Episode: #6.06 Die üblichen Verdächtigen

In der "Chicago P.D."-Episode #6.06 Die üblichen Verdächtigen wird die Ehefrau eines Stadtrats zu Tode geprügelt. Hank Voight (Jason Beghe) steht unter Druck seitens First Deputy Superintendent Brennan (Anne Heche) den Fall schnell abzuschließen. Um ein Geständnis hervorzulocken, erzählt Hailey Upton (Tracy Spiridakos) eine düstere Geschichte aus ihrer Kindheit.

Diese Serie ansehen:

Foto: Dennis Grimes & Anne Heche, Chicago P.D. - Copyright: 2018 NBCUniversal Media, LLC; Matt Dinerstein/NBC
Dennis Grimes & Anne Heche, Chicago P.D.
© 2018 NBCUniversal Media, LLC; Matt Dinerstein/NBC

Adam Ruzek und Hailey Upton verbringen einen gemütlichen Morgen miteinander im Bett, bis Adam eine Nachricht von seiner Schwester erhält, dass sie es schafft nicht, ihren Vater zum Arzt zu bringen. Wütend über diese Hiobsbotschaft schlägt er wütend auf den Nachtisch und prompt ist die Stimmung zwischen ihnen kaputt, da Hailey solche Wutausbrüche nicht duldet. Als sie sich später in einem Diner Kaffee holen, entschuldigt sich Adam für seinen Ausbruch. Hailey gibt an, dass alles okay zwischen ihnen sei, dass er aber nun gewarnt sei, was sie gar nicht gut heiße. Zudem will sie von ihm kurz vor dem Revier abgesetzt werden, damit niemand von ihnen beiden erfährt. Adam akzeptiert dies für ihr berufliches Umfeld, lädt sie aber zu einer Party bei seinem Cousin ein. Hailey bittet um Bedenkzeit, als parallel ein Einsatz ganz in der Nähe reinkommt, wo Anwohner Schreie einer Frau gehört haben.

Adam und Hailey rasen zum Tatort, wo sie von einer aufgeregten Nachbarin erwartet werden, die auf ein Wohnhaus verweist, aus dem verzweifelte Schreie erklangen. Adam sieht, wie an einer Seitengasse ein Auto losfährt und eilt hinterher. Das fliehende Auto wird an der nächsten Kreuzung durch ein anderes Fahrzeug ausgebremst. Adam verlangt vom Fahrer, dass er aussteigt, doch dieser legt den Rückwärtsgang ein und rast auf ihn zu. Adam kann zwar noch einige Schüsse abgeben, aber der Fahrer kann entkommen. Parallel hat Hailey das Haus betreten und findet eine Frau, der mit einem Schürhaken schwerste Verletzungen zugefügt wurden. Sie kümmert sich sofort um sie, doch die Frau verstirbt noch ehe der Krankenwagen eintreffen kann. Als Adam ins Haus kommt, trifft er auf eine völlig apathische Hailey, die fassungslos an der Seite der Frau wacht.

Die restlichen Kollegen der Intelligence Unit treffen am Tatort ein und Hailey informiert sie, dass es sich bei der Toten um Allison Collier handelt, die Frau von Stadtrat Jason Collier. Adam berichtet, dass das Kennzeichen des Fluchtwagens gefälscht war, so dass sie nun vorerst nur nach der Automarke Ausschau halten und Überwachungskameras überprüfen können. Katherine Brennan erscheint ebenfalls am Tatort, da sie mit den Colliers gut bekannt war. Da auch ihr Chef eine gute Beziehung zu dem Stadtrat pflegte, verlangt sie von Hank Voight, dass sie schnelle Ergebnisse brauchen. Kevin Atwater und Jay Halstead befragen die Nachbarin, die den Täter selbst nicht, aber am Morgen einen Schwarzen im Viertel gesehen hat, der sich sehr auffällig verhalten habe. Als sie Kevins skeptischen Blick bemerkt, betont sie, dass sie dies nicht aus rassistischen Gründen schlussfolgere, sondern weil er einen Gegenstand unter seiner Jacke verborgen habe.

