Episode: #4.11 Cop v. Cop

In der "Chicago P.D."-Episode #4.11 Cop v. Cop sucht die Sondereinheit nach dem Mörder eines Sexualstraftäters. Kim Burgess (Marina Squerciati) legt sich dabei besonders ins Zeug, um Alvin Olinsky (Elias Koteas) zu beweisen, dass sie das Zeug zur Ermittlerin hat. Erin Lindsay (Sophia Bush) erreichen derweil überraschende familiäre Neuigkeiten, die sie dazu veranlassen, ihr ganzes Leben in Frage zu stellen.

Diese Serie ansehen:

Jimmy Sanguinetti erscheint auf dem Revier, um Erin Lindsay zu besuchen. Als Trudy Platt wissen will, in welcher Angelegenheit er sie aufsuchen möchte, berichtet er, dass er Erins Vater sei. Trudy hält dies für einen Scherz, lässt ihn letztlich aber zu ihr. Jimmy überreicht Erin das Fotoalbum mit Kinderbildern von ihr, von dem er bei ihrer letzten Begegnung erzählt hat. Als Hank Voight sein Büro verlässt, begrüßen die beiden Männer sich freundlich und Jimmy bedankt sich für alles, was Hank für seine Tochter getan hat. Da die Intelligence Unit einen neuen Fall rein bekommen hat, verabschieden sie sich voneinander. Jay Halstead schafft den Kaffeebecher von Jimmy beiseite, um eine DNA-Analyse zu machen.

Straßenarbeiter haben am Morgen in einer Seitengasse die Leiche eines weißen Mannes gefunden. Da der Leiche der Penis abgeschnitten wurde, gehen die Ermittler von einem Fall von Hasskriminalität aus. Als Alvin Olinsky wissen will, ob die Forensik bereits informiert wurde, bestätigt Kim Burgess dies. Zudem wird deutlich, dass sie auch ansonsten in alle möglichen Richtungen bereits Ermittlungen eingeleitet hat, daher gibt Alvin ihr ein Lob. Der Name des Opfers ist Sandford Greg, ein verurteilter Sexualstraftäter, der wegen diverser anderer Verbrechen ebenfalls auffällig geworden ist und vier Kontaktverboten, u. a. durch seine Mutter, unterliegt. Da Sandford eine große Menge an Drogen intus hatte, kommt als Todesursache bis dato Überdosis oder Verbluten in Frage. Die Frage ist, ob es sich um Hasskriminalität, einen sexuellen Übergriff oder Selbstverstümmelung handelt.

Erin fragt Hank, wie ihr Vater vor dreißig Jahren war. Hank verweigert jedoch die Aussage, da er mit dem Hank vor dreißig Jahren auch nicht mehr viel gemeinsam hat. Als sie wissen will, warum er sich zu ihrem Kontakt zu ihrem Vater kaum äußert, bekräftigt er ihr, dass er ihren Wunsch Kontakt zu ihrem Vater sehr gut nachvollziehen kann und sie unterstützen wird. Alvin und Kim suchen derweil einen kleinen Supermarkt auf, bei dem in der Tatnacht ein Mann voller Blut auftauchte, um Verbandsmaterial zu klauen. Der Besitzer des Ladens hat diesen auf seinem Handy aufgezeichnet und er ist zweifelsfrei als Sandford Greg zu identifizieren.

Kevin Atwater und Kenny Rixton suchen die Notrufzentrale auf, in der tatsächlich gegen viertel vor zehn am Abend ein Anruf einging, der von sexuellem Übergriff sprach. Die beiden Ermittler bitten die Angestellte der Notrufzentrale ihnen die Aufnahme des Notrufs auszuhändigen. Diese behauptet das erst von ihrem Chef genehmigen lassen zu müssen. Daraufhin besticht Kevin sie mit Backstagekarten für Duran Duran. Die Dame geht darauf ein und nennt einen gewissen George Higgins als Anrufer.

