Claire Danes

Foto: Claire Danes, Der Sternwanderer - Copyright: Paramount Pictures
Claire Danes, Der Sternwanderer
© Paramount Pictures

Geboren wurde die US-amerikanische Schauspielerin Claire Catherine Danes am 12. April 1979 in New York City. Als Tochter des Computerhändlers Chris Danes und der Malerin und Lehrerin Carla Danes, wuchs sie zusammen mit ihrem älteren Bruder Asa im Stadtteil SoHo auf.

Vor allem die künstlerische Ader ihrer Mutter hatte starken Einfluss auf sie, denn schon in jungen Jahren entschied sie sich dazu, Schauspielerin zu werden. Ihre Ausbildung begann im Alter von sechs Jahren, als sie klassischen Tanz lernte. Mit neun gehörte sie zu den Schülern des renommierten Lee Strasberg Theaterinstituts. Zwei Jahre darauf, nachdem sie in der Zwischenzeit einige Erfahrungen off-Broadway als Tänzerin in verschiedenen Theaterstücken gesammelt hatte, gab sie ihr Filmdebüt in Milo Formans "Dreams of Love".

Ihre ersten Schritte im Showbiz blieben nicht unbemerkt. Steven Spielberg wollte sie für eine Rolle in "Schindlers Liste" (1993), doch die schlug Claire aus, da sie nicht nach Polen reisen wollte. Sie war zu dem Zeitpunkt schließlich erst 14 Jahre alt. Dass sie diese Entscheidung nicht bereuen würde, zeigte sich nur kurze Zeit später.

Noch während sie auf die High School of Performing Arts in New York ging, ergatterte sie 1993 die Hauptrolle der Angela Chase in der TV-Serie "Willkommen im Leben". Dort spielt sie ein in der Pubertät steckendes Mädchen, das nicht nur die normalen Auseinandersetzungen mit ihren Eltern hat, sondern sich gleichzeitig auch aus ihrem alten Freundeskreis entfernt und sich den zwei Außenseitern Rayanne und Rickie anschließt. Zur gleichen Zeit lernt sie ihre erste große Liebe Jordan Catalano (gespielt von Jared Leto) kennen. Die Rolle der Angela brachte ihr nicht nur eine neue Haarfarbe, sondern auch eine Emmy-Nominierung und einen Golden Globe ein. Leider wurde die Serie nach nur einer Staffel eingestellt und Claire widmete sich neuen Projekten.

Darunter war unter anderem "Familienfest und andere Schwierigkeiten", wo Claire an der Seite ihres Idols Jodie Foster vor der Kamera stand. Die beiden freundeten sich schnell an und so machte es sich Jodie Foster zur Aufgabe, eine Art Mentorin für Claire zu sein und ihre Karriere so gut es ging zu fördern.

Diese Unterstützung zahlte sich aus, denn ab 1996 feierte sie auf der Kinoleinwand weitere Erfolge. An der Seite von Leonardo DiCaprio spielte sie die Julia Capulet in "William Shakespeares Romeo & Julia". Von da an, konnte sie sich an Filmangeboten nicht mehr retten. Trotz verschiedener Rollen wie zum Beispiel in "The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit" (mit Nicole Kidman) und "Brokedown Palace", schaffte Claire es, ihren Abschluss an der High School of Performing Arts zu machen und im September 1998 ihr Studium an der Yale Universität zu beginnen. Ihr Empfehlungsschreiben für die Eliteuni erhielt sie übrigens von dem Regisseur Oliver Stone.

2004 sorgte Claire mit ihrem Privatleben für viel Aufsehen in den Medien. Sie verließ ihren langjährigen Freund Ben Lee und kam mit Billy Cudrup zusammen. Dieser hatte kurz zuvor gerade erst seine schwangere Verlobte sitzen gelassen. Die beiden versuchten, sich so gut es ging von der Öffentlichkeit fernzuhalten und traten bei Premierenfeiern und anderen Veranstaltungen immer nur getrennt auf. Erst 2006 begann sich die Atmosphäre zu lockern und die beiden stellten sich nun auch wieder gemeinsam dem Blitzlichtgewitter. Doch bald war es schon wieder aus zwischen den beiden und Claire lernte ihren Schauspielkollegen Hugh Dancy am Set von "Spuren des Lebens" kennen. Die beiden verlobten sich zwei Jahre später und heirateten im September 2009 in Frankreich. Am 17. Dezember 2012 kam ihr gemeinsamer Sohn Cyrus Michael Christopher Dancy zur Welt. Im April 2018 gab Danes bekannt, dass sie mit ihrem Ehemann das zweite gemeinsame Kind erwartet. Im August 2018 wurde bekannt, dass Danes und Dancy erneut Eltern eines Jungen geworden sind.