Collier erscheint sofort nach seiner Rückkehr nach Chicago bei Hank im Büro und lässt sich darüber informieren, dass seine Frau – Stand jetzt – offenbar Opfer eines Raubüberfalls wurde. Hank fragt vorsichtig nach, ob irgendetwas in ihren Leben passiert sei, was ausgerechnet ihr Haus zum Ziel eines solch brutalen Vorgehens gemacht haben könnte, aber Collier verneint das. Adam hat über die Überwachungskameras entdeckt, dass in der Windschutzscheibe des Autos ein Dauerparkticket einer Firma angebracht ist, was ihn zu dem Namen Jerome York gebracht hat. Hank nutzt die Informationsübermittlung, um nachzuhaken, wie Adam und Hailey zusammen am Tatort auftauchen konnte. Adam erwidert ausweichend, dass er sie solange mitnehmen, wie er Wagen in der Werkstatt ist, merkt aber schnell, dass Hank ihm das nicht glaubt.

Adam und Hailey suchen York auf, der direkt sehr aggressiv reagiert. Zudem taucht auch noch seine Tochter an der Tür auf, die eine Verletzung im Gesicht hat. Als Hailey nach dem Grund nachhakt, steigert sich die Wut des Vaters noch mehr, so dass er und Hailey heftig aneinander geraten. Adam geht entschieden dazwischen und bittet seine Kollegin wegzutreten. Anschließend klärt er York auf, dass sein Auto möglicherweise an einem Tatort war. York berichtet, dass er am Morgen zuhause gearbeitet habe und deswegen einem jungen Mann aus der Nachbarschaft, Devin Williams, sein Auto geliehen habe, das dieser bisher aber noch nicht zurückgebracht habe. Nach der Befragung erkundigt sich Adam bei Hailey, warum sie so misstrauisch auf eine Verletzung reagiert hat, die offenbar nur beim Fußballtraining passiert ist. Hailey sieht keinen Grund, dass sie sich rechtfertigen muss, da ein blaues Auge immer als Indiz herhalten kann und verlangt dann von Adam, dass er ihre Autorität nie wieder so untergräbt, da sie ihm vom Rang überstellt ist.

Zusammen mit Antonio Dawson und Kim Burgess fahren sie zum Haus der Williams, wo sie in der Garage das Auto finden, das von Adams Schüssen die Heckscheibe zerstört hat. Kim und Antonio klopfen an der Haustüre und bekommen von der Großmutter geöffnet, die sofort betont, dass ihr Enkel kein Mörder sein kann. Kim kommt ihr daraufhin entgegen und behauptet, dass sie schon Gutes über ihn gehört hätten, aber ihn von der Verdächtigenliste endgültig streichen wollen. Als sie Zutritt zum Haus bekommen, flieht Devin sofort, wird aber von der Hintertür von Adam und Hailey überwältigt, die ihn wegen Mordes festnehmen. Devin fleht verzweifelt, dass er die Frau nicht getötet habe.

Antonio und Kim befragen Devin, der sich schon längst entlarvt hat, weil er wusste, dass im Norden der Stadt eine Frau getötet wurde, obwohl davon noch nichts in der Zeitung stand. Devin behauptet, dass er das einfach wüsste und gibt als Alibi an, dass er in einem Park Gras geraucht habe und Zeit mit Gott verbracht habe. Im Zuschauerraum zweifeln Hank und seine Leute an dessen Geisteszustand, da sie ihn bisher aber nicht durch Fingerabdrücke überführen können, lassen sie die Nachbarin für eine Gegenüberstellung kommen. Diese identifiziert Devin zweifelsfrei. Anschließend gesellt sich Kevin mit einem Getränk und mit Snacks zu Devin, um ihm ein Geständnis zu entlocken, da er identifiziert wurde und bei ihm das Fluchtauto gefunden wurde. Devin bleibt jedoch bei seiner Aussage und verlangt ein Sandwich, das Kevin ihm angeboten hatte.

