Randall Pearson

Randall Pearson (Sterling K. Brown und Lonnie Chavis) ist in "This Is Us" der Adoptivsohn von Rebecca und Jack Pearson und der Adoptivbruder von Kate und Kevin. Sein biologischer Vater ist William Hill und Randall ist mit Beth verheiratet, mit der er diei Töchter Annie und Tess hat.

Charakterbeschreibung: Randall Pearson, Staffel 1

Kurz nach seiner Geburt von Randall von seinem Vater William, der drogenabhängig ist, vor einer Feuerwache ausgesetzt und dann ins Krankenhaus gebracht. Auf das Baby wird Jack Pearson durch Dr. Katowsky aufmerksam und da er und seine Frau Rebecca gerade einen ihrer Drillinge verloren haben, beschließen sie, das ausgesetzte Baby zu adoptieren. Er kleine Junge bekommt den Namen Kyle, den Rebecca und Jack bald darauf allerdings in Randall ändern.

Foto: Parker Bates, Mandy Moore, Milo Ventimiglia & Lonnie Chavis, This is Us - Das ist Leben - Copyright: 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment
Parker Bates, Mandy Moore, Milo Ventimiglia & Lonnie Chavis, This is Us - Das ist Leben
© 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment

Als Randall acht Jahre alt ist, stellt sich Randall die Frage, wer seine biologischen Eltern sind und er fragt sich bei jedem dunkelhäutigen Mann, ob dieser vielleicht sein Vater sein könnte. Rebecca und Jack versuchen, dass sich Randall bei ihnen nicht als Adoptivkind sondern als richtiger Teil der Familie fühlt, doch aufgrund seiner Hautfarbe fühlt sich Randall regelmäßig ausgegrenzt.

Eines Tages stellen Randalls Lehrer fest, dass er hochbegabt ist und sie schlagen vor, Randall auf eine Privatschule zu schicken. Als Jack Randall darauf anspricht, versucht Randall, seine Intelligenz zu verbergen, da er sich nicht noch mehr von Kevin und Kate absondern möchte. Jack macht seinem Sohn jedoch klar, dass Randalls Klugheit kein Grund ist sich zu schämen und Randall ist einverstanden, die Schule zu wechseln.

Zu Thanksgiving will die Familie zu Rebeccas Eltern fahren, wo sich Randall immer unwohl fühlt, da seine Großeltern Kevin und Kate bevorzugt behandeln. Bevor die Pearsons dort ankommen, haben sie mit dem Auto jedoch einen Platten und müssen für die Nacht in einer Lodge unterkommen. Da auch Randalls Eltern einsehen, dass sie das Thanksgiving-Fest bisher nie genossen haben, beschließen sie, von nun an eigene Traditionen zu erschaffen. Randall genießt das Fest sehr, wodurch Thanksgiving zu seinem Lieblings-Feiertag wird.

Als bald darauf Weihnachten vor der Tür steht, muss die Familie ins Krankenhaus, da Kate am Blinddarm operiert werden muss. Randall trifft dort erneut auf Dr. Katowsky und erfährt, dass jener Jack und Rebecca auf die Idee brachte, ihn zu adoptieren. Als Dank schenkt Randall ihm eine Schneekugel.

Im Teenager-Alter wird die Kluft zwischen Randall und Kevin immer größer und Kevin zieht aus ihrem gemeinsamen Zimmer aus. Alle Versuche Randalls, sich wieder mit Kevin zu versöhnen, verlaufen im Sande.

In der Schule versucht Randall sein Bestes zu geben und fühlt sich dadurch sehr unter Druck gesetzt, da er stets versucht perfekt zu sein. Dies treibt Randall beinahe so weit, dass er einen Nervenzusammenbruch erleidet und Jack steht seinem Sohn bei, wohingegen es Kevin ärgert, dass seine Probleme dadurch erneut in den Hintergrund rücken.

An seinem 36. Geburtstag wird Randall damit überrascht, dass ein Privatdetektiv seinen biologischen Vater gefunden hat. Randall informiert seine Frau Beth darüber und sucht William wenig später auf. Seinen Vater informiert Randall über sein fantastisches Leben und William gibt zu, dass er damals den Drogen verfallen war. Obwohl Randall unglaublich wütend auf seinen Vater ist, bittet er William, ihn nach New York zu seiner Familie zu begleiten. William ist überrascht aber einverstanden und gesteht Randall kurz darauf, Krebs im Endstadium zu haben, weshalb er sehr dankbar ist, vor seinem Tod von Randalls Töchter Tess und Annie kennenlernen zu dürfen. Während sich Tess und Annie sehr gut mit William verstehen, ist Beth ihm gegenüber skeptisch. Sie kann mit ihren Fragen nicht an sich halten und stellt Williams Absichten eines Nachts in Frage. Randall und Beth erkennen, dass William ein guter Mann ist.