In den letzten Jahren kehrte Claire auch wieder zu ihren Wurzeln zurück. Zwei Wochen lang stand sie im Herbst 2005 für das Stück "Christina Olson: American Model" als Tänzerin auf der Bühne.

Für 2007 und 2008 waren weitere Kinofilme angekündigt: "Evening" mit Toni Collette, "The Flock" an der Seite von Richard Gere und "Der Sternwanderer" mit Filmgrößen wie Robert De Niro, Michelle Pfeiffer und Sienna Miller. 2010 erhielt sie für die Titelrolle der Temple Grandin in "Du gehst nicht allein" einen Emmy, bei den Golden Globes 2011 bekam sie ebenfalls die Trophäe. 2012 konnte sie ihren Golden-Globe-Gewinn wiederholen, diesmal als beste Hauptdarstellerin einer Dramaserie für ihren Part in "Homeland". Für die gleiche Rolle erhielt sie sowohl 2012 als auch 2013 auch einen Emmy.

Catherine Bühnsack - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2011 - 2020Homeland (TV) als Carrie Mathison
Originaltitel: Homeland (TV)
2017Portlandia (TV) als Storyteller Coaching
Originaltitel: Portlandia (#7.01 The Storytellers) (TV)
2015Master of None (TV) als Nina
Originaltitel: Master of None (#1.05 The Other Man) (TV)
2010Du gehst nicht allein als Temple Grandin
Originaltitel: Temple Grandin
2008Ich & Orson Welles als Sonja Jones
Originaltitel: Me and Orson Welles
2007Der Sternwanderer als Yvaine
Originaltitel: Stardust
2007The Flock als Allison Laurie
Originaltitel: The Flock
2007Spuren eines Leben als Ann Grant
Originaltitel: Evening
2005Die Familie Stone - Verloben, verboten! als Julie Morton
Originaltitel: The Family Stone
2005Shopgirl als Mirabelle Buttersfield
Originaltitel: Shopgirl
2004Stage Beauty als Maria
Originaltitel: Stage Beauty
2003Terminator 3 - Rebellion der Maschinen als Kate Brewster
Originaltitel: Terminator 3: Rise of the Machines
2003The Rage in Placid Lake als Girl at Seminar
Originaltitel: The Rage in Placid Lake
2003It's All About Love als Elena
Originaltitel: It's All About Love
2002The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit als Julia Vaughan
Originaltitel: The Hours
2002Igby als Sookie Sapperstein
Originaltitel: Igby Goes Down
1999Brokedown Palace als Alice Marano
Originaltitel: Brokedown Palace
1999Mod Squad - Cops auf Zeit als Julie Barnes
Originaltitel: The Mod Squad
1998Les Misérables als Cosette
Originaltitel: Les Misérables
1998Gestern war ich noch Jungfrau als Hala
Originaltitel: Polish Wedding
1997Der Regenmacher als Kelly Riker
Originaltitel: The Rainmaker
1997Saturday Night Live (TV) als Moderatorin
Originaltitel: Saturday Night Live (TV)
1997U-Turn - Tödliche Wendung als Jenny
Originaltitel: U Turn
1997Prinzessin Mononoke als San (Stimme)
Originaltitel: Mononoke-hime
1996William Shakespeares Romeo & Julia als Juliet
Originaltitel: Romeo + Juliet
1996Schatten einer Liebe als Rachel Lewis
Originaltitel: To Gillian on Her 37th Birthday
1996I Love You, I Love You Not als Daisy/Young Nana
Originaltitel: I Love You, I Love You Not
1995Familienfest und andere Schwierigkeiten als Kitt Larson
Originaltitel: Home for the Holidays
1995Ein Amerikanischer Quilt als Young Glady Jo Cleary
Originaltitel: How to Make an American Quilt
1994 - 1995Willkommen im Leben (TV) als Angela Chase
Originaltitel: My So-Called Life (TV)
1995Dead Man's Jack
Originaltitel: Dead Man's Jack
1995The Pesky Suitor als Lisa
Originaltitel: The Pesky Suitor
1994Betty und ihre Schwestern als Beth March
Originaltitel: Little Women
1994Lifestories: Families in Crisis (#1.08 More Than Friends: The Coming Out of Heidi Leiter) (TV) als Katie Leiter
Originaltitel: Lifestories: Families in Crisis (#1.08 More Than Friends: The Coming Out of Heidi Leiter) (TV)
1993Geoffrey Beene 30 als Mädchen
Originaltitel: Geoffrey Beene 30
1992Law & Order (TV) als Tracy Brandt
Originaltitel: Law & Order (#3.01 Skin Deep) (TV)
1990Dreams of Love
Originaltitel: Dreams of Love