Episode: #1.05 Ein Licht am Horizont

Die aufkeimende Romanze zwischen Clarke und Finn wird von Ravens Ankunft überschattet, welche schlechte Nachrichten von der Ark mitbringt. Den während Kane nun den Plan zur Reduzierung der Bevölkerung durchzuführen möchte, versucht Abby dies mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern.

Diese Episode ansehen:

Foto: Thomas McDonell, The 100 - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Thomas McDonell, The 100
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Nach ihrer Nacht zusammen, beobachtet Clarke den schlafenden Finn, bis dieser erwacht. Sie unterhalten sich und sie beschreibt, dass ihre Nacht nicht nur nichts bedeutete, sondern wichtig für sie ist.

Abby sitzt in ihrer Zelle, wo ihr die gedrosselte Sauerstoffzufuhr zu schaffen macht. Jaha kommt sie besuchen und sie fragt ihn nach Raven, doch Jaha hat andere Sorgen: Auf der ganzen Station wird der Sauerstoff knapp, weswegen der Rat bereits beschlossen hat, die Population zu verringern. Abby versucht ihm klarzumachen, dass sie diese Personen töten werden, doch Jaha will davon nichts hören und verweist auf die Zahlen. Abby soll zurück an die Arbeit gehen, da viele unter den Symptomen des Sauerstoffmangels leiden.

Raven befindet sich noch in einer Umlaufbahn um die Erde und beginnt mit dem Eintritt in die Erdatmosphäre. Dabei wird schnell deutlich, dass die Kapsel weniger stabil ist, als erhofft. Auf der Erde sind Finn und Clarke noch immer zusammen und beobachten den Nachthimmel. Sie beschließen den Bunker, trotz der darin enthaltenen Schätze, geheim zu halten. Als sie sich näherkommen und küssen, beobachten sie Ravens Kapsel, halten sie aber für eine Sternschnuppe. Doch bald wird deutlich, dass es keine ist und sie begeben sich zur Landezone. Auch Bellamy und die anderen beobachten vom Camp aus, wie die Kapsel landet. Bellamy beschließt erst bei Sonnenaufgang loszuziehen. Doch alle hoffen, dass es ein Versorgungsschiff ist.

Auf der Ark untersucht Abby ein kleines Mädchen, das auf ihrem rechten Auge nichts mehr sehen kann. Abby unterhält sich mit dem Vater und erkennt, dass das Mädchen wegen dem Sauerstoffmangel erblindet, kann aber nichts für sie tun. Abby hofft noch immer, dass Raven sich bei ihnen meldet. Doch diese sitzt bewusstlos in der gelandeten Kapsel.

Clarke und Finn sind zunächst ins Camp zurückgekehrt und Clarke will sofort wieder aufbrechen. Doch Octavia verweist sie auf Bellamy, der bis zum Morgen warten will. Doch Bellamy ist bereits auf eigene Faust alleine losgezogen. Clarke glaubt, dass er, weil er seit ihrer Landung alles daran gesetzt hat, dass sie keinen Kontakt zur Ark aufnehmen können, das Funkgerät zerstören wird. Im Wald kann Octavia ihren Bruder einholen und er gesteht ihr sein Attentat auf Jaha. Die schockierte Octavia läuft davon.

Jaha bekommt derweil von Marcus Details zur geplanten Populationsreduzierung. Eine bestimmt Sektion wird von den Systemen getrennt, sodass es nach einem Unfall aussieht und niemand Verdacht schöpft. Alles sollte ruhig ablaufen, da die Sektion zu der Zeit als Schlafquartier genutzt wird. Jaha überträgt Marcus sein Amt, da er sich freiwillig für die Ark opfern möchte. Er ist überzeugt, dass Marcus ein besserer Anführer ist, als er selbst, da er tun wird, was nötig ist, um die Menschheit zu retten.

