Episode: #3.14 Endspiel

Gregory Yates ist nach seinem Gefängnisausbruch nach Chicago geflohen und befindet sich auf der Suche nach einer speziellen Frau. Voight schliesst Erin aus den Aussenermittlungen aus, da er befürchtet, dass Yates ihr etwas antun könnte und Olivia Benson und Odafin Tutuola kommen nach Chicago, um das Team zu unterstützt.
Dieses Episode bildet die Fortsetzung der Folge #17.14 Nationwide Manhunt von " & Order: Special Victims"

Diese Serie ansehen:

Antonio informiert das Team über Yates Ausbruch aus dem Gefängnis und seine Taten auf dem Weg nach Chicago. Voight hat das Gefühl, dass Yates wegen Erin zurück nach Chicago gekommen ist, vor allem weil er für sie eine Nachricht hinterlassen hat.

Yates betritt derweil ein Haus und klopft an eine Türe. Eine junge Krankenschwester öffnet, und er lügt ihr vor, dass sein Auto kaputtgegangen und sein Handy keinen Akku mehr hat und fragt, ob er bitte bei ihr telefonieren darf. Benson telefoniert mit Voights Team und informiert sie, dass sie in Yates Zelle ein Telefon gefunden haben, mit Informationen über ein gewisses Quartier in Chicago. Sie schickt den Screenshot an Antonio und Voight stellt sofort fest, dass sich das Quartier in der Nähe von Erins Wohnort befindet. Platt unterbricht die Diskussion und informiert über einen Mord an vier Frauen, alles Krankenschwestern. Benson meint, dass sie sofort nach Chicago fliegen wird und Voight befiehlt Erin, dass sie mit ihm fahren soll.

Am Tatort führt Burgees die Ermittler durch den Tatort. Ruzek stellt fest, dass alle Brieftaschen und der ganze Schmuck der Frauen verschwunden ist, auch wurde keinem der Opfer sexuelle Gewalt angetan, einem wurde aber die Hand abgetrennt. Doch die Vorgehensweise passt nicht zu Yates, trotzdem ist Erin überzeugt, dass er verantwortlich für diese Tat ist. Voight gibt dem Team den Auftrag nach Nellie Carr zu suchen, der Frau die im 3. Stock des Gebäudes wohnt, in dem die Frauen umgebracht wurden. Erin will sich an der Suche beteiligen, erhält aber von Voight den Befehl zurück aufs Revier zu fahren. Erin ist damit nicht einverstanden, doch Voight macht ihr klar, dass sie dort am sichersten ist und lässt nicht mit sich diskutieren. Während sie zum Auto gehen, erhält Erin einen Anruf von ihrer Mutter, den sie aber nicht annimmt. Yates sitzt im Auto vor dem Krankenhaus und beobachtet drei Frauen, dann spricht er eine, Nellie Carr, an und sagt ihr, dass er sie kennt.

Später befragen Kevin und Jay zwei Krankenschwester, die bestätigen, dass Yates nach Nellie Carr gefragt hat, sie haben ihn zu dem Parkplatz geschickt, an dem er sie entführt hat. In seinem Auto, welches er zurückgelassen hat, hat er einen Nachricht hinterlassen: "Schade, dass du im Revier bist Erin, du verpasst all den Spaß."

Erin sucht die Verbindung von Yates und Carr, als Platt und Commander Crowley dazukommt. Es wird eine Pressekonferenz geben und Commander Crowley will, dass Platt dabei ist, da diejenigen der Intelligence Einheit nicht vor die Presse treten sollten, da sie in ihrer Position oft Undercover arbeiten. Voight gibt Erin die Aufgabe Informationen für die Presse zusammenzustellen, dabei bemerkt Erin, dass Nadia Foto nicht an der Pinnwand bei Yates anderen Opfer hängt. Sie macht Platt darauf aufmerksam, diese wollte das Foto nicht aufhängen, da sie Erin weiteren Schmerz ersparen wollte. Erin sagt ihr, dass das Foto dahin gehört.

