Episode: #7.15 Zuhause

Lynette und Tom glauben, dass ihre Zwillinge Porter und Preston endlich ausziehen sollten und auf eigenen Beinen stehen müssen. Doch die beiden finden eine Bleibe, die viel zu nah an ihrem Elternhaus ist. Gaby und Carlos besuchen derweil Gabys Heimatstadt und müssen erkennen, dass Gaby dort einen gewaltigen Eindruck hinterlassen hat, während Keith Bree bittet, mit ihm nach Florida zu ziehen, um näher bei seinem Sohn sein zu können. Außerdem trifft Paul eine Entscheidung, was sein Leben mit Beth betrifft, nachdem er Zach in die Rehabilitation geschickt hat.

Diese Serie ansehen:

Foto: Desperate Housewives - Copyright: ABC/Matthew Rolston
Desperate Housewives
© ABC/Matthew Rolston

Lynette ist genervt, als Porter und Preston sie mitten in der Nacht aufwecken, damit sie ihnen ein Omelett macht. Sie beschließt, dass es Zeit ist, dass die beiden das Nest verlassen sollten, um endlich zu lernen, was es heißt, auf eigenen Beinen zu stehen.

Susan wird von einer Streife angehalten, da sie ein Stoppschild überfahren hat. Da sie zuvor mit der Krankenkasse telefoniert hat, ist sie noch immer in Rage und beschwert sich, dass sie jetzt zu spät zu ihrer Dialyse kommt, woraufhin der Polizist sie gewähren lässt und ihr alles gute wünscht.

Gaby und Carlos bereiten sich vor, nach Texas zu fliegen, wo Gabrielle am Grab ihres toten Stiefvaters einen Brief verlesen soll, um so mit der Sache aus ihrer Vergangenheit abschließen zu können. Gabrielle hat keine Lust, in ihre Heimatstadt zurück zu kehren, doch Carlos kann sie überzeugen, dass es wichtig für sie ist.

Paul und Mike wollen Zack in eine Rehabilitationsklinik fahren, doch Zack weigert sich mit Händen und Füßen und gibt Paul die Schuld daran, dass er jetzt in dieser Situation ist. Paul will sich die Vorwürfe nicht gefallen lassen und droht Zack, ihn an die Polizei auszuliefern.

Bree beobachtet Keith und seinen Sohn beim gemeinsamen Ballspielen im Garten, als Amber vorfährt, um Charlie abzuholen. Keith ist noch immer wütend, dass sie ihm nicht eher davon erzählt hat, dass die beiden in der Stadt sind. Bree entschuldigt sich immer wieder und versucht ihm klar zu machen, wie schwer ihr dies gefallen ist.

Gabrielle und Carlos erreichen derweil Gabys Heimatstadt. Auf der Straße treffen sie eine Frau, die Gabrielle noch aus ihrer Modelzeit kennt und richtiggehend anhimmelt. Als Gabrielle jedoch eine Nonne auf der Straße sieht, bringt sie Carlos dazu, zum Hotel zu fahren.

Keith hat derweil seinen Sohn und Amber am Flughafen verabschiedet und erklärt Bree, dass er ihn bereits jetzt sehr vermisst. Er sinniert darüber, dass er genauso wie sein Vater geworden ist, obwohl er sich immer vorgenommen hat, für seine Kinder einmal da zu sein.

Porter und Preston haben derweil bereits eine neue Bleibe gefunden und ziehen sofort von Zuhause aus. Lynette ist stolz auf ihre Jungs, bis sie feststellt, dass die beiden eine Wohnung gegenüber in Mrs. McCluskey Haus beziehen. Susan hat unterdessen herausgefunden, dass ihre Erkrankungen ihr einige Türen öffnet. Sie erzählt Renée davon, die sie sogleich dazu überreden kann, mit ihr in ein Restaurant zu gehen, in dem es unsagbar schwer ist, einen Tisch zu bekommen.

Gabrielle und Carlos stellen derweil fest, dass Gaby in ihrer kleinen Heimatstadt zu einer echten Berühmtheit avanciert ist. In einem kleinen Restaurant wird sie schließlich von den Stadtbewohnern umringt und um Fotos und Autogramme gebeten. Als der Direktor ihrer alten Schule sie auch noch bittet, eine kleine Ansprache in der Schule zu halten, ist Gabrielle sofort Feuer und Flamme.

Als Paul nach Hause kommt, ist Beth froh zu hören, dass Zack nun endlich in einer Entzugsklinik ist. Sie gesteht Paul, dass sie sich Sorgen um ihn gemacht hat, da er sich nach dem Aufstand sehr von ihr zurück gezogen hat. Sie versucht sich ihm wieder anzunähern, was er jedoch rigoros abblockt. Sie appelliert an ihn, dass sie nun wieder leben können wie früher, doch Paul macht Andeutungen, dass nichts mehr so wird, wie es mal war, wenn man von einem nahestehenden Menschen verraten wird.

