Bethany Collins

Die als Stewardess arbeitende Bethany Collins (Mugga) ist in "Manifest" an Bord von Flug 828. Sie schmuggelt Thomas, den Freund ihres Cousins, mit dem Flugzeug ins Land, da der homosexuelle junge Mann in Jamaika wegen seiner sexuellen Orientierung verfolgt wird. Nach dem geheimnisvollen Verschwinden des Flugzeuges versucht Bethany noch immer Thomas zu helfen.

Charakterbeschreibung: Bethany Collins, Staffel 1

Bethany ist als Flugbegleiterin tätig und soll am 7. April 2013 von Jamaika nach New York fliegen. Unbemerkt schmuggelt sie mit Thomas den Freund ihres Cousins Leo an Bord von Flug 828, da dem homosexuellen Paar in ihrem Heimatland Verfolgung droht. Sie will Thomas in die USA bringen, damit er dort mit Leo ein glückliches Leben führen kann. Während des Fluges kommt es kurz zu Turbulenzen, doch dann nähern sie sich ihrem Zielfughafen. Captain Captain Bill Daly teilt Bethany und den Passagieren mit, dass es eine Planänderung gibt und sie in Newark landen müssen, kurz darauf erfährt Bethany zudem, dass sie dort eine Polizeistaffel erwarten wird. Um Thomas zu schützen, trägt Bethany ihm auf, sich sofort nach der Landung im Frachtraum zu verstecken und sich dann unbemerkt davon zu schleichen.

Nach der Landung erfahren Bethany und die Passagiere verwundert, dass man mittlerweile den 4. November 2018 schreibt und dass Flug 828 über fünf Jahre als vermisst galt. Niemand kann sich erklären, wie dies möglich ist, da keiner der Insassen des Fluges auch nur einen Tag gealtert ist. Dennoch müssen sich alle einem Verhör durch die NSA stellen.

Man hat Bethany und die anderen gehen lassen und sie hat keine Ahnung, was mit Thomas geschehen ist. Gleichzeitig fühlt sie sich auf mysteriöse Weise mit dem Flugzeug verbunden und so kehrt Bethany am Abend dorthin zurück. Sie und die Passagiere werden Zeuge, wie das Flugzeug grundlos in Flammen aufgeht. Davon bekommt auch die NSA Wind und so werden sie alle erneut verhört.

Wenig später erhält Bethany Besuch von Passagierin Saanvi Bahl, die ihr von einem Mann berichtet, der Patient in dem Krankenhaus ist, in dem Saanvi arbeitet und immer wieder nach Bethany gefragt hat. Sofort erkennt Bethany, dass es sich um Thomas handeln muss und sie gesteht, dass sie ihn ins Land geschmuggelt hat. Die beiden Frauen wollen Thomas nun aus dem Krankenhaus holen, wo er wegen Verdacht auf Schizophrenie festgehalten wird. Im Krankenhaus gibt Bethany sich daher als Thomas' Mutter aus, doch als sie und Saanvi sein Krankenzimmer betreten, finden sie dieses leer vor.

Beim Verlassen des Krankenhauses treffen Bethany und Saanvi auf Michaela Stone, die genau wie Saanvi Visionen von einer Statue hatte. Bethany erkennt diese als Angel of the Waters, was das Lieblings-Theaterstück von Thomas ist. Anschließend suchen sie die Statue auf und entdecken dort Thomas. Sie bringen ihn in einen abgelegenen Keller, den Michaela als Versteck vorgeschlagen hat und schlagen ihm dort ein provisorisches Lager auf.

Bethany hält es für sicherer, Thomas aus der Stadt zu schaffen, da NSA-Direktor Robert Vance auf ihn aufmerksam geworden ist und nach Thomas suchen lässt. Als sie ihn dann aus dem Versteck abholen will, wird sie allerdings von Vance verhaftet. Im Verhör verschweigt Bethany, um wen es sich bei Thomas handelt. Man sperrt sie daraufhin ein.

Neu

Einige Zeit darauf wird Bethany wieder freigelassen. Sie hat seither das Gefühl, dass man sie nicht aus den Augen lässt, was sie auch den anderen Passagieren erzählt, als Saanvi sie alle bei Fiona Clarke versammelt. In dem Strandhaus berichtet Michaela zudem von einer Vision und sie möchte, dass alle gemeinsam an einem Strang ziehen, wenn es um den Major geht. Bethany scheint einverstanden.

Marie Florschütz - myFanbase