Nicole Kidman

Nicole Kidman wurde am 20. Juni 1967 in Honolulu auf Hawaii als erstes Kind von Anthony und Janelle Kidman geboren. Kurz nach der Geburt zog die Familie aufgrund der Forschungsarbeiten ihres Vaters, der Psychologe und Biochemiker war, nach Washington. 1970 bekam Nicole eine jüngere Schwester, Antonia. Noch im gleichen Jahr zog die Familie ins heimatliche Australien. Die Familie Kidman gehört zu den größten Grundbesitzern in Australien und so wuchs Nicole in Sydneys reichem Vorort Longueville auf.

Ihre ersten Schauspielerfahrungen machte sie mit sechs Jahren bei einem Krippenspiel in der Schule: Sie spielte eines der Schafe. Danach war Nicoles Traumberuf festgelegt und so nahm sie Schauspiel- und Ballettunterricht. Sie wurde unter anderem am Australian Theater for Young People und am Phillip Street Theater unterrichtet. Als Kidman mit 14 Jahren bei einem Modelcasting für Bikinimoden mitmachte, lernte sie ihre noch heute beste Freundin, Naomi Watts, kennen, die heute ebenfalls als Schauspielerin Erfolge feiert.

Im Jahr 1983 war Kidman in den australischen Kinohits "Die BMX-Bande" und "Pfeilschnelle Pferde-Pfiffige Diebe" zu sehen, die sie in Australien über Nacht zum Star machten. Außerdem war sie auch noch in der international gesendeten Serie "Australien-Express" zu sehen. Für ihre nächste Rolle in dem Fernsehfilm "Vietnam" erhielt Kidman im Alter von 20 Jahren den Australischen Filmpreis. Mit ihrer Rolle in "Todesstille" (1989) wurde Kidman erstmals auch dem internationalen Filmpublikum richtig bekannt.

1990 drehte Kidman den Film "Tage des Donners", wo sie Tom Cruise kennen lernte, den sie noch im gleichen Jahr heiratete. Für ihre Rolle in "Billy Bathgate" (1991) wurde Kidman für den Golden Globe nominiert. Nun hatte sie es endgültig nach Hollywood geschafft, auch wenn sie immer noch im Schatten ihres sehr viel berühmteren Mannes stand.

Neben weiteren Auftritten in Filmen wie "In einem fernen Land" (1992) (wieder neben ihrem Mann Tom Cruise) und "To Die For" (1995) studierte sie am Actors Studio in New York. 1998 war Kidman in London und New York in Sam Mendes Theaterstück "The Blue Room" zu sehen und wurde für den Laurence Olivier Award nominiert.

Im Sommer 2001 folgte schließlich die Scheidung von Cruise, ihrem Ehemann und Vater ihrer zwei Adoptivkinder. Und danach schien es für Kidman – zumindest beruflich – erheblich besser zu laufen als vorher. Für ihre Rolle in "Moulin Rouge" (2001) wurde sie 2002 für einen Oscar nominiert. Ein Jahr später bekam sie ihn dann schließlich für ihre Rolle in "The Hours" (2002). Im Jahr 2001 nahm Kidman zudem einen Song mit dem Musiker Robbie Williams auf - "Something Stupid" wurde der Weihnachtshit des Jahres 2001.

Für einen Auftritt in dem zweiminütigen Werbespot für Chanel No. 5 erhielt Kidman die Rekordsumme von 7,5 Mio. US-Dollar. 2003 folge dann ein Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

Nach Filmen wie "Unterwegs nach Cold Mountain" und "Dogville" (beide 2003) hatte sich Kidman vorgenommen, sich verstärkt um ihre beiden Adoptivkinder zu kümmern und nicht mehr so viel zu drehen. Dennoch drehte sie 2004 "Birth" und "Die Frauen von Stepford". 2005 war sie in "Die Dolmetscherin" und "Verliebt in eine Hexe" zu sehen, für den sie, gemeinsam mit Will Ferrell, die Goldene Himbeere als schlechtestes Leinwandpaar erhielt.

Im Jahr 2006 drehte Kidman die Künstlerbiografie "Fur-An Imaginary Portrait of Diane Arbus" neben Robert Downey Jr. und lieh der Figur Norma Jean in dem Trickfilm "Happy Feet" ihre Stimme. Im folgenden Jahr sah man sie unter anderem in "Der Goldene Kompass" und "The Invasion". 2010 holte sich Kidman für "Rabbit Hole" eine weitere Golden Globe- und Oscarnominierung.

Mittlerweile kann Kidman pro Film ein Honorar von 16 bis 17 Mio. US-Dollar verlangen und hat somit Julia Roberts den Platz 1 als bestbezahlte Hollywood-Schauspielerin genommen.

2017 folgte ein weiterer Erfolg für Kidman, als sie für ihre Rolle in "Lion: Der lange Weg nach Hause" erneut für einen Golden Globe und auch für einen Oscar nominiert wurde. Aber auch das TV-Geschäft lockte. Gemeinsam mit Reese Witherspoon heuerte sie bei der Miniserie "Big Little Lies" an, was ihr 2017 auch noch einen Emmy Award einbrachte.

Auch privat läuft es für Kidman wieder rund. Im Januar 2005 lernte sie auf einer Veranstaltung in Los Angeles den australischen Musiker Keith Urban kennen, den sie im Juni 2006 heiratete. Das Paar hat zwei gemeinsame Töchter, Sunday Rose Kidman Urban, die 2008 zur Welt kam und Faith Margaret Kidman Urban, die 2010 mit Hilfe einer Leihmutter das Licht der Welt erblickte.

