Episode: #8.02 Armageddon (2)

In der "The Flash"-Episode #8.02 Armageddon (2) warnt Despero (Tony Curran) The Flash (Grant Gustin), dass großen Tragödien den Speedster ereilen werden und dafür sorgen werden, dass er seinen Verstand verlieren wird. Sobald das eintritt, wird Armageddon starten. Um Despero zu beweisen, dass er falsch liegt, strengt sich Barry doppelt so sehr an, seine Unschuld zu beweisen, aber eine erschreckende Enthüllung durch Iris (Candice Patton) bringt ihn in Bedrängnis, weswegen er den Rat von Black Lightning (Cress Williams) sucht.

Diese Serie ansehen:

Foto: The Flash - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
The Flash
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Despero sichert Barry Allen zwar die sieben Tage zu, um sein wahres Ich zu beweisen, aber er ist dennoch froh, dass er schon weiß, wie er ihn besiegen kann. Barry will wissen, was ihn so werden lässt, dass er die Erde zerstören könnte. Despero erklärt, dass Flash nicht nur seine Kräfte neu wiedergewonnen hat, sondern auch einen Hang zum Wahnsinn dadurch hat. Deswegen wird ihn die Tragödie, die bald eintreffen wird, so hart treffen, dass er nicht mehr zu kontrollieren sein wird. Für Barry ist besonders die Nachricht beunruhigend, dass ein entscheidendes Ereignis innerhalb der nächsten 24 Stunden eintreten wird. Despero weiß zwar nicht, was passieren wird, aber dass es der Anfang vom Ende ist. Schließlich verabschiedet er sich mit der Ankündigung, Flash genau im Auge zu behalten. Team Flash wendet sich Alex Danvers, die aber zu Despero nichts mitteilen kann, was nicht nur sie, sondern auch den Rest beunruhigt, denn sie alle wissen, wie Barry sein kann, wenn er den Halt im Leben verliert. Mit der Aussicht, dass Despero nochmal stärker als ein Kryptonier ist, wie Caitlin Snows erste Tests ergeben, sind sie sehr pessimistisch. Barry ist aber überzeugt, dass er die nächsten 24 Stunden überstehen wird und spätestens dann auf der sicheren Seite zu sein.

Frost wendet sich unter vier Augen an Chester P. Runk, damit dieser eine Waffe gegen Flash baut. Dieser fühlt sich damit sehr unwohl. Am nächsten Morgen ist Barry aber auch schon früh wach, weil er sich doch auch große Sorgen macht, weswegen es an Iris West-Allen ist, ihm Zuversicht zu vermitteln. Schließlich bekommt er einen Alarm vom CCPD. Als er am Tatort eintrifft, wird er von Officer Daisy Korber informiert, dass es um einen Wachmann geht, der verrückt geworden ist, was ihn auf unangenehme Art und Weise an das erinnert, was Despero ihm prophezeit. Als er mit der Spurensuche loslegen will, taucht Kristin Kramer auf, die ihm weitere Untersuchungen untersagt, denn er ist suspendiert worden. Laut dem Büro des Bürgermeisters wird gegen Barry ermittelt. Dieser wird von der Nachricht hart getroffen und entdeckt Despero in der schaulustigen Menge. Als er bei Kramer nachfragt, weswegen gegen ihn ermittelt wird, erfährt Barry, dass er als zweiter Spion neben Millie Rawlins / Sunshine für Joseph Carver vermutet wird. Er kann das kaum glauben und will unbedingt bei den Ermittlungen rund um den Wachmann dabei bleiben, damit verhindert wird, dass es noch wem anders so wie ihm ergeht. Kramer glaubt zwar auch an Barrys Unschuld, weil sie in Joe Wests Glauben in ihn vertraut, doch sie muss die offiziellen Richtlinien einhalten und seine Marke einkassieren. Barry gibt schließlich nach.