Yates macht halt bei einer obdachlosen Frau und sagt ihr, dass er viele Sachen hat, die er ihr geben kann. Während der Pressekonferenz, betritt die obdachlose Frau die Polizeistation und übergibt dort ein Paket adressiert an Erin Lindsay. Mouse kann eine der Kreditkarten der Krankenschwester lokalisieren, doch er stellt kurz darauf fest, dass auch die anderen Karten zur gleichen Zeit eingesetzt werden. Yates befindet sich an einem der Orte, doch keiner weiß an welchem. Erin will an einen davon fahren, doch Voight gestattet ihr immer noch nicht das Revier zur verlassen. Burgees unterbricht das Gespräch und erzählt von dem Paket. Daraufhin lässt Voight das Gebäude räumen.

Das Bombenkommando gibt Entwarnung, in dem Paket befindet sich keine Bombe. Später öffnet Erin das Paket und findet darin die abgetrennte Hand der Krankenschwester vom Tatort. Dabei liegt eine Nachricht, ob sie die Anrufe ihrer Mutter eigentlich nicht annimmt. Kurz darauf klingelt das Telefon von Erin und es zeigt an, dass ihre Mutter anruft, in Wahrheit ist es aber Yates, der schon vorhin angerufen hat. Yates zeigt in einem Videochat, dass er Nellie Carr in seiner Gewalt hat. Mouse versucht Yates zu lokalisieren, während dieser mit Erin telefoniert. Kurz bevor Mouse den Standort ausmachen kann, hängt Yates auf, doch Erin hat herausgefunden wo er sich befindet, nämlich bei ihr Zuhause.

Ein Team fährt zu Erins Wohnung und findet dort Nellie Carr in einem Schrank eingesperrt. Sie weiß nicht, wo Yates ist, jedenfalls befindet er sich nicht mehr in der Wohnung. Benson und Tutuola kommen im Revier an und Benson spricht kurz mit Erin, bevor sie sich bei Voight, der sich freut sie zu sehen, über den Fall informiert. Benson meint, dass sie unbedingt herausfinden müssen, in welcher Verbindung Nellie Carr zu Yates steht. Deswegen verhört sie zusammen mit Erin Nellie, die aber Yates überhaupt nicht zu kennen scheint. Dann erzählt sie aber den Ermittlern, dass Yates häufig über Zuhause gesprochen hat und nach ihrer Vergangenheit und ihren Eltern gefragt hat. Benson fragt Nellie nach ihrem Geburtsname, der Williams lautet. Daraufhin stellt Benson fest, dass Nellie die Kurzform von Penelope ist und will sofort mit Erin sprechen. Sie informiert das Team, dass Yates auf dem Handy, welches im Gefängnis gefunden wurde, nach Penelope Williams gesucht hat. Außerdem hat scheinbar das Wort Zuhause eine Bedeutung für Yates, was zu der Frage führt, wo Yates geboren wurde. Antonio antwortet, dass er aus North Carolina kommt und Voight weist das Team an, das zu überprüfen.

Yates überfällt währenddessen einen Lastwagenfahrer, der ihn kurz bevor er niedergeschlagen wird, zu erkennen scheint. Ruzek hat herausgefunden, dass Penelope Williams als Tochter von Michael und Susan Williams in Chicago aufgewachsen ist und diese auch einen Sohn, Namens Gregory, hatten. Erin stellt fest, dass Yates wohl Nellies Bruder ist. Nellies Mutter taucht auf und Antonio und Jay verhören sie. Sie sagt, dass Greg ein schwieriges Kind war und als sie mit Nellie schwanger war plötzlich tote Tiere aufgetaucht waren. So haben sie entschieden Greg in einem anderen Staat zur Adoption freizugeben. Das war aber gleichzeitig auch das Ende ihrer Ehe.