Bellamy erreicht Ravens Kapsel und wirft das Funkgerät in den Fluss. Finn und Clarke erscheinen Minuten später an der Landestelle an, wo Raven soeben zu sich kommt. Finn kann kaum glauben, dass Raven vor ihm steht. Er begrüßt seine Freundin mit einem innigen Kuss, den Clarke ungläubig beobachtet. Finn versucht sich Clarke zu erklären, doch diese wehrt ab und sagt, er solle sich um Raven kümmern. Diese erklärt den beiden, wie Abby ihr geholfen hat und vom Beschluss des Rates, weshalb sie dringend die Ark kontaktieren muss, doch das Funkgerät ist fort.

Auf der Ark hat Abby erfahren, was Jaha tun will und geht zu ihm. Sie versucht ihn dies auszureden, jedoch ohne Erfolg. Zurück in ihrem Quartier schaut Abby sich die Video-Aufzeichnung ihres Mannen an.

Im Wald hört Octavia Geräusche und läuft davon. An einem Hang stürzt sie und schlägt auf einem Stein auf. Sie liegt blutend und bewusstlos am Boden. Zeitgleich stellen Finn, Raven und Clarke Bellamy im Wald, doch jener leugnet für das verschwundene Funkgerät verantwortlich zu sein. Daraufhin klärt Clarke ihn über die Pläne des Rates auf und von Raven erfährt Bellamy, dass Jaha nicht gestorben ist an seinen Verletzungen. Bellamy verrät ihnen, dass er das Funkgerät in den Fluss geworfen hat.

Abby hat sich für einen drastischen Schritt entschlossen und sendet das Video ihres Mannes. Alle hören Abbys Ehemann zu, der für diese Aufzeichnung gestorben ist. Sie erzählt, dass in einigen Stunden 320 Menschen geopfert werden, doch sie sei überzeugt, dass das nicht passieren muss, wenn sie zusammenrücken. In diesem Moment unterbricht der Rat die Ausstrahlung.

Im Fluss können die Jugendlichen das Funkgerät finden, doch Raven muss es zunächst reparieren. Die ihnen die Zeit davon läuft, planen sie der Ark auf eine andere Art und Weise zu zeigen, dass sie noch am Leben sind. Sie planen die Raketen anzufeuern und bereiten dafür alles vor. Auf der Ark hat das Video zu Unruhen geführt und Marcus verteidigt seine Entscheidung. Der Vater des erblindeten Mädchens erscheint und ist bereit sich selbst zu opfern, um folgende viele weitere Freiwillige.

Jaha hält immer noch an seinem Plan fest, doch Marcus überzeugt ihn dies nicht zu tun, da die Menschen der Ark einen Anführer wie Jaha benötigen und nicht etwa ihn. Die Freiwilligen haben sich in Sektor 17 versammelt, wo Abby und Marcus ebenfalls sind. Zwar haben sie noch nichts von Raven gehört, doch zwei Männer sind am Funkgerät eingeteilt um sofort Bescheid geben zu können, falls Raven sich meldet.

Die Arbeiten auf der Erde kommen immer weiter voran und alle helfen auch im Dunkeln die Raketen zum Abschuss bereit zu machen. Schlussendlich können sie die Raketen starten, doch auf der Ark sind alle auf Sektor 17 konzentriert. Jaha unterbricht Sauerstoffzufuhr selbst und hunderte Menschen sterben. Als ihre Leichen aus der Sektion gebracht werden, herrscht betretenes Schweigen und alle sind bestürzt.

Auf der Erde beobachten die Jugendlichen den Start der Raketen und Clarke hofft, dass ihre Familien und Freunde die Nachricht rechtzeitig sehen. Octavia wacht derweil im Wald auf und schaut einem Mann ins Gesicht, der sich über ihr erhebt.

Abby sitzt allein in ihrem Zimmer und schaut durch ein Fenster auf die Erde. Jaha kommt hinzu und zusammen teilen sie sich eine kleine Flasche Alkohol. Als ihr Blick sich erneut zum Fenster richtig, entdecken sie beiden die Raketen.

Jamie Lisa Hebisch - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Moritz Stock vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Nachdem in den letzten beiden Folgen von "The 100" das Tempo enorm angezogen wurde und eine grausame Entwicklung auf die nächste folgte, geht es in der fünften Folge zwar etwas ruhiger, aber nicht...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The 100" über die Folge #1.05 Ein Licht am Horizont diskutieren.