Jay und Erin befragen Higgins, der aus dem nahegelegenen Park ein fast unmenschliches Heulen gehört habe und wenig später eine weglaufende Frau und einen verletzten Mann gesehen habe. Daraufhin habe er den Notruf getätigt und einen sexuellen Übergriff gemeldet. Zudem hat er gesehen, wie die Frau etwas in einen Busch warf, er habe jedoch selbst nicht nachgesehen. Als Erin und Jay nachsehen, finden sie ein blutiges Messer. Da Higgins angeben konnte, in welche Richtung die junge Frau gelaufen ist, machen Erin und Jay einen Club ausfindig, dessen Überwachsungskameras die junge Frau aufgenommen hat. Auf Grund eines Fahndungsaufrufs erkennt ein Polizist die junge Frau als Emily Vega, die mehrfach wegen Drogenbesitzes festgenommen wurde und führt Alvin und Kim an die Stelle, wo Drogenabhängige und Obdachlose öfters rumhängen und er sie vermutet.

Emily Vega ist tatsächlich anwesend und als sie Alvin und Kim erblickt, flieht sie, um kurze Zeit später jedoch festgenommen zu werden. Hank will mit Alvin die Vernehmung machen, letzterer schlägt jedoch vor, dass Kim für ihn übernimmt. Hank konfrontiert Emily mit ihren Fingerabdrücken und Sandfords Blutspuren auf dem Tatmesser, doch sie behauptet zunächst nichts damit zu tun zu haben. Erst durch Kims einfühlsame Art gesteht Emily, dass Sandford Greg sie versucht hat zu vergewaltigen und dass es ihr in einem unaufmerksamen Augenblick seinerseits gelungen ist, ihn mit dem Messer zu schneiden. Danach sei sie weggelaufen und habe nichts mehr mit ihm zu tun gehabt. Als Hank wissen will, warum sie den auf Überfall auf sich nicht angezeigt hat, berichtet Emily, dass sie sich von der Polizei nicht erstgenommen fühlt.

Kevin und Kenny erfahren in der Gerichtsmedizin, dass Sandford Greg weder an einer Überdosis gestorben noch verblutet ist, stattdessen wurde er erstickt. Jay überreicht Erin den DNA-Test, der ergeben hat, dass Jimmy nicht ihr Vater ist. Sie fragt ihren Freund sarkastisch, ob er nun glücklich sei und rauscht ab.

Der Unit ist es gelungen die zeitliche Abfolge der Tatnacht weitestgehend zu rekonstruieren. Dabei fällt auf, dass zwischen dem Park, in dem Sandford versucht hat Emily zu vergewaltigen, dem Supermarkt, in dem er Verbandsmaterial geklaut hat und schließlich dem Fundort der Leiche acht Meilen liegen. Erin zweifelt daran, dass Emily etwas mit der Erstickung zu tun hatte. Jay gibt daraufhin zu bedenken, dass auch einer ihrer Freunde sich für sie gerächt haben könnte. Die Kollegen merken, dass zwischen den beiden Spannungen herrschen und Kenny erkundigt sich bei Kevin, ob die beiden ein Paar sind.

Kim bringt Emily etwas zu essen und zu trinken in den Verhörraum und fragt sie, ob sie nach dem Vorfall im Park jemandem davon erzählt hat. Emily ist unsicher, ob sie Kim vertrauen kann. Sie gesteht, dass sie es ihren Freunden erzählt, will aber die Namen nicht nennen, da ihr klar ist, dass diese dann ebenfalls festgenommen werden. Erin wirft Jay währenddessen vor, dass er den Test gemacht hat, obwohl sie noch nicht so weit war. Jay sieht sich im Recht, gesteht ihr aber zu, dass er sich demnächst nicht mehr einmischen wird. Hank platzt in das Gespräch und will wissen, was los ist. Jay berichtet, dass Sandford Greg wohl vor neun Monaten zuletzt in einem Apartmentkomplex auffällig wurde und anschließend festgenommen wurde. Erin informiert Hank, dass sie etwas Privates zu erledigen hat, daher bricht Jay zusammen mit Kenny zu dem Gebäude auf.

