Hailey Upton - Chicago PD, Staffel 6

Foto: Tracy Spiridakos, Chicago P.D. - Copyright: 2018 Universal Pictures; Matt Dinerstein/NBC
Tracy Spiridakos, Chicago P.D.
© 2018 Universal Pictures; Matt Dinerstein/NBC

Als Hank Voight wegen Ermittlungen gegen ihn aus dem Verkehr gezogen wird, kommt es zwischen Antonio Dawson und Adam Ruzek zu mehreren Auseinandersetzungen, weil Ersterer nicht für seinen Sergeant lügen wollte. Hailey mischt sich in die Auseinandersetzung ein, da sie ahnt, dass Adam wegen Alvin Olinskys Tod die Angelegenheit so emotional sieht. Daher wirbt sie auch für Antonios Perspektive um Verständnis. Die Lage wird noch brisanter, als Hailey und Adam gemeinsam einen Informanten aufsuchen, der eigentlich zu Hank gehört. Hailey wusste jedoch nicht, dass Adam Hank heimlich um Hilfe in einem Fall gebeten hat und ist wütend auf ihn, weil Antonio nun denkt, dass sie mit ihm gemeinsame Sache gemacht hat, obwohl sie sich neutral halten wollte.

Jay Halsteads Vater Pat stirbt aufgrund eines Wohnhausbrands. Er stürzt sich in die Ermittlungen nach dem Brandstifter, aber Hailey versichert ihm, dass jeder Verständnis hätte, wenn er sich Zeit für sich selbst nehmen müsse. Jay hatte jedoch nie ein gutes Verhältnis zu einem Vater, weswegen er lieber weiterarbeiten möchte. Hailey stellt jedoch schnell fest, dass Jay sehr wohl in seiner Arbeit beeinflusst wird, da er rücksichtslose Vorschläge in den Raum wirft. Hailey gibt ihm immer wieder Paroli, doch letztlich entscheidet Hank über die Vorgehensweise. Prompt gerät Jay mit dem Bruder des Verdächtigen aneinander, der mit den kriminellen Geschäften nichts zu tun haben will und daher auch nicht den Lockvogel geben möchte. Es kommt zu einem Handgemenge, das Hailey auflösen muss. Daraufhin stellt sie Jay scharf zur Rede. Als der Zugriff auf den Verdächtigen kurz bevorsteht, sind sich Hailey und Hank einig, dass sie Jay außen vorlassen wollen. Er lässt seine Wut an seiner Partnerin aus und wirft ihr vor, dass sie ihre eigenen Vaterprobleme auf ihn projiziere. Das bestätigt Hailey erst recht, dass er für einen Einsatz nicht geeignet ist. Jay schleicht sich jedoch heimlich weg und gerät mit dem Verdächtigen in einen Schusswechsel. Hailey erreicht gemeinsam mit Adam den Ort und befürchtet, ihren Partner tot aufzufinden. Hinterher entschuldigt sich Jay für sein Vorgehen. Sie nimmt diese zwar an, bricht aber weinend in Adams Armen zusammen, da der Schock tief sitzt, Jay beinahe verloren zu haben.

Die Nähe zwischen Adam und Hailey hat zu einer gemeinsamen Nacht geführt. Sie fühlt sich unwohl am nächsten Morgen, da vor allem die Kollegen nichts davon erfahren sollen. Adam ist derweil sehr entspannt, da er viel Spaß mit ihr hatte. Durch dieses Vorkommnis kommt Hailey zu spät zu einem Treffen mit Jay, der sofort nachhakt, da er Verspätungen von ihr nicht kennt. Sie wiegelt jedoch ab. Im neusten Fall haben sie es mit einer jungen Frau zu tun, die sich partout nicht gegen ihren kriminellen Freund stellen will. Hailey schärft ihr ein, dass Bad Boys zwar eine Faszination ausstrahlen, aber sie seien niemals für immer. Adam hat diese Bemerkung mitangehört und bezieht sie auf sich. Er spricht Hailey daraufhin bei einem gemeinsamen Billardspiel an. Sie verneint, dass er ein Bad Boy wäre, ist aber interessiert, wie er sein Verhältnis zu Kim Burgess sieht. Er betont, dass sie immer eine Rolle in seinem Leben spielen würde, aber sie habe sich gegen ihn entschieden. Zudem gesteht er, dass er ihre Affäre aufrechterhalten will, um zu sehen, wohin diese führen könnte. Hailey reicht das, da sie ihn erneut mit in ihre Wohnung nimmt.

