Gail McLeod

Gail McLeod (Michelle Forbes) wird in Staffel 2 von "Chicago Fire" damit beauftragt die Ausgaben des CFD zu senken. Dabei droht sie Wallace Boden und anderen Chiefs ganze Wachen zu schließen.

Charakterbeschreibung: Gail McLeod, Staffel 2

Da das Chicago Fire Department zu hohe Ausgaben hat, wird Gail McLeod von der staatlichen Brandschutzbehörde eingestellt, um die Transferleistungen zu überprüfen, die an die einzelnen Wachen geleistet werden. Ihr Auftrag lautet dabei eine straffere Organisation und die Automatisierung der Abläufe herbeizuführen, damit die Kosten um reduziert werden können. Da Gail für die Einsparungen einen Bonus bekommt, legt sie sich besonders ins Zeug und hat auch kein Problem damit einzelne Wachen zu schließen.

Als erstes veranlasst Gail McLeod die Wache 33 zu schließen und will auch noch zwei weitere dicht machen, wobei sie auch Wache 51 unter der Leitung von Chief Wallace Boden ins Auge gefasst hat. Um einen besseren Eindruck von der Wache zu bekommen, zitiert Gail McLeod Jeff Clarke zu sich, der Springer auf Wache 33 war und nun auf Wache 51 eingesetzt ist. Sie möchte, dass er für sie die Wache ausspioniert und ihr einmal in der Woche Rückmeldung gibt. Jeff weigert sich jedoch ihr zu helfen, sodass sie ihm droht ihn auf die Kündigungsliste zu setzen. Aber auch das fruchtet bei Jeff nicht, weshalb sie Lt. Spellman für diesen Job engagiert.

Gleichzeitig macht sie Chief Boden enormen Druck und droht einen Ersatzchief einzusetzen, sollten ihre Anweisungen auf der Wache nicht befolgt werden. Außerdem verkündet sie, dass sie alle Wachen, die derzeit auf der Beobachtungsliste stehen, einmal in der Woche aufsuchen wird. Bei einem ihrer Besuche auf Wache 51 erwähnt sie direkt, dass Ben Darden auf den Fahrzeugen mitfahren durfte, was sie sogleich verbietet. Als sie dann auch von den Ermittlungen gegen Kevin Hadley Wind bekommt, klingt sie sich sofort ein, da sie glaubt dadurch Chief Boden noch mehr unter Druck stellen zu können. Deswegen geht sie auch zu ihm und erklärt, dass die Hadleys Brandstiftungen das Department finanziell weit zurück geworfen haben.

Da es schon fast so wirkt, als würde Gail McLeod einen persönlichen Kampf gegen die Wache 51 führen, taucht Benny Severide bei ihr auf und spricht sich für die Wache aus. Außerdem erkundigt er sich, was sie genau für Probleme mit der Wache bzw. Chief Boden hat. Gail findet es jedoch eine Frechheit, dass Chief Boden der einzige ist, der das so genannte 'Wellness'-Programm noch nicht umgesetzt hat und er generell nur gegen ihre Empfehlungen arbeitet. Da der Staat jedoch meint, dass die Wache 51 gerettet werden sollte, verkündet Gail McLeod, dass dies nur möglich sei, wenn Chief Boden sich dafür opfert und zurücktritt. Dafür hat sie ein Frührente-Programm für ihn entworfen, der sogar dafür sorgt, dass sein ruf nicht beschädigt wird. Dies präsentiert sie Chief Boden, der jedoch kein Interesse daran hat.

Gail McLeod trifft sich daraufhin mit Benny Severide und erklärt ihm, dass sie die Wache 51 retten möchte, aber Chief Boden sich dagegen stellt. Deswegen schlägt sie vor, dass Benny vorerst die Leitung der Wache übernimmt. Kurz darauf kommt auch Chief Boden zu ihr und reicht seine Kündigung ein, um seine Wache so vor der Schließung zu retten. Gail McLeod fühlt sich in ihrem Handeln bestätigt und bespricht den Übergang mit ihm, bis die Kündigung final ist.

Nach einem erfolgreichen Einsatz der Wache 51, begibt sich Gail McLeod dorthin und ist begeistert, dass dieser Einsatz positives Licht auf die Wache wirft. Chief Boden kontert jedoch direkt, dass sie eigentlich mehr Unterstützung gebraucht hätten. Gail McLeod kann das jedoch nicht nachvollziehen, da ja alles gut funktioniert hat und somit auch ihre Sparmaßnahmen bei der Ausrüstung keine Probleme mit sich gebracht haben. Dann überreicht sie Chief Boden die Unterlagen für sein Entlassungsgespräch am nächsten Tag, bei dem Chief Boden seine Kündigung aber urplötzlich wieder zurückzieht.

Gail McLeod ist fassungslos und wütend und fängt Chief Boden vor dessen Büro ab, um ihm zu verdeutlichen, dass er einen großen Fehler begangen hat, indem er ihre Abmachung gebrochen hat. Nun will sie alles daran setzen, um die komplette Wache 51 zu schließen und Chief Bodens Karriere somit ein Ende zu setzen. Als die Wache sich einen weiteren Fehler leistet, hat Gail McLeod genug in der Hand, um eine Schließung zu rechtfertigen. Deswegen geht sie auch auf die Wache und verkündet, dass sie nun ihre letzte Schicht antreten werden, da die Wache anschließend geschlossen wird. Kelly Severide und Matthew Casey haben in der Zwischenzeit herausgefunden, dass Gail McLeod keine Wache mehr schließen müsste, für die Schließung einer Wache jedoch einen Bonus von 200.000 Dollar bekommt und sprechen sie direkt darauf an. Gail McLeod lässt sich davon jedoch nicht beirren. Allerdings wird Gail McLeod dann gemeinsam mit Chief Boden zu Senator Wheeler zitiert, der deutlich macht, dass er die Wache erhalten wird, da sie sie gut auf sein politisches Image auswirkt. Ferner wird sie von Wheelers Mitarbeiterin Isabella Thompson genötigt ein Dokument zu unterzeichnen, welches ihr die Vollmacht entzieht eine weitere Wache zu schließen. Gail McLeod weigert sich zunächst, wird jedoch von Isabella mit der Presse unter Druck gesetzt und sieht keine andere Wahl.

Annika Leichner - myFanbase

"Chicago Fire" ansehen: