Episode: #1.07 Chuck gegen die Vergangenheit

Um einem alten Professor zu helfen, muss Chuck zurück nach Stanford und sich seiner Vergangenheit stellen - und findet unerwarteterweise einiges über den Tod seines früheren Freundes Bryce Larkin heraus.

Diese Serie ansehen:

Foto: Chuck - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Chuck
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Stanford University: Professor Fleming hält einen Vortrag über die Manipulation des Gehirns. Als er im Saal auf einmal einen glatzköpfigen Mann entdeckt, bricht er den Vortrag ab und verschwindet schnell in sein Büro. Er ruft irgendwo an, spricht davon, etwas kopiert und einen Fehler gemacht zu haben, und geht in eine Abstellkammer, während der Glatzkopf in sein Büro stürmt. Als der Glatzkopf in die Abstellkammer blickt, ist der Professor wieder weg.

Los Angeles: Morgan und Chuck ärgern sich über die neuen Regeln, die Harry aufstellt, als Casey Chuck zu sich ruft. Gemeinsam mit Sarah und General Beckman zeigen sie ihm ein Bild ihres zuletzt verschwundenen CIA-Agenten. Chuck ist erstaunt, es handelt sich dabei um seinen ehemaligen Professor an der Stanford University. Er hat für die CIA gearbeitet und ist seit seinem Anruf verschwunden. Sie vermuten, dass er nach Los Angeles gekommen ist, und hoffen auf Chucks Hilfe, da er persönliche Kontakte zu dem Professor hatte. Doch Chuck ist nach dem Rauswurf in Stanford immer noch nicht bereit, die Sache zu vergessen, und sagt daher die Hilfe an der Mission ab.

Am Wochenende findet ein Spiel der UCLA-Football-Mannschaft gegen die von Stanford statt und Devon hat für Chuck Karten besorgt. Doch Chuck möchte unter keinen Umständen dahin. Als Chuck später alleine in seinem Zimmer ist, nimmt er sich die Kiste mit seinen Stanford-Sachen aus dem Schrank und erinnert sich an das Jahr 2003:

Chuck ist gerade aus Stanford geschmissen worden und packt seine Sachen zusammen, er geht die Treppe herunter und verabschiedet sich von seinen Kommilitonen. Auch Bryce ist darunter. Chuck fragt ihn, warum er dies getan hat, woraufhin Bryce antwortet, dass Chuck sich dies selbst angetan hat.

Als Chuck schließlich die Kiste mit all den Stanford-Sachen wegschmeißen möchte, fällt sein alter Studenten-Ausweis raus. Chuck guckt ihn an und hat einen "Flash". Dabei sieht er, dass er eine Akte bei der CIA hatte – schon während er noch aufs College ging. Total entsetzt von dem, was er gesehen hat, läuft Chuck zu Casey. Aber weder er noch Sarah haben eine Antwort darauf, warum Chuck eine Akte hatte. Chuck vermutet, dass es vielleicht mit seinem Agenten-Professor Fleming zu tun haben könnte, doch dafür müssen sie diesen erst finden. Also ist Chuck schließlich doch bereit, den Agenten bei der Suche nach Fleming zu helfen. Mittlerweile haben die Agenten sogar herausgefunden, dass der Glatzkopf, vor dem Fleming floh, ein isländischer Agent, Lester, ist. Doch bevor es richtig auf die Suche nach Fleming geht, muss Chuck wieder arbeiten. Dort bekommt er direkt Harrys neuen Pausenplan vorgehalten. Ab sofort dürfen die Mitarbeiter des Buy More nicht mehr gemeinsam Pause machen. Chuck und Morgan sind entsetzt.

Schließloch kommt Casey vorbei und zeigt Chuck ein Blitzer-Bild von Fleming, der sich nun tatsächlich in Los Angeles aufhält. Sie haben ihn anhand des Autos auch schon ausfindig gemacht und wollen nun aufbrechen. Chuck denkt wieder zurück an sein letztes Gespräch mit Fleming im Jahr 2003:

Chuck ist im Büro des Professors und wird von ihm darüber aufgeklärt, dass die Antworten der Prüfungen in seinem Zimmer gefunden wurden. Chuck ist schockiert, noch mehr als er erfährt, dass es Bryce war, der ihn verpfiffen hat.

