Episode: #17.10 Breathe

In der "Grey's Anatomy"-Episode #17.10 Breathe bereitet der Mangel an Beatmungsgeräten den Ärzten große Sorgen, als sich sowohl Mutter als auch Tochter mit COVID in einem kritischen Zustand befinden und das letzte Beatmungsgerät benötigen. Gleichzeitig wird Cormac Hayes' (Richard Flood) Schwägerin, die aufgrund ihrer Multiple Sklerose-Erkrankung zur COVID-Risikogruppe zählt, mit einem Nierenstein ins Krankenhaus eingeliefert. Im Haus der Schwestern spielt Amelia Shepherd (Caterina Scorsone) für einige weitere Kinder die Babysitterin.

Diese Serie ansehen:

Foto:

Meredith Grey sitzt am Strand und beobachtet das Meer. Dann lässt sie Wasser und Sand zwischen ihre Hände rinnen und bekommt ein Handtuch von jemandem gereicht. Als sie sich zu der Person dreht, erkennt sie ihre Schwester Lexie Grey.

Meredith hängt noch immer am Beatmungsgerät. Jo Wilson ist auf der Neugeborenenstation und hält nachdenklich ein Baby im Arm. Owen Hunt beobachtet besorgt Teddy Altman, die gegen 4 Uhr morgens nachdenklich mit Allison im Schaukelstuhl sitzt.

Maggie Pierce gesellt sich zu Winston Ndugu in den Ruheraum und gesteht ihm, dass sie ihn mehr bei sich braucht, als dass er in Boston gebraucht wird. Winston macht sie daher auf seine morgendliche Playlist aufmerksam und sie teilen sich die Kopfhörer. Die beiden werden jedoch von einem Notfall unterbrochen, bei dem Maggie gebraucht wird. Levi Schmitt und Sara Ortiz stellen ihr Marcella Diaz vor, die unter Atembeschwerden durch ihre Covid-Erkrankung leidet. Sie verlangt von den Ärzten ihre Tochter Veronica zu informieren. Maggie informiert Sara, dass Veronica zwar auf positiv auf Covid getestet wurde, aber nur leichte Symptome hat. Via Videocall meint diese, dass ihre Mutter auf die Ärzte hören sollte. Veronica hat Husten und versucht Marcella zu beruhigen, damit diese sich keine Gedanken machen muss. Indes behandelt Jo Irene Davis, als Cormac Haynes dazu kommt und wissen will, was mit seiner Schwägerin passiert ist. Irene betont, dass es seinen Söhnen gut geht und sie sich keine Sorgen machen brauchen. Jo fährt mit der Befragung fort und wird von Cormac darauf hingewiesen, dass Irene unter MS leidet. Jo ist sichtlich genervt und macht ihm klar, dass er sie aussprechen lassen soll. Danach meint sie, dass bei Irenes Beschreibung alles auf Nierensteine hindeutet und sie ein CT machen will. Richard Webber bedankt sich indes bei Winston, der für die beurlaubte Miranda Bailey eingesprungen ist. Maggie will von Jackson Avery wissen, wie es Meredith geht. Dieser meint, dass sie stabil ist und man sie bald vom Beatmungsgerät nehmen kann. Jedoch schreitet Webber ein und unterrichtet sie darüber, dass sie sich absolut sicher sein müssen bei Meredith, da sie nur noch wenige Beatmungsgeräte zur Verfügung haben und sie daher kreativ sein müssen.

Meredith und Lexie sitzen am Strand und Lexie meint, dass sie es schön findet, wodurch Meredith zustimmt. Danach möchte Lexie von ihr wissen, ob sie bleibt. Jene hat jedoch keine Ahnung, da sie die Regeln nicht kennt. Lexie entgegnet, dass es keine gibt, sie die Regeln aber geliebt hat, so dass jemand ihr zustimmt. Meredith erkennt Mark Sloan und freut sich riesig, ihn zu sein. Dieser meint, dass Meredith viel zu früh hier sei und nichts real ist. Sie versucht sich zu verteidigen und erwähnt Derek Shepherd. Mark meint jedoch, dass die Entscheidung bei ihr liegt. Meredith möchte aber wissen, ob Mark und Lexie ein Paar seien. Danach beobachtet sie die beiden beim Herumalbern und findet es schön.

