Episode: #17.13 Good as Hell

In der "Grey's Anatomy"-Episode #17.13 Good as Hell versucht Jo Karev (Camilla Luddington) Miranda Bailey (Chandra Wilson) genau dann davon zu überzeugen, ihr Fachgebiet zu wechseln, als Chirurgen dringend gebraucht werden. Indes beschuldigt Atticus "Link" Lincoln (Chris Carmack) Amelia Shepherd (Caterina Scorsone) bei der Fernbehandlung eines Patienten zu weit gegangen zu sein. Zur gleichen Zeit hat Winston Ndugu (Anthony Hill) eine zündende Idee.

Diese Serie ansehen:

Foto:

Meredith Grey geht am Strand spazieren und Derek Shepherd kommt ihr entgegen. Gemeinsam gehen sie den Strand lang und sprechen über verschiedene Dinge.

Owen Hunt wartet vor einem Zimmer im Krankenhaus, als Teddy Altman herauskommt. Sofort möchte sie wissen, wie es den Kindern geht. Owen betont, dass er aufgrund der Proteste zu später war, seine Mutter ihnen aber schon etwas zu Essen gemacht hat. Danach möchte er wissen, wie ihre Therapie war, wodurch Teddy stutzig wird, denn sie ist sich nicht sicher, ob Owen sie überwachen will. Owen aber wollte ihr etwas zeigen und die beiden gehen den Flur entlang. An einem Krankenzimmer wartet eine ganze Schar an Personal. Darunter befinden sich auch Winston Ndugu und Maggie Pierce, die eigentlich schon Feierabend hat und noch einmal nach Meredith sehen wollte, bei der alles unverändert ist. Winston meint, dass sie wieder gesund wird und kommt dabei auf Jennilyn, eine Krankenschwester auf der Intensivstation zu sprechen, die ebenfalls an Covid erkrankt ist und nach sechs Wochen endlich entlassen werden kann. Während Maggie und Winston im Krankenhaus jubeln, stehen Richard Webber und Miranda Bailey vor dem Krankenhaus, als Teddy und Owen dazu kommen. Bailey betont, dass es ihre zehnte Entlassung ist diese Woche. Owen möchte von Teddy wissen, ob alles okay ist. Jene meint, dass Meredith an Jennilyns Stelle sein sollte und geht.

Levi Schmitt und Jo Wilson kommen zum Dienst und bemängeln, dass sie keine Lust haben. Dann kommt Levi auf den Filmeabend zu sprechen und meint, dass er Nico Kim dafür absagen müsste. Kurz darauf holt jener die beiden ein und bringt Levi etwas, was er vergessen hat. Levi meint, dass er auch etwas in Nicos Wohnung lassen könnte, hätte er bei Nico eine Schublade, worauf jener nicht reagiert. Atticus "Link" Lincoln hat gerade einen Videocall mit einem Patienten namens Felix, der Sportler ist und nach einem Eingriff unbedingt wieder trainieren will, als Amelia Shepherd hereinplatzt. Sie entschuldigt sich und gesteht, von Meredith geträumt zu haben. Dann verabschiedet sie sich wieder, beobachtet den Videocall aber weiterhin. Sie reißt das Gespräch an sich und stellt Felix verschiedene Fragen, da sie eine Armschwäche bei ihm festgestellt hat. Um eine neurologische Erkrankung auszuschließen, lässt Amelia den Sportler verschiedene Übungen durchführen. Indes sind Webber, Winston und Teddy bei Meredith. Webber fragt sich, weshalb sie nicht länger als zwei Minuten wach sein kann, wobei Winston die erhöhten Leberwerte anspricht und Teddy betont, dass sie noch mehrere Tests durchführen. Webber stimmt dem zu, weil er nicht möchte, dass es Meredith wie den anderen Patienten geht.

Meredith sitzt mit Derek am Steg und möchte von ihm wissen, ob er Schmerzen während des Sterbens hatte. Er meint, dass sie ihm alles gegeben hat, was er für seine letzten Atemzüge gebraucht hat. Sie hat ihn gehen lassen. Derek meint zudem, dass sterben anstrengend ist und dass man irgendwann keine Kraft mehr hat, für das Leben zu kämpfen.

