Episode: #6.18 Pay the Piper

In der "The Flash"-Episode #6.18 Pay the Piper kehrt Godspeed in die Stadt zurück, weshalb Barry Allen (Grant Gustin) sich Hilfe suchend an Hartley Rathaway (Andy Mientus) wendet. Die Anspannung steigt jedoch, als Barry erkennen muss, dass eine Folge der Krise ist, dass The Flash und Pied Piper nun Feinde sind. Zur gleichen Zeit versucht Iris West-Allen (Candice Patton) aus dem Mirrorverse zu fliehen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Tom Cavanagh, The Flash - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Tom Cavanagh, The Flash
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Barry Allen sucht explizit Joe West auf, der sich noch immer im Zeugenschutz befindet, um ihm von der neusten Entdeckung zu berichten. Das führt bei Joe dazu, dass auch er sich Vorwürfe macht, weil Wally West ihn bezüglich Iris West gewarnt hatte und ihm selbst aufgefallen ist, wie kalt sie sich gegenüber Barry in letzter Zeit verhalten hat. Vor allem die Tatsache, dass sie vor seinen Augen zerbrochen ist, hat Barry zugesetzt, der Angst hat sie nicht retten zu können.

Anschließend berichtet Barry dem Team von den Ereignissen und Cisco Ramon setzt zu, dass er mit Kamilla zusammengelebt, aber nicht gemerkt hat, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Er befürchtet, dass die Originale beim Kopierprozess gestorben sein könnten, und wünscht sich, dass Barry irgendeinen Plan hat. Doch Barry reagiert aufgebracht und verdeutlicht, dass auch er zurzeit nichts Genaueres weiß. Cecile Horton beruhigt die Situation und jeder entschließt sich Aufgaben nachzugehen. Allegra möchte sich in den Redaktionsräumen umsehen und ist wenig begeistert davon, dass Nash ihr seine Hilfe anbietet.

Iris nimmt ein Video von sich auf, indem sie Barry von den verschiedenen Dingen erzählt, die sie vorhat. So weiß sie, dass Kamilla sich auch in dem Mirrorverse aufhalten müsste. Vor allem geht es ihr darum, dass sollte Barry das Video, aber nicht sie finden, er weiß, dass sie immer an seiner Seite sein wird. Sie hat währenddessen Kopfschmerzen und auch einen starken Juckreiz, so wie Eva McCulloch ihn hatte.

Bei Barrys Arbeiten an der künstlichen Speed Force äußert Allegra ihren Unglauben darüber, dass sie nicht gemerkt hat, dass sie mit zwei Doppelgängern zusammenarbeitet. Im gleichen Moment erscheint Godspeed, der Barry angreift und nicht glauben kann, dass er die anderen ausgeschaltet hat. Er attackiert Barry, wird aber von Nash angegriffen, der ihn mit einer seiner neusten Technologien vertreibt.

Anschließend spricht das Team darüber, doch in seinem Kummer beteiligt sich Cisco nicht so recht, weil er vor allem einen Weg finden möchte, in das Mirrorverse zu gelangen. Nachdem Nash ihm seinen Beistand signalisiert hat, schaltet er sich dann doch in die Unterhaltung ein. Durch die Beschreibung von Allegra und Barry kommt heraus, dass Godspeed mit Vibrationen gearbeitet hat, um Barry seine Geschwindigkeit zu stehlen. Die einzige Person, die sie kennen, die sich mit Schallwellen auskennen, ist Hartley Rathaway. Allerdings weiß Cisco durch seine Reisen, dass sich durch die Krise die Ereignisse in der Vergangenheit darstellten. Bei dem Kampf auf der Brücke war außer Hartley noch eine Reihe seiner Anhänger vor Ort und aus Versehen wurde dessen rechte Hand, Roderick Smith verletzt. Damit er nicht degeneriert, muss er sich einem speziellen Gerät bei Mercury Labs aufhalten. Nash schlägt daher vor, dass sie Roderick helfen, und im Gegenzug zeigt sich vielleicht Hartley erkenntlich.

Unterdessen besucht Ralph Dibny Frost, weil sie ihm eine Notfallnachricht geschickt hat. Ihr ging es einfach nur darum, sich zu verabschieden, da sie nicht weiß, wie lange sie weg sein wird, bis sie geheilt von der Verletzung ist. Ralph begreift an der Art, wie sie es sagt, dass sie etwas anderes bedrückt, und sie gibt schließlich zu, dass sie befürchtet, dass Carla sie nicht als ihre Tochter wahrnehmen könnte. Er macht ihr daraufhin begreiflich, dass sie wie Caitlin ein gleichwertiges Mitglied von Team Flash ist, aber dass sie noch einen langen Weg vor sich hat, wenn sie das noch nicht erkennen kann.

