Episode: #3.04 Verlust

In der "Outlander"-Episode #3.04 Of Lost Things gerät Jamie (Sam Heughan) in eine Intrige, als er als Stallbursche auf Helwater arbeitet. Claire (Caitriona Balfe), Brianna (Sophie Skelton) und Roger (Richard Rankin) fällt es schwer Jamies Spure zu folgen, weswegen Claire sich fragt, ob sie ihn jemals finden wird.

Diese Serie ansehen:

Foto: Richard Rankin, Caitriona Balfe & Sophie Skelton, Outlander - Copyright: 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Richard Rankin, Caitriona Balfe & Sophie Skelton, Outlander
© 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Brianna, Roger und Claire suchen in alten Dokumenten nach Hinweisen zu Jamie. Dabei bringt ihnen Fiona ein Kaffeegedeck und äußert ihre Überzeugung, dass Jamie überlebt habe, wenn er der sagenumwobene Dunbonnet ist, von dem ihre Großmutter erzählt hat. Claire findet kurz danach tatsächlich Hinweise zu Jamie und bekommt so heraus, dass er bis 1756 im Gefängnis von Ardsmuir einsaß.

In Helwater im Jahre 1756 erscheinen Lords Dunsany und seine Familie nach einer Italienreise auf dem Anwesen. Er möchte umgehend mit den neuen Stallburschen reden, bei dem es sich um Jamie handelt, der sich als Alexander MacKenzie ausgibt. Dunsany, der ihm seine Vergangenheit bei der Rebellion nicht nachtragen möchte, äußert seine Bedenken, wenn seine Frau von dieser erführe, weil sie ihren gemeinsamen Sohn in dem Krieg verloren haben. Jamie kann die Gefühle seiner Frau nachvollziehen, da auch er zwei Kinder verloren hat. Diese Bemerkung veranlasst Dunsany, Jamie gegenüber seiner Familie nicht als Gefangener, sondern als Bediensteten auszugeben.

Bei einer Autopanne spricht Brianna Roger auf Fionas Schwärmerei für ihn an und gibt ihm zu verstehen, dass sie anfangs geglaubt habe, dass die beiden zusammen wäre. Roger, der versucht das Auto zu reparieren, erklärt, dass er keine feste Freundin zurzeit habe. Als es Brianna gelingt, das Auto zu reparieren, ist er sichtlich beeindruckt.

In den Ställen wird Jamie von den Stallburschen aufgefordert mit ihnen Strohhalme zu ziehen, wer Geneva, eine Tochter von Dunsany, bei ihrem Ausritt begleiten muss. Er hat das Glück, es nicht zu müssen, und macht anschließend eine abfällige Bemerkung über Geneva, die ihre Schwester Isobel hört. Diese nimmt es gefasst und spricht Jamie stattdessen auf seine Dienste für Lord John an, für den sie sich offensichtlich interessiert. Als Jamie anmerkt, dass ein Soldat kein guter Partner wäre, sieht sie das anders, da sie vor allem seine Hingabe für Land und König bewundert.

Claire bekommt einen Anruf von Joe, weil ein ihr sehr wichtiger Patient operiert werden muss. Auch wenn sie sich schuldig fühlt, ihn nicht behandeln zu können, überlässt sie den Patienten Joe. Sie nennt ihm auch weiterhin kein konkretes Datum für ihre Rückkehr.

In Gegenwart von Jamie spricht die Familie Dunsany mit Lord Ellesmere über seine Verlobung mit Geneva. Ellesmere fällt dabei Jamie auf und merkt an, dass er ein Kind mit dessen Haarfarbe direkt ertränken würde. Dadurch wird auch die über die Heirat sichtlich unglückliche Geneva auf Jamie aufmerksam.

Beim nächsten Ausreiten besteht Geneva daher darauf, dass Jamie sie begleitet, obwohl eigentlich einer der anderen Stallburschen mit ihr hätte ausreiten müssen. Bei dem Ausritt möchte Geneva erfahren, wie Jamie zu Ellesmere steht und was er attraktiv findet. Jamie durchschaut umgehend ihre Absichten und besteht darauf zurückzukehren, doch Geneva ignoriert ihn und macht ihm klar, dass er ihren Befehlen folgen muss. Sie reitet ihm davon und wenig später ist ein Schrei zu hören. Als Jamie sie erreicht, stellt er fest, dass sie vom Pferd gefallen ist und hebt sie hoch. Daraufhin fängt sie an zu lachen, weil sie ihren Unfall nur vorgetäuscht hat. Jamie lässt sie einfach auf den Boden fallen, aber Geneva nimmt das mit Humor und lacht auch darüber.