Während Adam ihre Affäre in vollen Zügen genießt, ist Hailey immer in Lauerstellung, damit kein Kollege etwas mitbekommt. Ihr ist es besonders unangenehm, als Kim in ein pikant werdendes Gespräch platzt. Adam sieht Hailey bei der Arbeit nun auch mit anderen Augen, da ihm nun erst richtig bewusst wird, wie gut sie in ihrem Job ist. Als sie einen Verdächtigen mithilfe eines gewagten Manövers aufhalten kann, entfährt ihm ein bewundernder Kommentar.

Die Intelligence Unit ermittelt gegen den Besitzer eines Clubs, weswegen Hailey dort als Partygirl Riley undercover geht, um ihrem Freund, der von Adam dargestellt wird, einen Drogendeal zu vermitteln. Die Ausgangslage nimmt eine drastische Wendung, als sich der Security-Chef des Clubs als Adams Vater Bob herausstellt. Da Adam selbst nicht weiß, ob sein Vater über die Drogengeschäfte seines Bosses Bescheid weiß, ist Hailey besorgt, dass er die Ermittlungen nicht rational durchführen kann. Als ihre Informantin stirbt, sieht sie sich bestätigt, denn nur Bob konnte ahnen, dass sich die junge Frau gegen den Clubbesitzer gestellt hat. Sie wirft Adam daher indirekt vor, dass er Ritas Tod zu verantworten habe. Hailey will Adams Einwände nicht hören und will Hank über die Sachlage informieren, wenn er es nicht selbst über sich bringen kann. Als Adam sie dafür angeht, wirft sie ein, dass sie sich von ihm nicht manipulieren lasse, nur weil sie miteinander schlafen. Letztlich zeigt sich, dass Bob zu den Guten gehört. Als er in ein Treffen von Adam mit dem Clubbesitzer eingreift, weil er um seinen Sohn fürchtet, wird er angeschossen. Hailey ahnt, dass Adam eine Stütze braucht und sucht ihn im Krankenhaus auf, wo sie ihm beisteht.

Adam reagiert eines Morgens auf eine Nachricht sehr wütend, was Hailey gar nicht gutheißen kann. Er entschuldigt sich vielmals dafür, doch sie wiegelt ab, betont aber, dass sie so etwas nicht mehr erleben will. Gemeinsam brechen sie zur Arbeit auf, aber sie will vorher abgesetzt werden. Adam akzeptiert, dass es ihre Kollegen nicht wissen sollen, aber er will sie als Begleitung für eine familiäre Feier. Hailey bittet um Bedenkzeit. Sie werden jedoch aufgehalten, weil sie aus einem Haus Schreie vernehmen. Dort finden sie eine Frau, die so übel mit einem Schürhaken verprügelt wurde, sodass sie in Haileys Armen stirbt. Durch diesen Vorfall wird Hank darauf aufmerksam, dass sie in einem Auto gefahren sind. Die Ausrede mit einem Wagen in der Werkstatt will er nicht glauben. Hailey ist durch den Fall so aufgewühlt, dass sie gegenüber eines Verdächtigen sehr hart agiert. Adam fährt ihr dazwischen, was Hailey wiederum nicht gefällt, da sie ihm vom Rang her überstellt ist.