Als Devin das Sandwich erhalten hat, gesellt sich Hank zu ihm und versucht ihm eine dunkle Zukunftsvision zu illusionieren, um ihn so von einem Deal zu überzeugen. Devin fragt jedoch ganz unschuldig nach Nachschub beim Getränk, woraufhin Hank die Fassung verliert. Devin lauscht seinen Worten zwar eingeschüchtert, aber es ändert nichts an seiner Aussage und seinem Wunsch nach einem weiteren Getränk. Nach sieben Stunden Befragung haben sie immer noch kein Geständnis, weswegen Hailey, die seine Fallakte studiert hat, bittet, das Verhör fortführen zu dürfen, da sie etwas versuchen will. Sie spricht Devon darauf an, dass er von seinem Vater geschlagen wurde und stellt anschließend eine Verbindung zu ihm her, indem sie berichtet, dass sie selbst von ihrem Vater geschlagen wurde. Als Devin nachhakt, ob sie auch schon einmal an Selbstmord gedacht habe, bejaht Hailey das und betont, dass sie aber beide starke Charaktere seien, die ihre Wut an anderen Dingen rauslassen. Daraufhin gesteht Devin, dass er von der Frau überrascht wurde, die ihn geschlagen habe, woraufhin er besinnungslos zugeschlagen habe.

Nach dem Verhör gratulieren Kevin und Hank Hailey zu ihrer Arbeit, zumal sie ihre Geschichte hervorragend geschauspielert habe. Nur Adam hat Zweifel, ob die Misshandlung durch ihren Vater wirklich gelogen war. Aber selbst unter zwei Augen besteht Hailey darauf, dass sie nur gesagt habe, was sie sagen musste. Hailey und Hank übergeben der Staatsanwältin den Fall, die sich die Aufnahmen des Verhörs ansehen möchte, um einzuschätzen, ob der Verdächtige zu keinem Geständnis gezwungen wurde. Hank gratuliert Hailey noch einmal zu ihrer großartigen Arbeit, als Kim hinzukommt, die berichtet, dass Fingerspuren im Haus der Colliers gefunden wurde, die nicht zu Devin, aber zu einem Nate Stevenson passen, der in derselben Nachbarschaft wie er wohnt.

Kim, Antonio, Kevin und Jay tauchen bei Nate auf, der jedoch nicht zu finden ist. Sie durchsuchen sein Haus und finden eine Armbanduhr, die möglicherweise aus dem Haus der Colliers gestohlen worden sein könnte. Hank zeigt Collier Fotos, doch er kann das Schmuckstück nicht eindeutig zuordnen. Jay nimmt Hailey beiseite, da er Devins angebliches Alibi überprüft hat und hat herausgefunden, dass er laut Zeitstempel tatsächlich zur Tatzeit auf der anderen Seite der Stadt war und Gras geraucht hat. Sofort eilt sie mit Trudy Platt zu seiner Arrestzelle, doch sie finden Devin aufgehängt auf. Hailey will noch Wiederbelebungsversuche starten, doch Trudy hält sie ab, da der junge Mann nicht mehr zu retten ist.

Jay steht Hailey nach der Schicht bei und hört sich ihre Schuldgefühle an, um dann zu betonen, dass sie nur ihrem Job nachgegangen sei. Plötzlich klingelt es an der Tür. Als Hailey Adam öffnet, will er sie sofort umarmen, doch sie weist ihn schnell zurück, da nur einen Moment später auch Jay dazukommt. Dieser lädt Adam sofort auf einen Drink ein, aber dieser lehnt ab, da er ihnen Zeit geben will, von Partner zu Partner zu reden. Hinterher hat Jay das Gefühl, dass die Stimmung zwischen ihnen dreien angespannt gewesen sei und befürchtet, dass Adam denken könnte, er und Hailey hätten eine Affäre. Sie betont jedoch, dass Adam wisse, dass sie keine Kollegen date. Daraufhin bestätigt auch Jay ihr nochmal, dass das eine weise Entscheidung sei.

