Law & Order: New York

Foto:

"Bei Polizei und Staatsanwaltschaft gelten Sexualverbrechen als besonders abscheulich. In New York City gehören die engagierten Detectives, die in diesen brutalen Fällen ermitteln, zur Sondereinheit für Sexualdelikte. Dies sind ihre Geschichten."

"Law&Order: Special Victims Unit" (in Deutschland unter dem Titel "Law & Order: New York laufend) ist das erste Spin-Off der 1990 gestarteten Serie "Law&Order". Während die Mutterserie nach 20 Staffeln eingestellt wurde, befindet sich "L&O:SVU", das 1999 auf NBC startete, nunmehr ab der Season 2012/2013 in der 14. Staffel.

Wie der amerikanische Titel der Serie schon impliziert, ist "L&O:SVU" ein Crime-Drama; und zwar eines der klassischen Sorte. Nur, dass kein klassisches Thema behandelt wird. Sind Sexualdelikte in anderen Crime-Serien eher Thema für besondere Episoden, so gehören diese bei "L&O:SVU" ins Inventar. Denn die Detectives der "Special Victims Unit" klären vor allem Sexualdelikte an Erwachsenen und Kindern auf. Darunter fallen unter anderem auch häusliche Gewalt und Entführungen. Solche Abteilungen sind bei der amerikanischen Polizei keine Seltenheit. Sie werden nicht, wie in Deutschland, erst nach einem Verbrechen als sogenannte Sondereinheit gegründet, sondern bestehen als Dezernat dauerhaft.

Wie sehr viele langlebige Serien gingen die Einschaltquoten der Serie zunächst bergauf und fielen dann wieder. "L&O:SVU" startete in den USA mit einer durchschnittlichen Zuschauerzahl von 12,2 Millionen. Schon in der zweiten Staffel erreichte die Serie ihren Höhepunkt von 16,8 Millionen Zuschauern. Seit dem werden es kontinuierlich weniger, doch erst mit der elften Staffel fielen die Zahlen signifikant unter die 10-Millionen-Grenze auf 8,81 Millionen Zuschauer. Der Grund hierfür ist eventuell darin zu suchen, dass die Mutterserie in dieser Season nicht weiter verlängert wurde. Somit halbierten sich die Zuschauerzahlen im Verlauf der Serie. Auch nachdem Darsteller Christopher Meloni nach der zwölften Staffel die Serie verließ, weil niemand bereit war, seine Gagenwünsche zu erfüllen, sank die durchschnittliche Zuschauerzahl der 13. Staffel noch einmal um etwa zwei Millionen Zuschauer.


Serienmacher: Dick Wolf
US-Starttermin: 20. September 1999 auf NBC
D-Starttermin: 28. April 2005 auf RTL II
Staffeln:



Foto:

Christopher Meloni und Mariska Hargitay standen zwölf Jahre lang gemeinsam im Mittelpunkt der Serie und erlangten dadurch weltweit Bekanntheit. Nach Melonis Ausstieg, führt Hargitay den Cast an, bei dem die meisten schon viele Jahre dem Team angehören...mehr

Foto:

Jamie meint: "Law&Order: Special Victims Unit" ist eine vom Aufbau her typische Crime-Serie, die aber von der Themenwahl so unterschiedlich und provokativ ist, dass es auch nach dreizehn Staffeln noch immer fesselt, die Detectives zu begleiten ... mehr

Foto:

In "Law & Order: New York" kommt es immer wieder zu interessanten Gastauftritten von bekannten Schauspielern. Wir stellen euch hier einige davon vor und vergleichen die jeweiligen Rollen mit denen, die die Schauspieler vorher bzw. nachher inne hatten...mehr

Kommentare