Als ein Verdächtiger mauert, ahnt Hailey instinktiv, dass er missbraucht wurde und gesteht in der Befragung, dass sie von ihrem Vater geschlagen wurde. Während die Kollegen sofort glauben, dass sie dieses Geständnis nur gespielt hat, um eine Verbindung herzustellen, befürchtet Adam das Gegenteil, doch Hailey widerspricht ihm. Später bringt sich der junge Mann um und Hailey hat große Schuldgefühle, weil sie ihn mit seinem Trauma bedrängt hat. Jay steht ihr als ihr Partner bei, aber auch Adam will für sie da sein. Hailey kann so gerade eben noch eine intime Umarmung verhindern, von der Jay hätte Zeuge werden können. Als Adam die Situation bemerkt, geht er unter dem Vorwand, den beiden Partnern Zeit für sich geben zu wollen. Jay spricht hinterher die merkwürdige Stimmung zwischen ihnen an und befürchtet, dass Adam ihnen eine Affäre unterstellen könnte. Hailey betont jedoch, dass sie keine Kollegen datet, was Jay als weise Entscheidung bezeichnet. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen stellt sich heraus, dass der Ehemann seine Frau missbraucht hat. Hailey kann ihn auf der Flucht in einer Seitengasse stellen, schafft es aber nicht abzudrücken, weswegen Adam ihr beispringen muss. Er ahnt, dass mehr dahinterstecken muss und schließlich vertraut Hailey ihm an, dass sie von ihrem Vater tatsächlich missbraucht wurde.

Als die Intelligence Unit gegen eine vermeintlich islamistische Terrorzelle ermittelt, durchsuchen Hailey und Jay das Haus eines Verdächtigen und treffen dessen Frau an, die komplett verhüllt ist. Während Jay sofort eine Bombe vermutet, sagt Haileys Instinkt ihr etwas anderes. Zum Entsetzen ihres Partners legt sie ihre Waffe nieder und entdeckt unter dem Gewand ein Kind. Anschließend erinnert sie Jay, dass er nicht mehr in Afghanistan ist und nicht hinter allem gleich das Schlimmste befürchten muss. Ihm fällt es jedoch schwer aus alten Mustern auszubrechen, weswegen er auch eiskalt erwischt wird, als sich ein Veteran als der Bombenleger herausstellt. Nach Beendigung der Ermittlungen lädt Hailey ihn auf ein Bier an, aber Jay lehnt ab. Scherzhaft bringt sie zur Sprache, dass sie inzwischen ein Muster haben. Einer hatte einen schlechten Arbeitstag, der andere will ihm beistehen, wird abgelehnt, bleibt aber trotzdem. Daher nimmt Jay Haileys Einladung schließlich doch an.

Adam zeigt Hailey eine riesige Wohnung, die er kaufen möchte und zu der er ihre Meinung wissen will. Sie ist begeistert, wird aber eiskalt erwischt, als er andeutet, dass sie dort vielleicht mal gemeinsam wohnen könnten. Als er ihr Entsetzen merkt, tut er die Angelegenheit schnell als Scherz ab. Nach dieser Sache muss sich Hailey jedoch ihren Gefühlen stellen, da nach dem Mord an einem Verdächtigen Adam in den Mittelpunkt der Ermittlungen rückt. Sie ahnt sofort, dass sein Notwehr-Geständnis gelogen sein muss, zumal Antonio ebenfalls am Tatort hätte sein müssen. Sie ist wütend, dass ihr etwas verheimlicht wird und geht daher schnippisch mit Hank um. Zudem ist sie wütend, dass Jay die Geheimnisse stillschweigend akzeptiert und nicht neugierig ist, was tatsächlich vorgefallen ist.

Später kann Hailey Adam abfangen, da er ihr bis dato aus dem Weg gegangen ist. Sie will Antworten haben, doch als er beharrlich schweigt, erkennt sie die Wahrheit. Wütend fährt sie ihn an, dass er seine Karriere riskiere. Adam empfindet Antonio, der die Tat im Drogenrausch begangen hat, als Teil seiner Familie und kann sich daher nicht gegen ihn stellen. Hailey kann dies zwar nachvollziehen, aber ihre Sorge um Adam ist größer. Jay hat ihr Streitgespräch mitbekommen und weiß daher, dass zwischen ihnen etwas läuft. Hailey ist so besorgt um Adam, dass sie zu Hank geht, um ihn um Hilfe zu bitten. Zwar bestätigt sie damit die Affäre und riskiert ihre Karriere, aber sie kommt gegen ihre Gefühle nicht an. Hank gibt nach, dass er sich darum kümmern wird, schränkt aber auch ein, dass letztlich nur Adam selbst die Entscheidung treffen kann. Später sucht Hailey auch noch das Gespräch mit Jay und entschuldigt sich, weil sie nicht mit offenen Karten gespielt hat. Er zeigt vollstes Verständnis und versichert ihr, dass diese Beziehung nichts an ihrer beruflichen Beziehung ändern würde.

