Episode: #7.03 False Gods

In der "The 100"-Episode #7.03 False Gods muss sich Raven Rayes (Lindsey Morgan) einer unerwarteten Gefahr stellen, während Clarke Griffin (Eliza Taylor) sich um Frieden zwischen entgegengesetzten Parteien bemüht.

Diese Serie ansehen:

Foto: Eliza Taylor, The 100 - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Eliza Taylor, The 100
© Warner Bros. Entertainment Inc.

James hat von Raven Reyes die Aufgabe bekommen, den nuklearen Reaktor zu überwachen, der Sanctum mit Strom versorgt. Er bekommt Gesellschaft von Cora, die schon lange in Sanctum lebt. Als sie sich miteinander vergnügen wollen, gibt es plötzlich Probleme am Reaktor. James will seine Freundin beeindrucken und beweisen, dass er die Fehlfunktion alleine beheben kann, doch er irrt sich gewaltig, denn bei beiden entwickeln sich rasend schnell nukleare Verbrennungen und sie sterben. Clarke Griffin und Gaia müssen beide Abschied nehmen, denn sie haben für die Eheringe von ihren Eltern und für die Flamme der Commander ein Grab hergerichtet. Gaia fällt es weiterhin schwer, dass sie Wonkru wegen Madi weiterhin belügen müssen, aber Clarke ist wichtig, dass sich alle erst im neuen Sanctum einleben.

Sheidheda macht sich mit den Begebenheiten in Sanctum vertraut und bestaunt seinen neuen Körper, als Clarke und Indra eintreten, die wissen wollen, wie er gerne getötet werden möchte. Nachdem der Strom ausgefallen ist, entscheidet sich der vermeintliche Russell fürs Verbrennen, damit seine Anhänger wirklich begreifen, dass er für allemal verschwunden ist. Jackson und Miller überwachen in der Taverne, dass die gegnerischen Lager nicht aufeinander losgehen. Beide sind froh, wenn es am Abend mit Russells Tod endlich vorbei sein wird, doch gerade Jackson schämt sich für diesen Gedanken als Arzt. Jordan hat sich bei den Anhängern der Primes viele Feinde gemacht, weil er sich dafür eingesetzt hat, dass Clarke Russell Lightbourne sehen kann und nun eine öffentliche Tötung ansteht. Eine gemäßigtere Anhängerin verrät Jordan, dass sie glaubt, dass alle heimlich an einem gefährlichen Plan arbeiten, um ihren Anführer zu befreien.

John Murphy und Emori wollen gerade die Vorzüge ihres Zimmers im Palast auskosten, als Raven auftaucht, die Emoris Hilfe bei dem Reaktor braucht. Als sie dort ankommen, hören sie bereits den Alarm. Die Messgeräte zeigen erhöhte Strahlungswerte und schließlich entdecken sie die toten James und Cora. Raven erkennt besorgt, dass sie einer nuklearen Katastrophe entgegensehen, wenn sie den Reaktor nicht abgekühlt bekommen. Jordan besucht Russell, denn er hofft, dass dieser seinen Anhängern Vernunft einimpfen kann, denn es dürfen keine Unschuldigen in seinem Namen sterben. Er ist verdutzt, dass Russell seltsam unbeteiligt darauf reagiert, erneuert seine Bitte aber.

Raven informiert alle, dass sie Hilfe beim Reaktor braucht. Ein Nightblood braucht sie für den innersten Kreis, da die Strahlung ihnen nicht viel anhaben kann. Da Clarke sich auf das Problem mit Russell fokussieren soll, soll zuerst Emori die Aufgabe übernehmen und ansonsten Murphy im Notfall einspringen. Raven braucht aber vier weitere Helfer, die sich einer deutlich geringeren Menge an Strahlung aussetzen müssen, aber trotzdem Nachwehen haben werden. Clarke schlägt sofort Besatzungsmitglieder der Eligius III vor, aber Raven will sich nicht auf Verbrecher verlassen müssen. Indra erklärt ihren Leuten die Lage, doch diese wollen mal wieder ihren Commander sehen, da sie Madi schon lange nicht mehr gesehen haben. Indra will das Mädchen holen, aber Clarke findet das für ihre Tochter viel zu gefährlich. Gegen den Rat aller berichtet Gaia schließlich die Wahrheit und betont, dass sie bereits im Bunker Jahre ohne Commander überlebt haben und auch jetzt zusammenhalten müssen. Doch Wonkru wendet sich ab und Indra verhöhnt ihre Tochter, die nicht kapiert hat, wie ihre Leute wirklich ticken.

