Episode: #1.19 Die Bombe

Die Kanzlei vertritt einen Zeitungsverlag, auf den ein Bombenanschlag wegen der Veröffentlichung von kontroversen Karikaturen verübt wurde. In Peters Prozess taucht ein neuer Belastungszeuge auf, auf den Peter sogleich Druck ausüben will.

Diese Serie ansehen:

Foto: Julianna Margulies & Chris Noth, Good Wife - Copyright: Paramount Pictures
Julianna Margulies & Chris Noth, Good Wife
© Paramount Pictures

Lockhart/Gardner vertritt eine Versicherung, die die Witwe eines bei einem Bombenanschlag getöteten Mannes entschädigen soll. Die Versicherung tritt für eine Zeitung ein, die Karikaturen, die den Propheten Mohammed abbilden, veröffentlicht hat und deren Redakteur dann bei einem Anschlag umkam. Die Witwe Karen Sanborn überrascht die Gegenseite damit, dass sie neue Anwälte engagiert hat. Dabei handelt es sich um Jonas Stern und seine neue Kanzlei. Der schreitet gleich zur Tat und droht Will und Diane, deren Kanzlei zu zerstören. Er macht zudem in einem Gespräch unter vier Augen Alicia klar, dass die auf keinen Fall jemanden sagen darf, was sie über seine gesundheitlichen Probleme weiß.

Diane, Alicia und Cary treffen sich mit dem Verleger der Zeitung und besprechen die Strategie ihrer Verteidigung gegen Sterns neue Vorgehensweise. Cary trifft sich danach mit Rachel Timms, einer der Anwältinnen von Stern. Er war mit ihr zusammen auf dem College und hatte sie ein paar Tage zuvor wiedergesehen, dabei hat er auch von dem Mohammed-Zeichnungen-Fall erzählt und nun vermutet er, dass Stern so auf den Fall kam. Rachel streitet dies auch gar nicht ab und möchte Cary sogar für Sterns Kanzlei gewinnen.

Peter, Daniel Golden und Eli Gold beratschlagen den bevorstehenden Prozess darum, ob und wann Peter trotz seines Hausarrests in die Kirche zu einem Gottesdienst gehen kann (und der besteht darauf, dass dies ohne Fotografen geschieht). Dan Golden berichtet, dass er aus sicherer Quelle erfahren hat, dass Childs seine Strategie in Peters Prozess ändern will. Childs lässt anscheinend die Vorwürfe der sexuellen Gefälligkeit fallen, was alle überrascht. Alicia kommt dazu und erzählt, dass sie Gerald Kozko vor einigen Stunden getroffen hat, der Peter ausrichten lässt, er tue ihm leid. Offensichtlich wird Kozko neuer Kronzeuge im Prozess gegen Peter.

Vor Gericht sagt Karen Sandborn aus, dass der Verleger der Zeitung die ursprünglich ausgewählte Zeichnung, die nur einen normalen Mann aus dem mittleren Osten darstellte bewusst ändern lies, so dass Mohammed zu sehen war, um für eine Kontroverse zu sorgen und damit die Auflagenzahlen zu steigern. Die Kanzlei ist nun händeringend auf der Suche nach dem Zeichner der Karikaturen, um dies zu widerlegen. Kalinda kann diesen auch mit Hilfe eines Graphologen ausfindig machen. Es handelt sich um einen 15-jährigen Teenager, der auch freimütig aussagt, dass es seine eigene Idee war, den Propheten Mohammed zu zeichnen. Seine Mutter ist allerdings strikt dagegen, ihren Sohn vor Gericht aussagen zu lassen, da sie die Rache der islamischen Fundamentalisten fürchtet. Auch der Verleger der Zeitung möchte nicht das Leben des Jungen in Gefahr bringen.

Cary fragt Will, ob es möglich wäre eine Gehaltserhöhung bekommen zu können, die Will ihm wegen ihrer Geldprobleme nicht geben kann. Auf die Frage, ob Cary sich Sorgen um seinen Job machen muss, wiegelt Will aber lediglich ab. Golden und Eli treffen sich unterdessen mit Kozko, um herauszubekommen was Childs gegen Peter in der Hand hat. Kozko lässt sie wissen, dass er sich auf Childs Seite trotz großer Antipathien gegen ihn geschlagen hat, da Peter durch seine neue Verbindung zur Religion angeschlagen wirkt.

