Episode: #4.06 Aus der Asche werden wir auferstehen

In der "The 100"-Episode #4.06 Aus der Asche werden wir auferstehen müssen Bellamy Blake (Bob Morley), Clarke Griffin (Eliza Taylor) und Roan (Zach McGowan) in einem feindlichem Gebiet zusammenarbeiten, da Raven Reyes (Lindsey Morgan) dringend den Treibstoff für die Umsetzung ihres Plans auf der Insel benötigt.

Diese Serie ansehen:

Foto: Lindsey Morgan, The 100 - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Lindsey Morgan, The 100
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Jasper ist nicht betrübt darüber, dass die Alpha Station zerstört wurde, da er sich mit ihrem Ende ohnehin schon abgefunden hat. Jaha hingegen ist sich sicher, dass sie einen Weg finden werden zu überleben. Ilian wird derweil von dutzenden Männern in seiner Zelle überfallen. Sie schlagen auf ihn ein, bis schließlich Kane hinzukommt und alle mit einer Waffe bedroht, um ihn zu beschützen. Daraufhin löst sich die Menge wieder auf.

Raven versucht mehrmals in einer Simulation die Rakete zu landen, doch es gelingt ihr nicht. Sie wünscht sich, mehr Treibstoff zur Verfügung zu haben, da die Landung dann kein Problem darstellen würde. Dabei plagen sie auch noch Kopfschmerzen. Niylah sucht indes das Gespräch mit Clarke, die sich gerade angezogen hat, und weist sie darauf hin, dass auch sie sich einmal ausruhen muss. Außerdem erwähnt sie Lexa, welche ihrer Ansicht nach stolz auf Clarke wäre und noch immer ein Teil von ihr ist. Clarke lädt Niylah daraufhin dazu ein, vorerst in ihrem Zimmer zu wohnen, da in Arkadia und Polis die Verteilung der Gentherapie beginnen wird. Dann gibt Clarke ihr einen Abschiedskuss.

Monty informiert Bellamy, Kane und Roan darüber, was von der Alpha Station noch übriggeblieben ist. Das Ergebnis ist ernüchternd und Monty sieht keine Möglichkeit, das Schiff wiederherzustellen, bevor die Radioaktivität ein kritisches Level erreicht. Clarke kommt hinzu und plädiert dafür, sich auf die Rettung mittels der Gentherapie zu konzentrieren. Roan erklärt, dass er seine Armee nach Polis geschickt hat, um den Frieden zu wahren, doch viele haben seine Anweisung nicht befolgt und sind stattdessen nach Hause gegangen, weil sie ohnehin nicht an eine Rettung mehr glauben. Bellamy erwähnt kritisch, dass sie dabei auch Dörfer der Trikru angegriffen haben, doch Roan stellt klar, dass sie nun alle zusammen kämpfen müssen. Gemeinsam wollen sie den benötigten Treibstoff zu Raven bringen. Kane führt daher noch ein Gespräch mit Clarke unter vier Augen, in welchem er seine Sorge über ihre Mutter ausdrückt. Clarke vertraut Ravens Beurteilungsvermögen über den Zustand der Rakete und erwähnt, dass es ohnehin ihre einzige Hoffnung ist, weswegen sie es trotz der Gefahren versuchen müssen. Anschließend umarmt Kane sie zum Abschied. Bellamy versucht sich derweil von Octavia verabschieden, doch diese will nicht ihm sprechen, da sie ihm Lincolns Tod noch immer nicht verziehen hat.

Kurz darauf machen sich Clarke, Bellamy und Roan sowie einige seiner Krieger gemeinsam auf den Weg. Raven hat noch immer keinen Erfolg bei der Simulation und lässt ihre Wut an Murphy aus, der im Gegensatz zu ihr entspannt ist und noch Witze über die Situation machen kann. Dadurch macht er Raven so wütend, dass sie beginnt, ihn zu schlagen. Luna geht dazwischen und trennt die beiden voneinander. Anschließend beruhigt sie Raven. Diese will daraufhin einen neuen Versuch wagen, die Rakete in einer Simulation sicher zu landen.

Clarke erkennt an Bellamys schlechter Laune, dass Octavia ihm noch nicht verziehen hat. Ihr Gespräch wird unterbrochen, als sie auf eine Gruppe von Trikru treffen, die kurz zuvor von Azgeda angegriffen wurden. Roan und seine Männer verstecken sich zunächst in dem Wagen, doch ein kleiner Junge bemerkt sie, woraufhin Panik ausbricht. Sie fahren daraufhin schnell davon, nur um kurz darauf vor einem weiteren Problem zu stehen, da ein Fluss ihren den Weg abschneidet. Roan will eine schmale Stelle finden, die sie passieren können. Clarke bietet ihm dafür den Wagen an, während die anderen bei dem Lastwagen mit dem Treibstoff bleiben und diesen bewachen. Kurz darauf fahren Bellamy und Roan zusammen los, während Clarke mit Roans Anhängern und dem Benzin zurückbleibt.

