Episode: #3.13 Wolf im Schafspelz

In der "Chicago P.D."-Episode #3.13 Hit Me ermittelt die Sondereinheit gegen einen korrupten Streifenpolizisten, der Casino-Besucher beraubt. Kim Burgess will sich nach der Trennung von Adam Ruzek versetzen lassen und Sean Roman gerät mit Hank Voight aneinander.

Diese Serie ansehen:

Erin Lindsay und Jay Halstead befinden sich undercover in einem Casino. Erin lässt sich dann auszahlen, gibt vor betrunken zu sein und gerät in einen lauten Streit mit Jay. Dann begibt sie sich allein auf den Weg nach Hause, wo sie schließlich von einem Polizisten angehalten wird. Der Polizist macht ihr sofort deutlich, dass sie ihm das gewonnene Geld aus dem Casino geben soll, da er sie ansonsten verhaften wird. Erin überreicht ihm das Geld und wenige Sekunden später nehmen Erin und ihr Team den Polizisten gefangen. Zurück auf Revier sperrt Antonio Dawson den Mann direkt in den Käfig. Dann kommt Hank Voight hinzu und erläutert, dass der Mann kein echter Polizist sei, die benutzte Polizeimarke gehört nämlich einem Sam Mularz.

Als Trudy Platt ein Plakat für das anstehende Event 'Battle of the Badges' aufhängt, kommen Emma Crowley und Martin Watts aufs Revier und Trudy liefert sich sofort ein kleines Wortgefecht mit ihrem alten Freund Martin, bevor sie die beiden zu Hank schickt. Anschließend macht sich Sean Roman deutlich, dass er beim anstehenden Kampf gegen einen Feuerwehrmann alles geben muss, um die Ehre des Reviers zu verteidigen. Als Trudy dann Kim Burgess sieht, spricht sie diese sofort auf ihre Trennung von Adam Ruzek an. Unter vier Augen erklärt Kim Trudy dann, dass sie sich versetzen lassen möchte, was Trudy jedoch nicht zulassen möchte, da es Kims Karriere schaden könnte. Trudy erkennt, wie schlimm es um Kim steht, und gibt ihr den Raum, um ihrer Trauer freien Lauf zu lassen.

Antonio und Hank informieren derweil Martin und Emma über ihre aktuelle Ermittlung im Fall der 22-jährigen Kristy Bradford, die von einem Polizisten brutal zusammen geschlagen wurde, nachdem sie sich geweigert hatte, ihren Gewinn aus dem Casino abzugeben. Martin ist wenig begeistert, dass er nicht schon früher informiert worden ist, doch Antonio erklärt, dass die Abteilung für Innere Angelegenheiten die Ermittlungen erst einmal der Intelligence-Unit überlassen wollte. Da sich nun jedoch herausgestellt hat, dass der Mann kein echter Polizist ist, möchte Emma Crowley, dass Martin und die Sondereinheit zusammen an dem Fall arbeiten und sich gegenseitig mit Informationen versorgen.

Während Adam auf seinem Handy nachschaut, ob er irgendwelche neuen Nachrichten von Kim bekommen hat, bringt diese gemeinsam mit Sean das Opfer Kristy Bradford zu Erin, damit sie noch einmal vernommen werden kann. Adam und Kim werfen sich einen kurzen Blick zu, bevor sie schnell wieder verschwindet. Dann zeigen Erin und Hank Kristy einige Fahndungsfotos, doch sie kann keinen davon identifizieren und hat große Angst, da ihr Angreifer im Besitz ihres Ausweises ist.

Anschließend widmen sich Hank und Antonio wieder Gerard Garner, den Mann, den sie verhaftet haben, der sofort einen Anwalt verlangt, was Hank jedoch zunächst ignoriert. Die beiden bieten Gerard einen Deal an, bei dem er ihnen den Namen desjenigen nennen soll, der hinter allem steckt. Im Gegenzug wollen sie ihn laufen lassen. Gerard gesteht schließlich, dass er von Clayton Howard engagiert wurde. Außerdem gibt es einen Späher im Casino, der sie über ein Wegwerf-Handy darüber informiert, welche Personen viel Geld im Casino erspielt haben. Craig 'Mouse' Gurwitch überprüft Clayton Howard sofort und findet heraus, dass er bereits wegen mehrere Raubüberfälle im System ist. Erin druckt sein Foto aus, um es Kristy zu zeigen, die Clayton sofort identifizieren kann.