Barry schaut sofort bei Cecile Horton wegen einen juristischen Rates vorbei und diese reagiert außer sich angesichts der Ermittlungen gegen ihn als Spion. Er merkt aber auch, dass ihr zusätzlich noch etwas anderes zusetzt. Plötzlich merkt sie aber, dass noch eine weitere Präsenz im Raum ist, die ihr die Luft zum Atmen nimmt und Barry entdeckt Despero, der ankündigt, dass der Wahnsinn schon bald beginnen wird. Nachdem er verschwunden ist, ist Barry denn je überzeugt, dass der Fall des Wachmanns etwas mit den kommenden Ereignissen zu tun hat und will unbedingt mit ihm sprechen. Er eilt ins Krankenhaus, wo der Wachmann apathisch im Bett liegt, bis er sich aufrichtet und immer wieder 'Xotar' murmelt. Er bekommt einen Anruf von Caitlin, doch er kann seine Erkenntnis gar nicht teilen, da sie ihn informiert, dass alles bei S.T.A.R. Labs runtergefahren werden soll. Barry eilt also weiter und bekommt mit, wie Direktor Hackshaw etwas von einer viel zu hohen Strahlung berichtet. Caitlin hält das für ausgeschlossen, aber Chester erkennt bei der Überprüfung der Systeme, dass es tatsächlich seit einer Woche keine Überprüfung mehr gegeben hat. Als er das Kontrollpanel entfernt, hat es darunter einen Kurzschluss gegeben, der alles erklärt. Deswegen betont Hackshaw erneut die Evakuierung. Da sie fünf Minuten zum Zusammenpacken bekommen, weist Barry seine Leute an, dass sie alles verschwinden lassen, was auf ihren Zusammenhang mit Metas schließen lässt. Mithilfe von visuellen Tricks und Löschen von zahlreichen Datenbanken, u. a. auch Gideon, stellen sie ihre geheimen Identitäten sicher. Chester schaut ein letztes Mal auf seine Pläne für eine Waffe, die er bislang entworfen hat und dann verlässt Team Flash getroffen das Labor, da sie befürchten, dass es das letzte Mal gewesen sein könnte.

Team Flash sitzt geknickt bei Caitlin zuhause und sie müssen sich eingestehen, dass mehr und mehr alles zusammenkommt, was wirklich seinen angekündigten Wahnsinn erklären wurde. Er will aber dennoch optimistisch bleiben und lenkt daher ihre Energien in den Fall das Wachmanns. Deswegen wendet er sich auch an Iris, die ihre Kontakte beim Citizen spielen lässt, um mehr über Xotar herauszufinden, was Barry vom Wachmann aufgeschnappt hat. Gegenüber seiner Frau kann er auch seine Selbstzweifel eingestehen, ob alles gut ausgehen wird, aber sie bekräftigt ihn erneut voller Optimismus. Schließlich erhält Iris die Nachricht, dass Xotar eine Meta ist, die den Verstand ihrer Opfer kontrollieren kann, so dass sie verrückt werden. Barry ist sofort klar, dass sie diese aufspüren müssen. Er findet Xotar schließlich auch und will sie umgehend nach Iron Heights bringen, um den Spuk zu beenden, doch sie wendet ihre Fähigkeiten an und Barry findet sich plötzlich in Caitlins zerstörter Wohnung wieder, wo diese eine Waffe auf ihn richtet und auch Allegra Garcia ist bereit, ihre Fähigkeiten anzuwenden. Offenbar hat Xotar so Kontrolle über ihn gewonnen, dass er zu seinen Leuten gelaufen ist, um diese anzugreifen. Nun hat Barry aber wieder einen klaren Kopf und will, dass Caitlin ihn überprüft. Ihre Scans sind völlig unauffällig, weswegen sich alle wieder beruhigen, doch die Stimmung ist angespannt. Er berichtet von Xotar und alle sehen den Zusammenhang.

