Alicent Hohenturm (englisch: Alicent Hightower)

Alicent Hohenturm (Emily Carey & Olivia Cooke) ist in "House of the Dragon" die Tochter von Otto Hohenturm, der Hand des Königs. Sie wird als die hübscheste Frau in den Sieben Königslanden beschrieben und wuchs im Roten Bergfried. Somit verbrachte sie ihr ganzes Leben in der Nähe des Königs und seiner Berater. Zu ihren herausstechenden Charakterzügen zählen höfische Anmut und ein ausgeprägter politischer Scharfsinn.

Die Serie "House of the Dragon" ansehen:

Charakterbeschreibung: Alicent Hohenturm, Staffel 1

Alicent Hohenturm lebt in Königsmund, wo ihr Vater Otto Hohenturm als Hand des Königs dient. Sie versteht sich sehr gut mit Prinzessin Rhaenyra Targaryen und die beiden verbringen viel Zeit miteinander. So erkennt sie auch, dass Rhaenyra sich sorgt, in Vergessenheit zu geraten, sollte Königin Aemma, die gegenwärtig schwanger ist, einen Sohn zur Welt bringen. Zu diesem Anlass findet in Königsmund ein Turnier statt. Kurz darauf wird die Geburt von König Viserys Targaryens Sohn Baelon, verkündet, allerdings ist Aemma bei der Geburt gestorben. Nur einen Tag später stirbt auch Baelon und Otto fordert seine Tochter auf, dem König in dieser dunklen Stunde Trost zu spenden. Zurückhaltend geht Alicent zu ihm und spricht darüber, wie sehr sie selbst ihrer verstorbenen Mutter hinterhertrauert. Viserys öffnet sich Alicent und die beiden verstehen sich gut.

Indes verheimlicht Alicent die Treffen mit Viserys vor Rhaenyra, während jene wiederum das Gefühl hat, ihr Vater verstünde sie nicht. So wie Alicent dem König zugesichert hat, dass Rhaenyra sich ihm bald wieder öffnen wird, versichert sie nun Rhaenyra, dass Viserys seine Tochter liebt, schließlich hat er sie zur Erbin des eisernen Throns ernannt.

Nach dem Tod von Aemma drängt man Viserys, erneut zu heiraten und einen männlichen Nachfolger zu zeugen. Viserys vertraut Alicent an, dass ihm Laena Velaryon vorgeschlagen wurde und Alicent äußert sich freundlich über sie. Es stört den König jedoch, das junge Mädchen kaum zu kennen. Alicent überreicht Viserys ein Geschenk und wenig später verkündet Viserys, dass er Alicent heiraten wird.

Alicent bringt bald darauf einen Sohn, Aegon, zur Welt und als sein zweiter Namenstag gefeiert wird, ist Alicent bereits erneut schwanger. Während Alicent sich gut mit ihrem Mann versteht, ist von ihrer einstigen Freundschaft mit Rhaenyra nichts übriggeblieben. Derweil drängt Otto darauf, dass Aegon zum Thronfolger ernannt wird und er setzt auch Alicent unter Druck, für ihren Sohn einzustehen. Alicent ist sich unsicher, ob sie Rhaenyra auf diese Weise in den Rücken fallen sollte.

Für Viserys ist Alicent eine gute Ratgeberin, sie ermutigt ihn, Rhaenyra frei entscheiden zu lassen, wen sie zum Mann nehmen will. Außerdem spricht sie sich dafür aus, Daemon Targaryen im Kampf auf den Trittsteinen zu unterstützen, woraufhin der Krieg gewonnen wird und Daemon das neue Land an Viserys übergibt. Unterdessen schlägt Rhaenyra alle vorgeschlagenen Ehemänner aus und äußert sich negativ darüber, lediglich zum gebären von Kindern gebraucht zu werden, was Alicent verletzt. Die beiden ehemaligen Freundinnen nähern sich allerdings wieder an.