Jo wurde in Baileys Büro zitiert, die ihr untersagt, die Fachrichtung zu wechseln, da sie in der aktuellen Situation fähige Chirurgen braucht, besonders falls Meredith sterben sollte. Jo ist wie vor den Kopf gestoßen, erkennt aber, dass weitere Diskussionen nichts bringen. Amelia und Link diskutieren indes darüber, ob Amelias Handeln, Felix ins Krankenhaus zu bitten nicht übereilt ist. Amelia meint aber, dass das richtig ist und sie keinesfalls eingerostet ist. Link betont, dass einer auf die Kinder aufpassen müsse und dass das Amelia sein sollte. Jedoch kommt in diesem Augenblick Maggie nach Hause, so dass beide gehen können. Link, Levi und Bailey behandeln Erika, die beim Tanzen über ein Geländer gestürzt ist und nun verschiedene Dinge ausgeschlossen werden müssen. Sie berichtet, dass sie während der Quarantäne 23 Kilo abgenommen hat, da sie ihren Job als Technologieanwältin gekündigt und das Backen für sich entdeckt hat. Sie steckt Levi eine Tüte Gebäck zu, was Bailey untersagt. Anschließend teilt Bailey mit, dass sie bei Erika eine Blutung entdeckt hat, weshalb Levi mit der weiteren Behandlung beauftragt wird. Winston bereitet Meredith fürs MRT vor und berichtet ihr, dass er Maggie heiraten wird. Danach meint er scherzhaft, dass sie wenigstens zum Gratulieren aufwachen könnte.

Meredith sitzt mit Derek auf einem Baumstamm und sie meint, dass sein Vater auch starb, als er jung war, woraufhin Derek meint, dass es ihn fast zerbrochen hat. Meredith möchte darauf aufbauen, dass er stärker dadurch geworden ist. Er erinnert sie aber an Amelia und meint, dass die Menschen Meredith lieben und brauchen. Meredith betont, dass ihr Körper müde ist, wobei er entgegnet, dass das nicht für ihre Seele gilt.

Teddy wartet auf grünes Licht von Winston, um mit den Aufnahmen beginnen zu kommen, als Tom Koracick dazu kommt und etwas über Merediths Zustand wissen will. Teddy bekommt einen Redeschwall über mögliche Komplikationen nach einer Covid-Erkrankung und verletzt damit unabsichtlich Tom, wofür sie sich direkt entschuldigt. Owen flippt gerade auf dem Flur aus, als Webber dazu kommt. Dabei erfährt er, dass eine Patientin, die eigentlich stabil war und entlassen werden sollte, gestorben ist. Owen informiert kurz darauf die Familie, muss das Telefonat jedoch unterbrechen, da ihm diese Situation den Rest gibt. Levi und Bailey warten auf die Ergebnisse von Erika, während er es toll findet, was sie aus der Zeit während der Quarantäne gemacht hat. Bailey findet dies eher befremdlich. Link untersucht Felix und glaubt, dass Amelia vorschnell handelt. Kurz darauf kommt Tom mit den Ergebnissen und sie stellen einen kleinen Tumor fest, den Amelia entfernen will. Link erhebt Einwände, da Amelia seit einer Weile nicht operiert hat, wovon sich Amelia allerdings nicht nicht beeindrucken lässt, weshalb sie Link in die Schranken verweist.

Jo ist bei Luna als Cormac Hayes dazu kommt und wissen will, wie es ihr geht. Jo berichtet, dass Bailey ihr keine Empfehlung für die Geburtsstation geben will, da sie fähige Chirurgen braucht. Cormac findet das nicht abwegig. Webber erfährt von Winston und Teddy, dass Meredith einen Eingriff benötigt. Sofort möchte er wissen, ob Teddy dazu fähig ist. Jene erkennt, worauf das hinaus laufen wird und meint, für solche Unterredungen keine Zeit zu haben. Als sich Teddy für den Eingriff fertig macht, kommt Owen zu ihr und berichtet, wie es ihm nach dem Patiententod ging, so dass Teddy einlenkt und Winston dazu holen lässt. Amelia ist im OP und bekommt Zuspruch von Link. Winston möchte indes wissen, ob was passiert ist, doch Teddy macht ihm klar, dass sie sich einzig und alleine auf Meredith zu konzentrieren.

Meredith erzählt Derek, dass Ellis ein Hochzeitsbild von den beiden gemalt hat und die Notiz der Klebezettel-Hochzeit, die Meredith ihr zeigt, hasst. Derek meint, dass seine Mutter sich ebenfalls beraubt fühlt und beide lachen drüber. Kurz danach stehen sie in Brautkleid und Anzug voreinander. Meredith betont, dass sie es für Ellis und alle anderen tun würde, obwohl sie Hochzeiten hasst und möchte dann wissen, was sie Derek versprechen soll. Jener möchte, dass sie sich weniger quält. Als es kurz darauf fast zum Kuss kommt, meint sie, dass sie die Kinder nicht im Stich lassen möchte.

