Episode: #2.03 Die letzte Kugel

Die Greenes warten gemeinsam mit Lori und Rick darauf, dass Shane und Otis von ihrer Mission zurück kommen. Die beiden finden sich jedoch in einer sehr verzwickten Lage, als sie von hungrigen Zombies umzingelt werden. Unterdessen suchen Daryl und Andrea weiterhin nach der verschwundenen Sophia.

Diese Episode ansehen:

Foto: Copyright: Gene Page/AMC
© Gene Page/AMC

Shane befindet sich in einem Badezimmer. Er rasiert sich die Haare ab und blickt dann in den Spiegel.

Während Shane und Otis vor den Zombies in das Schulgebäude flüchten, erzählt Rick Lori eine Geschichte, wie Shane in der Schulzeit damals das Auto des Direktors gestohlen hat und es in einen Hühnerstall versteckt hat. Lori hört die Geschichte nicht zum ersten Mal, erkennt jedoch Ricks Versuch an, sie zu beruhigen und ihr noch einmal deutlich zu machen, dass Shane auf jeden Fall zurückkehren wird.

Im Wohnwagen kommt Daryl nicht zur Ruhe. Andrea versucht noch immer, eine Waffe zusammen zu bauen, während Carol ununterbrochen schluchzt und in ihr Kissen weint. Er beschließt, einen Spaziergang zu machen, um etwas Ruhe zu bekommen, entgegnet Dale und den anderen jedoch, dass er weiter nach Sophia suchen will. Andrea beschließt, Daryl zu begleiten.

Otis und Shane habe sich in die Turnhalle zurück gezogen. Während sie auf einem Mauervorsprung stehen, besprechen sie ihre Lage. Otis will die Zombies ablenken, während Shane sich zur Tribüne vorarbeiten soll und dann durch eines der Fenster nach draußen klettern soll. Zwar wartet dort ein lange Fall nach unten auf ihn, doch es scheint ihre einzige Möglichkeit, aus der Situation herauszukommen. Otis will sich derweil in den Umkleideraum retten und dort durch ein breiteres Fenster fliehen.

Otis schafft es, einige der Beißer wegzulocken, so dass Shane das Fenster erreichen kann. Er wirft zunächst das Equipment hinunter, doch gerade als er sich so weit wie möglich nach unten lassen will, um so den Fall etwas zu verkürzen, wird er von einem Beißer angegriffen. Shane lässt los und landet unsanft auf seinem linken Bein.

Unterdessen erreichen T-Dog und Glenn die Farm und werden dort von Maggie empfangen. Als sie T-Dogs Wunde sieht, beteuert dieser sogleich, dass er sich nur verletzt hat und sie hier sind, um Carl Medikamente vorbei zu bringen. Maggie bittet sie schließlich herein.

Hershel untersucht noch einmal Carl, dessen Blutdruck immer weiter fällt. Viel Zeit bleibt ihm nicht mehr. Hershel bereitet Rick und Lori darauf vor, dass sie einen Entscheidung treffen müssen, ob Hershel den Jungen ohne das Beatmungsgerät operieren soll, auch wenn sie Gefahr laufen, dass sie ihn dann wegen eines Lungenkollaps verlieren könnten.

Andrea fragt Daryl, ob er wirklich glaubt, dass sie Sophia wieder finden können. Er erzählt ihr daraufhin, dass er selbst einmal im Wald verloren gegangen ist und er nach neun Tagen selbst wieder herausgefunden hat. Er ist sich sicher, dass es Sophia gut geht und sie dem Vorteil hat, dass so viele Leute nach ihr suchen.

Lori und Rick ziehen sich auf die Veranda zurück. Lori stellt Rick offen die Frage, ob sie nicht einfach zulassen sollten, dass Carl stirbt, um ihn so unnötiges Leid zu ersparen. Rick ist fassungslos, dass Lori so etwas vorschlägt, doch dann gesteht sie ihm, dass sie immer wieder an Jacqui denken muss, die all das Leid, den Hunger und die Angst um ihr Leben nicht mehr mitbekommt und wünscht sich für ihren Sohn, dass ihm das auch erspart bleibt. Sie bereut es nun, dass sie Jenners Angebot des Selbstmords nicht angenommen hat. Rick kann nicht fassen, die Worte aus dem Mund seiner Frau zu hören, doch als sie ihn fragt, warum er glaubt, dass es besser wäre, dass Carl weiterlebt, kann er ihr keine Antwort geben.

Shane hat es indes auf das Sportgelände der Schule geschafft, ist dort jedoch schnell erneut von Beißern umzingelt. Otis kommt ihm schließlich zur Hilfe und die beiden müssen feststellen, dass ihnen langsam die Munition ausgeht.
Rick und Lori sitzen schweigend vor Carls Zimmer, als dieser aufwacht. Carl wundert sich, wo er ist, sieht dann jedoch seine Eltern und erzählt ihnen sofort von dem Hirsch, den er gesehen hat. Dann erleidet er einen Krampfanfall. Hershell stellt schließlich fest, dass Carls Gehirn nicht genug Sauerstoff bekommt, da der Blutverlust noch immer nicht gestoppt ist. Erneut bietet sich Rick für eine Transfusion an, auch wenn er langsam selbst Gefahr läuft, in ein Koma zu fallen, wenn Hershel ihm weiterhin so viel Blut abzweigt.