Als Barry nach Xotar sucht, wird er von Despero gefunden. Er verlangt von ihm zu wissen, warum er so unbedingt die Erde retten will. Despero gibt an, dass dies nun seine Heimat sei. Eigentlich stamme er von Kalanor, doch der Planet sei vom Bösen übernommen worden. Er hat eine Armee von Rebellen angeführt und als sie zum finalen Schlag ausholen konnte, konnte er aber nicht töten, weswegen er auf die Erde verbannt wurde, die ihm nun nur noch bleibt. Despero kennt sich also mit Krisen aus und dass es die gibt, die sich Bösem widersetzen können und die, die davon konsumiert werden. Nun ist er gespannt, zu welcher Gattung Flash gehört. Allegra hilft Chester, sich in seiner Garage mit Ersatzsystemen einzurichten und findet dabei Bauteile zu der Waffe, die er für Frost bauen soll. Als sie nachhakt, reagiert er so seltsam, dass sie nachbohrt. Chester gesteht schließlich ein, um was es sich handelt und schämt sich dafür, denn er ist schon früh überzeugter Pazifist geworden, nachdem er mit seinen Experimenten seinen Freund verletzt und dessen Elternhaus abgefackelt hat. Nun hat Chester das Gefühl, seine Prinzipien zu verraten. Allegra ist aber überzeugt, dass er einen Weg finden wird, allen zu helfen und sich dabei treu zu bleiben. Kurz darauf schlägt sein neu aufgebautes Warnsystem an, denn es tut sich was beim Funk des CCPDs.

Xotar hat einen begleiteten Transport auf eine Kreuzung gestoppt, um die geladenen Kunstwerke zu stehlen. Dafür kontrolliert sie alle beteiligten Personen. Als Flash auftaucht, schafft er diese erst weg, um sich dann Xotar zu stellen, doch sie hat ihn ruckzuck kontrolliert und nimmt ihn via Gedanken in der Luft gefangen, so dass er ohne Laufen keine Lichtblitze erzeugen kann. Flash findet aber eine Möglichkeit, in sich selbst die Energie zu erzeugen. Selbst Caitlin weiß nicht, was passieren wird, doch Flashs Plan funktioniert. Er explodiert regelrecht mit Lichtblitzen, stößt so Xotar weg und kann sie mit den speziellen Handschellen außer Kraft setzen. Sofort danach sind all ihre Opfer wieder bei Verstand und Team Flash will in Chesters Garage den Erfolg feiern. Barry hofft auf Joes Spezialrezept, woraufhin ihn alle konfus anschauen, denn Joe ist seit sechs Monaten tot. Barry ist entsetzt, als er das hört und eilt zum Haus seines Schwiegervaters, doch keine Spur von Joe. Als er die anwesende Iris entsetzt danach fragt, verweist sie auf eine Erinnerungsstücke am Kaminsims und dass Barry die Rede auf der Beerdigung gehalten hat. Cecile ist richtig getroffen, als sie hört, dass er Joes Tod nicht wahrhaben will, weil sie all das nicht nochmal durchmachen will. Iris bekommt parallel eine Nachricht über einen neuen Bericht. Im Fernsehen sind Bilder zu sehen, wie Flash nach Xotars Verhaftung unschuldige Passanten mit seinen Lichtblitzen angreift. Barry hat daran aber keine Erinnerungen.

Despero taucht auf, der sich nun bestätigt sieht. Er will Flash töten, woraufhin sich Cecile in den Weg stellt, doch er kann sie sofort ausschalten. Barry wehrt sich heftig mit Worten, denn er glaubt an eine Illusion. Als Despero erneut zum finalen Schlag mit der Flamme von Py'tar, eine Waffe aus seiner Heimat, ansetzen will, taucht Chester aber an Allegras Seite mit einer Waffe auf, die Barry schützen kann. Dadurch kann er fliehen, was Despero wütend macht, den anderen aber Zeit verschafft. Während Barry erst einmal verschwunden ist, wendet sich Team Flash erneut an Alex, die von der Flamme von Py'tar auch schon mal gehört hat, doch es immer nur für eine Legende gehalten hat, bis sie nun die erste Begegnung mit jemandem von Kalanor überhaupt hatten. Alex kündigt an, dass sie sofort eine Akte über Despero anlegen werden, um mehr über ihn herauszufinden. Während Chester alles tun will, um Barry zu finden und Despero zu besiegen, ist Iris vor allem besorgt, wer ihr Mann sein wird, wenn sie ihm wiederbegegnen werden. Dieser ist derweil in der Halle der Gerechtigkeit, wo Black Lightning auftaucht, der sofort erkennt, dass mit Barry etwas nicht stimmt. Diese bittet um Hilfe, weil ihm Ungerechtigkeit widerfährt.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Flash" über die Folge #8.02 Armageddon (2) diskutieren.