Maggie kommt in Zolas Zimmer, da sie erfahren hat, dass sich Zola für den heutigen Tag von der Schule abgemeldet hat. Zola, die gerade geweint hat, ist sauer auf alles und kann nicht verstehen, warum ihre Mutter nicht da ist. Maggie gibt ihr den Tipp, den einst Catherine Fox ihr gegeben hat, alles raus zu schreien. Danach schließt sie die Kleine in die Arme. Erika wird von ihren Ärzten über ihre Verletzungen aufgeklärt und Bailey möchte wissen, wie viel Erika backen muss, um an ihr vormaliges Gehalt heranreichen zu können. Jene meint, dafür schon eine Fabrik zu benötigen und betont dann, dass Bailey sie für verrückt hält, was jene verneint. Danach meint Erika aber, dass sie weniger braucht als sie geglaubt hat, zu brauchen, danach kollabiert sie und muss noch einmal operiert werden. Teddy kann indes nicht verstehen, weshalb Meredith nicht aufwacht, obwohl sie alle Tests und Eingriffe gemacht hat. Webber möchte sie beruhigen, jedoch gesteht Teddy, einen Spaziergang zu benötigen. Bailey bringt während des Eingriffs eine Metapher zu Sandkorn und Perle an und bezieht dies auf die Pandemie. Dabei gibt sie Erika recht, dass es vielleicht Zeit für einen Wandel ist, wodurch Levi das Gespräch auf Jo lenkt, wovon Bailey allerdings nicht begeistert ist.

Amelia hat gerade den Tumor bei Felix entfernt, als Tom auf der Galerie erscheint und von Link wissen will, ob dieser den Aufpasser spielt, was jener verneint und ihm selbige Frage stellt. Tom meint aber, dass er es genießt, Amelia beim Operieren zuzusehen. Dabei verneint er es aber, etwas Neues von Meredith zu wissen. Teddy sitzt in Tränen aufgelöst im Bereitschaftsraum und wird von Owen getröstet. Als sie ihn küssen will, lehnt er dies allerdings ab. Indes telefoniert Winston mit Maggie und bittet darum, Zola zu ihrer Mutter zu lassen, was Maggie für keine gute Idee hält. Jedoch hat diese zugehört und besteht darauf, Meredith besuchen zu dürfen. Amelia und Link überprüfen Felix' Funktionen und sind zufrieden, danach möchte sie nach Hause, da sie Scout stillen muss. Bailey und Levi sind bei Erika, die wissen will, wann sie wieder arbeiten kann und meint damit ihren vormaligen Job, da sie sich keiner Illusion mehr hingeben will. Bailey erklärt ihr aber, dass Ruhe wichtig ist und sie dies selbst auf eine harte Tour lernen musste.

Winston, Webber und Cormac warten auf Zola und Maggie und machen sie danach fertig, damit sie zu Meredith kann. Teddy beobachtet die Szene vom Tresen und gesellt sich dann ebenfalls vor Merediths Zimmer. Indes ist Jo nochmals in Baileys Büro aufgetaucht und freut sich, dass sie doch wechseln darf. Levi wird währenddessen von Nico abgepasst, doch Levi lässt ihn zunächst nicht zu Wort kommen. Nico bittet ihn dann, bei ihm einzuziehen. Jener ergreift jedoch die Flucht, indem er Jo vorschiebt. Von dieser erfährt er, dass Bailey ihr den Wechsel erlaubt hat. Amelia und Link kommen nach Hause und sind erstaunt Links Mutter Maureen Lincoln zu sehen. Sofort möchte Amelia wissen, was mit Meredith ist, als sie erfährt, dass Zola bei ihr ist. Webber kommt zu Winston und bedankt sich für seine Idee. Indes stehen Bailey, Teddy und Maggie noch immer vor dem Zimmer, als Amelia dazu kommt. Kurz danach bricht alles aus ihr heraus und sie fängt an zu weinen.

Derek umarmt Meredith und meint, dass ihre Zeit noch nicht gekommen ist. Doch sie meint, sie fühlt keinen Schmerz an dem Ort, an dem sie ist, so dass Derek betont, dass er den Schmerz vermisst und die Kids ihre Mutter brauchen. Dadurch vernimmt Meredith Zolas Stimme.

Jene erzählt ihr gerade, dass Ellis nachts immer in ihr Bett geklettert kommt und sie es so genießt, dass sie das sogar Bailey erlaubt. Meredith erwidert, dass das sehr nett von ihr ist und gesteht, dass sie Zola sehr liebt. Amelia, Teddy und die anderen sind gerührt, dass Meredith endlich aufgewacht ist.

Derek verlässt alleine den Strand.

Daniela S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lux H. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Elf Folgen. So lange durfte Ellen Pompeo entweder am Strand herumschlendern und auf ehemalige Mitglieder des Casts treffen oder sich in Krankenhausbetten schlafend stellen – und so lange befand...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #17.13 Good as Hell diskutieren.