Sein Versprechen bestätigt sich, als Jay mit einer alten Mordermittlung konfrontiert wird, die nie aufgelöst werden konnte. Diesmal hofft er, dass er der Mutter des 17-jährigen Opfers Antworten liefern kann. Hailey steht ihm während dieser Ermittlungen bei, aber letztlich stirbt der Verdächtige, ehe er den Fundort der Leiche verraten kann. Hailey lädt ihn wie üblich auf ein Bier ein und bietet ihm ein offenes Ohr. Ihr entscheidender Rat ist, dass man gewisse Dinge für sich abschließen muss, damit man sie nicht mit ins Privatleben nimmt. Jay kann die Bemerkung nicht unterdrücken, dass ihr das selbst ja selten gelinge. Hailey erhält einen Anruf von Adam, drückt diesen aber weg. Jay ahnt aber, wer der Anrufer war und fordert sie auf zu gehen. Dem kommt sie nur nach längerem Zögern nach.

Als Hailey Adam für eine Undercover-Ermittlung vorbereitet, scherzen sie miteinander und in diese Situation platzt Kim herein, der die Beziehung der beiden damit vor Augen geführt wird. Hailey sucht später das Gespräch mit ihr, da sie wissen will, wie Kim zu der Beziehung steht. Sie erklärt jedoch, dass ihre gemeinsame Geschichte mit Adam lange vorbei sei. Als Hailey aber weiter nachhakt, lässt Kim sie abblitzen. Beim Undercover-Einsatz gerät Kim in eine missliche Lage, da Jay festgehalten wird, so dass sie keine Deckung mehr hat. Hailey springt in die Bresche, aber dadurch wirken sie verdächtig, so dass sie von zwei potenziellen Waffenhändlern überwältigt und entführt werden. Sie werden in einer Hütte im Wald festgehalten. Kim versichert den Männern, dass der Deal noch zustande kommen kann, aber sie sind sich uneinig. Kim müht sich in einem unbeobachteten Moment, frei zu kommen, doch Hailey warnt sie, dass sie vorsichtig agieren müssen, um so lange wie möglich am Leben zu bleiben, da sie bestimmt rechtzeitig vom Team gefunden werden.

Während Kim von einem Entführer mitgenommen wird, um beim besseren Empfang ihre Kontaktperson um das versprochene Geld zu bitten, sucht Hailey nun doch selbst nach einem Weg in die Freiheit. Der zweite Mann erscheint jedoch, um ihr ein Glas Wasser zu bringen. Sie erkennt, dass er der Mitläufer ist und bemüht sich, ihn zu manipulieren. Er löst Haileys Fesseln etwas von den angeblich schmerzenden Handgelenken, was sie sofort zum Angriff nutzt. Er behält jedoch die Oberhand und fügt ihr einige heftigere Schläge zu. Kim ist entsetzt, als sie zurückkehrt, zumal Hailey nun an eine feste Eisenkette gebunden ist. Als Kim sich doch noch befreien kann, müht sie sich verzweifelt an Haileys Kette ab. Diese fordert ihre Kollegin schließlich auf, sich in Sicherheit zu bringen und für sie Hilfe zu holen. Kim will sie aber nicht alleine lassen. Hailey hat schließlich die Idee, dass Kim ihre Kollegen zur Hütte locken kann. Diese entfernt sich, um ein Feuer zu legen. Als ein Entführer vorbeikommt und nur Hailey entdeckt, durchsucht er sie und entdeckt ihre kugelsichere Weste. Kim greift ein und auch Hailey gibt alles, um zu helfen. Sie bekommt den einen Mann mit ihrer Eisenkette in einen Würgegriff. Kim fleht sie an lockerzulassen, aber erst ein herbeigeeilter Adam bringt sie zur Vernunft. Nach diesem Einsatz besteht Hailey auf ein Gespräch mit Kim, um ihr zu erklären, warum die Beziehung zu Adam geheim bleiben sollte. Sie habe etwas mit einem Sergeant gehabt und als sie befördert wurde, ging das Gerücht um, dass sie sich hochgeschlafen habe. Kim zeigt dafür Verständnis und versichert ihr, dass zwischen ihnen alles gut sei.

