Episode: #2.07 The Most Disappointed Man

In der "This Is Us"-Episode #2.07 The Most Disappointed Man muss sich Randall (Sterling K. Brown) an das Pflegesystem gewöhnen. Kate (Chrissy Metz) und Toby (Chris Sullivan) wagen den nächsten Schritt in ihrer Beziehung, während Kevin (Justin Hartley) Sophie (Alexandra Breckenridge) in New York besucht. In den Flashbacks schließen Rebecca (Mandy Moore) und Jack (Milo Ventimiglia) die Adoption von Randall ab.

Foto:

Jack und Rebecca versuchen ihre Wohnung auf Hochglanz zu polieren bevor die Sozialarbeiterin, die mit Randalls Adoption beauftragt wurde, vor der Tür steht. Im folgenden Jahr, werden die Besuche immer einfacher für Rebecca und Jack und die Anspannung fällt langsam von ihnen ab. Schließlich ist es kurz nach Randalls erstem Geburtstag soweit und die junge Familie bekommt die Chance die Adoption offiziell durchzuführen. Bevor sie vor den Richter treten, gehen die fünf zum Fotographen um diesen Moment festzuhalten.

Zur selben Zeit hat William einen Tiefpunkt in seinem Leben erreicht und steht vor einem Richter, der ihm erklärt, wie enttäuscht er ist und William gibt ihm zu verstehen, dass er alles und jeden den er geliebt hat, verloren hat und vom Leben enttäuscht ist. Er erklärt dem Richter auch, dass es ihn nicht interessiert, ob sie ihn einsperren oder nicht, woraufhin er sich schnell hinter Gittern wiederfindet.


Randall macht sich derweilen bereit Déjà zu ihrer Mutter zu fahren, um sie ihm Gefängnis zu besuchen, obwohl er dagegen ist, da das Jugendamt ihm diesen Auftrag gegeben hat, kann er nichts dagegen tun und Beth ist besorgt, dass Randall vielleicht nicht mit der Situation umgehen kann.

Kevin wacht am Morgen neben leeren Bierflaschen und Pillenfläschchen auf, als Sophie ihn anruft und ihn fragt, ob er schon auf dem Weg zum Flughafen ist. Kevin denkt sich schnell eine Ausrede aus und behauptet noch jemand wichtigen treffen zu müssen. Sophie ist enttäuscht und will ehrlich von ihm wissen, ob er zu ihr ziehen will oder sie nur hinhält. Bevor sie die Chance haben weiter zu sprechen, wird Sophie zu einem Patienten gerufen.

Kate und Toby haben derweilen eine Überraschung für Kevin vorbereitet und verkünden ihm, dass sie ein Baby bekommen werden. Kevin gratuliert den werdenden Eltern, sieht jedoch traurig aus.

Randall und Déjà kommen im Gefängnis an und Randall versucht Déjà die Augen zuzuhalten, damit sie die Menschen nicht in Handschellen sieht. Déjà erklärt ihm, dass sie schon öfter Leute mit Handschellen gesehen hat und Randall muss feststellen, dass er immer nur welche im Fernsehen gesehen hat. Daher fühlt dieser sich auch sichtlich unwohl während sie durch die verschiedenen Kontrollen gehen.

Als Jack, Rebecca und die Kinder endlich vor den Richter treten dürfen, hat dieser ein paar Fragen an ihre Sozialarbeiterin. Die jungen Eltern erklären ihm, dass sie eigentlich nur als Formalität herbestellt wurden, doch der Richter vertagt ihren Termin. Als sie den Richter wenig später im Gang treffen bitten sie ihn um ein kurzes Gespräch.

Während Randall und Déjà auf deren Mutter Shauna warten, winkt die Sozialarbeiterin Randall zu sich hinüber und erklärt ihm, dass Déjàs Mutter nicht kommen will. Randall muss Déjà daher verkünden, dass sie ihre Mutter diesmal nicht sehen wird und behauptet, dass etwas mit dem Termin schief gegangen ist. Déjà bittet ihn deshalb ihre Tasche zu holen, da sie all ihr Geld für ihre Mutter gespart hat.

Nachdem Kevin sich auf den Weg zu Sophie gemacht hat, ist Kate verdutzt und fragt sich, ob es Kevin wirklich gut geht. Als sie Toby fragt, wann er seiner Mutter von der Schwangerschaft erzählen will, druckst dieser herum und Kate will von ihm wissen, ob es daran liegt, dass sie nicht verheiratet sind. Toby gibt zu, dass dies der Fall sein könnte und Kate schlägt ihm vor, einfach zu heiraten.

Rebecca und Jack setzen sich mit dem Richter zusammen und müssen schnell erfahren, dass der Richter sie nicht für geeignet hält, da sie nicht schwarz sind und einem schwarzen Kind nicht die Dinge beibringen können, was es wissen muss. Die beiden sind geschockt von der Meinung des Richters, können aber vorerst nichts unternehmen und nehmen sich vor auf ihren nächsten Termin zu warten.

Um sich bei Sophie zu entschuldigen und eine große romantische Geste zu machen, wie sein Vater es tun würde, will Kevin ihr einen Antrag machen. Da er sich nicht entscheiden kann, kauft er gleich drei Ringe und will Sophie sich einen aussuchen lassen.