Auf dem Weg zum Gebäudekomplex erfährt Jay von Kenny, dass er eine Freundin hat und dass sie gerade überlegen, ob sie zusammenziehen werden. Ein junger Mann, der in dem Gebäudekomplex wohnt, gibt an, dass die Anzeige erstattet wurde, bevor er überhaupt eingezogen sei. Er verweist Jay und Kenny aber an die so genannte 'Special Police', die speziell für dieses große Wohnareal zuständig ist. Der Vorgesetzte der Special Police, Sergeant Lowdell gibt an, dass sie zuletzt häufig Probleme mit Sandford Greg hatten. Als Jay und Kenny um die Unterlagen zu diesen Vorfällen bitten und ankündigen, dass die Mitarbeiter der Special Police zu diesem Mann befragt werden müssen, gibt er sich plötzlich zugeknöpft. Hank informiert die Unit später darüber, dass die Special Police zum Chicago PD gehört, dass die Polizisten also die gleichen Rechte und Pflichten haben. Da sie aber auf einem privaten Grundstück agieren, sind sie dennoch unabhängig, so dass Hank nicht intervenieren kann. Auch Staatsanwalt Steve Kot bestätigt, dass ein eindeutiger Beweis geliefert werden muss.

Jay erreicht Erins Mailbox und bittet sie um Verzeihung. Erin sucht währenddessen aufgebracht ihre Mutter in einem Diner auf und konfrontiert sie mit der Tatsache, dass Jimmy nicht ihr Vater ist. Diese zeigt sich darauf sehr überrascht. Als Erin wissen will, ob sie oder ihre Mutter Jimmy über die Neuigkeit in Kenntnis setzen soll, schlägt Barbara 'Bunny' Flechter vor, dass sie es ihm verheimlichen. Daraufhin fegt Erin wütend den Tisch ihrer Mutter leer und verlässt das Diner.

Hank fragt Jay, was zwischen ihm und Erin los ist. Jay bittet seinen Boss Erin selbst zu fragen, aber Hank meint, dass er es ihm schuldig ist, weil er sie als Paar in seiner Unit akzeptiert hat. Also berichtet Jay ihm, dass Jimmy nicht Erins Vater ist. Alvin und Kim erscheinen und übermitteln, dass einer der Freunde von Emily angegeben hat, dass die Gruppe bereits in der Woche davor mit Sandford im Park zusammengestoßen ist. Kim will wieder mit Emily reden, aber Hank ordnet an, dass Alvin das diesmal alleine übernimmt. Emily gesteht Alvin gegenüber, dass sie Sandford um Drogen gebeten hat und ihn dafür küssen musste. Als Alvin wissen will, warum sie das verheimlicht hat, zeigt sich erneut, dass sie kein Vertrauen in die Arbeit der Polizei hat. Schließlich fordert sie einen Anwalt.

Erin trifft sich persönlich mit Jimmy, nachdem sie es ihm bereits über das Telefon berichtet hat. Erin entschuldigt sich bei ihm, als er plötzlich wütend wird und das Fotoalbum von Erin auf den Boden knallt. Er fragt sich, was Erin und Bunny für ein abgekartetes Spiel mit ihm getrieben haben und verbittet sich jeden weiteren Kontakt.

Jay hat ermittelt, dass in dem privaten Areal, in dem die Special Police zuständig ist, die Leiche eines Mannes von Sergeant Lowdell mit Überdosis gefunden wurde, der zuvor jedoch nie wegen eines Drogenproblems aufgefallen war. Da sich die Leiche noch in der Gerichtsmedizin befindet, kann die Pathologin feststellen, dass dieser Mann ebenfalls stranguliert wurde. Hank sucht Lowdell auf und bietet ihm zunächst freundlich an, dass sich ihre Einheiten in ihrer Arbeitsweise gegenseitig beraten könnten. Als Lowdell dies überheblich ablehnt, gesteht Hank ihm, dass er die Akten über ihn durchforstet hat. Lowdell und seine damalige Einheit waren in Milwaukee in eine mysteriöse Schießerei verwickelt. Als sich der damalige Sergeant unschuldig gab, mussten Lowdell und sein Kollege gerade stehen. Hank bitte ihn diese Geschichten zum Vorbild zu nehmen, da er in jedem Fall herausfinden wird, was mit Sandford Greg geschehen ist.