Im Folgenden vertieft sich die Freundschaft zwischen Hailey und Kim immer mehr. Sie zeigt sich interessiert an der Beziehung von Kim zu Blair Williams und erteilt ihr weise Ratschläge. Als dieser ermordet wird, hält sie ihr gemeinsam mit Adam den Rücken frei, bis sich am Ende bestätigt, dass Blair ein ehrenwerter Mann war, was Kim einen großen Trost verschafft.

Als Adam eines Nachts Hailey nicht in seinem Bett vorfindet, bemerkt er, dass bei ihr etwas vorgeht. Sie weicht ihm aber aus. Zudem ahnen sie bereits, dass Superintendent Brian Kelton bei seiner Wahl zum Bürgermeister ihre Unit abschaffen wird, da sie ihm durch einige Ermittlungsergebnisse gegen ihn ein Dorn im Auge sind. Adam macht vor allem Sorgen, dass sie wohl alle auf andere Abteilungen verteilt werden. Als Adam bei einem Undercover-Einsatz ist, sind Hailey und Jay als sein Backup im Hintergrund. Als sie den Eindruck hat, dass Adam auszufliegen droht, torpediert sie die Ermittlung, was Adam sehr wütend macht. Er befürchtet, dass sie nur wegen ihrer privaten Beziehung eingegriffen hat, aber das verneint sie.

Die Vermischung von Arbeits- und Privatleben verschärft sich weiter, als eine verkabelte Zeugin in die Fänge eines Verdächtigen gerät. Sie eilen sofort ins Haus und werden von Schüssen überrascht. Dabei wird ein Bilderrahmen getroffen, von dem sich eine Glasscherbe in Haileys Bein bohrt. Adam bindet ihr das Bein ab und zieht die Scherbe raus. Anschließend macht sie tapfer weiter und kann den Täter so ablenken, dass Jay, der hinzugekommen ist, ihn überwältigen kann. Trudy Platt spricht Hailey darauf an, dass sie alles für eine Beziehung mit Adam geben muss, wenn er der Eine ist, selbst wenn das eine Versetzung zur Folge hätte. Sollte er es aber nicht sein, solle sie gefälligst ihre Karriere nicht riskieren. Hailey nimmt sich diese Worte zu Herzen und bittet Adam um ein Gespräch. Er ahnt sofort, worum es geht und stimmt zu, als sie vorschlägt, eine Beziehungspause einzulegen, weil sie Arbeits- und Privatleben einfach nicht auseinanderhalten können. Nach dieser gemeinsamen Entscheidungsfindung umarmen sie sich innig.

Als die Wahl von Kelton unmittelbar bevorsteht, wachsen in der Unit die Zukunftssorgen. Vor allem Jay kann den Gedanken nicht ertragen, dass er fortan getrennt von Hailey arbeiten könnte, da er sie bereits nach so kurzer Zeit als grandiose Partnerin empfindet. Sie nimmt diese Worte gerührt auf. Als Jay von Hank vermittelt bekommt, dass er schon bald die Unit leiten könnte, durchschaut Hailey seine getrübte Stimmung sofort. Traurig, dass eine berufliche Trennung sehr wahrscheinlich wird, äußert sie, dass Jay sie doch ganz schnell vergessen wird. Er protestiert heftig, aber da sie beide keine Gewissheit für die Zukunft haben, helfen nur noch hohle Phrasen, um sich Mut zuzusprechen.

Zur Beschreibung von Hailey Upton in "Chicago PD", Staffel 4
Zur Beschreibung von Hailey Upton in "Chicago PD", Staffel 5


Lena Donth - myFanbase

Partnerlinks zu Amazon