Dale ist nervös, da Andrea und Daryl noch immer nicht zurück sind. Er bittet Carol, für einige Zeit die Wache zu übernehmen, während er selbst an der Straße entlang geht, um nach ihnen Ausschau zu halten.

Daryl und Andrea finden derweil ein verlassenes Lager im Wald vor. Ein junger Mann hatte Selbstmord begangen, indem er sich erhängt hat, ohne zu ahnen, dass er als Zombie „weiterleben“ wird. Andrea möchte, dass Daryl den Mann erlöst und ist auch gewillt, ihm eine Frage zu beantworten. Als er sie fragt, ob sie überhaupt noch leben will, gesteht sie, dass sie nicht weiß, warum sie überhaupt noch am Leben ist. Daryl ist damit zwar nicht zufrieden, erschießt den Beißer jedoch trotzdem.

Otis' Frau Jessica versorgt unterdessen T-Dogs Wunde, während Glenn draußen auf der Veranda sitzt und zu beten versucht. Maggie gesellt sich zu ihm und die beiden unterhalten sich ein wenig über den Glauben und Gott an sich.

Rick und Lori sitzen wieder an Carls Bett. Rick erzählt Lori von dem Aufeinandertreffen des Hirsches und Carl. Für ihn ist es eine Bestätigung, dass Carl leben will, da er sich beim Aufwachen nicht an den Schuss erinnert hat, sondern an das Tier. Rick glaubt, dass sie immer noch ein schönes Leben gemeinsam haben können, vielleicht sogar auf einer Farm wie dieser. Er will die Hoffnung nicht aufgeben und ist sich sicher, dass es noch etwas anderes als den Tod da draußen gibt.

Shane und Otis versuchen derweil zu ihrem Truck zu kommen. Da Shane jedoch aufgrund seiner Verletzung nicht richtig laufen kann und Otis die schweren Sachen nur mit Mühe tragen kann, will Shane bereits aufgeben. Doch Otis ermutigt ihn, weiter zu gehen und will ihn nicht zurück lassen, als hinter ihnen plötzlich erneut Beißer auftauchen. Bevor sie weiter laufen, überprüfen sie ihre Kugeln und stellen fest, dass sie nur noch zehn Schuss abfeuern können.

Hershel teilt Lori und Rick mit, dass sie jetzt eine Entscheidung treffen müssen, da es Carl immer schlechter geht. Um ihrem Sohn eine Chance zu geben, beschließen sie, dass Hershel ihn operieren soll. Gemeinsam mit Jessica legen sie Carl schließlich auf einen Metalltisch und bereiten alles für die OP vor. Dann schickt Hershel Carls Eltern nach draußen.

Just in diesem Moment taucht Shane mit der medizinischen Ausrüstung auf. Alle stürmen nach draußen und müssen dann feststellen, dass Otis nicht dabei ist. Shane entgegnet, dass dieser es nicht geschafft hat, so dass Hershel erst einmal beschließt, Jessica nichts davon zu sagen, da er sie während der Operation noch brauchen wird.

Shane wirkt vollkommen apathisch, als Rick ihn umarmt und stammelt immer wieder, dass sie umzingelt waren und es keinen Ausweg gab. Otis hätte ihn immer wieder ermutigt, weiter zu laufen, was Shane auch tat, doch als er sich einmal umblickte, war Otis bereits von den Beißern eingeholt worden.

Daryl und Andrea kehren zum Wohnwagen zurück. Dale beschließt, Andrea ihre Waffe zurück zu geben und entschuldigt sich aufrichtig bei ihr, ihr nicht die Wahl gelassen zu haben und bittet sie um Verzeihung. Andrea entgegnet, dass sie versuchen wird, ihm zu verzeihen und will wie letzte Nachtwache übernehmen.

Maggie, vollkommen aufgelöst wegen Otis' Tod wird von Glen getröstet, während Hershel schließlich Rick und Lori mitteilt, dass Carls Zustand sich nach der Operation stabilisiert hat. Lori eilt zu ihrem Sohn und Rick dankt Hershel für dessen Hilfe und ist dann einverstanden, gemeinsam mit ihm Jessica von dem Tod ihres Mannes zu erzählen. Shane folgt Lori zu Carl und sieht dann mit an, wie Jessica zusammenbricht.

Shane erhält schließlich von Maggie ein paar Klamotten und begibt sich ins Badezimmer. Er dreht die Dusche auf und betrachtet ein paar blaue Flecken und Schrammen auf seinem Oberkörper. Dann fällt sein Blick im Spiegel auf seinen Kopf, wo ein Büschel Haare ausgerissen wurden. Während er panisch im Schränkchen nach etwas sucht, übermannen ihn die Erinnerungen an Otis.

Als ihnen beiden die Munition ausgeht, erkennt Shane, dass sie keine Chance mehr haben. Er nimmt seine Waffe und schießt auf Otis, der zusammenbricht. Dann nimmt er ihm die Tasche ab und will weglaufen, doch Otis versucht sich an ihm festzuhalten und fleht ihn an, ihn nicht zurück zu lassen. Dabei reißt er Shane ein Büschel Haare aus. Kurz bevor die Beißer sie erreichen, kann Shane sich losreißen, während Otis bei lebendigem Leibe von den Beißern aufgefressen wird.

Shane holt einen Rasierapperat und beginnt, sich den Schädel zu rasieren. Als er alle Haare abrasiert hat, betrachtet er sein Spiegelbild.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Walking Dead" über die Folge #2.03 Die letzte Kugel diskutieren.