ihr Leben jedoch auf einen Schlag, als Katherine Pierce in die Stadt kommt und beiden Brüdern gleichermaßen den Kopf verdreht. Dann wird Damon in die Armee berufen, verlässt diese jedoch zum Unmut seines Vaters durch Katherines Einfluss verlässt sehr schnell wieder. Stefan freut sich jedoch seinen Bruder endlich wieder bei sich zu haben, auch wenn die beiden weiterhin gegeneinander um Katherine buhlen. Damon weiß um das Geheimnis von Katherine und ist sich sicher, dass er der einzige ist, den sie wirklich liebt. Er will für immer mit ihr zusammen sein, weswegen er nicht nur bereit ist ein Vampir zu werden, sondern Katherine auch dabei unterstützt sich von Menschen zu ernähren.

Als der Gründerball der Stadt jedoch ansteht, entscheidet sich Katherine schließlich mit Stefan zu diesem zu gehen, was Damon kränkt und wütend macht, da er Katherine liebt und glaubt, dass nur er zu ihr gehört. Dadurch wird zwischen den beiden Brüdern ein Hass entfacht, der noch Jahrzehnte anhalten wird und sich von Damons Seite aus auch dadurch verstärkt, dass es Stefan ist, der ihn schließlich zu einem Vampir macht, da er ohne Damon nicht leben will, obwohl dieser bereit ist zu sterben, nachdem er glaubt, dass Katherine tot ist. Die Wochen nach ihrer Verwandlung bleiben die Brüder noch zusammen in Mystic Falls.

Von Emily Bennett hat Damon erfahren, dass Katherine nicht tot ist, sondern sich in der Grabkammer aufhalten soll. Diese Information teilt Damon nicht mit seinem Bruder, da er allein Katherine befreien und mit ihr zusammen sein will.

Neu

Einige Wochen nachdem Stefan und Damon zu Vampiren wurden, hat Stefan seine Blutlust noch immer nicht unter Kontrolle, weshalb Damon schockiert mit ansehen muss, wie Stefan mit einigen unschuldigen Frauen spielt und sich an ihnen labt. Damon zwingt die Frauen dazu, das Haus zu verlassen und hat Angst, als Vampir aufzufliegen. Daher entschließt er sich auch dazu, dass sie getrennte Wege gehen sollten, weshalb Damon seinem Bruder den Rücken kehrt. Als Damon das Haus verlässt, trifft er auf Lexi und bitte sie, Stefan wieder auf den rechten Weg zu bringen.

Annika Leichner & Marie Florschütz - myFanbase

Zum zweiten Teil der Charakterbeschreibung (Staffel 1)
Zum dritten Teil der Charakterbeschreibung (Staffel 2)