Jonathan 'Jace' Wayland

Der attraktive und als egoistisch geltende Jonathan Christopher Wayland (Dominic Sherwood), von allen nur Jace genannt, ist in Staffel 1 von "Shadowhunters" ein zielstrebiger und erfahrener Schattenjäger. Als solcher begegnet er Clary Fray und hilft ihr ihre Mutter aus den Händen des Bösewichts Valentine Morgenstern zu befreien, dabei kann er nicht verhindern, dass er Gefühle für das Mädchen entwickelt. Bei ihren gemeinsamen Abenteuern deckt er allerdings auch ein unliebsames Geheimnis auf.

Charakterbeschreibung: Jace Wayland, Staffel 1

Foto: Katherine McNamara & Dominic Sherwood, Shadowhunters - Copyright: Freeform/Ian Watson
Katherine McNamara & Dominic Sherwood, Shadowhunters
© Freeform/Ian Watson

Die meiste Zeit verbringt Jace mit den Geschwistern Isabelle und Alec, mit welchen er aufgewachsen ist, nachdem ihre Eltern ihn im Alter von zehn Jahren bei sich aufgenommen haben. Gemeinsam gehen sie regelmäßig auf Dämonenjagd. Eines Tages trifft er dabei in einem Club auf die gleichaltrige Clary Fray, die ihn eigentlich aufgrund einer Unsichtbarkeitsrune nicht sehen sollte, es aber dennoch tut. Jace hat daraufhin keine Wahl, als ihr von der Welt des Übernatürlichen zu erzählen. Clary reagiert wenig schockiert, da gerade ihre Mutter verschwunden ist und ihr Interesse vor allem dem Finden jener gilt. Jace erklärt sich bereit, ihr bei der Suche zu helfen.

Jace führt Clary und ihren besten Freund Simon daraufhin in das Institut, welches seit jeher sein Zuhause ist. Im Laufe der Zeit erfährt Jace, dass Clarys Mutter ein ehemaliges Mitglied von Valentines Kreis ist, einer Rebellion gegen den Rat, dem einst auch sein Vater angehörte. Zudem war Jocelny im Besitz des Kelchs der Engel, mit welchem man die Macht besitzt, neue Schattenjäger zu erschaffen und Dämonen zu kontrollieren. Jace erkennt die große Bedeutung, die Clary damit in der Welt der Schattenjäger hat. Da er vermutet, dass ihr jegliche Erinnerungen an ihre eigentliche Identität als Schattenjägerin genommen wurden, bringt er sie zu den sogenannten Stillen Brüdern. Alec warnt Jace ausdrücklich davor, da es Gefahren mit sich birgt, doch Jace nimmt das Risiko gegen den Willen seines besten Freundes auf sich. So erhält Clary zwar nicht ihre gesamten Erinnerungen zurück, erfährt jedoch, dass es sich bei Valentine um ihren Vater handelt.

Bevor sie sich weiter um Clarys verschwundenen Erinnerungen kümmern können, müssen sie Simon aus dem Hotel Dumort, dem Zuhause der Vampire der Unterwelt, befreien. Obwohl Alec, der als sein Parabatei einen wichtigen Einfluss auf Jace hat, immer wieder sein Misstrauen gegenüber Clary verkündet, hilft Jace ihr dabei, ihren besten Freund wiederzubekommen.

Die nächste Spur auf der Suche nach Clarys Mutter führt die Gruppe zu dem Hexenmeister Magnus Bane, der Clarys Vermutung nach ihr die Erinnerungen genommen hat. Magnus kann ihnen tatsächlich weiterhelfen, indem er sie auffordert, einen Kreis um ein Pentagramm zu bilden, um so den Erinnerungsdämon herauf zu beschwören, der seiner Aussage nach im Besitz von Clarys Erinnerung ist. Als der Dämon erscheint, fordert er alle auf, als Bezahlung für Clarys Erinnerung eine eigene Erinnerung an den Menschen, den er am meisten liebt, abzugeben. Als sich herausstellt, dass es sich für Alec bei der meistgeliebten Person um Jace handelt, gerät jener außer Kontrolle und bricht das Ritual ab, sodass der Dämon verschwindet und beinahe noch Jace mit sich reißt. Clary rettet Jace, indem sie den Dämon tötet und so gleichzeitig ihre Erinnerungen aufgibt.