Owen war gerade bei Meredith, um die Werte zu überprüfen, als ihm Tom Koracick putzmunter über den Weg läuft. Er erkundigt sich nach Meredith und erinnert Owen an Webbers Ansprache wegen der Beatmungsgeräte. Dieser betont schroff, dass er davon weiß. Indes kommt Teddy mit Leo und Allison bei Amelia Shepherd an, die sie zum Spielenachmittag eingeladen hat. Da sich Leo während der Autofahrt übergeben hat, zieht Amelia ihn um und erzählt Teddy, dass sie ähnliches mit Leo erlebt hat. Diese ist sich bewusst, dass Owen sie nicht ohne Aufsicht lassen will. Amelia meint jedoch, dass das sein könnte, aber dass sie Gesellschaft braucht und sie das toll findet. Zeitgleich kommt Cormac zu Jo, die bei der CT-Aufnahme ist und möchte wissen, wie es aussieht. Da seine Söhne schon die Mutter verloren haben, möchte er Catherine Fox anfordern, da er das Beste möchte. Webber fängt währenddessen Atticus Lincoln ab, der sich darauf freut, mal ein bisschen Abwechslung zu bekommen. Als er die schwere Verletzung von Jerry Bletzer sieht, ordnet er sofort einen OP an. Indes versucht Maggie Veronica zu erreichen und wundert sich, weshalb Jackson an deren Handy geht. Dann sieht sie, dass sich der Zustand von Marcellas Tochter verschlechtert hat und sie eingewiesen wurde. Catherine gesellt sich zu Jo, Cormac und Irene und lässt sich über den Zustand informieren. Irene betont, dass sie keine Sonderbehandlung wollte. Danach macht Catherine ihrer Patientin klar, welches Verfahren sie anwendet. Jedoch wendet Irene ein, dass bei dem Verfahren ihre Schwester gestorben ist. Cormac kann sie aber beruhigen und auch Catherine betont, dass sie keine Angst haben muss.

Link steht mit Webber im OP und redet von seinem Windelalltag. Dabei entschuldigt er sich, da er kaum noch mit Erwachsenen spricht. Kurz danach sackt bei seinem Patienten der Blutdruck ab. Maggie setzt Marcella in Kenntnis, dass es Veronica schlechter geht und sie eingeliefert wurde. Jene bittet darum, dass ihr Kind gerettet werden soll, anstatt sie selbst. Kurz danach sind Jackson, Maggie und Alma Ortiz bei Veronica und geben ihr ein Update. Jene macht sich schlimme Vorwürfe, da sie ihre Mutter nur einmal umarmt hat, da sie Geburtstag hatte und dies sie nun töten könnte. Alma versucht sie zu beruhigen. Maggie betrachtet die Situation nachdenklich. Währenddessen begleitet Cormac Irene zum OP. Dabei kommen sie auf Meredith zu sprechen, die sie gerne kennenlernen würde. Jener meint aber, dass das nicht ginge, da sie auf der Intensivstation am Beatmungsgerät ist. Daraufhin bedauert Irene ihn und er verspricht, nach der OP zu ihr zu kommen. Webber ist sauer, dass Links Patient nun auch beatmet werden muss. Jener entschuldigt sich, doch Webber meint, nicht sauer auf ihn zu sein, sondern auf die Gesamtsituation. Zeitgleich bekommt Owen Textnachrichten von Cristina Yang, die weiter über Merediths Zustand informiert werden will. Da ihr seine Versicherungen, Meredith sei stabil, nicht reichen, muss Owen ihr ein Bild vom Überwachungsmonitor machen.

Während Lexie Drachen steigen lässt, unterhält sich Mark mit Meredith. Er macht ihr bewusst, dass er nicht loslassen kann, weil es schwierig ist, ein Kleinkind zurückzulassen. Dabei gesteht er ihr auch, immer da zu sein und Gefahren zu bemerken, damit er sie warnen kann. Meredith möchte daraufhin wissen, wie er das macht. Mark gesteht, dass er ihnen ins Ohr schreit und er manchmal von ihnen gehört wird und sie dann denken, dass es ihre Idee ist.

Teddy und Amelia beobachten die Kind beim Spielen und Teddy meint, dass die kleine Ellis komischerweise auch Amelia ähnlich sieht. Danach betont sie, dass Owen sie nicht alleine und Webber sie nicht mehr ins Krankenhaus lässt. Doch Amelia macht klar, dass Teddy einfach eine Pause braucht. Dabei kommen sie auf eine Therapie zu sprechen und Teddy gesteht, schon mal eine gemacht zu haben, die aber mehr Folter gewesen ist. Als Amelia nachhakt, weshalb sie keine weitere gemacht hat, räumt Teddy ein, dass die kleine Ellis ihr gar nicht ähnlich sieht. Jackson fragt sich, warum ihr Job mal der beste auf der Welt war. Das Gespräch mit Maggie wird durch einen Notruf bei Veronica unterbrochen. Als sie ins Zimmer kommen, hilft Alma ihr gerade wieder ins Bett. Veronica fleht darum, sich von ihrer Mutter verabschieden zu können und kollabiert kurz danach. Levi und Sarah sind bei Marcella, der es nicht besser geht. Levi rappt daher für sie, damit sie durchhält. Doch auch Marcella kollabiert und Levi intubiert sie, was Maggie nicht gefällt, da kein Beatmungsgerät frei ist. Zeitgleich operiert Catherine mit Jo Irene in einem minimalinvasiven Verfahren. Dabei bemerkt sie, wie begabt Jo ist und möchte wissen, ob diese schon mal über einen Wechsel der Fachrichtung nachgedacht hat. Da Jo sich ertappt fühlt, stottert sie herum und verneint. Catherine möchte den Eingriff beenden und bemerkt, dass es zu einer Komplikation gekommen ist und Irene nun doch bei geöffnetem Bauchraum operiert werden muss.