Während Chuck mit Casey weggeht, verkürzen sich die Nerd Herds und Morgan ihre Arbeitszeit mit einem kleinen Fernsehspiel, was aber Harry gar nicht passt, so dass er es unterbricht.

Sarah, Casey und Chuck sind derweil vor dem Haus, in dem sie Fleming vermuten. Während Chuck wieder einmal im Auto warten soll, gehen die beiden Agenten rein. Doch kurz nachdem sie im Haus sind, sieht Chuck, wie Fleming an ihm vorbei zum Haus geht. Er läuft ihm hinterher und tatsächlich erinnert sich der Professor an ihn. Er stellt Chuck einige Fragen, doch als Chuck ihn fragen möchte, weshalb er schon während des Colleges eine Akte bei der CIA hatte, kann der Professor nicht mehr antworten, da er in dem Moment von einem Sperr getroffen wird. Er hat noch einen Zettel in der Hand und bittet Chuck, ihn zu Bryce zu bringen. Bald darauf kommt Lester und nimmt sich den Zettel. Chuck kann nichts tun, da Prof. Fleming direkt auf ihm liegt, und schreit Sarah und Casey zu sich.

Wieder zu Hause ist Chuck scharf am Nachdenken, als Sarah und Casey vorbeikommen. Fleming wird immer noch operiert und die Agenten, genauso wie Chuck, haben keine Ahnung, was das alles zu bedeuten hat. Casey fragt ihn, ob er sich noch an die Nummern auf den Zettel erinnern könne, doch Chuck weiß außer ein paar Ziffern nichts mehr davon. Sie hoffen bald von Fleming eine Antwort zu bekommen.

Ellie, mit der Chuck wenig später spricht, denkt, dass es Chuck vermutlich gut tun würde – fünf Jahr nach dem Rauswurf – endlich wieder nach Stanford zu gehen, um sich das Spiel mit Devon anzugucken. Doch Chuck will davon nichts hören. Ellie hat zudem ein altes Buch wieder gefunden, was Chuck dann wieder direkt an seine Zeit in Stanford zurückdenken lässt.

Damals hatten Chuck und Bryce in der Bibiothek gemeinsam mit Spielzeugwaffen ein Verfolgungsspiel gespielt und Bryce hatte ihn mal wieder erwischt.

Nun steht Chuck im Flur und sieht sich sein altes Buch an, als er die Bibliotheks-Nr. sieht und erkennt, dass es sich bei der Nr. auf dem Zettel um eine Bibliotheks-Nr. gehandelt hat. Er weiß außerdem sofort, wo das gesuchte Buch stehen muss, denn Bryce hatte so seinen Platz, wo er seine Bücher immer hingestellt hat, und Fleming wusste dies. Er will Casey gerade den Ort beschreiben, doch leider fällt es ihm nicht mehr ein. Er muss selber dorthin zurück, um zu sehen, wo es war. Also geht es gemeinsam mit Sarah und Casey auf zum Football-Spiel.

Sie setzen sich schon wenig später ab und wollen in die Bibliothek. Da Casey wusste, dass die Uni ein neues Sicherheitssystem hat, hat er Chucks alten Studentenausweis wieder mit und zudem für sich und Sarah ebenfalls einen gemacht. Als sie durch den Eingang gehen, wird Chucks Profil auf den Monitor eines Sicherheitsmannes geöffnet. Er gibt weiter, dass sie eine Situation haben.

Morgan hält derweil eine Ansprache vor den restlichen Mitarbeitern des Buy More. Sie wollen Harry zur Strecke bringen, dafür ist es erst einmal gut, an seinen Spint-Schlüssel zu gelangen. Dies gelingt wenig später Anna Ling gemeinsam mit Lester.