Derweilen besucht Flash Harleys Versteck und ihm fällt sofort auf, dass mit dessen Geschwindigkeit etwas nicht stimmt. Mit den Worten, dass sie vielleicht eine Chance haben, ihn zu retten, kann Barry ihn überzeugen, ihn nicht weiteranzugreifen. Hartley hält es für unwahrscheinlich, dass sie Rodericks Zustand ändern können, weil er damals mit seinen Fähigkeiten nicht stark genug war. Auf seine Fragen hin, wen Barry mit "wir" meint, zeigt sich Nash, den Barry als Harrisons Doppelgänger vorstellt. Er hat die Idee, dass die Kombination von Licht mit einem gasförmigen Medium Roderick stabilisieren könnte. Hartley ist bereit es zu probieren und bei Gelingen möglicherweise Barry bei seinem Problem zu unterstützen.

Iris entdeckt Kamilla in Star Labs und kann sie davon überzeugen, dass sie die Echte ist. Sie erzählt ihr von Eva und erfährt im Gegenzug, dass sie die Mirrorgun versucht nachzubauen, um sie zu analysieren. Aber sie kann die Bildschirme nicht lesen. Iris sieht während des Gesprächs Szenen mit Eva und bekommt Kopfschmerzen. Mit der Bemerkung, dass sie nicht an dem Ort sein sollte, verlässt sie den Raum.

Bei der Begegnung mit Cisco offenbart Hartley, dass er schon seit langem ihre Identitäten als Superhelden kennt. Allerdings stellt er fest, dass Cisco seine Fähigkeiten nicht mehr besitzt, woraufhin dieser aufgebracht erklärt, dass er sie freiwillig aufgegeben hat. Er aber jetzt an einer Maschine arbeitet, die ihm die wichtigste Person in seinem Leben zurückbringen soll. Als er erwähnt, dass Hartley das nicht nachvollziehen könnte, sagt dessen Gesichtsausdruck etwas anderes.

Da Cecile die Überführung von Roderick nach Star Labs ermöglicht hat, probieren sie direkt Nashs Plan aus. Anfänglich sieht es so aus, als könnte das funktionieren, doch dann scheint es als würde Roderick leiden. Hartley lässt daher die Behandlung abbrechen und ist wütend darüber, dass er ihnen vertraut hat. Unmissverständlich macht er ihnen klar, dass sie keine Hilfe von ihm erwarten können. Kurz nach ihm taucht Godspeed auf und möchte von Barry, dass er ihm in der nächsten Stunde seine Geschwindigkeit überlässt.

Im Anschluss arbeitet Barry an der künstlichen Speed Force, wo Nash ihn findet und sein Elend bemerkt. Er bringt Barry dazu, dass er sich eingesteht, dass die Angelegenheit um Iris und Joe seine Schuld sind. Vor allem stört sich Barry daran, dass ihm als Teamleiter jetzt die richtigen Worte für das Team fehlen. Nash macht ihm daraufhin klar, dass er einen Weg aus der Situation finden kann, was er bei Maya und der Krise nicht konnte. Dafür muss er sich allerdings verzeihen, dass er zu spät erkannt hat, dass er mit einer Nachahmerin zusammengelebt hat. Als Barry dabei gesteht, wie sehr ihm Iris fehlt, begreift er, dass Hartley das Gefühl hat, das seine Welt zu Ende ist, weil er Roderick liebt.

Zur gleichen Zeit baut Cecile Cisco auf, dem es an Selbstbewusstsein fehlt. Für Kamilla wollte er immer stark sein und sie hat ihm geholfen, dass er das sein kann. Gleichzeitig bereut er es nicht mehr seine Kräfte zu haben, weil er als Vibe immer die Antwort hatte. Cecile führt ihm vor Augen, dass Kamilla sich in ihn und nicht in seine Fähigkeiten verliebt hat und dass er noch immer ein brillanter Ingenieur ist, der niemals vor dem Unmöglichen zurückgeschreckt ist. Ihre Worte helfen ihm tatsächlich.

Kamilla findet Iris, die ihr gegenüber zugibt, dass ihre neuronale Dissonanz immer schlimmer wird. Ihr setzt zu, dass Eva sie manipulieren konnte und dass ihre Instinkte als Reporterin bei ihr nicht angeschlagen haben. Kamilla verdeutlicht ihr daraufhin, dass sie wegen Eva nicht glauben sollte, dass ihre Stäke ihre Schwäche ist, denn sie vertraut ihr. Tatsächlich hilft Iris das und gemeinsam mit Kamilla möchte sie David Singh suchen, damit sie gemeinsam den Ort verlassen können.

