Episode: #7.12 Abschiedsschmerz

In der "The Flash"-Episode #7.12 Abschiedsschmerz teilen Cisco (Carlos Valdes) und Kamilla (Victoria Park) dem Team mit, dass sie Central City verlassen. Allerdings haben Barry (Grant Gustin), Iris (Candice Patton) und Caitlin (Danielle Panabaker) nicht viel Zeit, die Neuigkeiten zu verdauen, denn eine neue Version von Rainbow Raider (Jona Xiao) schlägt zu, so dass sich das Team ein letztes Mal zusammentun muss, um die Stadt zu retten.

Diese Serie ansehen:

Foto: Carlos Valdes, The Flash - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Carlos Valdes, The Flash
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Cisco Ramon und Kamilla Hwang haben Barry Allen, Iris West-Allen und Caitlin Snow zu einem frühen Treffen am Morgen gebeten, um ihnen mitzuteilen, dass sie am nächsten Tag Central City verlassen werden. Diese reagieren sehr überrascht. Kamilla eröffnet ihnen, dass sie erst eine Ausstellung in Miami haben wird, um dann zu Cisco nach Star City zu ziehen, da er dort bei A.R.G.U.S. den Job von Agent Cooper übernehmen wird, der die Organisation wechselt. Die beiden haben das Gefühl, dass sie sich rechtfertigen müssen, dass sie diesen Joboptionen nachgehen, aber ihre Freunde reagieren überraschend positiv. Cisco zeigt Chester P. Runk anschließend das Lager von S.T.A.R. Labs, wo sich jede Menge Erinnerungen Gerätschaften aus den alten Zeiten befinden, die für seinen Kumpel eine wahrgewordene Freude darstellen, da er sich ewig damit austoben könnte. Dennoch ist Chester auch sehr traurig, ihn zu verlieren. Cisco ist froh, das zum ersten Mal zu hören, woraufhin Chester um Verständnis wirbt, dass die anderen wahrscheinlich das Ausmaß noch nicht begriffen haben. Cisco hält das für sinnig, weswegen er sich enthusiastisch mit Packen beschäftigen will, nur um dann festzustellen, dass Barry das längst für ihn im Eiltempo erledigt hat. Als Caitlin vorbeischaut, hofft Cisco, dass wenigstens sie Abschiedsschmerz zeigt, aber sie zeigt ihm erst eine Nachricht von Frost, die nicht persönlich kommen kann und bittet ihn dann um seinen Ausweis und die Zugangscodes, was ihn sehr frustriert.

Eine junge Frau ist bei einer Bank, um ein Konto zu eröffnen. Es zeigt sich, dass sie sich nach den Wünschen ihrer Gegenüber erkundigt, die anschließend völlig euphorisch werden. So erhält sie von dem Angestellten einen Check im Wort von 10 Millionen USD ausgestellt. Team Flash erfährt von dem Fall und Barry ist bei der Zeugenbefragung aufgefallen, dass der Angestellt Stanley Ellis sehr glücklich wirkte trotz seines Fauxpas. Deswegen hat er die Energien im Raum ausgewertet und Hinweise auf einen Meta entdeckt. Cisco bekommt mit, wie Barry und Caitlin sich besprechen und fühlt sich außen vor. Er will, dass sie noch gemeinsam einen letzten Fall bearbeiten und die beiden stimmen schließlich zu. Auch Team Citizen ist an dem Fall dran. Allegra Garcia hat diverse Interviewpartner aufgestöbert, um einen Artikel zu füllen und Kamilla hat Fotos geschossen, wobei ihr bei einem auffällt, dass sich Cecile Horton im Hintergrund aufhält, aber sie war ihnen gar nicht aufgefallen. Kamilla nutzt aber den Moment, um sich bei Iris zu entschuldigen, dass sie sie nicht früher informiert hat, aber sie ist ihr zutiefst dankbar, weil sie von ihr ermutigt wurde, ihrem Karriereweg zu folgen.