Ravens Blick fällt schließlich doch auf die Gefangenen. Bei denen ist derweil die Stimmung auch kritisch. Während Nikki befürchtet, dass sie von Clarke und Co nur hingehalten werden, will Hatch ihnen eine Chance geben, dass sie ihnen wirklich eine neue Lebenswelt zuweisen werden. Raven stellt sich schließlich vor und bittet um Hilfe, lässt die Strahlung dabei aber außen vor. Hatch zeigt sich weiterhin kooperativ und überredet drei seiner Kollegen, während Nikki außen vor bleiben will. Clarke und Indra stellen fest, dass sie nun viel zu wenig Leute haben, um alles zu sichern. Jordan berichtet ihnen zudem von seinem Verdacht einer Rettungsmission. Daher macht er den Vorschlag, dass Russell selbst seine Leute zurechtweist. Er bekommt dafür Gegenwind, aber Jordan erinnert vor allem Clarke daran, dass sie eigentlich besser handeln wollten, auch für das Opfer seiner Eltern. Sie stimmt Jordan schließlich zu, weil es auf einen Versuch ankommt, dass Russell selbst die Lage in den Griff bekommt.

Raven bereitet alles für den Einsatz vor, dabei bemerken Emori und Murphy, dass die Straftäter nichts von ihrem Risiko wissen. Die Stimmung droht zu kippen, doch Emori glättet die Wogen. Sie ist sichtlich angespannt wegen ihrer eigenen Aufgabe, die sich tatsächlich als sehr gefährlich erweist, da die sie eine große Kraftanstrengung braucht. Als ihre verfügbare Zeit abgelaufen ist, bleibt sie immer noch drin und daher wird ihr gleich schlecht, als sie den Raum verlassen hat. Doch ihr Einsatz zeigt nicht das erwünschte Ergebnis, da die Hitze weiter steigt. Russell wird zu der einberufenen Versammlung geführt und Clarke warnt ihn, dass bei einem falschen Wort eine Kugel in den Kopf für ihn wartet. Russell spricht davon, dass er sterben muss und dass es anschließend ein friedliches Miteinander geben muss, da sie die letzten der menschlichen Rasse sind. Ehe er seine Rede aber beenden kann, wird aus der Menge auf ihn geschossen. Während Jackson ihn wegzieht, um ihn zu behandeln, bricht unter den Versammelten ein Tumult aus. Indra warnt Clarke, dass sie Russell nicht verlieren dürfen, denn ansonsten ist Sanctum nicht mehr zu retten.

An den Kühlungsrohren sind weiterhin undichte Stellen, an denen die Verbrecher arbeiten. Murphy und Emori kehren derweil zu Raven zurück und beide müssen sich mehrfach übergeben, was ihr zeigt, dass die Strahlung viel höher ist als vermutet. Auch von den Arbeitern bricht der erste zusammen, was Raven mit Xenon begründet, denn die Wahrheit will sie nicht sagen, weil die Männer dann nicht mehr arbeiten würden. Dennoch ist ihr klar, dass sie diese nun opfert. Hatch braucht noch Stickstoff. Da es Emori am schlechtesten geht, geht Murphy zu ihnen und Raven schließt ihn sofort ein, weil er stets nur an sich denkt und deswegen nun nichts mehr verraten wird. Hatch kann schließlich als Einziger nur noch an den Lecks arbeiten, aber er hat längst durchschaut, dass er gerade geopfert wird. Er macht das Spiel aber mit, denn so kann er zumindest seine große Liebe Nikki retten, mit der er von Bankräubern zu Mördern geworden ist. Nachdem er gerade rechtzeitig das letzte Leck versiegelt bekommen hat, bricht er aufgrund der Strahlung zusammen. Als sie die Leichen bergen, erkennt Raven, was sie tatsächlich angerichtet hat. Es wird noch schlimmer, als Nikki erscheint und auf sie einprügelt in der Absicht, sie zu töten. Erst ihre Leute können sie wegziehen.

Clarke hat Madi gesagt, dass sie sich nun nicht mehr als Commander verstellen muss. Dennoch sind sie und Gaia nicht wirklich glücklich. Letztere hat ihren gesamten Lebensinhalt verloren und Clarke erkennt ernüchtert, dass sie immer wieder in dieselbe Situation kommen, wo es Entscheidungen braucht, die Leben kostet. Das will sie aber nicht mehr. Jackson hat Russell mit schlechtem Gewissen wieder hergestellt. Indra erscheint schließlich mit der Ansage, dass ihr Plan immer noch derselbe ist, aber Russell höhnt bereits, dass er bei Wonkru eine Veränderung mitbekommen hat. Indra lässt eine seiner Anhängerinnen rein, die Russell etwas Essen zur Stärkung bringt. Auch die schwer verletzte Raven wird schließlich reingeführt. In der Aufregung kann die junge Frau Russell zuflüstern, dass Jordan ihrem Plan genauso geholfen hat, wie es beabsichtigt war. Der Schütze gehörte ebenfalls zu den Anhängern, ist für das höhere Ziel aber gerne gestorben.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "The 100" über die Folge #7.03 False Gods diskutieren.