Cary trifft sich wieder mit Rachel, die ihn weiter dazu überreden will, zu Sterns Kanzlei überzuwechseln. Dabei erfährt er, dass Stern auch Julius Cain sowie zehn weitere ihrer Anwälte abwerben will und Cary geht mit diesem Wissen zu Will.

In der Wohnung der Florricks treffen zum ersten Mal Jackie und Eli Gold aufeinander. Eli nutzt die Gelegenheit gleich, um Jackie auf Peters neue Religiosität aufmerksam zu machen. Wie er richtig vermutet, hat Jackie mit dem neuen Pastor aus der afroamerikanischen Gemeinde ein Problem.

Kalinda findet am Ort des Bombenanschlags Hinweise darauf, dass dieser vielleicht gar nicht von Extremisten, sondern innerhalb des Verlages ausgeführt wurde. Sie geht mit ihren Erkenntnissen zu Will und sie beschließen, nach einem möglichen Tatverdächtigen unter den Angestellten der Zeitung zu suchen. Dabei erfahren sie aber nur, dass der Verleger bereits vorher Drohungen erhalten hat, was ihre Position vor Gericht nun weiter schwächt.

Will und Diane nehmen Julius Cain in die Zange um mit ihm über dessen Wechsel zu Stern zu sprechen. Sie bieten ihm mehr Geld, als der von Stern erhalten soll und versprechen ihm, mehr Minderheiten einzustellen. Er solle ihnen dafür die Namen der zehn anderen Anwälte geben, die ebenfalls zu Stern wechseln wollen.

Jackie möchte, dass Peter sich mit einem Pfarrer ihrer Wahl trifft, da sie dessen Treffen mit Pastor Isaiah nicht gut heißt. Sie glaubt, Peter tue dies nur um Alicia seine neu gewonnene Treue zu beweisen und sie ist der Meinung, dass Peter Alicia nichts mehr schuldig ist. Peter tut die Bedenken seiner Mutter aber nur mit einem Lächeln ab.

Bei der Zeugenbefragung von Verleger Clay geht Jonas Stern auf die neuen Erkenntnisse der Polizei ein, Alicia nutzt aber ständige Unterbrechungen von Sterns Befragung, um diesen aus dem Konzept zu bringen. Sie weiß, dass Stern wegen seiner Demenz in solchen Situationen den Faden verlieren wird und schafft es so auch, diesen völlig von seiner eigentlichen Befragung abzulenken. Cary schafft es dann mit seiner Befragung eines weiteren Zeugens klarzumachen, dass einer der Angestellten der Zeitung die Bombe gelegt hat und es wie einen Anschlag hat aussehen lassen. Stern sieht die Niederlage ein und lässt sich auf Verhandlungen zu einem niedrigeren Schadensersatz, als er eigentlich gefordert hatte, ein.

Peter und Alicia besuchen gemeinsam den Gottesdienst von Pastor Isaiah, während dieser voll im Gange ist trifft sich Peter in einem Hinterraum mit Gerald Kozko. Der versucht Peter zu einer konkreten Aussage zu bringen, doch Peter erkennt dass Kozko mit einem Abhörgerät ausgestattet ist. Nachdem er dieses zerstört hat, droht Peter Kozko und der verlässt gehetzt die Kirche. In dem Moment kommt Alicia dazu, die Peter missbilligend anschaut und sichtlich enttäuscht ist, dass ihr Mann wieder genau dieselben schmutzigen Methoden anwendet wie vor seiner Verurteilung. Sie ist so wütend und enttäuscht darüber, dass sie noch am gleichen Abend eine Verabredung mit Will zum Essen trifft. Sie lässt dies auch Peter wissen und erklärt ihm, dass sie es aufgegeben hat, ihm zu glauben, er würde sich wirklich ändern wollen. Peter versucht sein Verhalten zu erklären, Alicia möchte seine Argumente aber gar nicht hören. Sie geht und lässt Peter in der Wohnung zurück, der überlegt kurz und läuft ihr nach und löst dabei wohl wissend den Alarm aus, da er die elektronische Grenze seines Hausarrestes überschritten hat.

Cindy Scholz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Good Wife" über die Folge #1.19 Die Bombe diskutieren.