Eva Klose & Marie Florschütz - myFanbase

Ausgewählte Filmographie (Schauspieler)

2017Lion: Der lange Weg nach Hause als Sue Brierley
Originaltitel: Lion
2017Big Little Lies (TV) als Celeste Wright
Originaltitel: Big Little Lies (TV)
2017Die Verführten als Miss Martha
Originaltitel: The Beguiled
2012The Paperboy als Charlotte Bless
Originaltitel: The Paperboy
2011Trespass als Sarah Miller
Originaltitel: Trespass
2010Rabbit Hole als Becca Corbett
Originaltitel: Rabbit Hole
2010The Danish Girl als Einar Wegener
Originaltitel: The Danish Girl
2009Nine als Claudia Nardi
Originaltitel: Nine
2008Australia als Lady Sarah Ashley
Originaltitel: Australia
2007Der Goldene Kompass als Marisa Coulter
Originaltitel: The Golden Compass
2007Margot at the Wedding als Margot
Originaltitel: Margot at the Wedding
2007The Invasion als Carol
Originaltitel: The Invasion
2006Happy Feet als Norma Jean (Stimme)
Originaltitel: Happy Feet
2006Fur: An Imaginary Portrait of Diane Arbus als Diane Arbus
Originaltitel: Fur: An Imaginary Portrait of Diane Arbus
2005Verliebt in eine Hexe als Isabel Bigelow/Samantha
Originaltitel: Bewitched
2005Die Dolmetscherin als Silvia Broome
Originaltitel: The Interpreter
2004Birth als Anna
Originaltitel: Birth
2004Die Frauen von Stepford als Joanna Eberhart
Originaltitel: The Stepford Wives
2003Unterwegs nach Cold Mountain als Ada Monroe
Originaltitel: Cold Mountain
2003Der Menschliche Makel als Faunia Farley
Originaltitel: The Human Stain
2003U - Der Film 'Dogville' erzählt in neun Kapiteln und einem Prolog als Grace Margaret Mulligan
Originaltitel: Dogville
2002The Hours - Von Ewigkeit zu Ewigkeit als Virginia Wolf
Originaltitel: The Hours
2002Panic Room als Stephens Freundin am Telefon (Stimme)
Originaltitel: Panic Room
2001Birthday Girl - Braut auf Bestellung als Sophia, alias Nadia
Originaltitel: Birthday Girl
2001The Others als Grace Stewart
Originaltitel: The Others
2001Moulin Rouge als Satine
Originaltitel: Moulin Rouge
1999Eyes Wide Shut als Alice Harford
Originaltitel: Eyes Wide Shut
1998Zauberhafte Schwestern als Gillian Owens
Originaltitel: Practical Magic
1997Projekt: Peacemaker als Dr. Julia Kelly
Originaltitel: The Peacemaker
1996Die Stunde des Verführers als Academy Awards Presenter
Originaltitel: The Leading Man
1996The Portrait of a Lady als Isabel Archer
Originaltitel: The Portrait of a Lady
1995Batman Forever als Dr. Chase Meridian
Originaltitel: Batman Forever
1995To Die For als Suzanne Stone Maretto
Originaltitel: To Die For
1993Mein Leben für dich als Gail Jones
Originaltitel: My Life
1993Malice - Eine Intrige als Tracy Kennsinger
Originaltitel: Malice
1992In einem fernen Land als Shannon Christie
Originaltitel: Far and Away
1991Billy Bathgate als Drew Preston
Originaltitel: Billy Bathgate
1991Flirting - Spiel mit der Liebe als Nicola
Originaltitel: Flirting
1990Tage des Donners als Dr. Claire Lewicki
Originaltitel: Days of Thunder
1989Bangkok Hilton (TV) als Katrina Stanton
Originaltitel: Bangkok Hilton (TV)
1989Todesstille als Rae Ingram
Originaltitel: Dead Calm
1988Trendsetters - Jahrmarkt der Illusionen als Helen, Mike McCords Freundin
Originaltitel: Emerald City
1987Das Jahr meiner ersten Liebe als Nicola
Originaltitel: The Year My Voice Broke
1987Vietnam (TV) als Megan Goddard
Originaltitel: Vietnam (TV)
1987Room to Move als Carol Trig
Originaltitel: Room to Move
1987Tanz der Schatten als Amy Gabriel
Originaltitel: Watch the Shadows Dance
1987Un' Australiana a Roma als Jill
Originaltitel: Un' Australiana a Roma
1987The Bit Part als Mary McAllister
Originaltitel: The Bit Part
1986Wind der Liebe als Jade
Originaltitel: Windrider
1985Die Abenteuer eines Rennpferdes als Catherine
Originaltitel: Archer
1985Wills & Burke als Julia Matthews
Originaltitel: Wills & Burke
1985Five Mile Creek (TV) als Annie
Originaltitel: Five Mile Creek (TV)
1985Winners (#1.01 Room to Move) (TV) als Carol Trig
Originaltitel: Winners (#1.01 Room to Move) (TV)
1984A Country Practice (#1.233 Reparing the Damage: Part 1 und #1.234 Reparing the Damage: Part 2) (TV) als Simone Jenkins
Originaltitel: A Country Practice (#1.233 Reparing the Damage: Part 1 und #1.234 Reparing the Damage: Part 2) (TV)
1984Matthew and Son als Bridget Elliot
Originaltitel: Matthew and Son
198340 Grad im Schatten als Helen
Originaltitel: Bush Christmas
1983Die BMX-Bande als Judy
Originaltitel: BMX Bandits
1983Skin Deep als Sheena Henderson
Originaltitel: Skin Deep
1983Chase Through the Night als Petra
Originaltitel: Chase Through the Night