Foto: Dominic Sherwood & Katherine McNamara, Shadowhunters - Copyright: ABC Family/John Medland
Dominic Sherwood & Katherine McNamara, Shadowhunters
© ABC Family/John Medland

Die Beziehung zwischen Alec und Jace erhält einen weiteren Bruch, als Clary in Gefahr gerät, während Alec eigentlich auf sie hätte aufpassen sollen. Zudem wird Luke, Clarys enger Bekannter, der gleichzeitig ein Werwolf ist, vergiftet. Um Clary beizustehen, hilft Jace dabei, ein Gegenmittel zu finden. Clary zeigt sich sehr dankbar und Jace macht ihr klar, dass er immer für sie da sein wird.

Anschließend begeben sich Jace und Clary wieder auf die Suche nach dem Kelch der Engel, von welchem sie mittlerweile wissen, dass er sich in einer Tarotkarte befindet. Als sie schließlich im Besitz der Karte und somit auch im Besitz des Kelches sind, realisiert Jace, dass ihm Clary mittlerweile weitaus wichtiger als Kelch ist. Als er ihr dies mitteilt, küssen sich die beiden zum ersten Mal.

Kurze Zeit später vertraut Jace Clary die Geschichte eines Jungen an, dessen Vater ihm einen Falken zum Geburtstag geschenkt hat und ihn daraufhin aufgefordert hat, diesen zu zähmen. Der Junge folgte der Anweisung und der Falke wurde ihm ein Freund, weswegen der Vater ihm schließlich das Genick gebrochen hat, um seinem Sohn klarzumachen, dass es lediglich seine Aufgabe war, den Falken zu zähmen, nicht jedoch ihn zu lieben. Jace versucht Clary mit der Geschichte klarzumachen, dass sie auf ihren Verstand hören sollte und Simons Mutter davon zu unterrichten sollte, dass ihr Sohn nicht wieder zurückkehren wird, da er von einem Vampir getötet wurde. Letztendlich finden sie jedoch einen Weg, Simon in einen Vampir zu verwandeln, sodass er weiterhin unter ihnen sein kann.

Während Jace Clary immer näherkommt, hat er mit Alec hingegen immer wieder Meinungsverschiedenheiten und Auseinandersetzungen. Ein weiterer Hinweis, um Valentine zu finden, der vermutlich weiß, wo sich Clarys Mutter befindet, führt Jace und Clary durch ein Portal in eine andere Dimension. Dort treffen sie auf einen Dämon, der Jace verletzt, vor dem sie jedoch noch rechtzeitig fliehen können. Sie landen in Valentines Labor und treffen dort auf Jace' Vater Michael, der nicht wie von Jace gedacht tot ist, sondern jahrelang von Valentine festgehalten wurde. Im Zuge dessen erfährt Clary, dass die Geschichte mit dem Falken von Jace selbst erlebt wurde. Letztendlich treffen sie so auch auf Valentine, der ihnen offenbart, dass sie Geschwister sind. Im Nachhinein ärgert sich Jace darüber, dass er die Gelegenheit nicht genutzt hat, um Valentine zu töten und empfindet sich deshalb selbst als schwach.

Nachdem Clarys Mutter befreit wurde, zeigt sich Jace abweisend gegenüber Clary, während diese mit ihm über die neue Erkenntnis, dass sie Geschwister sind, sprechen möchte. Isabelle sorgt indessen dafür, dass Jace und Alec sich endlich miteinander aussprechen, wobei Jace auch zugibt, gerade dabei gewesen zu sein, sich in Clary zu verlieben. Alec wiederum fragt Jace, ob er sein Trauzeuge bei seiner Hochzeit mit Lydia Branwell sein will, die er letztendlich jedoch in letzter Minute platzen lässt. Jace sucht daraufhin das Gespräch mit Clary und gesteht ihr, sie nicht einfach aus seinem Leben ausschließen zu können. Clary zeigt ihm daraufhin eine Truhe ihrer Mutter mit seinen Initialen, in welcher sich Babyschuhe von ihm befinden. Jace verwirrt die neue Situation zunehmend und er weiß nicht mehr, wer er ist.

Nur kurze Zeit später erfährt Jace, dass Hodge den Kelch gestohlen hat, um ihn wiederum Valentine zu übergeben. Jace ist schockiert von dem Verrat seines angeblichen Freundes und liefert sich mit ihm einen Kampf, bei der er ihn beinahe tötet. Jace setzt es sich daraufhin zum Ziel, Valentine zu verfolgen und zu töten. Da er von Alec und Clary keine Unterstützung erhält, nutzt er Hodge, um mit Valentine in Kontakt zu treten. Valentine versucht ihn auf seine Seite zu ziehen, was ihm jedoch erst gelingt, als er Jace erpresst.

Laura Krebs - myFanbase

Charakterbeschreibung von Jonathan "Jace" Wayland (Staffel 2)
Charakterbeschreibung von Jonathan "Jace" Wayland (Staffel 3)