Benson vermutet, dass Yates immer und immer wieder seine Mutter "tötet" hat, indem er sich Frauen mit ähnlichen Aussehen aussucht. Außerdem waren viele schwanger, genau wie damals Susan, seine Mutter. Benson fragt Susan nach ihrer Adresse, da sie vermuten, dass Yates sich dort aufhält. Erin versucht Voigt erneut zu überzeugen, sie mitzunehmen, doch er ist dagegen und befiehlt ihr, im Revier zu bleiben.

Während das Team zu Susans Haus fährt, klingelt Susan Handy, es zeigt an, dass Nellie anruft. Nellie bringt das Handy sofort zu Erin, die rangeht und Yates sieht, der Michael, Nellies Vater als Geisel hält. Erin unterhält sich mit ihm und macht Mouse eine Notiz, dass er herausfinden soll, wo sich Nellies Handy befindet. Als Mouse herausgefunden hat, wo sich Yates befindet, zeigt er die Adresse Erin und auch Yates weiß, dass Erin inzwischen weiß, wo er ist. Er befiehlt ihr, herzukommen, aber alleine.

Voight und das Team treffen bei Susans Haus auf Boden, der sie informiert, dass sie seit 30 Minuten hier sind, da ein Feuer ausgebrochen ist. Voight ist sofort klar, dass Yates das Feuer gelegt hat und er informiert Erin.

Erin macht sich auf den Weg zu Yates und ruft vom Auto aus Voight an, der meint sie solle warten, bis er bei ihr ist, doch Erin macht ihm klar, dass sie nicht warten kann und betritt kurz darauf das Gebäude. Als sie auf Yates trifft, hält dieser Michael mit einer Schlinge um den Hals über einem Loch fest. Sollte Erin Yates erschießen, würde sie gleichzeitig auch Michael töten, also lässt sie die Waffe sinken und setzt sich auf den Stuhl, wie ihr Yates befiehlt. Dann erzählt er ihr von seinem ersten Mord, von anderen Frauen, die er umgebracht hat und auch Nadia. Er zieht ein Foto hervor, welches Nadia und Erin zeigt. Als Erin fragt, weswegen sie genau hier ist, sagt er, dass eine Exekution immer einen Zeugen braucht und stößt daraufhin Michael in das Loch.

Erin hält die Waffe auf Yates, der sich einen Eispickel schnappt und Erin sagt, dass sie ihn töten soll. Sie zögert und sagt ihm, dass er stehen bleiben soll, schießt ihm dann schließlich aber mitten in den Kopf. In dem Moment kommt Voight herein und nimmt ihr die Waffe ab.

Commander Crowley informiert an einer Pressekonferenz, dass Yates von einer Mitarbeiterin der Intelligence Einheit in Notwehr getötet wurde. Erin löscht die Kommunikation mit Yates auf ihrem Handy und Jay und Ruzek nehmen die Fotos von der Pinnwand weg. Benson und Voight unterhalten sich und Voight sagt, dass er Erin helfen wird, das alles durchzustehen, er sich aber wünscht, dass Benson öfter in Chicago wäre. Erin kommt dazu und bittet Ruzek um Nadias Bild von der Pinnwand. Als Jay sie fragt, ob sie okay ist, antwortet sie, dass sie dies jetzt noch nicht weiß.

Benson und Erin unterhalten sich später bei einem Drink. Benson erzählt Erin von einem Serienmörder in New York, den sie geschnappt hat. Dessen Plan war, sich gedanklich so in den Kopf seiner Opfer einzuschleichen, dass diese nicht mehr das Leben führen konnten, das sie wollten. Sie macht Erin klar, dass sie gegen dies ankämpfen muss. Erin fragt Benson, ob es falsch ist, dass sie sich erleichtert fühlt, dass sie diejenige war, die Yates getötet hat. Benson meint, dass es nicht falsch ist, dass es aber auch nicht bedeutet, dass sie die Nacht schlafen wird.

Maria Schoch - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #3.14 Endspiel diskutieren.