Episode: #7.15 The Dying of the Light

In der "The 100"-Episode #7.15 The Dying of the Light wagen Clarke Griffin (Eliza Taylor) und Octavia Blake (Marie Avgeropoulos) eine gefährliche Rettungsmission, während die Disciples zu begreifen scheinen, was sie vorhaben.

Diese Serie ansehen:

Foto: Lindsey Morgan, The 100 - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Lindsey Morgan, The 100
© Warner Bros. Entertainment Inc.

John Murphy kommt wieder zu sich, nachdem die Decke auf ihn und Emori niedergegangen ist. Er findet sie jedoch nicht und bekommt bald Hilfe von Raven Reyes und Jackson bei der Suche. Schließlich entdecken sie sie in einer Felsspalte, doch sie ist im Unterleib durchbohrt worden. Die Bombe hat auch den Ausgang des Bunkers verschüttet. Clarke Griffin greift verzweifelt nach den Nanotrackern, aber Octavia Blake wendet ein, dass die Dosis mit ihr teilen muss, weil sie einen Insider auf Bardo braucht. Nachdem sie die Tracker gemeinsam geschluckt haben, tut sich aber nichts. Verzweifelt reißt Clarke an den Steinen, die den Ausgang blockieren, denn sie weiß genau, dass Madi gerade in diesem Moment wohl die Behandlung mit dem M-Cap erfährt.

Levitt ist mit seiner einfühlsamen Art der Behandlung von Madi zugewiesen worden. Er sorgt dafür, dass sie sich entspannt und bereitet sie darauf vor, in ihr Gedächtnis einzudringen. Madi gibt Bill aber mit auf den Weg, dass Jordan Green eine andere Übersetzung zum Code vermutet, die keinen Krieg, sondern einen Test für eine einzelne Person verlangt. Bill weist zunächst weit von sich, dass ein Junge direkt beim ersten Mal die richtige Übersetzung treffen könnte, gesteht aber auch ein, dass er ebenfalls einen Test bevorzugen würde, wenn er damit alle anderen schonen könnte. Levitt zeigt Madi ihre Zeichnung von Callie, damit die Erinnerungen an sie hervorgerufen werden, doch es entstehen keine Bilder. Der Wissenschaftler geht so tief wie möglich, aber er erkennt, dass in den normalen Bereichen des Kortex keine Erinnerungen vorhanden sind. Bill verlangt daraufhin, dass er in ihrem Geist so tief geht, wie noch niemand zuvor, selbst wenn das unbekannte Risiken bedeutet. Zudem bekommt Bill mitgeteilt, dass zwei Nanotracker auf der Erde aktiviert wurden, aber er will, dass sie vorerst nicht nach Bardo geholt werden.

Im Bunker diskutieren sie, was ihre nächsten Optionen sind. Indra und Clarke wollen Bill tot sehen, aber Gaia glaubt nicht, dass das die Lösung ist, denn in dieser Glaubensgemeinschaft wird sein Platz unweigerlich vom nächsten Disciple übernommen. Jordan wiederum bringt seine Theorie vom Test ins Spiel, denn er fühlt, dass es nicht um einen Krieg geht, sondern um eine Herausforderung, damit der Mensch die nächste Stufe der Evolution erreicht. Clarke kann das Gerede nicht mehr ertragen, denn sie will einfach nur Madi retten. Gaia redet ihr ins Gewissen, dass sie auf ihre Tochter nicht wütend sein kann, denn sie handelt nicht anders, als Clarke all die Jahre gehandelt hat: sie opfert sich, um die zu retten, die sie liebt. Clarke kann den Gedanken nicht ertragen, dass ihre Mutter Abby Griffin sich all die Jahre so hilflos gefühlt haben muss, zumal nun auch noch Bellamy Blake umsonst gestorben ist, weil ohnehin genau das eingetroffen ist, was sie mit seinem Tod eigentlich verhindern wollte. Ihr wird klar, dass sie nicht mehr weiterleben kann, wenn sie Madi nicht retten kann.

Jackson kann den Stahl durchtrennen, der in Emori steckt, so dass sie sie aus dem Schuttberg rausholen können. Ihre Wunde blutet aber fürchterlich, weswegen Jackson sie ausbrennen muss. Murphy lenkt seine Freundin mit Worten ab, als der Arzt Emori einen aufgeheizten Stab auf die Wunde drückt. Damit ist die Blutung gestillt, aber eine Dauerlösung ist es auch nicht. Raven kehrt von der Krankenstation zurück. Sie hat zwar kein Lebenszeichen von Echo und Niylah entdeckt, aber dafür Verbandmaterial besorgt. Das reicht Jackson aber nicht, der die medizinische Ausrüstung von Sanctum braucht. Raven hat mit dem Helm gesehen, dass der Anomaliestein irgendwo im Gemeinschaftsraum ist. Hektisch beginnen sie zu suchen und entdecken schließlich unter dem Flügel das Symbol der Azgeda. Parallel beginnt Emoris Wunde wieder zu bluten. Jackson erkennt, dass die Zeit rennt, weswegen Raven und Murphy sich Werkzeug besorgen, um die Erde einzuschlagen.

