Episode: #3.14 Kuss einer Rose

In der "Shadowhunters"-Episode #3.14 A Kiss From a Rose benötigt Isabelle (Emeraude Toubia) Alecs (Matthew Daddario) Hilfe, um mehr Informationen über das Fehlverhalten im Unterweltgefängnis The Clave herauszufinden. Zur glichen Zeit gibt Magnus (Harry Shum Jr.) nach, Lorenzo (Javier Muñoz) um einen Gefallen zu bitten. Jace (Dominic Sherwood) führt Clary (Katherine McNamara) derweil auf ein besonderes Date aus.

Diese Episode ansehen:

Eine wie Clary aussehende Elbin spricht mit Jonathan einen von ihm angefertigten Dialog, damit er das Gefühl hat, dass Clary ihm nahe ist. Als sie bei einem der Sätze den Namen eines Künstlers falsch ausspricht, reagiert er aufgebracht und macht ihr bewusst, dass Clary der Fehler nicht passiert wäre. Sie verwandelt sich zurück und verspricht es beim nächsten Mal besser zu machen, doch Jonathan erkennt, dass er sich die echte Clary zurückholen muss.

Nachdem Maia und Jordan die Nacht durchgestanden haben, versucht sie die Tür des Kühlraums zu öffnen, doch er ist von außen versperrt. Panisch realisiert sie, dass Simon sich wegen ihrer Trennung keine Sorgen machen wird, dass Luke ebenfalls nicht nach dem Rudel sehen wird und dass der Jade Wolf montags immer geschlossen hat. Als ihre Klaustrophobie auszubrechen droht, redet Jordan ihr beruhigend zu und versucht sie dazu zu bringen ruhig zu atmen.

Clary betrachtet ihren Arm, als auch Jace aufwacht. Er bemerkt, dass sie etwas bedrückt, und reagiert verunsichert, wofür Clary ihn neckt. Während des Gesprächs schlägt er ihr vor, dass sie ihre Heimkehr feiern, indem sie etwas unternehmen.

Luke bringt Alec die Bücher aus Elliots Tresor vorbei und verspricht sich darin Hinweise zu dem Morgenstern-Schwert, nach dem Jonathan sucht. In dem Moment kommt Isabelle herein und bittet ihren Bruder die Leiche des toten Schattenjägers obduzieren zu dürfen, weil seine letzten Worte "von innen" sie vermuten lassen, dass sie auf die Weise etwas finden könnte. Damit Jia das nicht herausbekommt, verspricht sie ihm vorsichtig bei der Obduktion zu sein. Alec gibt ihr 24 Stunden dafür.

Magnus besucht Lorenzo, um ihn zu bitten, ihm seine Magie zurückzugeben, weil er als Hoher Hexenmeister allen anderen Hexen verboten hat, ihm zu helfen. Dass Magnus sich derartig demütig verhalten muss, kostet Lorenzo aus. Er macht ihm auch klar, dass die Hilfe seinen Preis hat, und Magnus willigt vorschnell darin ein, ihm alles von seinen weltlichen Besitztümern zu verlassen. Zufrieden gibt Lorenzo Magnus etwas von der Magie der Hohen Hexenmeister. Bevor letzterer glücklich das Anwesen verlassen möchte, fordert Lorenzo seinen Preis ein.

Maia fällt auf, dass Jordan zu zittern anfängt, und betrachtet daraufhin zum ersten Mal die Wunde, die zu ihrem Entsetzen immer noch blutet. Von Jordan erfährt sie, dass er mit Silber bei der Verletzung vergiftet wurde und dass nur die Praetoren eine Methode haben, um ihn zu retten. Als Maia daraufhin wieder droht panisch zu werden, versucht Jordan sie erneut zu beruhigen, indem sie an schöne Momente denken. Beide berichten sich daher von Augenblicken, die sie gemeinsam verbracht haben.

Da Jace ein Bild von Clary und ihrer Mutter beim Eislaufen kennt und Clary auf diesem als Kind sehr glücklich wirkte, bricht er mit ihr in eine Eishalle ein. Sie findet die Idee dahinter süß und als sie ihm das mitteilt, versucht er seine übliche coole Haltung wieder anzunehmen. Anschließend lässt er sich von Clary das Eislaufen beibringen und auf eine selbstbewusste Bemerkung von ihm lässt sie ihn alleine fahren, wobei er jedoch hinfällt. Im Zuge der Neckereien, die die beiden austauschen, behauptet Jace, dass die Schuhe Schuld an dem Unfall gewesen sein und möchte sie daher austauschen. Bei seiner Rückkehr zu dem Verleih wird er von Jonathan niedergeschlagen, der sein Aussehen annimmt und dann zu Clary zurückkehrt. Unter einem Vorwand bringt Jonathan sie dazu, mit ihm die Halle zu verlassen.