Kenny hat in Erfahrung gebracht, dass es ein offenes Geheimnis ist, dass Lowdell in dem privaten Wohnareal mit Handgeldern arbeitet. Kim hat herausgefunden, dass die Frau, die ursprünglich die Anzeige gegen Sandford im Gebäudekomplex erstattet hat, immer noch dort wohnt und nur das Apartment gewechselt hat. Jay schickt derweil Erin eine weitere Nachricht, da er sich Sorgen um sie macht. Als Kenny und Kevin Shermaine Stewart aufsuchen, berichtet diese, dass Sandford Greg in der vergangenen Nacht high und verletzt bei ihr aufgetaucht ist. Da er aufdringlich wurde, rief sie die Special Police, worauf ein Polizist namens James Mooney auftauchte.

Trudy informiert Hank darüber, dass Bunny aufgetaucht ist und mit ihm reden möchte. Sie ist sauer auf ihn, weil sie glaubt, dass Hank den DNA-Test vorgenommen hat. Er stellt fest, dass sie betrunken ist. Das hält sie jedoch nicht davon ab, Hank damit zu konfrontieren, dass sie eine gemeinsame Nacht hatten, weshalb Erin ja mit ihm einen DNA-Test machen könne. Dies bekommt Trudy mit.

Alvin und Jay suchen James Mooney auf und es gelingt ihnen James ohne große Aufregung aufs Revier zum Verhör zu bringen, da seine Frau derzeit schwanger ist und er das Gespräch somit nicht zu Hause führen möchte. Da James kein Verräter sein will, schweigt er jedoch beharrlich. Als Hank auf die bevorstehende Geburt anspricht, wird das Verhör durch die Ankunft von Staatsanwalt Steve Kot unterbrochen, der den Fall möglichst schnell abhaken will und deswegen Emily als Täterin anklagen will. Trudy, die für James ein Wasser holen wollte, stellt fest, dass sie nicht in den Verhörraum kommt. Jay gelingt es durch Einschlagen der verspiegelten Wand im Nebenraum in den Raum zu dringen und mit Kennys Hilfe James, der sich aufgehängt hat, zu retten. Kot sieht den Selbstmordversuch als Schuldeingeständnis und will James Mooney daher anklagen. Emily soll deshalb auf frei gelassen werden.

Lowdell erscheint auf dem Revier, um sich bei Hank nach dem Zustand von Mooney zu erkundigen. Als er erfährt, dass Mooney wegen Mordes angeklagt wird, erzählt er Hank, dass er in Milwaukee auf Befehl seines Sergeants das falsche Haus gestürmt hat und anschließend auf seinen Befehl die Schuld übernehmen musste. Daher möchte er nun anders handeln und die Schuld für Sandfords Mord auf sich zu nehmen.

Kim lässt Emily frei und gibt ihr ihre Nummer, falls sie bereit ist ein Entzugsprogramm oder sonstige Hilfe anzunehmen. Kim gesteht Alvin, dass sie weiß, dass Emily sich nicht bei ihr melden wird, aber Alvin findet es gut, dass sie es trotzdem angeboten hat. Jay erhält eine Nachricht von Erin, dass alles gut wäre und sie sich zuhause sehen würden. Erin sitzt mit ihrer langjährigen Freundin Annie in einer Bar und sucht ihren Rat. Diese rät ihr, dass sie ihre Probleme vermutlich erst loswerden kann, wenn sie Chicago verlässt. Da sich Erin unschlüssig zeigt, fragt Annie sie, was sie in Chicago hält.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago P.D." über die Folge #4.11 Cop v. Cop diskutieren.