Maggie ist sauer, dass sie sich nun entscheiden muss, ob sie Marcella oder Veronica das Leben rettet, da keine Beatmungsgeräte da sind. Alma erinnert sie daran, dass immer der mit den besten Überlebenschancen Vorrang hat, so dass Maggie Veronica bestimmt und wütend geht. Cormac ist ebenfalls wütend, dass es bei Irene Komplikationen gab und erklärt Jo, wie wichtig seine Schwägerin für seine Söhne ist. Jo macht klar, dass es eine Komplikation ist, die Catherine meistern wird. Danach kommt sie seinem Wunsch nach und geht wieder in den OP. Dort angekommen erschreckt sie sich, da Catherine Irenes Niere entfernt hat. Genervt meint diese aber, dass diese wieder einsetzen wird, da sie nie eine Niere einfach wegwirft. Owen beobachtet Tom, wie er nachdenklich und bedrückt vor Merediths Zimmer steht und geht zu ihm. Er gesteht ihm, dass sie bald vom Beatmungsgerät genommen werden kann, wenn sie weiter konstant atmet. Tom freut sich darüber und betont, dass es grausam wäre, wenn er leben dürfte und sie nicht. Daher kommt Owen auf seine Irak-Zeit zu sprechen und meint, dass er sich damals dasselbe gefragt hat.

Lexie und Meredith schaukeln und sie möchte von ihrer Schwester wissen, was das Schönste an ihrem Leben ist. Als Meredith auf die Pandemie zu sprechen kommt, wird ihr klar, dass sie sich schuldig fühlt, wenn sie ihr Leben genießt, doch Lexie widerspricht ihr. Danach erzählt Meredith, dass ihr Sohn Bailey kürzlich Geburtstag hatte und sich eine Torte nur für sich gewünscht hat. Anschließend meint sie, dass er sein Gesicht in die Torte getunkt hat und alle lachen musste und ihr dabei klar wurde, dass das genau Baileys Ziel war. Danach meint sie, dass sie die Freude in seinen Augen an Derek erinnert, was Lexie sehr freut.

Maggie ist mit Winston vor dem Krankenhaus. Frustriert berichtet sie, dass sie eine harte Entscheidung treffen muss und würde am liebsten kündigen und nur Zeit mit ihm und seinen Kopfhörern verbringen. Winston macht ihr klar, dass sie nie kündigen wird und schlägt daher vor, noch ein gemeinsames Lied vor seiner Abreise zu hören. Als sie sich die Kopfhörer teilen wollen, kommt Maggie der Gedanke, Marcella und Veronica an ein Beatmungsgerät anzuschließen und sie präsentiert Webber die Idee. Jener ist so begeistert davon, dass er anfängt zu tanzen. Levi ist indes bei beiden Patientinnen und erwartet von Sarah und Alma einen stündlichen Bericht. Mutter und Tochter fallen sich in die Arme, als sie alleine sind.

Meredith liegt mit Lexie und Mark auf der Wiese und redet mit ihnen darüber, wie viel Schmerz sie schon ertragen musste. Beide meinen aber auch, dass der empfundene Schmerz und Trauer bedeutet, dass sie diese Menschen sehr geliebt hat. Meredith betont daher, dass sie die beiden sehr vermisst, wohin gegen Lexie meint, dass das absolute Zeitverschwendung sei, da sie immer bei ihr sind. Ergänzend meint Mark, dass sie sich gegen nichts wehren soll, da ihr manchmal von ihnen ins Ohr gebrüllt wird.

Meredith wird von Owen vom Beatmungsgerät genommen und atmet selbstständig. Webber und die anderen freuen sich darüber und tanzen. Kurz danach geht Maggie mit Winston aus dem Krankenhaus und ist glücklich, dass der Tag doch noch ein gutes Ende genommen hat. Danach versucht sie Winston zu überzeugen, dass er bleiben soll. Jener macht ihr stattdessen einen überraschenden Heiratsantrag, den Maggie überwältigt annimmt. Indes liegen Jackson und Jo im Bett und sie meint, wie beängstigend sie Catherine findet. Jackson kann nicht verstehen, warum Jo ausgerechnet von seiner Mutter bricht, wenn sie nackt im Bett liegen. Beide fangen an zu lachen.

Amelia und Teddy bereiten das Essen vor, als Owen mit Leo in die Küche kommt und Zola darüber unterrichtet, dass Meredith nicht mehr beatmet werden muss. Amelia freut sich sehr darüber und dankt Owen. Jener meint jedoch, dass sie Teddy danken sollte, da sie nie aufgegeben hat.

Daniela S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Denise D. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Endlich wieder durchatmen können. Woche für Woche hat "Grey's Anatomy" einen emotional in ein tieferes Loch stürzen lassen: Die Pandemie, Merediths Erkrankung, Andrews plötzlicher Tod, Teddys...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #17.10 Breathe diskutieren.