Bei einem Besuch von Mayor John spielt Jamie mit ihm Schach, dabei werden sie von Lord Hal Melton und den beiden Dunsany-Töchtern überrascht. Melton fällt es schwer die Fassung über Johns Entscheidung zu wahren, dass Jamie als Stallbursche auf Helwater arbeitet, trotzdem spielt er die Scharade mit. Sein Verhalten jedoch macht Geneva neugierig.

Einige Zeit darauf sucht Geneva Jamie auf und möchte von ihm, dass er vor ihrer Ehe mit Ellesmere, den sie als alten Ziegenbock bezeichnet, mit ihr schläft. Rüde erteilt ihr Jamie eine Abfuhr, doch sie gibt ihm zu verstehen, dass sie Lord Melton abgefüllt und so von seiner Vergangenheit erfahren hat. Da sie droht dieses Geheimnis aufzudecken, so dass er wieder ins Gefängnis müsste, willigt Jamie ein, sie am Abend in ihren Gemächern zu besuchen.

Abends sucht Jamie Geneva auf und folgt erst schroff ihren Anweisungen. Als er jedoch bemerkt, wie unsicher sie wegen ihres ersten Mals ist, wird er verständnisvoller und macht ihr klar, dass sie diesen Schritt nicht gehen muss. Sie jedoch möchte es vor allem für sich tun, weil sie ihr erstes Mal mit jemandem wie Jamie erleben möchte. Nach dem Sex sprechen sie darüber, wie es für sie war. Als sie äußert, dass sie ihn liebt, beschreibt Jamie ihr den Unterschied zwischen Liebe und Begehren.

Wochen nach Genevas Heirat mit Lord Ellesmere besucht sie ihre Familie wieder, dabei zeigt sich, dass sie schwanger ist. Den Blick, den sie Jamie zuwirft, lässt erahnen, dass das Kind von ihm stammt.

Fiona überreicht Claire die Perlenkette, die sie von Jamie erhalten hat und die sie Mrs. Graham nach ihrer Rückkehr zur Aufbewahrung überreicht hat. Gerührt und dankbar über die Rückgabe kehrt sie merklich aufwühlt zu ihrer Tochter zurück, die sich daher nach dem Befinden ihrer Mutter erkundigt und sie dabei mit "Mama" anspricht. Da Brianna sie schon lange nicht mehr so angeredet hat, nimmt Claire sie in den Arm.

Später spricht Brianna mit Roger darüber, dass sie sich für eine schlechte Tochter hält, weil sie jetzt, wo durch die gemeinsame Suche nach Jamie die unsichtbaren Wände zwischen ihrer Mutter und ihr eingerissen werden, sich Sorgen macht, was passiert, wenn sie zu ihm reist. Vor allem hat sie Angst, dass sie nicht mehr zurückkommen will. Dies bringt Roger dazu zu bemerken, dass er auch nicht gut ist, weil er Jamie eigentlich nicht finden möchte. Sobald dies nämlich passiert, kehren Brianna und Claire nach Boston zurück. Daraufhin küsst Brianna ihn zu ihrer beider Überraschung.

Jamie wird von Isobel aufgesucht, die von ihm verlangt umgehend die Kutsche bereitzustellen, weil sie nach Ellesmere reisen müssen, wo Geneva Komplikationen bei der Geburt erlebt. Vor Ort erfährt Jamie, dass Geneva einen gesunden Jungen geboren hat. Am nächsten Morgen entdeckt er Isobel weinend, da ihre Schwester verstorben ist. Als er teilnahmslos wegen des Todes wirkt, ohrfeigt sie ihn, denn von Geneva wusste sie, dass sie miteinander geschlafen haben. In dem Augenblick ist ein Tumult zu hören, bei dem Lord Ellesmere bekanntgibt, dass Geneva keine Jungfrau mehr war und dass das Kind nicht von ihm stammt. Als daraufhin Lord Dunsany ihn mit einem Revolver bedroht, versucht Jamie den Konflikt zu entschärfen. Es gelingt ihm Lord Dunsany die Waffe abzunehmen, aber Ellesmere droht weiterhin das Kind zu ermorden, woraufhin Jamie ihn überraschend erschießt.

