This Is Goodbye - Frauen für Kevin

Foto:

"We go through this life slowly but surely, just collecting these little pieces of ourselves that we can't really live without until, eventually, we have enough of them to where we feel whole."

Glücklich mit einer Frau an seiner Seite in den Sonnenuntergang segeln - das ist ein Wunsch, der in Kevins Kopf stets allgegenwärtig ist, denn seine Eltern haben ihm vorgelebt, wie erfüllt das Leben sein kann, wenn man einen Partner an seiner Seite hat. Doch dieser Wunsch wird Kevin nicht sofort gewährt, viel mehr muss er lange darum kämpfen und unterwegs einige Umleitungen nehmen, bis er dann schließlich an seinem Ziel ankommt. Die Frauen, die wir an Kevins Seite kennenlernen, kitzeln stets etwas Gutes aus ihm hervor, doch schlussendlich schlägt sein Herz nur für eine von ihnen. Seid ihr mit Kevins finaler Wahl zufrieden oder hättet ihr euch ein anderes Ende für Kevin gewünscht?


Foto: Logan Shroyer & Amanda Leighton, This Is Us - Copyright: 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment
Logan Shroyer & Amanda Leighton, This Is Us
© 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment

Welche Frau wird am Ende der Serie an Kevins Seite stehen? Das ist eine Frage, die sich mit jeder Staffel "This Is Us" mehr in den Vordergrund gedrängt hat. Ich muss gestehen, dass ich mir über Kevins Liebesleben zu Beginn überhaupt keine Gedanken gemacht habe, da durch die anderen Pärchen-Konstellationen der Serie das Thema Liebe stets gut abgedeckt war. Außerdem schien Kevin rein optisch kein Problem damit zu haben, eine Frau zu finden. Mein Desinteresse an Kevins Liebesleben änderte sich allerdings schlagartig mit Episode #1.13 Three Sentences, als seine gescheiterte Ehe mit Sophie offenbart wurde. Durch die Flashbacks lernten wir nun intensiv ihre gemeinsame Geschichte kennen, die bis in die frühe Kindheit zurückreicht. Es hätte eigentlich schon Alexandra Breckenridge ausgereicht, um mich zu einem Fan des Paars zu machen, da die Chemie zwischen ihr und Justin Hartley so unbeschreiblich gut war, doch auch Sophies jüngere Versionen und der niedliche Beginn von Kevin und Sophies Reise als Paar haben mich sofort berührt. Daher wurden für mich die bisherigen Liebepaare schnell von Kevin und Sophie als neuen Favoriten abgelöst. Umso schockierter war ich, als sich die Wege der beiden in #2.07 The Most Disappointed Man wieder trennten. In den darauffolgenden Staffeln beziehungsweise Jahren gab es mit Zoe, Cassidy und Madison so einige Nachfolgerinnen, die Kevins Liebesleben spannend gestalteten, doch so gefesselt wie bei seiner Beziehung mit Sophie war ich zu keinem Zeitpunkt. Die Geschichte konnte nie an das heranreichen, was Kevin mit Sophie verband, was in meinen Augen auch immer wieder durch kleine Gastauftritte von Sophie unterstrichen wurde. Sie blieb daher stets in meinen Gedanken präsent und ich vergleich jede von Kevins Frauen mit Sophie. Ein klein wenig Hoffnung schöpfte ich bei dem Gastauftritt von Sophia Bush, da auch sie und Hartley so gut harmonierten, doch mehr als eine Folge hielt dieser leider nicht an. Es war daher ein stetiges Hoffen und Bangen, dass die Autoren sich irgendwann einen Ruck geben und am Ende dafür sorgen würden, dass Kevin wieder mit seiner Jugendliebe vereint würde. #6.14 The Night Before the Wedding war für mich daher eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Nervosität, Hoffen, Anspannung, Abwiegeln und zum Schluss die große Erleichterung und die immense Freude darüber, dass dieses süße Liebespaar tatsächlich gemeinsam die Ziellinie von "This Is Us" überquert. | Marie Müller

Foto: Justin Hartley & Alexandra Breckenridge, This is Us - Das ist Leben - Copyright: 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment
Justin Hartley & Alexandra Breckenridge, This is Us - Das ist Leben
© 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment

