Episode: #3.03 Jagdinstinkt

Nach dem Mord an Freebo hat Dexter in Miguel Prado nun einen neuen Freund gefunden, weiß aber nicht so genau, was er davon halten soll. Außerdem hadert Dexter mit sich selbst, da er nicht glaubt, ein guter Vater sein zu können. Auch Miguel hat unterdessen Probleme, da sich die Hinweise immer mehr verdichten, dass er einen Unschuldigen überführt hat.

Diese Serie ansehen:

Foto: Michael C. Hall - Copyright: Paramount Pictures
Michael C. Hall
© Paramount Pictures

Gemeinsam mit Astor und Cody gehen Dexter und Rita im Supermarkt einkaufen. Dabei stößt Dexter auf einen Mann, bei dessen Anblick sämtliche Alarmglocken in ihm läuten: Dexter hat das Gefühl, dass er auf einen mörderischen Kollegen gestoßen ist. Als er ihn auf dem Parkplatz wieder sieht, schreibt er sich das Autokennzeichen des Mannes auf.

Auf der Polizeistation haben Debra, Angel und Quinn immer noch keinen Anhaltspunkt, was Freebo angeht. Da kommt Miguel Prado herein, der Laguerta dazu bringen will, die Suche nach Oscars Mörder einzustellen, doch Laguerta will noch nicht aufgeben. Miguel sieht auch bei Dexter vorbei, um ihn und Rita am Abend zu einem lateinamerikanischen Festival einzuladen. Da meldet Deb plötzlich, dass eine weitere Leiche gefunden wurde, bei der ein Stück Haut fehlt. Alle vermuten, dass Freebo wieder zugeschlagen hat, doch Dexter und Miguel werfen sich bedeutungsschwere Blicke zu, da nur sie beide wissen, dass Freebo nicht der Mörder sein kann. Schließlich hat Dexter Freebo getötet.

Am Tatort findet das Team die Leiche von Javier Garzo vor, dem Mann, der Debra davon erzählt hatte, dass das erste "Hautopfer" mit Freebo bekannt war (#3.02 Finding Freebo). Von Javiers Brust fehlt ein rechteckiger Hautlappen. Nachdem Dexter seine Arbeit getan hat, fragt Deb ihn, ob sie nicht zusammen was trinken und über die Mordfälle reden wollen. Da erzählt ihr Dexter, dass Rita schwanger ist. Debra ist überwältigt von dieser Nachricht und freut sich sehr, doch Dexter kann diese Freude nicht wirklich teilen.

Dexter und Rita machen sich auf, um sich mit den Prados zu treffen. Rita hat wegen ihrer Schwangerschaft bereits einige Probleme mit Übelkeit und Schwindel. Dexter macht sich Sorgen um sie und bietet an, sich beim Arzt durchchecken zu lassen, um zu sehen, ob er genetisch vererbbare Krankheiten in sich trägt. Rita freut sich darüber und sagt Dexter, dass sie glücklich darüber ist, dass sie das zusammen durchziehen. Später auf dem Festival unterhalten sich Rita und Miguels Frau Syl über Ritas Schwangerschaft und ihre Männer, während Miguel Dexter seinem Bruder Ramon vorstellt. Dann reden die beiden alleine über die Sache mit Freebo. Dexter gibt vor, dass ihm der Mord an Freebo zu schaffen macht und Miguel sagt ihm, dass er nie vergessen wird, was Dexter für ihn getan hat.

Als Dexter wieder allein in seinem Apartment ist, beginnt er gleich mit Nachforschungen über den Mann im Supermarkt, Nathan Marten. Er findet heraus, dass Nathan ein Sexualtäter ist. Da klopft Miguel an der Türe, der mit Dexter was trinken will. Die beiden Männer unterhalten sich auf dem Balkon vor Dexters Türe bei ein paar Gläsern Schnaps und kommen auf ihre Väter zu sprechen, wobei sie merken, dass sie beide ähnlich große Probleme damit hatten, von ihren Vätern anerkannt zu werden. Als das Thema auf Freebo fällt, sagt Miguel Dexter, dass er vorgeben wird, er hätte einen anonymen Anruf bekommen, die Polizei so zu Freebos Leiche führt und damit der Fall für beendet erklärt wird. Doch Dexter sagt ihm, dass das nicht möglich ist. Da Miguel aber nicht locker lässt, einigen sie sich darauf, dass Dexter ihm am nächsten Tag die Leiche zeigen wird.