Kate und Toby sind derweilen auf dem Standesamt um sich einen Termin geben lassen und Kate ist froh, dass sie sich für diese Option entschieden haben, da sie weder Lust hat nach einem Kleid in ihrer Größe zu suchen, noch ohne Vater zum Altar zu gehen. Obwohl die beiden etwas skeptisch bleiben, gehen sie mit einem Termin in der Tasche wieder aus dem Gebäude.

Bevor William sein finales Urteil im Gerichtssaal erwartet, bitte der Richter ihn um ein Gespräch und erklärt ihm, wie leid er es ist, Leute hinter Gitter zu sperren. Er gesteht, dass Williams Zitat, das er der enttäuschteste Mann der Welt ist, bei ihm hängen blieb. Er schlägt William vor ihn gehen zu lassen und ihm Hilfe zu suchen und bittet ihn, jedes Mal, wenn er sich in einer schwierigen Situation befindet und wieder Drogen konsumieren will, an ihn zu denken, worauf William einwilligt.

Als Randall Beth erzählt, dass Déjàs Mutter nicht aufgetaucht ist, macht diese ihm klar, dass sie nicht zulassen wird, dass sie noch einmal das Recht hat Déjà zu sehen, damit Shauna Déjà nicht mehr verletzen wird.

Am Abend sitzt Toby auf dem Sofa und beginnt mit Jacks Urne zu sprechen, da er Zweifel an der Entscheidung hat, einfach nur auf dem Standesamt ohne Familie zu heiraten. Er glaubt genau wie Jack an romantische Gesten und kann daher nicht verstehen, wie er es so weit hat kommen lassen.

Kevin kommt endlich im Krankenhaus an in dem Sophie arbeitet, nur um herauszufinden, dass sie gerade unterwegs ist und er warten muss. Nachdem er ein paar von seinen Schmerztabletten genommen hat, träumt er von sich und Sophie als Eltern. Kevin weiß nicht wie er mit seinem Sohn umgehen soll und wacht erschrocken auf.

Randall hat sich noch einmal auf den Weg zum Gefängnis gemacht und mit Déjàs Mutter zu reden und will ihr klar machen, wie weh sie Déjà getan hat. Shauna, die zusammengeschlagen wurde, beteuert, dass sie nicht wollte, das Déjà sie mit ihrem blauen Auge sieht und macht Randall auch klar, dass sie sich Déjà wiederholen wird, sobald sie aus dem Gefängnis kommt. Daraufhin betont Randall, dass sie erst an ihm vorbei muss, um Déjà zurück zu bekommen.

Wenig später kommt auch Kate wieder nach Hause und findet Toby auf den Knien vor, der sie mit einer romantischen Geste bittet ihn zu heiraten- Er will, dass sie die Hochzeit bekommt, die sich verdient hat und sich wünscht, woraufhin Kate seinen Antrag annimmt.

Als Rebecca sich die Familienfotos anguckt, nimmt sie sich kurzer Hand vor dem Richter einen Brief zu schreiben und ihm das Foto zu schicken. Sie macht ihm klar, dass sie Randalls Mutter ist und für ihr Kind kämpfen wird. Rebecca bittet ihn deshalb, seinen Job zu tun und sie eine Familie sein zu lassen

Kevin taucht vor Sophies Tür auf und erklärt ihr, dass er versucht hat der zu sein, der er sein will, doch nicht mehr so tun kann, als wäre er jemand anderes. Sophie ist verwirrt und Kevin versucht ihr zu erklären, dass ihre Zukunft zusammen immer ein Alptraum sein wird und er ihr eine Menge erspart, wenn er einfach jetzt aufhört. Sophie ist verletzt, lässt ihn gar nicht erst weiter reden und schlägt ihm die Tür vor der Nase zu.

Rebecca und Jack haben erneut einen Termin vor Gericht und finden heraus, dass sie einem neuen Richter vorgestellt werden. Die Richterin unterschreibt die Papiere sofort und lässt Randall bei den Pearsons.

Während es William wieder besser geht, schafft er es wirklich vor jeder potentiellen schlechten Entscheidung sich das Gesicht des Richters vor Augen zu halten. Später als William älter ist und die Diagnose bekommt, dass er Krebs hat, liegt noch einmal ein Päckchen Heroin vor ihm und er sieht ein letztes Mal in das Gesicht des Richters, bevor er es aus seinem Gedächtnis löscht. Als er sich gerade einen Schuss setzen will, klopft es an seiner Tür. Es ist der 36-jährige Randall, der sich seinem Vater vorstellt.


Am Abend findet Randall seine Familie am Küchentisch vor und erzählt Beth von seinem Gespräch mit Déjàs Mutter und auch davon, dass sie einsehen müssen, dass Déjà eine Mutter hat, die sie liebt und wieder haben will. Randall hat daher ein Telefonat arrangiert, wodurch Déjà nun am Telefon mit Shauna reden kann.

Sabrina Nielebock - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Jan H. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Nach der Standalone-Episode der vergangenen Woche erwartet uns mit #2.07 The Most Disappointed Man eine vollgepackte Folge, die sowohl die Geschichten der Gegenwart weiterspinnt, als auch mit...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "This Is Us" über die Folge #2.07 The Most Disappointed Man diskutieren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Mehr zum Datenschutz Schließen