James 'Jamie' Fraser, Staffel 3A

Foto: Sam Heughan, Outlander - Copyright: 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Sam Heughan, Outlander
© 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Kurz nach Jamies Rückkehr zum Lager kommt es zur Schlacht von Culloden, wo er sich schließlich einen erbitterten Kampf mit Jonathan Randall liefert. Bevor er selbst zusammenbricht, kann er Jonathan töten. Dadurch dass dessen Leiche über ihm liegt, wird Jamie von den englischen Soldaten nicht entdeckt. Rupert hingegen findet ihn und bringt ihn zu einer Hütte, wo er ihn versorgen möchte, aber englische Soldaten spüren die Schotten dort auf und lassen sie hinrichten. Jamie jedoch wird von Lord Hal Maton verschont, weil er einst seinen jüngeren Bruder John Grey rettete, und dieser lässt ihn auf einer Kutsche nach Lallybroch bringen, wo Jenny seine Wunden versorgt.

Da die englischen Soldaten auch weiterhin hinter Jamie her sind, versteckt er sich in den Jahren danach in den Wäldern bei Lallybroch und wird so bekannt als "Braunkappe", da er seine roten Haare unter einer solchen Kappe versteckt. Hin und wieder besucht er seine Familie und bringt ihnen dann erlegtes Wild mit. Sein zurückgezogenes und in sich gekehrtes Verhalten erzürnt seine Schwester, die ihren Bruder nicht mehr wiedererkennt.

Bei einem seiner Besuche erlebt er mit, wie Jenny ihren nächsten Sohn Ian zur Welt bringt. Dadurch, dass Fergus, Rabbie MacNab und Jamie Murray einen Schuss abfeuern, um einen Vogel zu vertreiben, werden englische Soldaten auf das Haus aufmerksam und gehen dem illegalen Waffenbesitz nach. Es gelingt Jamie sich vorübergehend mit Young Ian auf dem Arm im Schrank zu verstecken, während Jenny und Mary MacNab eine glaubhafte Ausrede für die Waffe erfinden, so dass die englischen Soldaten wieder gehen.

Foto: Sam Heughan & David Berry, Outlander - Copyright: 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Sam Heughan & David Berry, Outlander
© 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Eines Tages erlebt Jamie mit, wie Fergus von englischen Soldaten verfolgt wird und dieser sie beschimpft. Hilflos muss er mit ansehen, wie einer der Soldaten ihm dafür die Hand abschneidet. Erst als die Soldaten verschwunden sind, kann er Fergus mit seinen von Claire erlernten medizinischen Fähigkeiten behandeln und zu Jenny bringen, so dass Fergus überlebt. Da er sich schreckliche Vorwürfe macht, arbeitet er mit Jenny einen Plan aus, bei dem sie ihn an die Soldaten verraten soll, damit sie die Belohnung dafür bekommt. Schweren Herzens führt Jenny diesen Plan aus und Jamie wird in das Gefängnis von Ardsmuir gebracht, wo er Murtagh wiedersieht und schnell zum Verhandlungsführer zwischen den Gefangenen und dem Leiter des Gefängnisses wird.

Im Jahre 1755 übernimmt Lord John Grey die Leitung des Gefängnisses und lässt Jamie die Worte des schwerkranken Schotten, Duncan Kerr, in der Hoffnung übersetzen, den Schatz der Franzosen für Prinz Charles Stuart finden zu können. Greys Forderung nutzt Jamie, um zumindest eine Decke für den kranken Murtagh zu erwirken. Durch Duncan erfährt Jamie, dass er in der Nähe einer Insel eine weiße Hexe gesehen hat, die schon Dougal und Colum zu sich geholt hat. Seine Worte schrecken Jamie auf, weil er glaubt, dass Claire wieder zurückgekehrt sein könnte. Mit Hilfe der anderen Gefangenen bricht er aus dem Gefängnis aus und sucht die Insel auf, wo er Claire jedoch nicht findet. Dort wird er von John Grey aufgespürt und in einem unbeobachteten Moment überwältigt Jamie ihn, um ihn dazu zu bringen, ihn zu ermorden. John weigert sich jedoch einen unbewaffneten Mann zu töten und so vertraut Jamie ihm die Gründe für den Ausbruch an.