Cisco hat auch gleich schon eine Idee bezüglich der jungen Frau, denn sie erinnert ihn mit ihren Fähigkeiten an Roy Bivolo, den sie später Rainbow Raider nannten und der ebenfalls die menschlichen Emotionen manipulieren konnte, nur dass er seine Opfer wütend gemacht hat. Deswegen will Cisco einfach das Gerät nutzen, was ihn damals schon ausgeschaltet hat. Ihm wird dabei bewusst, wie viel sie entwickelt haben und wie viele Böse sie besiegt haben. Caitlin bietet daraufhin an, dass er seine Pläne als Erinnerung mitnehmen kann, was ihn wieder mehr verletzt. Als der Van gemeldet wird, mit dem die junge Frau gesehen wurde, ist Ciscos Freude wieder da und gemeinsam mit Flash fängt er sie ab, als sie von vielen glücklichen Menschen viel an Schmuck erhalten hat. Als Cisco sein Gerät auf sie anwenden will, tut sich aber gar nichts, woraufhin sie Blitze mit ihren Fähigkeiten losschickt. Da ein älterer Mann daraufhin glücklich mit einem Sportwagen wegfahren will, kümmert sich Barry um ihn. Als er zurückkommt, ist die Frau verschwunden, dafür hat er es mit einem sehr glücklichen Cisco zu tun, der ihn umarmt und gar nicht mehr loslassen will. Barry schafft ihn zurück nach S.T.A.R. Labs, wo Caitlin aber nicht viel machen kann, da Ciscos Freude erst am nächsten Tag nachlassen wird. Zudem hat sie einen Erklärungsansatz, warum ihr Plan nicht funktioniert hat, denn Roy hat nur eine Farbe des Regenbogenspektrums genutzt, die Frau aber gleich alle.

Kamilla hat sich gemeinsam mit Iris einige Bewerber*innen für ihre Nachfolge angesehen und es waren hoffnungsvolle Kandidaten dabei, die Iris aber allesamt abgelehnt hat, weil sie keinen normalen Journalismus betreibt. Kamilla versteht das, erinnert sie aber daran, dass sie auch erst angelernt wurde. Iris reagiert jedoch sehr harsch, was Kamilla schließlich so verletzt, dass sie lieber geht. Chester hat die Aufgabe bekommen, auf Cisco aufzupassen, weswegen er ihn zu einigen Sachen aus dem Lager ausfragt, aber dessen Konzentrationsspanne ist nicht sonderlich lang. Als er das Labor verlassen will, um sich etwas Essbares zu besorgen, stellt sich Chester ihm entschieden in den Weg, woraufhin Cisco glaubt, dass er abgelenkt werden soll, weil die anderen eine Abschiedsparty für ihn planen. Ihn durchströmt Erleichterung, weil er daran schon nicht mehr geglaubt hat. Chester ist darüber so überrascht, dass Cisco ihm entkommt.

Caitlin hat wieder den Van ausfindig gemacht und diesmal stößt sie auch auf den Namen der jungen Frau: Carrie Bates. Als Flash zu ihr losläuft, kommt Cisco gut gelaunt in die Kommandozentrale und mischt sich in den Einsatz ein. Er hat für den Anzug ein neues Gimmick entworfen, dass Flash Freude bereiten soll, weswegen er einen Filter in seinem Gesichtsfeld zu sehen bekommt. Dadurch kann er aber nicht mehr erkennen, wohin er muss, weswegen er prompt in den Van von Carrie läuft. Diese war gerade eh dabei, ihren fahrbaren Untergrund auszutauschen und kann in einem Überraschungsmoment ihre Fähigkeiten auf Flash anwenden, der daraufhin ohne weitere Gegenwehr nach S.T.A.R. Labs zurückkehrt und superglücklich ist. Barry und Cisco flippen gemeinsam völlig aus, als Chester hinzukommt, der erst mitmacht und sich dann besinnt, dass er eine Lösung gefunden hat. Er hat eines der alten Geräte von Cisco umgebaut und als er ein Foto von den beiden macht, werden dabei Energien frei, die Carries Fähigkeiten umkehren. Die beiden sind sofort wieder bei Besinnung und Barry erinnert sich, dass Carrie ein Firmenlogo auf den neuen Van geklebt hat. Dieses gehört zu einer Firma, die Luftschiffe herstellt und von dort wurde gerade eins geklaut, was dann anschließend auch nicht mehr zu tracken ist. Als Barry ins Spiel bringt, dass Cisco vielleicht seine A.R.G.U.S.-Kontakte nutzen könnte, fasst dieser das völlig falsch auf und zieht sich empört zurück.

Cisco schaut sich nostalgisch ein altes Bild von Team Flash an und stellt sich dann einem Gespräch mit Caitlin und Barry, wo er sein Unverständnis äußert, dass sie ihn unbedingt loswerden wollen. Die beiden gestehen ein, dass sie diesen Eindruck nie bei ihm erwecken wollten, weil sie genau das Gegenteil wollten. Sie haben nur beide intuitiv beschlossen, dass sie den letzten Tag nicht in Tränen aufgelöst verbringen wollen, um ihm einen positiven Abschied zu bereiten. Beide betonen, wie sehr sie ihn vermissen werden und vor allem Barry gesteht, dass er das Thema strikt vermieden hat, weil er seinen besten Freund nicht bitten wollte, zu bleiben, weil er den neuen Karriereschritt verdient hat. Cisco berichtet daraufhin von der Horrorvision, die Psych ihn hat sehen lassen und dass er nicht der alte Mann sein wollte, der immer nur dasselbe macht und nie vom Fleck kommt. Caitlin und Barry versichern ihm, dass er bei A.R.G.U.S. seinen Platz finden und sich toll machen wird. Als Cisco anregt, dass sie jetzt schnell Carrie schnappen sollten, um gebührend Abschied zu feiern, wird Barry klar, was ihr Plan ist.