Kim und Roman erhalten den Auftrag zu Claytons bekannter Adresse zu fahren, ohne jedoch die Hintergründe ihres Auftrages zu kennen. Während der Fahrt dorthin erzählt Roman Kim von seinem Cousin, der gerne mit ihr ausgehen würde. Als sie am Haus von Clayton ankommen, sehen sie ein weiteres Polizeiauto und informieren sich bei Mouse, ob dieser auch andere Streifenpolizisten dorthin geschickt hat. Alvin Olinsky bittet die beiden ihnen das Nummernschild zu nennen, was Kim irritiert. Sie geben es durch und laut Mouse ist der Wagen seit zwei Wochen in der Wartung. Sean möchte nun wissen, womit sie es eigentlich zu tun haben, doch Hank meint, die beiden sollen einfach dort bleiben und auf Verstärkung warten.

Dann sehen sie wie Clayton das Haus verlässt und in den Polizeiwagen steigt. Wenige Sekunden später werden die beiden beschossen. Sean und Kim nehmen sofort die Verfolgung auf und versuchen Clayton von der Straße abzudrängen, was zu einem Unfall führt. Clayton kann sofort fliehen und Kim informiert umgehend ihre Kollegen. Kurze Zeit später taucht Verstärkung am Tatort auf und Adam erkundigt sich sofort bei Kim, wie es ihr geht. Er fragt sie, wie sie die Trennung verarbeitet und gesteht, dass es ihm miserable geht, auch wenn Kim behauptet, dass es ihr gut gehen würde. Sean geht dann Hank an, da dieser ihn nicht darüber informiert hat, hinter wem sie wirklich her sind.

Erin und Jay treffen sich währenddessen mit dem echten Sam Mularz, der ihnen erklärt, dass er seine Marke vor zwei Wochen als verloren gemeldet hat. Er hat diese bei einem Nebenjob in einem Stripclub verloren. Jay und Erin erklären ihm, dass seine Marke bei mehreren Raubzügen benutzt wurde, was Sam schockiert. Doch als er erkennt, dass die beiden glauben, dass er in die Sache involviert ist, wird er wütend und macht deutlich, dass er nichts mit der ganzen Sache zu tun hat.

Zurück im Revier geht Hank mit den anderen den Fall noch einmal durch, als Mouse sie darüber informiert, dass soeben das Casino angerufen hat und glaubt, den Späher gefunden zu haben. Hank beauftragt Adam und Kevin Atwater sich der Sache anzunehmen.

Trudy trifft sich währenddessen mit Timmons, um bei der Fahndung nach Clayton Howard zu helfen. Sie ordert daraufhin weitere Polizisten an, um bei der Suche zu helfen. Dann kommen Sean und Kim zu ihr und wollen wieder Streife fahren, da Trudy genug Leute hat, die sie bei der Suche nach Clayton unterstützen. Dabei macht er seinem Frust gegenüber der Intelligence-Unit einmal mehr Luft. Trudy verlangt jedoch bestimmt, dass die beiden bei der Suche helfen.

Adam und Kevin gehen ins Casino, wo der Manager sie zu dem Verdächtigen führt, der bereits von den Sicherheitsbeamten des Casinos bearbeitet wurde. Die beiden wollen allein mit dem Mann reden, der jedoch behauptet, dass er lediglich Karten zählt und nichts mit den Raubzügen zu tun hat. Er kann ihnen jedoch sagen, wer der eigentliche Mann ist, der die Leute im Casino beobachtet und identifiziert ihn anhand der Überwachungskameras. Mouse findet dann heraus, dass es sich bei dem Mann um Franklin Haynes handelt, doch als Alvin und Antonio diesen verhaften wollen, finden sie nur dessen Leichnam.

Zurück auf dem Revier bespricht die Einheit erneut den Fall, wobei Hank wenig begeistert davon ist, dass Adam nicht voll bei der Sache ist. Alvin findet dann heraus, dass die beiden gestohlenen Polizeiwagen in der gleichen Werkstatt waren, sodass Hank Erin und Jay dorthin schickt. Dort finden die beiden heraus, dass beide Wagen von Sam Mularz abgeholt wurden, allerdings hat es sich dabei um eine Frau gehandelt. Sie zeigen dem zuständigen Mann dann ein Foto von Clayton, der diesen sofort identifizieren kann. Auf dem Revier findet Mouse dann durch die Videoüberwachung heraus, dass es sich bei der Frau um Elizabeth McKenney handelt, die auch schon mehrere Vorstrafen hat. Alvin erkundigt sich, ob sie Sean und Kim zu ihr schicken sollen oder ob Hank Sean lieber aus der Sache raushalten will, nach dessen Ausbruch. Doch Hank glaubt, dass Sean der Sache gewachsen ist und schickt die beiden hin.