In der Zeit danach entwickelt sich zwischen den beiden eine Freundschaft, bis John eines Abends der Versuchung nachgibt und ihn zärtlich berührt, nicht wissend, welche Gefühle das bei Jamie auslöst. Er lässt sich sofort in seine Zelle zurückbringen. Wenig später wird das Gefängnis geschlossen und sämtliche Gefangenen müssen in die Kolonien. John jedoch bringt Jamie als Stallburschen bei der Familie Dunsany unter, wo Lord Dunsany ihn bittet, nichts von seiner Gefangenschaft preiszugeben, weil seine Frau Jakobiter nicht mag.

Foto: Sam Heughan, Outlander - Copyright: 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Sam Heughan, Outlander
© 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Als Dunsanys Tochter, Geneva, einen älteren Mann heiraten soll, beginnt sie sich für Jamie zu interessieren und Zweisamkeit absichtlich zu provozieren. Jamie lässt sich jedoch nicht von ihr in Versuchung führen, bis sie ihm damit droht, sein Geheimnis preiszugeben. Dadurch gezwungen, schläft er eine Nacht mit ihr und sie wird dabei von ihm schwanger. Sie heiratet dennoch ihren Verlobten und bei der Geburt ihres Sohnes kommt es zu Komplikationen, so dass Jamie mit ihrer Schwester Isobel zu dem Anwesen reist. Er bekommt auf diese Weise mit, wie Isobel bei der Geburt stirbt und Lord Ellesmere sich weigert das Kind anzuerkennen, weil er weiß, dass Isobel zum Zeitpunkt der Hochzeit nicht mehr jungfräulich war. Als er in seiner Wut über den Betrug der Dunsanys das Kind töten möchte, erschießt Jamie ihn. Für seine Unterstützung bedankt sich Lady Dunsany bei ihm und möchte eine Begnadigung erwirken, weil sie längst weiß, dass er Jakobiter war. Jamie jedoch zieht es vor weiterhin als Stallbursche bei ihnen zu arbeiten und so unbemerkt seinen Sohn aufwachsen sehen zu können.

Jamie dient William von da an als Vorbild, Mentor und Freund. Im Jahre 1764 wird William ihm vom Aussehen aber immer ähnlicher, so dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis herauskommt, dass Jamie der Vater ist. Er beschließt daher nach Lallybroch zurückzukehren und bittet Lord John auf seinen Sohn aufzupassen, wofür er sogar mit seinem Freund schlafen würde. Dieses Angebot entsetzt Lord John, der keine Bezahlung für das Großziehen des Jungen möchte, zumal er sich entschieden hat Lady Isobel zu heiraten, die ihm viel bedeutet. Am Abend vor seinem Weggang wird Jamie noch einmal von Willie besucht und weil er wie Jamie ein Katholik werden möchte, tauft Jamie ihn und überreicht ihm zu Abschied eine selbstgeschnitzte Schlange.

Nach Jamies Rückkehr nach Lallybroch lernt er bei Feierlichkeiten zu Neujahr Laoghaires Töchter, Marsali und Joan, an. Von seiner Schwester lässt er sich dazu überreden, Laoghaire zu heiraten, um sie unter anderem auch beim Großziehen ihrer Mädchen zu unterstützen. Die Ehe der beiden jedoch läuft schlecht, weil Laoghaire in ihren vorherigen zwei Ehen vermutlich schlimme Erfahrungen gemacht hat, die es ihr schwermachen, Berührungen zuzulassen. Daher verlässt Jamie Laoghaire und zieht nach Edinburgh, wo er unter dem Namen Alexander Malcolm als Drucker arbeitet. Diesen Job nutzt er allerdings auch um rebellische Texte zu drucken und nebenbei betätigt er sich im Alkoholschmuggel. Die Alkoholfässer lagert er daher oft in dem Bordell von Madame Jean, in dessen Dachgeschoss er wegen dieses Geschäfts wohnt.

Charakterbeschreibung zu James Fraser (Staffel 1A)
Charakterbeschreibung zu James Fraser (Staffel 1B)
Charakterbeschreibung zu James Fraser (Staffel 2A)
Charakterbeschreibung zu James Fraser (Staffel 2B)
Charakterbeschreibung zu James Fraser (Staffel 3B)
Charakterbeschreibung zu James Fraser (Staffel 4A)
Charakterbeschreibung zu James Fraser (Staffel 4B)
Charakterbeschreibung zu James Fraser (Staffel 5)
Charakterbeschreibung zu James Fraser (Staffel 6)

"Outlander" ansehen:

Ceren K. - myFanbase