Zusammen mit Underhill durchsucht Alec die von Luke vorbeigebrachten Bücher nach dem Morgenstern-Schwert. Gerade als sie sich beschweren, dass sie Hilfe bei dem Sichten der Unterlagen gebrauchen könnten, erscheint Magnus, der zu Alecs Verwunderung Magie einsetzt und so relativ schnell einen Hinweis findet. Auf Alecs Erstaunen hin erklärt Magnus, dass Lorenzo ihm als Hoher Hexenmeister helfen musste, und Alec ahnt, dass noch mehr dahintersteckt. Magnus lenkt ihm vom Thema ab und berichtet ihm, dass das Morgenstern-Schwert in den Besitz eines Mundis gelangt ist, der sich damit sogar hat beerdigen lassen.

Auf dem Weg zum nächsten Ort traut sich Clary dem angeblichen Jace zu gestehen, welche Nachricht Jonathan geschickt hat. Zu ihrem Erstaunen reagiert der falsche Jace mit Verständnis für Jonathans Gefühle, so dass letzterer schnell erklärt, dass man nach so einer tollen Frau wie Clary verrückt sein muss. Um von dem Fauxpas abzulenken, erkundigt er sich danach, ob Clary auch wirklich mit einer Rune verhindert hat, dass sie aufgespürt werden kann. Als Clary das bestätigt, gibt er ihr zu verstehen, dass Jonathan sie nicht finden wird.

Auf der Suche nach Jordan trifft Simon Luke in einer Bar an und berichtet ihm von Jordans Jagd nach Heidi. Luke, der deswegen schon mit den Praetoren telefoniert hat, hat von der Aktion im Dumort sowie von deren Ansichten erfahren, dass Jordan sich von den Praetoren abgewendet hat. Da Luke noch immer des Mordes an Ollies Mutter verdächtigt wird, wird er von der Polizei beschattet und kann nichts unternehmen. Diesbezüglich bekommt Simon eine Idee.

Maia bedankt sich bei Jordan dafür, dass er sie vor dem Vampir gerettet hat. Daraufhin erwähnt er die Nacht, in der er sie verwandelt hat, und entschuldigt sich bei ihr dafür, dass er sie danach im Stich gelassen hat. Zu dem Zeitpunkt möchte sie das nicht hören, doch Jordan befürchtet, dass er nicht überleben wird und möchte das noch loswerden. Tatsächlich wird er kurz nach dem Geständnis bewusstlos. Unter Tränen gesteht Maia ihm, dass sie damals verwirrt und aufgebracht war, weil sie ihn noch immer geliebt hat.

Am Hafen überreicht der falsche Jace Clary eine Rose und sie tadelt ihn, weil er sie einfach gestohlen hat. Ihr gegenüber gibt er zu, dass er in ihrer Gegenwart seinen Anstand vergisst. Spontan küsst er sie und Clary bemerkt dadurch, dass etwas nicht stimmt, so dass sie Jonathan unter dem Vorwand, etwas zu trinken zu holen, wegschickt. Absichtlich sticht sie sich mit einer Dorne der Rose und beobachtet heimlich die gleiche Verletzung an dem falschen Jace, so dass sie begreift, dass er Jonathan ist. Anschließend kontaktiert sie Isabelle telefonisch, die gerade dabei ist, die Leiche des Schattenjägers zu untersuchen. Clary berichtet ihr auch von dem Verdacht, dass Jace in der Eishalle von Jonathan verletzt worden sein könnte, so dass Isabelle ihr verspricht, erst Jace und dann sie zu retten. Als Jonathan zurückkehrt, bricht sie das Gespräch ab und behauptet, sie hätte mit Alec wegen eines Berichts telefoniert und er hätte ihr den Tag freigegeben.

Unterdessen erreichen Magnus und Alec durch ein Portal das Grab des Mundi und Alec bittet seinen Freund behutsam mit dem Grab umzugehen, weil er die Ruhe der Toten nicht stören möchte. Tatsächlich entdecken die beiden darin ein Schwert, das Magnus als Fälschung identifiziert. Er geht davon aus, dass das echte Schwert schon vor mehr als 20 Jahren gestohlen wurde. Die beiden entdecken eine Inschrift auf dem Schwert und begreifen, dass es sich bei dem originalen Schwert um das von Lucifer handelt, mit dem Jonathan in der Lage wäre, eine Armee von Dämonen hinter sich zu versammeln.