Alicent kümmert sich aufopferungsvoll um Viserys und liegt ihrem kränkelnden Mann bei, auch wenn sie dabei keine große Freude empfindet. So ist sie auch bei Viserys, als Otto dem König verkündet, dass Rhaenyra mit Daemon in einem Bordell gesehen wurde. Alicent fragt Rhaenyra, ob sie mit Daemon geschlafen hat, was jene verneint. Da Alicent Rhaenyras Worten Glauben schenkt, steht sie vor Viserys für ihre Freundin ein. Es trifft sie daher umso mehr, als sie von Larys Kraft erfährt, dass man Rhaenyra einen Trank zur Vorbeugung einer Schwangerschaft gegeben hat. Um der Wahrheit auf den Grund zu gehen, bestellt Alicent Kriston Kraut zu sich, der Rhaenyras geschworener Schild ist. Jener deckt überraschend auf, dass Rhaenyra und er miteinander geschlafen haben. Der Verrat entsetzt Alicent, da Rhaenyra ihr geschworen hatte, noch Jungfrau zu sein. So wendet sich Alicent von Rhaenyra ab und steht nun ganz allein da, da Viserys Otto als Hand entlassen hat, als er erfuhr, dass Otto die Prinzessin bespitzeln ließ. Bevor Otto abreist, macht er seiner Tochter deutlich, dass Rhaenyra Alicents Kinder nicht am Leben lassen wird, sollte sie den Thron besteigen, da jene eine Bedrohung für sie darstellen. Otto fordert erneut, dass Alicent dafür sorgt, dass Viserys ihren Sohn zum Thronfolger ernennt. Die Worte ihres Vaters nimmt Alicent sich zu Herzen und auf der nachfolgenden Hochzeit von Rhaenyra und Laenor Velaryon kleidet sie sich anstatt in die Farben der Targaryens in die Farben des Hauses Hohenturm, um sich den Rückhalt ihrer Familie zuzusichern. Ihr Onkel Hobert gibt Alicent umgehend zu verstehen, dass die Hohenturms stets hinter ihr stehen werden. Unterdessen greift Kriston auf der Feier Gottfrid Lonmund an und tötet ihn, worauf die Feier abgebrochen wird. Nachdem Rhaenyra und Laenor sich in kleinem Kreis das Jawort gegeben haben, findet Alicent Kriston im Götterhain vor, wo er sich nach seiner Tat das Leben nehmen will. Alicent hält ihn davon ab und von nun an dient Kriston Alicent als geschworener Schild.

Partnerlinks zu Amazon

Einige Jahre später bringt Rhaenyra ihren dritten Sohn zur Welt und Alicent ist überzeugt davon, dass er, genau wie seine Brüder, ein Bastard ist, da keines der Kinder wie ein Targaryen aussieht. Alicent versucht, mit Viserys darüber zu sprechen, doch der König will kein Wort darüber hören, was Alicent zornig hinnehmen muss. Sie und Kriston äußern sich abfällig über Rhaenyra. Der Zwist hat sich auch auf die nächste Generation übertragen und so kommt es zu einer Rangelei zwischen Alicents Söhnen und denen von Rhaenyra. Die aufgebrachte Stimmung überträgt sich auf Kristin und Harwin Kraft, woraufhin Harwins Vater Lyonel Kraft, der Otto als Hand abgelöst hat, sein Amt niederlegen will. Da Alicent Harwin als Vater von Rhaenyras Kindern vermutet, will sie Viserys davon überzeugen, Lyonels Angebot anzunehmen, doch da keiner direkt das Thema der unehelichen Kinder anspricht, lehnt Viserys zu Alicents Missfallen ab. Rhaenyra versucht, die Wogen mit Alicent zu glätten und schlägt vor, Jacaerys Velaryon und Helaena Targaryen zu verheiraten, doch das lehnt Alicent ab.

Foto: Olivia Cooke & Evie Allen, House of the Dragon - Copyright: Ollie Upton / HBO
Olivia Cooke & Evie Allen, House of the Dragon
© Ollie Upton / HBO

Einen neuen Vertrauten findet Alicent in Larys, Lyonels zweitem Sohn, der sie über die Heimlichkeiten am Hof informiert. Jener sorgt dafür, dass Lyonel und Harwin zu Tode kommen und Alicent ist entsetzt über Larys' Kaltblütigkeit. Larys betont, dass Alicent sicher einen Weg finden wird, um ihm zu danken. Nach dem Tod von Lyonel wird Otto wieder als Hand des Königs berufen, was Alicent freut.

Die königliche Familie reist anlässlich des Todes von Laena nach Driftmark, wo Alicent ihre Kinder ermahnt, sich im Zaum zu halten. In der Nacht wird sie jedoch aus dem Bett geholt und muss entsetzt feststellen, dass Lucerys Velaryon Aemond Targaryen ein Auge ausgestochen hat. Alicent fordert, dass auch Rhaenyras Sohn ein Auge einbüßt, woraufhin Viserys versucht, zu schlichten. Als ans Licht kommt, dass Aemond seine Neffen als Bastarde bezeichnete, fährt Viserys jedoch aus seiner Haut und verbietet, dass die Abstammung von Rhaenyras Kindern jemals wieder angezweifelt wird. Alicent will sich damit nicht zufriedengeben und geht auf Lucerys los, doch Rhaenyra schreitet ein, woraufhin Alicent sie am Arm verletzt. Entsetzt lässt Alicent von ihr ab.

