Joey Quinn

Foto: Desmond Harrington, Dexter - Copyright: Paramount Pictures
Desmond Harrington, Dexter
© Paramount Pictures

Detective Joseph "Joey" Quinn hat bei der Abteilung für Drogenfahndung gearbeitet, bevor er zum Miami Police Department gewechselt ist. Quinn ist ein unkomplizierter, freundlicher und kompetenter Cop, der mit seinen Kollegen Angel Batista und Debra Morgan schnell gut zurecht kommt; gerade letztere scheint bei ihm einen Stein im Brett zu haben. Als Debra bei der Suche nach Freebo, dem vermeintlichen Mörder von Oscar Prado, in eine Sackgasse gerät, hilft er ihr weiter und gibt ihr die Adresse seines ehemaligen Kontaktmanns Anton Briggs.

Ohne dass Quinn es weiß, wird Debra von Yuki Amado, einer Beauftragten der Dienstaufsichtsbehörde, dazu aufgefordert, ihn zu bespitzeln. Debra weigert sich, ihren Kollegen zu hintergehen, doch sie wird neugierig, was Quinn getan haben könnte, dass die Aufmerksamkeit der Behörde auf ihn zieht.

Als Debra durch Quinns Kontaktmann Anton Fortschritte im Prado-Fall macht und dafür Lob bekommt, ist Quinn sauer, dass sie seinen Kontaktmann so ausnutzt. Er befürchtet, dass Anton bald die Nase voll hat. Als Debra Anton dann auch noch verhaftet, weil er sie provoziert hat, wird Quinns Ärger noch größer; Debra aber lässt Anton kurze Zeit später wieder laufen. Doch obwohl Deb und Quinn ihre Differenzen haben, wächst der gegenseitige Respekt mit der Zeit und sie entwickeln eine Art Freundschaft. Dies führt dazu, dass Deb ihm schließlich von Yuki Amado und der Dienstaufsichtsbehörde erzählt. Quinn sagt ihr letztlich, wieso Yuki auf ihn aus ist: Er hatte gewusst, dass einer seiner früheren Kollegen Crystal Meth nahm und hatte es nicht berichtet.

Als Anton vom Hautmörder entführt worden ist, tun Quinn und Debra sich zusammen, um ihn zu finden. Sie können ihn in letzter Sekunde retten. Doch als Anton erfährt, dass Quinn ihn als Kontaktmann hielt, ohne ihn offiziell zu listen, wird er wütend und schlägt ihn nieder. Dennoch verrät Quinn nicht, dass Deb und Anton eine Affäre haben, obwohl es laut Polizeiregeln ein verbotenes Verhältnis zwischen Polizistin und Kontaktmann ist.

Bei der Fahndung nach dem Hautmörder entgeht Quinn nur knapp dem Tod, als er von ihm mit einem Messer attackiert wird. Nachdem Dexter den Hautmörder getötet hat und seinen Tod im letzten Moment als Autounfall hinstellen konnte, sind es Quinn, Deb und ein großes Polizeiaufgebot, die die Leiche sicherstellen.

Foto: Desmond Harrington, Dexter - Copyright: Paramount Pictures
Desmond Harrington, Dexter
© Paramount Pictures

Einige Monate später lernt Quinn an einem Tatort die attraktive Reporterin Christine Hill kennen und trifft sich des Öfteren mit ihr. Dies bringt ihn aber schnell in ziemliche Schwierigkeiten, da diese ihn mehr oder weniger aushorcht und somit brisante Fakten an die Presse gelangen, die eigentlich noch unter Verschluss bleiben sollten. Mit Dexter gerät der impulsive Quinn unterdessen immer öfter aneinander, da er kein wirkliches Verständnis für dessen momentane Lage aufbringen kann. Denn durch dessen Schlafmangel passieren Dexter fatale Fehler, die Quinn zur Weißglut treiben. Erst als Dexter Quinn dabei erwischt, wie er ein Mordopfer bestiehlt, sucht der auffallend oft Dexters Nähe und versucht, sich mit ihm anzufreunden.

Nachdem erneut brisante Einzelheiten über die Ermittlungen des Miami PD an die Presse gelangt sind, zieht Quinn die bitteren Konsequenzen und trennt sich von Christine. Doch lange hält er diesen Zustand nicht durch und nachdem Christine Angel mit einem Zeitungsbericht hilft, kommt er wieder mit ihr zusammen. Auch für Debra versucht Quinn in jeder Form da zu sein, nachdem diese brutal vom Trinity-Mörder überfallen wurde. Als seine Freundin Christine die noch nervlich angespannte Debra zu sehr wegen eines Interviews bedrängt, droht Dexter Quinn. Er legt ihm nahe, seine Freundin auf Abstand zu bringen, da er ansonsten verraten würde, dass er Quinn beobachtet hat, wie er ein Mordopfer bestohlen hat. Doch so leicht lässt sich Quinn nicht einschüchtern und fängt an, Dexter zu beschatten.

Aber auch mit der aufdringlichen Christine hat Quinn nach wie vor seine Probleme. Irgendwie kann er nicht von der attraktiven Reporterin lassen, obwohl sie ihn immer wieder ausnutzt, um geheime Informationen zu beschaffen. Nach und nach wird aus der lockeren Affäre eine richtige Beziehung und umso mehr fällt Quinn aus allen Wolken, als ihm Debra von ihrem Verdacht gegen Christine berichtet. Trotzdem hilft er Debra und besorgt ihr Christines DNA. Aber auch als dadurch bewiesen wird, dass Christine mit dem Trinity-Mörder verwandt ist und festgenommen wird, hofft Quinn immer noch, dass alles nur ein furchtbarer Irrtum ist. Doch leider muss auch er letztendlich einsehen, dass er von Christine die ganze Zeit benutzt wurde. Trotz seiner Wut trifft es ihn doch sehr, als die verzweifelte Christine sich nach einem Geständnis selber erschießt.

Maria Gruber & Nina V. - myFanbase

Zum 2. Teil der Charakterbeschreibung von Joey Quinn (Staffel 5 und 6)
Zum 3. Teil der Charakterbeschreibung von Joey Quinn (Staffel 7 und 8)