Luna und Murphy unterhalten sich über Raven und anschließend über Murphy selbst. Luna glaubt, dass er sich selbst mehr hasst für seine Taten als Raven ihn. Ebenso ist sie überzeugt davon, dass er über seinen Selbsthass hinwegkommen kann, da sie es auch geschafft hat. Nachdem Niylah mit Octavia Übungen gemacht hat, damit sie schnell wieder auf die Beine kommt, sucht Ilian das Gespräch mit Octavia, welcher ebenfalls auf der Krankenstation untergebracht ist. Er erklärt ihr, nichts von der Radioaktivität gewusst zu haben, doch Octavia erwidert, dass das für die anderen keine Rolle spielt und sie ihn trotzdem als ihren Mörder ansehen.

Bellamy und Roan haben eine passende Stelle am Fluss gefunden, doch als sie über Funk Kontakt zu Clarke aufnehmen wollen, reagiert sie nicht. Sie fahren daraufhin zu der Stelle zurück, an welcher sie sich voneinander getrennt haben. Clarke und Roans Männer sind verschwunden, nur die Leiche von Seiku finden sie im Fluss vor. Roan ist sich sicher, dass die Gruppe von Trikru dahintersteckt, die sie zuvor noch nach einer Mitfahrgelegenheit nach Polis gebeten haben.

Monty bittet Jaha, mit den Leuten zu sprechen, die Ilian tot sehen wollen, da sie auf ihn hören. Er hebt hervor, dass Jahas Sohn andernfalls enttäuscht von ihm wäre. Dennoch lässt Jaha die anderen sich weiterhin über Ilian aufregen und Rachepläne schmieden. Raven versucht währenddessen noch immer rauszufinden, wie sie die Rakete sicher landen kann. Murphy kommt hinzu, was Raven zunächst aufregt, dann aber auf eine Lösung bringt. Sie bedankt sich bei ihm und macht sich sofort wieder an die Arbeit.

Bellamy und Roan treffen auf dem weiteren Weg auf die Leiche eines Trikru. Roan ist sofort misstrauisch, da die Trikru ihre Verstorbenen normalerweise verbrennen. Tatsächlich werden sie kurz darauf von der Gruppe angegriffen und Roan realisiert, dass nicht sie den Treibstoff gestohlen haben, sondern seine eigenen Männer.

Kane ordnet an, die Krankenstation abzuschließen, da viele Ilian tot sehen wollen. Octavia hingegen öffnet die verschlossene Tür wieder und David Miller, der anderer Meinung als Kane ist, schaltet jenen mit einem Elektroschock aus. Octavia besteht daraufhin darauf, diejenige zu sein, die Ilian umbringen darf und lässt ihn nach draußen bringen.

Bellamy und Roan konnten mit dem Wagen entkommen und verfolgen den Lastwagen mit dem Treibstoff. Dieser fahrt Clarke, die von ihrem Beifahrer dazu gezwungen wird. Roan liefert sich daraufhin einen Kampf mit seinem eigenen Mann auf der Ladefläche, den er auch gewinnen kann. Bellamy erschießt den Beifahrer und Clarke gelingt es gerade noch rechtzeitig den Lastwagen zu stoppen, bevor es zu einem Zusammenstoß kommt.

Ilian wurde zu seiner Hinrichtung nach draußen gebracht. Kurz bevor Octavia den Abzug ihrer Waffe drücken will, verkündet Kane auf Jahas Rat hin, dass schwarzer Regen kommt und alle sich in das Raumschiff begeben müssen. Bis auf Octavia befolgen alle seine Anweisung. Diese fühlt sich durch Kanes Worte an Lincolns Tod erinnert und realisiert, dass sie nicht besser als dessen Mörder ist, wenn sie Ilian umbringt. Daraufhin lässt sie die Waffe fallen und beginnt zu weinen. Anstatt sich von Kane trösten zu lassen, rennt sie davon. Jaha gibt Ilian den Rat, es ihr gleich zu tun und sich zu entfernen, was dieser auch schnell macht.

Auf der weiteren Autofahrt sagt Clarke zu Roan, dass er ein guter König ist, auch wenn er sich in diesem Moment so fühlt, als würde er sein Volk im Stich lassen. Als sie am Fluss ankommen, kündigt Bellamy an, mit dem Wagen zurück zum Camp zu fahren. Clarke versteht, dass er zurück zu seiner Schwester will. Roan bemerkt zur gleichen Zeit, dass eines der Fässer bereits leer ist, da er von einem Pfeil der Trikru getroffen wurde. Zur gleichen Zeit hat es Raven in der Simulation geschafft, die Rakete manuell im Wasser zu landen. Erfreut teilt sie Murphy und Luna ihren Erfolg mit, doch diese haben durch Clarke bereits von dem fehlenden Treibstofffass erfahren. Als sie es Raven mitteilen, bekommt sie starke Kopfschmerzen und bricht zusammen. Murphy ruft sofort Abby um Hilfe.

Laura Krebs – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The 100" über die Folge #4.06 Aus der Asche werden wir auferstehen diskutieren.