In der Bibliothek sind die Bücher in der Reihe schon alle aus dem Regal geworfen, so dass Casey und Sarah davon ausgehen, dass das Buch schon bei Lester ist. Doch Chuck weiß es besser, schließlich kannte er Bryce' Geheimversteck und zaubert wenig später eine CD hervor. In dem Moment kommt der Sicherheitsmann hinter Chuck hergelaufen. Chuck hat insgesamt noch an die 250 Dollar Schulden in der Bibliothek. Doch viel Zeit bleibt nicht zum Bezahlen, denn Casey entdeckt Lester und seine Männer. Chuck läuft mitsamt der CD los über über das Uni-Gelände. Kurze Zeit später gesellen sich auch Sarah und Casey dazu.

Sie rennen in einen Vorlesungssaal, wo Chuck sofort die CD in den Laptop steckt und herausfindet, dass es sich dabei um eine Liste von CIA-Agenten handelt, die an der Stanford studieren. Auch Chuck ist auf der Liste zu finden. Lester kommt ebenfalls in den Vorlesungssaal und liefert sich gemeinsam mit seinen Männern eine Schießerei mit Sarah und Casey. Chuck gelingt die Flucht und er läuft zu dem nächsten Computer und ruft einige Agenten auf der Liste um Hilfe.

Morgan ist derweil zum Kundendienst verdonnert worden und scheitert auch dort, so dass er Chuck anruft und ihn um Hilfe bittet. Doch Chuck hat keine Zeit, kann seinem Freund aber noch schnell Harrys Code für die Fernbedienung nennen. Chuck legt auf, nimmt die CD aus dem Laufwerk und spürt in dem Augenblick, dass Lester hinter ihm steht. Im letzten Moment kann er sich bücken, sonst hätte auch ihn ein Pfeil getroffen. Wenig später kommt Chucks erbetene Hilfe und rettet sowohl Casey und Sarah, als auch Chuck im letzten Moment.

Im Buy More ist Harry ziemlich verzweifelt, als er merkt, dass jemand seine Fernbedienung umprogrammiert hat. Harry jedoch versteht nicht soviel davon und so hat Morgan ein super Druckmittel in der Hand und es gelingt ihm tatsächlich, Harry zu überlisten. Kurz nach seiner Rückkehr in seine Wohnung legt Chuck die CD in seinen PC ein. Er möchte sich seine Akte ansehen. Sarah kommt dazu und gemeinsam werden sie Zeuge einer Aufnahme, die Bryce Larkin im Gespräch mit Prof. Fleming zeigt. In dem Gespräch bittet Bryce Fleming inständig, Chuck nicht in die CIA aufzunehmen. Er ist ein viel zu guter Mensch und würde an der Arbeit bei der CIA vermutlich kaputt gehen. Chuck ist gerührt und entsetzt zugleich. Bryce hat ihn also aus Stanford schmeißen lassen, um ihn vor der CIA zu retten.

Dank dieses Videobandes gelingt es Chuck endlich Frieden mit seiner Zeit in Stanford und vor allem mit Bryce zu schließen. Er holt die Kiste mit den Stanford-Sachen aus dem Mülleimer und findet darin ein Buch, welches ihm wieder eine Erinnerung bringt, diesmal aus dem Jahre 1999:

Chuck sitzt auf einer Bank vor dem Uni-Gebäude und hat besagtes Buch neben sich liegen. Bryce spricht ihn darauf an, es folgt eine Unterhaltung über Computerspiele und eine Frau, die Bryce Chuck unbedingt vorstellen möchte. Gemeinsam gehen sie zurück in das Gebäude.

Eva Klose - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Maria Gruber vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Vergangenheitsbewältigung ist das große Thema dieser Episode. Quasi von allen Seiten wird Chuck dazu gedrängt, wieder zurück nach Stanford zu gehen und sich der Alma Mater zu stellen. Dabei findet...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Chuck" über die Folge #1.07 Chuck gegen die Vergangenheit diskutieren.