Hank erscheint am nächsten Morgen bei Brennan zum Rapport, die wenig begeistert ist, dass die Presse an einem falschen Geständnis ihren Spaß haben wird. Hank ist es vor allem wichtig, dass Brennan Hailey nicht zum Sündenbock macht. Kim hat die Handykommunikation von Devin überprüft und mehrere Nachrichten gefunden, die ihm gedroht haben, dass seine Großmutter stirbt, wenn er ihn verrate. Der Unit ist klar, dass es sich bei dem Absender nur um Nate handeln kann. Kim kann sein Handy orten und sie kommt die Unit an ein Lagerhaus, in dem sie Nate mit einer Überdosis auffinden. Die Nachrichten auf seinem Handy lassen darauf schließen, dass er mit Hilfe eines Unbekannten die Stadt verlassen wollte. Antonio hat die Überwachungskameras vor der Lagerhalle ausgewertet und herausgefunden, dass Collier dort vorgefahren ist.

Jay durchforstet die Finanzen von Collier und entdeckt dabei zum einen die Zahlung für die Armbanduhr, die er angeblich nicht als die seiner Frau wiederkennen konnte und zwei Zahlungen an Nate. Hailey hat derweil eine E-Mail von Allison an eine Freundin gefunden, die sie um den Namen der besten Scheidungsanwältin gebeten hat. Jay und Hailey suchen diese Freundin auf und erfahren dort, dass Allison Opfer häuslicher Gewalt war. Hank berichtet Brennan von dem neusten Ermittlungsstand, die wiederum sehr überrascht ist, wie sehr sich in Collier getäuscht hat. Als sie hört, dass er auf der Flucht ist, bietet sie an, dass sie ihn anruft und ihm gegenüber behauptet, dass der Fall abgeschlossen sei, um ihn so verhaften zu können.

Zum verabredeten Zeitpunkt warten Brennan draußen und die restlichen Unit-Mitglieder in ihren Wagen auf Colliers Ankunft. Jay nutzt den Moment, um sich nach Haileys Zustand zu erkundigen. Sie ist immer noch sehr angegriffen, zumal die interne Ermittlung Zweifel angemeldet hat, ob ihre Verhörtechnik die richtige Wahl war. Als Collier vorfährt, gibt Brennan das Okay zum Zugriff. Der Verdächtige erkennt die Situation sofort und flieht. Hailey jagt ihm nach und kann ihn in einer Seitengasse stellen. Collier beschwert sich daraufhin, dass seine Frau aus einer Mücke einen Elefanten gemacht habe. Als Hailey ihn auffordert, sich hinzuknien, zieht er eine Waffe. Wiederholt fordert sie ihn vehement auf, sich zu ergeben, da sie sonst schießen müsste. Gerade als Collier die Waffe hebt, erscheint Adam, der sofort abdrückt und dem Mann zwei Schüsse in den Rücken mitgibt.

Hank lässt sich von Hailey den Ablauf berichten, da er nicht versteht, warum sie nicht vorher schon geschossen hat. Adam tritt hinzu und behauptet, dass Hailey noch zwei Passanten hätte treffen können und dass er den besseren Winkel hatte. Hailey bestätigt dies. Daraufhin rät Hank ihr, sich nicht gleich einer Kommission zu stellen, sondern erst einen rechtlichen Beistand aufzusuchen. Adam begleitet sie am Abend nach Hause und Hailey spricht den Vorabend mit Jay an, woraufhin er sofort abwinkt, da er versteht, dass es sich nur um einen Moment unter verständnisvollen Partnern handelte. Er ist viel mehr daran interessiert, warum sie tatsächlich nicht schießen konnte und als er hört, dass sie festgefroren war, lässt er sich von ihr bestätigen, dass die Geschichten über ihren Vater nicht erfunden waren. Daraufhin nimmt er sie fest in den Arm.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Die Drehbuchautoren von "Chicago P.D." lassen sich nicht lumpen und nehmen in #6.06 True or False weiterhin die Beziehung von Adam Ruzek und Hailey Upton in den Blickpunkt und geben ihr so gehörig...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #6.06 Die üblichen Verdächtigen diskutieren.