Am nächsten Tag spürt Debra ihren von Quinn zugewiesenen Kontaktmann Anton erneut auf, um ihn über Javier auszufragen. Doch Anton will ihr nichts mehr sagen. Er provoziert Deb so lange, bis sie ihn festnimmt. Dexter ist derweil beim Arzt und lässt ein CT von sich machen. In der Röhre hat er einen Tagtraum davon, wie Harry ihm das Röntgenbild eines Gehirns zeigt, das einem Serienkiller gehört, der seine Frau und seine zwei Kinder umgebracht hat. Er legt Dexters Röntgenbild darüber und beide Aufnahmen gleichen sich.

Später zeigt Dexter Miguel den vermeintlichen Ort von Freebos Leiche: er erzählt ihm, dass er die Leiche in einem leeren Grab vergraben hat, in welches am nächsten Tag ein Sarg oben drauf gelegt und vergraben wurde. Miguel ist beeindruckt, aber auch ratlos, denn er will nicht, dass die Polizei ihre Ressourcen darauf verschwendet, einer falschen Fährte zu folgen, während der echte Killer, der den Opfern die Haut abzieht, frei herumläuft.

Dexter trifft sich danach mit Rita und den Kindern am Strand. Dort sieht er Nathan Marten wieder, der unauffällig Fotos von den Kindern macht. Dexter nimmt sich vor, ihn diese Nacht dranzukriegen. Nach dem Strand fährt er gemeinsam mit Rita zu einer Partneryogastunde, die für ihn allerdings absolut furchtbar ist.

Laguerta besucht Miguel und sieht ihn dabei, wie er der Presse sagt, dass der Chicky Hines-Fall (#3.02 Finding Freebo) für ihn geklärt ist und Hines wirklich hinter Gittern gehört. Laguerta ist verwirrt und fragt ihn, ob er den Zeugen, Zach, verhört hat, der Informationen hatte, die Hines entlasten. Miguel sagt ihr, dass Zachs Aussage zu nichts geführt hat und geht. Doch Laguerta zweifelt daran, ob Miguel nicht Unrecht hat und Hines nicht doch unschuldig ist.

Beim Miami PD fragt Quinn Debra aufgebracht, wieso sie seinen Kontaktmann Anton verhaftet hat. Er zieht Angel heran und erzählt ihm davon, doch als Deb berichtet, wie Anton sie provoziert hat, findet Angel, dass Deb richtig gehandelt hat. Nachdem Quinn gegangen ist, sagt Angel Deb mit einem Grinsen, dass sie Anton freilassen soll. Dexter spürt derweil Nathan am Pier auf und warnt ihn, dass er sich von den Kindern fernhalten soll. Nathan sagt ihm, dass er Fotograf ist und er aus seinen Fehlern gelernt und sich geändert hat. Doch Dexter glaubt ihm das nicht. Er fährt daher in der Nacht zu Nathans Haus und beobachtet ihn, tötet ihn jedoch nicht, da Nathan nie jemanden getötet hat und daher nicht in seinen Code passt.

Um Deb auf die Spur des ersten toten Hautopfers, Teegan Campbell, zu bringen, hängt Dexter ein paar selbstgemachte Suchanzeigen auf und trifft sich mit Deb. Sie kommen auf das Baby zu sprechen und Deb kann es nicht fassen, als Dexter ihr erzählt, dass er nicht glaubt, ein guter Vater sein zu können. Sie sagt ihm, dass er sich zusammenreißen soll und macht ihm Mut. Dann sieht sie die "Suchanzeige" von Teegan und eilt zurück ins PD. Da man nun endlich weiß, wer die Tote ist, findet das Team schnell heraus, dass Freebo sich in Teegans Haus versteckt hatte und ein Alibi hat. Nun wissen sie, dass Freebo nicht der "Hautmörder" ist und Freebo wohl schon über alle Berge ist. Dexter ruft zufrieden Miguel an, um ihm davon zu erzählen, doch dieser sagt ihm, dass sie sich so schnell wie möglich treffen müssen. Miguel weiß bereits über die Sache mit Freebo Bescheid. Um Dexter zu zeigen, dass er ihm vertraut, gibt er ihm das Hemd, das er in der Nacht, als Freebo getötet wurde, anhatte und auf dem Freebos Blut klebt. Er sagt Dexter, dass er ihn für einen guten Menschen hält und glaubt, dass er viel Potential hat. Dexter fragt sich, ob er tatsächlich einen Freund in Miguel gefunden hat.

Nachts kehrt Dexter zu Nathan Martens Haus zurück. Anfangs hat er Zweifel, ob er ihn töten soll, doch als er sieht, wie Nathan sich an seinem PC die Fotos von Astor und Cody am Strand ansieht, erwürgt er ihn.

Später fährt Dexter zu Rita. Er entscheidet sich dafür, für ihr gemeinsames Kind da zu sein: er will sich als Vater versuchen.

Maria Gruber - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dexter" über die Folge #3.03 Jagdinstinkt diskutieren.