Unterdessen findet Barry Hartley und konfrontiert ihn damit, dass er Roderick liebt. Es zeigt sich, dass Hartley unter enormen Schuldgefühlen leidet, weil letztendlich er es war, der Roderick mit der Waffe ausgestattet hat und in den Kampf geschickt hat. Es setzt ihm zu, dass er ihm nicht helfen konnte und dass er besser bei Mercury Labs als bei ihm aufgehoben war. Daraufhin gibt Barry Nashs Worte an ihn weiter, dass sie den Personen, die sie lieben, nicht helfen, wenn sie aufhören weiterzumachen. In dem Moment meldet Cisco einen Alarm im Iron Heights Gefängnis und Barry überlässt Hartley die Entscheidung, ihn zu begleiten.

Mit Cisco sieht e auf den Videoaufzeichnung, dass Godspeed seinen eingesperrten Duplikaten die Geschwindigkeit gestohlen hat. Anschließend droht er damit eine Gruppe Menschen zu ermorden, wenn er ihm nicht seine Kräfte überlässt. Obwohl dieser ihm weit überlegen ist, möchte Barry sich ihm entgegenstellen und betont dafür noch ausreichend Kräfte zur Verfügung zu haben. Er kann die Geiseln wegschaffen und sagt Godspeed dann, dass er ihn fangen soll, wenn er seine Geschwindigkeit haben möchte. Bei dem Rennen droht Barry von einem Dach zu stürzen, aber Hartley fängt ihn mit seinen Fähigkeiten ab. Danach hat er den Vorschlag, dass sie etwas Ähnliches wie bei Roderick einsetzen, um Godspeed aufzuhalten. Es gelingt ihnen tatsächlich Godspeed außer Gefecht zu setzen und überrascht beobachten sie, dass etwas Blaues aus seinen Wunden tropft. Cisco und Nash stellen fest, dass es sich um einen biogenen Elektrolyten handelt, der die Lösung für die Behandlungsprobleme bei Roderick ist.

Die Anwendung des Serums führt bei Roderick tatsächlich dazu, dass er sich stabilisiert und wiedererwacht. Erfreut darüber erzählt Hartley ihm, dass Flash geholfen hat, ihn zu retten. Nash, Cisco und Barry ziehen sich zurück und letzterer erzählt seinen Freunden, dass Godspeed wieder nicht der echte war. Bei der Befragung hat er nur gesagt, dass derjenige, der ihn schickte, unendliche Geschwindigkeit möchte. Danach habe er sich so verhalten, wie die anderen Godspeed-Varianten zuvor.

Ralph entschuldigt sich bei Frost bei einem weiteren Besuch für sein harsches Benehmen und hat ihr ein Diplom gebastelt, dass sie seine Life School erfolgreich abgeschlossen habe. Ihm gegenüber gibt sie zu, dass sie Angst davor hatte, dass Carla sie vielleicht kennenlernen wollen würde und sie dann sieht, wie sie ist. Für Ralph ist diese Aussage nicht verständlich und er macht ihr bewusst, dass sie ein großartiger Mensch ist. Aber weil sie Angst hatte, dass Carla sie ablehnen könnte, hat sie sie zuerst abgewiesen. Frost sieht ein, dass das falsch war und möchte das nicht mehr länger tun.

Beim Abschied bedankt sich Roderick bei Barry, dass er nicht aufgegeben hat, so dass sie einander zurückbekommen haben. Hartley ist überzeugt davon, dass Barry seine Welt auch wieder zurückbekommt, dafür muss er sich nicht nur selbst verzeihen, sondern auch daran glauben, dass seine Welt sich ändern kann. Danach hält Barry die Ansprache an sein Team, dass sie alle schon unglaublich viel in dem Jahr verloren haben und ihre Leben sich vielleicht leer und hohl anfühlen. Wenn sie sich aber im Raum umsehen, dann haben sie Leute um sich, an die sie glauben und die für die kämpfen, die sie leben. Das wird sich in seinen Augen niemals ändern und deswegen werden sie Eva besiegen. Die anderen stimmen ihm zu und Cisco hat eine Idee, dass sie ihre Freunde mit einer bestimmten Energiequelle retten können. Auch wenn das wie der heilige Gral klingt, hat Cisco durch Hartley einige Ideen gewonnen, wie sie diese bauen können. Wegen eines Teils muss er allerdings Atlantis besuchen, er verspricht so schnell wie möglich von dort zurückzukehren.

In einem verlassenen Gebäude von McCulloch Technologies erwacht Eva mit den Worten, dass sie sich Joseph vornehmen wird.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Flash" über die Folge #6.18 Pay the Piper diskutieren.