Eines Tages begegnet ihm Isobel auf dem Anwesen, als sie mit dem Kind spazieren geht. Von ihr erfährt sie, dass sie den Jungen William genannt haben. Sie entschuldigt sich außerdem für ihre harten Worte an jenem Morgen, die sie nur gesagt hat, weil sie jemandem die Schuld für den Tod geben musste. Sie weiß, wie schwierig ihre Schwester sein konnte. Als ihre Mutter hinzukommt, lässt Isobel die beiden alleine. Ihre Mutter berichtet ihm, dass Ellesmere offiziell wegen der Trauer um Genevas Tod gestorben sei. Als Dank für Jamies Hilfe bietet sie ihm an, dass ihr Mann seine Begnadigung erwirken und somit seine Rückkehr nach Schottland ermöglichen könnte, weil sie längst weiß, dass er ein Jakobiter war. Jamie lehnt das unter dem Vorwand ab, mit dem Geld, das er als Stallbursche verdient, seine Familie unterstützen zu können, aber es scheint als wolle er gerne in der Nähe seines Sohnes bleiben.

Im Jahre 1764 erteilt Jamie Willie Reitunterricht, wobei er von Lady Dunsany und Lady Grozier beobachtet wird. Dabei scherzt Lady Dunsany, dass Willie so viel Zeit mit Jamie verbringt, dass er ihm immer ähnlicher sieht.

Im Nationalarchiv von Schottland stellten Claire, Brianna und Roger fest, dass es nur Frachtlisten aus dem 17. Jahrhundert gibt, aber nicht aus der für sie entscheidenden Zeit. Frustriert von diesem Rückschlag verbringen sie den Abend in einer Bar, wo sie von Männern angestarrt werden, weil Frauen eigentlich nicht in einer Bar trinken sollten. Claire lässt sich davon nicht beeindrucken und schmunzelt, als eine Unterhaltungskünstlerin ihr Gedicht mit Freedom und Whiskey beendet, weil sie das selbst einst zu Jamie gesagt hat. Als Brianna ihr daraufhin versichert, dass sie ihn finden werden, erinnert sich Claire an Mrs. Grahams Warnung, dass sie für immer einem Geist nachjagen würde. Daher entscheidet sie sich zurück nach Boston zukehren.

Jamie teilt Willie mit, dass es Zeit für ihn ist nach Hause zurückzukehren. Da der Junge nicht begreifen kann, warum das Jamies Wunsch ist, wird er wütend. Es kommt zu einem Streit der beiden, doch sie versöhnen sich wieder. Später wird Jamie von Lord John besucht. Diese Gelegenheit nutzt Jamie, um ihn zu bitten, auf seinen Sohn aufzupassen, im Gegenzug würde er sogar mit Lord John schlafen. Dieser ist entrüstet über diese Art der Bezahlung, weil sie ihn beleidigen würde, wenn er nicht wüsste, wie viel Jamie Willie bedeutet. Lord John selbst hat Neuigkeiten für ihn, denn er hat sich entschieden Lady Isobel zu heiraten, die ihm viel bedeutet. Dadurch ist er auch in der Lage, auf Jamies Sohn aufzupassen. Nach dem Gespräch versichern sich die beiden ihre Freundschaft.

Abends wird Jamie von Willie besucht, der ihn beim Beten erwischt. Auch wenn seine Großmutter Vorbehalte gegen Katholiken hat, möchte er auch einer werden. Jamie tauft ihn daraufhin auf den Namen William James und behauptet James sei Willies geheimer katholischer Name. Zum Abschied schenkt er ihm eine selbstgeschnitzte Schlange, wie er sie damals auch von seinem älteren Bruder bekommen hat. Willie bedauert, dass er nichts für Jamie als Erinnerung hat, doch Jamie braucht dafür nichts.

Jamie verabschiedet sich bald darauf von William, Isobel und John. Dabei nimmt Isobel ihn in die Arme und verspricht ihm, sich gut um seinen Sohn zu kümmern. Als Jamie davonreitet, rennt Willie ihm hinterher und bittet ihn nicht zu gehen. Schweren Herzens reitet Jamie weiter.

Zusammen mit Brianna lässt Claire Schottland hinter sich und kehrt nach Boston zurück.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Obwohl wir uns noch ziemlich am Anfang dieser "Outlander"-Staffel befinden, kann ich behaupten, dass #3.04 Of Lost Things für mich die beste Episode bisher ist. Der Fokus lag dabei eindeutig auf...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Outlander" über die Folge #3.04 Verlust diskutieren.