Keith schlägt Bree vor, nach Florida zu ziehen, um so Charlie näher sein zu können. Bree fühlt sich etwas überrumpelt von der Idee, kann Keith jedoch verstehen. Sie macht ihm jedoch klar, dass Fairview ihre Heimat ist und sie nicht wegziehen möchte. Dies bringt Keith erneut in einer Zwickmühle - zwar möchte er seinem Sohn nahe sein, er will aber auch die Beziehung zu Bree nicht aufs Spiel setzen. Er entscheidet sich letztendlich dafür, die Idee mit dem Umzug wieder zu verwerfen, was Bree jedoch nachdenklich werden lässt.

Gabrielle genießt ihre neu gewonnenen Ruhm und beteuert Carlos gegenüber, dass sie nicht mehr auf den Friedhof gehen will, da die Zeit in ihrer alten Heimat so schon befreiend genug ist, denn endlich fühlt sie sich wieder geliebt. Unterdessen erfährt Lynette, dass Porter und Preston Mrs McCluskey all das machen lassen, was auch Lynette bislang für sie getan hat. Lynette versucht mit der alten Dame zu sprechen und will ihr klar machen, dass die Jungs lernen müssen, auf sich selbst zu achten.

In der Schule trifft Gabrielle Schwester Marta wieder, die nur wenige Worte mit ihr wechselt und sie sehr herablassend behandelt. Carlos bemerkt, dass Gabrielle das Wiedersehen mit der Nonne zu schaffen macht, doch als er sie anspricht, stürmt Gaby bereits zielstrebig auf die alte Dame zu. Sie spricht sie auf die Situation vor zwanzig Jahren an, als sie ihr von der Misshandlung durch ihren Stiefvater erzählte, doch Schwester Marta glaubt noch immer, dass Gabrielle sich das alles nur ausgedacht hat. Gabrielle erkennt nun, dass ihr Therapeut durchaus recht hatte, sie muss sich ihren Schmerz von der Seele reden. Sie macht der Nonne klar, dass diese etwas hätte tun müssen, als Gabrielle sich ihr anvertraut hatte.

Paul ist in der Klinik und will mit Zach sprechen, um zu erfahren, warum dieser ihn angeschossen hat. Zach öffnet sich seinem Stiefvater und erklärt ihm, dass er ihn sein ganzes Leben lang gehasst hat. Paul versucht in zu beschwichtigen, doch Zach glaubt, dass Paul abgrundtief böse ist und auch seine Mutter in den Selbstmord getrieben hat, was Paul hart trifft, denn er hat Mary Alice geliebt.

Lynette will Mrs. McCluskey zeigen, dass ihre Jungs keine Engel sind und schenkt ihnen ein Fass Bier und animiert sie dazu, mit ihren Freunden eine Party zu feiern. Die eskaliert schnell und am nächsten Morgen findet Mrs McCluskey ihr Haus völlig verwüstet vor. Sie zerrt Porter und Preston zu ihrer Mutter und macht den Jungs dann klar, dass sie nicht länger bei ihnen wohnen kann. Lynette kann nicht fassen, dass die Jungs glauben, sie könnten nun wieder Zuhause einziehen und verlangt von ihnen, endlich erwachsen zu werden. Preston und Porter geben jedoch ihrer Mutter die Schuld, dass sie nicht selbstständig werden können und Lynette erkennt, dass sie durchaus recht haben. Sie hat sie zu lange behütet.

Bree ermutigt Keith, nach Florida zu ziehen und macht ihm klar, dass wenn er eine Beziehung beenden sollte, es die ihre ist. Sie weiß aus eigener Erfahrung, dass Liebe kommt und geht, doch die Liebe zu ihren Kindern hat sie über all die Jahre und durch all die Beziehungen, die sie geführt hat, nie verloren. Keith glaubt nicht, dass er jemals wieder eine Frau finden wird, die er so liebt, wie er Bree liebt, doch Bree ist sich sicher, dass er sich wieder verlieben kann.

Susan und Renées Versuch, durch Susans Krankheit in einem Restaurant Vorteile zu bekommen, scheitert kläglich, als sich ein Mann einmischt, der Diabetiker ist und Susan klar macht, dass sie ihre Krankheit nicht zu ihrem eigenen Vorteil benutzen darf. Dann jedoch bricht Susan bewusstlos zusammen.

Paul erklärt Beth schließlich, dass er weiß, wer sie ist und setzt sie dann vor die Tür. Beth beteuert, dass sie ihn zunächst gehasst hat, weil ihre Mutter es von ihr verlangt hat, doch die Zeit mit ihm, hat sie verändert. Sie versucht ihm klar zu machen, dass sie ihn liebt, doch Paul hat noch immer Zachs Worte im Kopf und entgegnet, dass niemand ihn jemals lieben könnte.

Während Carlos und Gabrielle nach Hause zurückkehren und die Scavo-Zwillinge in eine neues Leben aufbrechen, packt Keith seine Sachen und Beth wandert ziellos durch die Straßen von Fairview, ohne zu wissen, wo sie jetzt hingehen könnte.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Manuel H. vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Puh, es war echt keine spannende Angelegenheit, sich #7.15 Farewell Letter anzusehen. Den Ausgang der meisten Storys hat man schon nach den ersten fünf Minuten kommen sehen, obwohl man...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Desperate Housewives" über die Folge #7.15 Zuhause diskutieren.