Isabelle findet Jace bewusstlos und gefesselt in der Eishalle vor und nach der Aktivierung einer Rune weckt sie ihn auf. Als er direkt Sorge um Clary zeigt, sagt Isabelle ihm, dass Jonathan und sie nach Harlem unterwegs sind. Jace weiß jedoch, dass dort eine große Kreuzung von Ley-Linien vorliegt und Jonathan sie somit in seine Wohnung locken möchte.

In seiner Wohnung sucht Magnus eilig ein paar Sachen zusammen, die er noch brauchen wird. Auf Alecs Erstaunen darüber, berichtet er ihm, dass er als Preis für seine Magie Lorenzo sein Apartment überlassen hat. Denn er fühlt sich ohne seine Magie verloren und empfindet es so, als ob das Leben ohne ihn weitergehen würde, auch wenn er weiß, dass das eigentlich nicht stimmt. Mit seiner Magie und Alec hat er aber alles, was er im Leben braucht, und bedauert den Verlust seines Apartments nicht.

Luke verlässt das Lokal und seine beiden Kollegen wollen ihm folgen, doch Simon beschädigt den Auspuff, so dass sie es nicht können. Anschließend sucht er mit Luke zusammen das Jade Wolf auf, wo sie das Massaker der Vampire entdecken. Während Luke vollkommen geschockt ist, hört Simon Maias Hilferufe und eilt sofort zu ihr hin. Von ihr erfährt er, dass Jordan noch am Leben ist, aber dringend die Hilfe der Praetoren braucht, und dass sie Heidi für das Massaker verantwortlich machen. Beim Verlassen der Kammer hören sie Polizeisirenen. Sie fordern Luke auf, sie zu begleiten, aber er möchte erst ein Ritual zur Bestattung der toten Werwölfe beenden. Wenig später wird er von seinen ehemaligen Kollegen in dem Raum gestellt und da sie ihn für den Mörder halten, nehmen sie ihn fest.

Jonathan gibt vor, Clary eine Galerie zeigen zu wollen, doch Clary versucht das Betreten hinauszuzögern. Er bemerkt ihre Nervosität und in dem Moment erscheinen Isabelle und Jace mit weiteren Schattenjägern. Entgegen der Absprachen gelingt es Clary nicht die Schlafrune zu zeichnen, so dass Jonathan entkommen kann. Hinterher erklärt sie ihren Freunden, dass sie auch nicht weiß, wie sie das zulassen konnte.

In Magnus Apartment wartet Alec die Ankunft von Lorenzo ab und konfrontiert ihn damit, dass er Magnus bewusst demütigt, was dieser nicht bestreitet. Er kann ihm den Angriff auf seine Person mit einem Feuerball nicht verzeihen und möchte ihm beibringen, wo sein Platz ist. Daher lehnt er auch ab, als Alec eine andere Absprache mit ihm treffen möchte. Verärgert über sein Verhalten droht Alec ihm damit, ihn zur Rechenschaft zu ziehen, sobald er sich als Hoher Hexenmeister einen Fehler erlaubt. Unterdessen lässt Magnus den Tag in einer Bar ausklingen und bezahlt die Barkeeperin mit Magie. Nach dem Verlassen der Bar und dem Öffnen eines Portals schwächelt er einen Augenblick und seine Nase fängt zu bluten an.

Während Isabelle aus Greenlaws Leiche einen Stein mit einer Rune zieht, ärgert sich Clary bei Jace darüber, dass sie Jonathan hat entkommen lassen. Um sie aufzubauen, erinnert er sie daran, dass ihm Ähnliches auch bei Valentine passiert ist. Anschließend möchte er wissen, ob Jonathan ihr etwas getan hat, so dass sie von dem Kuss erzählt, der ihr ein ausgenutztes Gefühl gegeben hat. Als Jace sie kurz darauf küssen möchte, kann sie das nicht zulassen, bittet ihn aber bei ihr zu bleiben.

Die Elbin bietet Jonathan an, sich wieder in Clary zu verwandeln, doch er hat kein Interesse. Er ist in sehr guter Stimmung, weil er davon überzeugt ist, dass Clary früher als erwartet zu ihm zurückkehren wird.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Irgendwie will der Funke bei "Shadowhunters" in diesen finalen Episoden nicht (mehr) überspringen. Mir kommt es so vor, als würden wir uns im Kreis drehen und nur in Minischritten vorwärts...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Shadowhunters" über die Folge #3.14 Kuss einer Rose diskutieren.