Da der Zustand von Viserys sich immer mehr verschlechtert, treffen Otto und Alicent mittlerweile die meisten Entscheidungen im Land und so wendet sich Vaemond Velaryon an sie, als die Erbfolge von Driftmark zu klären ist. Vaemond verlangt, dass er als Corlys Velaryons Bruder den Titel erben sollte, anstatt Lucerys, der kein echter Velaryon ist. Die Hohenturms stehen auf Vaemonds Seite, doch als der Rat darüber tagt, taucht Viserys auf. Als Vaemond Rhaenyras Kinder als Bastarde bezeichnet, fackelt Daemon, der mittlerweile mit Rhaenyra verheiratet ist, nicht lange und köpft Vaemond. Gleichzeitig muss Alicent sich mit den Eskapaden Aegons herumschlagen, der zwar mit Helaena verheiratet ist, sich aber trotzdem gern an den Mägden vergreift.

Am Abend sitzen alle Targaryen beisammen und die Stimmung ist sichtlich angespannt, doch nachdem Viserys geäußert hat, wie wichtig im Frieden innerhalb der Familie ist, macht Rhaenyra einen Schritt auf Alicent zu. Jene ist von der Geste angetan und es scheint, als könnte der Abend friedlich enden. Doch nachdem Viserys zu Bett gegangen ist, stichelt Aemond gegen seine Neffen, worauf die fröhliche Stimmung sofort verschwindet. Rhaenyra kehrt daraufhin nach Drachenstein zurück und Alicent sucht ihren Mann auf. Jener murmelt für Alicent zusammenhanglose Worte, die für sie den Anschein machen, als würde Viserys wollen, dass nicht Rhaenyra, sondern Aegon den Thron erbt. Alicent versichert, Viserys' Wunsch nachzukommen.

Noch in der gleichen Nacht stirbt Viserys und sein Tod wird von Alicent und ihren Verbündeten geheim gehalten, um zu planen, wie nun vorgegangen werden soll. Erschrocken stellt Alicent fest, dass Otto bereits Pläne geschmiedet hat und Rhaenyra samt ihren Söhnen aus dem Weg räumen lassen will, um Aegon auf den Thron zu setzen. Damit erklärt Alicent sich nicht einverstanden, stattdessen will sie Rhaenyra mit Worten bewegen, den Thronanspruch aufzugeben und schickt Otto zu ihr. Derweil stellt Alicent fest, dass von Aegon jede Spur fehlt. Sie trägt Kriston und Aemond auf, Aegon umgehend zu finden. Dann wendet Alicent sich an Rhaenys Targaryen, die nach der Verhandlung um Driftmark noch immer in Königsmund verweilt. Sie bittet Rhaenys, sich auf die Seite von ihr und Aegon zu stellen, da Viserys es so gewollt hätte.

Foto: Olivia Cooke, House of the Dragon - Copyright: Liam Daniel/ HBO
Olivia Cooke, House of the Dragon
© Liam Daniel/ HBO

Aemond und Kriston bringen Aegon schließlich zurück in die rote Festung und Alicent verlangt von Otto, dass Kriston zum neuen Kommandanten der Königsgarde ernannt wird. Zudem besteht sie darauf, dass Aegon vor den Augen der Bevölkerung am nächsten Tag zum König gekrönt wird. Die Krönung wird sofort arrangiert und findet in der Drachengrube statt. Auf dem Weg dorthin, spricht Alicent ihrem zweifelnden Sohn zu gut und kann ihn davon überzeugen, dass Viserys Aegon wertschätzte und auf dem Thron sehen wollte. Dann wird Aegon mit der Krone von Aegon dem Eroberer gekrönt. Die Zeremonie wird unterbrochen, als Rhaenys auf ihrem Drachen Meleys durch den Boden bricht. Während die Zuschauer in Panik ausbrechen, stellt Alicent sich schützend vor Aegon. Rhaenys setzt auf Meleys zur Flucht an.

Die Serie "House of the Dragon" ansehen:

Marie Müller - myFanbase