Frauen für Kevin? Auf der einen Seite fallen mir da einige ein, mit denen er zu tun hatte und zu tun hat. Auf der anderen Seite kommt mir dabei aber nur Sophie in den Sinn. Sophie war es, ist es und wird es wohl immer sein: Die Frau, die Kevin liebt. Die Frau, für die er sich wirklich ins Zeug legt und die Frau, die ihn wirklich glücklich macht und dieses Glück sei ihm von ganzem Herzen gegönnt. Aber es war ein steiniger Weg und ein Weg, der für mich persönlich einer war, bei dem ich tatsächlich bis zur letzten Minute den Atem angehalten habe. Besonders in der letzten Staffel war für mich nicht ganz deutlich, ob Sophie wirklich diejenige sein würde, mit der Kevin quasi am Serienende zusammen sein würde. Aber ich bin froh, dass es so gekommen ist, denn wie gesagt, Kevin hatte so einige Frauen. Aber wenn ich jetzt so drüber nachdenke, habe ich ihn mit Cassidy oder auch Madison nie wirklich als endgültige Paarung vor meinem inneren Auge gesehen und dennoch sind die beiden und besonders Kate wichtige Frauen in seinem Leben. Denn während Kate seine Zwillingsschwester ist, mit der er zwar die engste oder auch vertrauteste Bindung hat, braucht er genauso Madison in seinem Leben, weil sie eben die Mutter seiner Kinder ist und er zu ihr einen guten Draht hat, den er eben nicht mehr missen möchte. Und ebenso ist Cassidy für ihn wichtig, weil sie eben seine beste Freundin ist und ich mag diese platonische Beziehung der beiden wirklich sehr gerne und möchte diese ebenso nicht mehr missen. Ich glaube, bei Frauen für Kevin kann man zu dem Schluss kommen, dass er einige Frauen in seinem Leben hat, die ihn auf dem Weg begleitet haben und weiterhin werden, damit er der Mensch werden konnte und sein kann, den wir besonders in der finalen Staffel erlebt haben, aber es gibt nur eine Frau in seinem Leben, die er aufrichtig und aus vollem Herzen liebt. | Daniela S.

Partnerlinks zu Amazon
Foto: Alexandra Breckenridge & Justin Hartley, This Is Us - Copyright: 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment
Alexandra Breckenridge & Justin Hartley, This Is Us
© 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment

FrauEN? Das könnte man berechtigterweise fragen, wenn es um Kevin geht, denn im Grunde gab es für ihn nur eine wahre Liebe und das war immer Sophie, wie uns durch eine süße Rückblende in der finalen Staffel noch einmal unterstrichen wurde. Denn dort kam sie damals in der Schule als neue Mitschülerin durch die Tür und um Kevin war es geschehen. Aber über sechs Staffeln hinweg hat Kevin eine sehr bewegte Reise gehabt und er hat von den Big Three mit weitem Abstand die meisten Love Interests gehabt, weswegen sich hier ein kurzer zusammenfassender Blick drauf lohnt. Als Alexandra Breckenridge für Staffel 2 in den Hauptcast befördert wurde, schien vollkommen klar, dass Kevin nun eine epische Liebesgeschichte wie seine Geschwister bekommen würde. Doch dem war nicht so: eine Schwangerschaft im echten Leben und andere Pläne des Produktionsteams haben stattdessen Kevin auf eine Reise zu sich selbst geschickt. Spätestens mit dem Flash Forward, der verraten hat, dass er in der Zukunft Vater ist, sind natürlich die Spekulationen rund um die Kindesmutter losgegangen und das war definitiv die spannendste Phase in seinem Liebesleben, weil es tatsächlich so viele hätten sein können.

Cassidy war dabei sicher eine heiße Anwärterin und da ich ihre Darstellerin Jennifer Morrison auch sehr mag, habe ich es mir anfangs sogar heftig gewünscht. Aber auch der einmalige Gastauftritt von Sophia Bush als Lizzy in Staffel 4 hat Träume erweckt, die aber mit derselben Episode auch schon wieder geplatzt sind. Wen ich aber definitiv nicht auf der Agenda hatte, das war Madison. Aber im Endeffekt hat ihre Entwicklung in Staffel 5 toll unterstrichen, was man über Kevin definitiv festhalten konnte: er hatte ein Talent dafür, die Frauen an seiner Seite gut aussehen zu lassen, in seinen starken und schwachen Momenten. Viel wichtiger ist dabei auch, dass das nicht nur für seine Liebespartnerinnen gilt, sondern auch für zwei andere wichtige Frauen in seinem Leben: seine Mutter und Kate. Für Kevin war es sicherlich oft frustrierend, dass sich die anderen immer weiterentwickelt haben, während er immer in ein Loch fiel, das er mit Oberflächlichkeiten gefüllt hat, aber es hat ihn auch angetrieben, dass er zu dem Mann geworden ist, der irgendwann mit sich im Reinen sein kannte. Genau dann war er auch wieder für Sophie bereit, weswegen ihre Zusammenführung in Staffel 6 einfach nur wunderschön war. Kevins Reise war in diesem Moment beendet und nun gab es nur noch ein gemeinsames nach vorne mit Sophie. Mehr denn je. Und so hat sich ein Kreis geschlossen, der lange ersehnt wurde. | Lena Donth

"This Is Us" ansehen:

Zur "This Is Goodbye"-Übersicht

Kommentare