Chester überprüft Barrys Theorie und es zeigt sich, dass Carrie im Gesundheitswesen gearbeitet hat und dort in der letzten Zeit oft ihre Stelle verloren hat, weil sie die hohen Rechnungen von Patient*innen nicht einfordern wollte. Deswegen hat sie das Geld und den Schmuck nicht für sich besorgt, sondern für die Armen, da sie als eine Art Robin Hood agiert. Mit dem Luftschiff will sie ihre Beute nun vom Himmel regnen lassen. Doch das könnte zur großen Gefahr werden, da ein großes Sportereignis in der Stadt stattfindet und es könnte Kriegszustände entstehen, wenn die Fans um das Materielle ringen würden, was vom Himmel fällt. Chester hat aber Ciscos Prima noch nicht so ausbauen können, wie sie es brauchen, weswegen Barry auf Allegra und ihre Fähigkeiten setzt. Sie gelangen zu Carrie ins Luftschiff, wo sie sie sofort in Handschellen legen. Sie spricht sich dafür aus, dass das politische System in Central City in Scherben liegt. Barry stimmt ihr zu, weswegen er ihr einen Job in der Wirtschaftsabteilung der Stadt besorgt hat, denn er ist überzeugt, dass es ihr Fähigkeiten tatsächlich braucht. Carrie kann ihr Glück kaum fassen, doch es wurde leider die Navigation des Luftschiffs beschädigt. Das Luftschiff steuert nun unkontrolliert auf das Sportstadion zu. Cisco weist Barry an, Carrie und Allegra wegzuschaffen, woraufhin dieser denkt, dass sich sein Freund opfern will. Aber er sucht stattdessen fieberhaft nach einer Lösung und mit Chesters Hilfe fällt ihm ein, dass er die benötigte Technik, um das System neu zu starten, in seinem Anzug trägt. So kann Cisco das Luftschiff doch noch manuell steuern und zieht es kurz vor dem Stadion wieder hoch. Seine Teamkameraden feiern ihn dafür enthusiastisch.

Cisco setzt zu seiner letzten Fallzusammenfassung an, doch in der Zentrale ist nur Chester zugegen. Ihm wird bewusst, dass es doch noch eine Abschiedsparty für ihn gibt. Chester bestätigt das, weil jeweils eine für ihn und für Kamilla durch Team Citizen organisiert wurden. Cisco will aber nicht sogleich aufbrechen, sondern übergibt seinem Freund noch einen Stick mit all seinen Daten und überlässt ihm alles an Platz, was er bei S.T.A.R. Labs eingenommen hat. Chester kann sein Glück kaum fassen und entschuldigt sich daraufhin für die Party, weil es ihn so reizt, sich einzurichten. Cisco kann das gut nachvollziehen. Er bleibt alleine in der Zentrale zurück und nostalgisch ziehen Bilder von all seinen Erlebnissen vor seinem Auge vorbei und der Abschied fällt ihm sehr schwer. Bei der Abschiedsparty für Kamilla entschuldigt sich Iris bei ihrer Freundin, denn dieser ist klar geworden, dass sie so bitter reagiert hat, weil sie nicht nur eine Kollegin, sondern eine liebgewonnene Freundin gehen lassen muss. Kamilla kann das nur zu gut nachvollziehen, weil es ihr genauso geht. Cecile schaut auch noch vorbei und Allegra erkundigt sich bei ihr, warum sie am Morgen am Tatort war. Diese reagiert erst verwirrt und deutet dann an, dass sie eine Kontaktperson getroffen hat, weil sie sich bei einem Fall einen Durchbruch erhofft.

Bei Ciscos Party ist noch Joe West zugegen, der ihm dankt, dass er für ihn immer so ein guter Freund war und dass sie ihn alle vermissen werden. Cisco verteilt daraufhin Oberteile von ihm, damit sie sich immer an ihn erinnern und verlangt dann eine Runde Karaoke ein, wobei sie "Poker Face" von Lady Gaga zum Besten geben. Als Cecile nach Hause kommt, ist Joe noch nicht zurück, dafür hört sie eine wispernde Stimme, die ihren Namen ruft. Verängstigt schaut sie sich um und schaut dann schließlich in einen Spiegel, wo ihr eine goldene Maske auf ihrem Gesicht entgegenblickt und sie kündigt an, dass sie dieses Gegenüber finden wird.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The Flash" über die Folge #7.12 Abschiedsschmerz diskutieren.