Ausbildungsstufen - Vom Anfänger zum Chef

Foto:

Auch im Arztberuf gibt es eine Hierarchie. In dieser Hinsicht unterscheidet sich ein Krankenhaus nicht von jedem anderen Unternehmen, in dem man sich durch Fleiß und Talent nach oben arbeiten kann. Zwischen dem Werdegang in einem US-Krankenhaus und der Struktur in einem deutschen Hospital existieren jedoch einige begriffliche Unterschiede, die es manchmal nicht leicht machen, zu verstehen, auf welcher Sprosse der Karriereleiter die einzelnen Hauptprotagonisten gerade stehen. Im Folgenden stellen wir die wichtigsten Ausbildungsstufen kurz vor.

Intern/Internship & Resident/ Residency

Als Interns, oder auch Medical Interns bzw. Surgical Interns, werden in den USA Ärzte bezeichnet, die ihr Medizinstudium abgeschlossen haben und nun ihr erstes praktisches Jahr (Internship) in einem Krankenhaus absolvieren. Zu Beginn der Serie sind Meredith Grey, Cristina Yang, Izzie Stevens, George O'Malley und Alex Karev Interns. Das erste praktische Jahr wird mit einer Prüfung abgeschlossen, durch die aus den Interns schließlich Residents werden. Bei Meredith und Co. geschieht dies am Ende der dritten Staffel, so dass zu Beginn der vierten Staffel ihre mehrjährige Residency beginnt. In Deutschland wird Residency zumeist mit "Ärztliche Weiterbildung" oder "Facharztweiterbildung" übersetzt. Während der Residency bilden sich die Nachwuchsärzte weiter, übernehmen mehr Verantwortung und entscheiden sich für einen medizinischen Fachbereich.

In Deutschland werden Mediziner, die ihr Studium absolviert haben und ihre Tätigkeit in einem Krankenhaus aufnehmen, von Beginn an als "Assistenzärzte" bezeichnet und behalten diesen Status bei, bis sie eine leitende Funktion übernehmen und zum Beispiel Oberarzt werden. Eine eigene Bezeichnung für die Assistenzärzte, die sich in ihrem ersten Jahr befinden, und jene, die schon weiter in ihrer Ausbildung sind, existiert nicht. Früher gab es den "Arzt im Praktikum", doch diese Zwischenstufe wurde mittlerweile abgeschafft. Die treffendste deutsche Übersetzung für den Ausdruck "Intern" wäre somit "Assistenzarzt im ersten Jahr", oder salopper "Anfänger".

Chief Resident

Der Chief Resident ist eine Führungskraft unter den Residents, sozusagen ihr Leiter. Im deutschen Sprachgebrauch wird Chief Resident neben "Leitender Assistenzarzt" auch mit "Stationsarzt" übersetzt. Zu den Aufgaben des Chief Residents gehört unter anderem das Erstellen der Dienstpläne für die Assistenzärzte. In der vierten Staffel erhält Callie Torres den Posten, ist aber mit den bürokratischen Aufgaben überfordert, so dass letztlich Miranda Bailey die Stelle erhält. In der siebten Staffel streiten sich Meredith, Cristina, Alex, Jackson Avery und April Kepner um den Posten.

Attending

Wer seine Residency erfolgreich hinter sich gebracht und sich auf ein Gebiet spezialisiert hat, kann ein Attending werden. Die deutsche Übersetzung für diesen leitenden Posten lautet Oberarzt. Ein Oberarzt übernimmt die Verantwortung für eine oder mehrere Stationen eines Krankenhauses und leitet die Assistenzärzte an. Derek Shepherd, Owen Hunt und Arizona Robbins zum Beispiel sind Oberärzte.

Chief

Der Chief, im Deutschen Chefarzt, ist der Hauptverantwortliche einer gesamten medizinischen Abteilung. Chief Richard Webber beispielsweise ist der Chef der Chirurgie im Seattle Grace/Mercy West und damit der Vorgesetzte aller Ärzte, die in chirurgischen Fachrichtungen, sei es Neurologie, Kardiologie oder Unfallchirurgie, tätig sind. Der Chefarzt trägt auch die Verantwortung für die finanziellen Belange.

Maret Hosemann – myFanbase

Zurück zur Hauptübersicht