Wenig später treffen Sean und Kim bei Elizabeth ein und sehen plötzlich Clayton im Haus, weshalb sie es direkt stürmen. Kim wird von Elizabeth angegriffen, kann sie jedoch unschädlich machen. Sean nimmt die Verfolgung von Clayton auf und ruft umgehend Verstärkung. Er nimmt allerdings dennoch allein die Verfolgung von Clayton auf und betritt eine leere Lagerhalle. Dort kommt es zu einem Kampf, doch Sean kann Clayton schließlich überwältigen, als Trudy und einige Kollegen zu ihm stoßen und Clayton umgehend in Gewahrsam nehmen.

Clayton wird in den Käfig gesperrt und Hank konfrontiert ihn mit dessen Verbrechen. Er möchte jedoch wissen, woher Clayton die ganzen Informationen über die Wagen und Dienstmarken hatte. Da Clayton sein Leben lang schlechte Erfahrungen mit Polizisten gemacht hat, ist er bereit den Mann auszuliefern, der ihn in die Sache verwickelt hat: Detective Martin Watts. Clayton erhofft sich dadurch einen Deal und erklärt Hank, dass Watts der Kopf hinter der ganzen Sache ist.

Hank bespricht anschließend mit seiner Einheit die neusten Erkenntnisse und sie können eine Verbindung zwischen Watts, Clayton und Haynes herstellen, was Claytons Aussage verifiziert. Keiner fühlt sich wirklich gut bei der Sache, doch die Beweise sprechen alle dafür, dass Watts wirklich hinter der ganzen Sache steckt. Sofort machen sie sich auf den Weg zu Martins Haus, wo sie jedoch nur seine Ehefrau antreffen. Sie erklärt Hank und Erin, dass Martin einige Stunden zuvor nach Hause gekommen ist und nach ihrer Tochter gesucht hat, die jedoch mit Freunden unterwegs sei. Dann ist er mit seiner Schrotflinte verschwunden, da er angeblich einen aktiven Fall hätte. Jay hat derweil das versteckte Geld von Martin im Haus gefunden. Martins Frau erklärt Hank dann, wo sich Martin aufhalten könnte.

Hank informiert alle Beteiligten über die Vorgehensweise und macht deutlich, dass dies keine einfache Sache ist, weil sie einen ihrer eigenen Männer hochnehmen müssen. Da Trudy viele Jahre gemeinsam mit Watts zusammen gearbeitet hat, bittet sie Hank darum die Sache in die Hand nehmen zu dürfen. Hank stimmt dem zu und Trudy geht schließlich zu Watts, der sich in einem Wohnwagen verschanzt hat. Er erinnert sich an die Zeit, als er angeschossen wurde, die sein Leben für immer verändert hat. Trudy erklärt ihm jedoch, dass auch sie angeschossen wurde und seither Schreibtischdienst absolvieren muss, obwohl sie eigentlich unbedingt wieder ins Feld zurück wollte. Mittlerweile liebt sie ihren Job, doch Watts meint, dass es für ihnen keinen Weg mehr zurück gibt und bedroht sie mit einer Waffe. Er versichert, dass er die ganze Sache abbrechen wollte, dann jedoch von Clayton bedrängt wurde und nun die Verantwortung für alles trägt. Als Watts sich dann selbst umbringen will, appelliert Trudy an ihn, dass er an seine Familie denken soll, sodass er die Waffe zur Seite legt. Anschließend erklärt sich Watts bereit sich von Trudy verhaften zu lassen.

Zurück auf dem Revier genehmigen sich Trudy und Hank einen Drink und sprechen über die Ereignisse des Tages. Sean kommt zu ihnen und Hank entschuldigt sich dafür, dass er Sean in Gefahr gebracht hat. In der Umkleide spricht Erin Kim an, da sie von Trudy erfahren hat, dass Kim sich versetzen lassen will. Erin meint, dass sie es als weibliche Polizistin schwer genug hat, weshalb sie nicht gehen sollte, da es sie sonst den Rest ihrer Karriere verfolgen wird.

Als Antonio abends ins Molly's kommt, erklärt er seiner Schwester Gabriela Dawson und ihren Kollegen Jimmy Borelli und Christopher Herrmann, dass er nun beim Boxkampf antreten wird, da Sean im Dienst verletzt wurde. Jimmy ist weiterhin zuversichtlich, doch Gabby glaubt nun nicht mehr an einen Sieg, da Antonio ein sehr erfahrener Boxer ist. Mouse stellt Adam dann die attraktive Bryn vor, doch Adam bricht das Ganze ab, da er kein Interesse daran hat mit jemand anderem als Kim zusammen zu sein.

Annika Leichner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #3.13 Wolf im Schafspelz diskutieren.