Bei Madi tauchen Erinnerungen von Becca an Callie auf, die aber schnell wieder verschwinden. Bill drängt darauf, dass diese stabilisiert werden müssen, weil er seine Tochter sehen will, wovon bis dato aber kein Disciple wusste. Levitt muss bei Madi tiefer gehen und es blitzen immer wieder Erinnerungsfetzen auf, die der Jugendlichen verraten, dass Becca Bill für viel zu gefährlich hielt, ihm die Codes anzuvertrauen. Madi bricht sofort ihre Kooperation ab, was Bill aber nicht akzeptieren will. Er lässt Disciples zur Fixierung reinkommen und da Levitt so gewaltsam nicht fortfahren kann, will Bill ihn ausgetauscht sehen. Der junge Wissenschaftler verlässt das M-Cap und geht umgehend zum Anomaliestein, wo er behauptet, dass Bill nun doch entschieden habe, die Personen mit Nanotracker von der Erde auf Bardo zu holen.

Gaia will Clarke dabei helfen, ihren Geist zu beruhigen, doch diese ist viel zu aufgebraucht, woraufhin Gaia sie erinnert, dass auch ihr viel an Madi liegt. Plötzlich löst sich Clarkes Körper auf und Octavia erkennt, dass sie als nächstes dran sein wird. Hope Diyoza trennt sich nur ungerne von ihr, aber Jordan versichert ihr, dass sie dennoch nicht alleine ist. Auf Bardo wundert sich Levitt, dass niemand am Stein auftaucht, woraufhin ihm verraten wird, dass die Brücke umverlegt wurde. Daher tauchen Clarke und Octavia mitten in den Kriegsvorbereitungen der Disciples auf, wo es kein Entkommen gibt.

Jackson hat Emoris Wunde erneut notdürftig versorgt, aber er merkt, dass sie bereits mit dem Leben abgeschlossen hat. Daher übernimmt er Ravens Werkzeug, damit diese ihrer Freundin psychologischen Beistand leisten kann. Emori hat aber sogleich die Bitte, dass sie den Anomalistein nach Bardo verwenden, denn sie will lieber sterben, als zu wissen, dass auf Bardo ein Mann das Schicksal der Menschheit aufs Spiel setzt. Sie weiß genau, dass Murphy diese Bitte niemals wird durchsetzen können, weswegen sie Raven darum bittet. Diese aber will ihre liebsten Menschen nicht weiter sterben sehen, weswegen sie erst Emori und dann die Menschheit retten will. Murphy und Jackson stoßen auf den Anomaliestein, während bei Emori parallel das Kreislaufsystem aussetzt. Jackson kann durch Herzdruckmassage das Blut weiterhin zirkulieren lassen, aber nun ist mehr denn je Eile geboten, weswegen Murphy und Raven verzweifelt weiter auf die Erde einhaken.

Levitt fast einen neuen Plan, denn nun müssen Clarke und Octavia als Gefangene befreit werden. Er will das Panel zu ihrem Gefängnis kurzschließen, als weitere Disciples auftauchen, die er zunächst ausschalten muss. Clarke und Octavia sind in einer Zelle neben dem singenden Sheidheda eingesperrt, aber Erstere ist dennoch dankbar, nicht alleine auf Bardo zu sein, zumal Octavia auch Hoffnung verbreitet. Sie behält recht, denn Levitt erscheint, der aber eingestehen muss, dass er keinen weiteren Plan hat. Gemeinsam rätseln sie, was sie nun tun sollen und Clarke hat schließlich die Idee einer Ablenkung. Dafür brauchen sie aber Sheidheda, mit dem sie weiterhin auf Kriegsfuß steht. Zudem erkennt er nicht, warum er ihnen helfen sollte, bis Octavia einlenkt, dass er nur so auch die Freiheit bekommt. Sheidheda erweist sich in seiner Aufgabe als Goldwert, denn er nimmt es mit zahlreichen Disciples auf, weswegen er die gewünschte Ablenkung verschafft.

Im Gemeinschaftsraum haben sie den Anomaliestein so weit freischaufeln können, dass Raven den Code eingeben kann. Als sich das Portal öffnet, eilen sie sofort nach Sanctum, schwören sich aber, für ihre Freund zurückzukommen. Clarke, Octavia und Levitt verschaffen sich Zugang zum M-Cap, nachdem Sheidheda eine blutige Spur hinterlassen hat und selbst verschwunden ist. Im M-Cap ist nur noch Madi anwesend. Sie atmet zwar noch, aber sie reagiert in keiner Weise. Levitt untersucht sofort, was mit Madi in den letzten Stunden vorgefallen ist und erkennt, dass sie noch neuronale Aktivität hat, aber ein schwerer Schlaganfall hat ihr komplettes motorisches Zentrum irreversibel zerstört. Für Clarke bricht eine Welt zusammen. Sie kann mit Madi zwar noch reden, aber sie weiß genau, dass ihr Mädchen so nicht leben wollen würde, weswegen ihr Blick auf eine Waffe fällt. Als Octavia das sieht, bietet sie sofort an, dass sie das übernehmen wird, weil Clarke als Mutter diesen Schritt nicht gehen muss. Als beide Frauen bereit sind, erkennt Levitt plötzlich, dass Bill den Code erhalten hat. Die Zeit eilt und auch Levitt ist nach Madis Schicksal klar, dass er sich gegen den Hirten wenden wird. Clarke versichert Madi, dass sie zurückkehren werden und bricht zum letzten Krieg auf.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The 100" über die Folge #7.15 The Dying of the Light diskutieren.