Bald darauf erhalten Randall und seine Familie Besuch von Rebecca und ihrem neuen Mann Miguel. Randall muss daher seiner Mutter von der Suche nach William erzählen und jene begrüßt ihn freundlich. Im Anschluss sucht Randall mit William einen Arzt auf, doch auch jener kann Williams Krebserkrankung nicht mehr stoppen. Beth rät Randall daher, jeden Moment mit seinem Vater zu genießen. Dies versucht Randall auch und er kommt mit seinem Vater auf das Thema Hautfarbe zu sprechen. Randall verdeutlicht Willam, zwar in einer weißen Familie aufgewachsen zu sein, jedoch stets mit seiner Hautfarbe zu kämpfen hatte.

Plötzlich taucht Kevin in der Stadt auf, zu dem Randall nicht gerade das beste Verhältnis hat, doch er lässt ihn bei sich einziehen. Randall versucht, seinem Bruder aus dem Weg zu gehen und ergreift die Chance, eine Nacht mit Beth in Kevins Hotel zu verbringen. Dort will sich Randall mit Beth einen romantischen Abend machen, doch dazu kommt es nicht, da Beth gesteht, vielleicht schwanger zu sein. Sowohl sie als auch Randall hatten eigentlich mit der Familienplanung abgeschlossen und könnten perplexer nicht sein. Die beiden besorgen einen Schwangerschaftstest und versichern einander, ihr Leben auch mit einem dritten Kind zu meistern, sind allerdings erleichtert, als der Test negativ ausfällt.

Als in der Schule von Tess Karrieretag ist, lässt Randall es nicht zu, dass William oder Kevin vorsprechen, da er selbst auf der Bühne von seinem Job erzählen möchte. Während sich Randall auf seine Rede vorbereitet, muss er feststellen, dass jeder seine Arbeit an der Börse mit Prognosen über der Wetter für langweilig hält. Randall stellt sich die Frage, wie anders sein Leben verlaufen wäre, wäre er bei dem künstlerischen William aufgewachsen. Er kommt jedoch zu dem Schluss, mit seinem Job nicht glücklicher sein zu können.

Foto: Susan Kelechi Watson & Sterling K. Brown, This is Us - Das ist Leben - Copyright: 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment
Susan Kelechi Watson & Sterling K. Brown, This is Us - Das ist Leben
© 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment

Wenig später kommt es zwischen Kevin und Randall zu einem Streit. Die beiden werfen sich an den Kopf, nicht Teil des Leben des anderen zu sein und Kevin gesteht, immer eifersüchtig auf Randalls gute Beziehung zu Rebecca gewesen zu sein, während Randall zugibt, sich immer nur Kevins Freundschaft gewünscht zu haben. Sie sind im Anschluss bereit, das Kriegsbeil zu begraben.

Randalls Lieblingsfeiertag Thanksgiving steht vor der Tür. Er beginnt in den frühen Morgenstunden begeistert mit den Vorbereitungen, wobei die Pearsons Thanksgiving genau so feiern, wie sie es seit ihrem Aufenthalt in der Lodge vor über 20 Jahren tun. Um William eine Freude zu machen, fährt Randall in dessen Wohnung und holt seine alten Kassetten, wobei er auf einen Brief aufmerksam wird, den Rebecca vor vielen Jahren an William geschrieben hat. Zurück in New York konfrontiert Randall seine Mutter damit, die zugeben muss, mit William in Kontakt gestanden zu haben. Randall, der bereits als Kind nach seinem Vater gesucht hat, kann diesen Vertrauensbruch nicht so einfach wegstecken und gibt hauptsächlich Rebecca die Schuld. Er zieht sich mit Kevin und Kate in ihre Hütte im Wald zurück. Dort beginnt Randall zu fantasieren und sich mit seinem verstorbenen Adoptivvater Jack zu unterhalten, der Randall klar macht, dass Rebecca während des Bewahrens dieses großen Geheimnisses sehr einsam gewesen sein muss. Als Randall dies erkennt, sucht er Rebecca auf. Er ist noch nicht bereit, ihr zu verzeihen, möchte sie aber zu Weihnachten gern wiedersehen.

Zu Weihnachten ist die ganze Familie erneut bei Randall und Beth versammelt, wobei Randall die Wut auf seine Mutter hinter sich gelassen hat. William hat indes seinen Freund Jessie mitgebracht und Randall stellt überrascht fest, dass sein Vater schwul ist. Sie genießen dennoch zusammen das Fest, bis Kates Freund Toby zusammenbricht.

Neu

Bei Toby werden Herzrhythmusstörungen festgestellt und während er sich im Krankenhaus erholt, versucht Randall mit Williams Freund Jessie warm zu werden. Dies gelingt ihm jedoch nicht recht und Randall merkt, dass William sich von seiner Familie zurückzieht, um mehr Zeit mit Jessie zu verbringen. Als Randall seinen Vater deswegen zur Rede stellt, erfährt er von William, dass er mit Jessie Pflegeeinrichtungen besucht hat, um Randall nicht länger zur Last zu fallen. Williams Zustand hat sich verschlechtert und er ist sich sicher, dass er bald sterben wird. Für Randall ist dies ein Grund die verbleibende Zeit mit William intensiv zu nutzen und er möchte bis zum Ende für ihn da sein.

Da die Chemotherapie William nicht mehr helfen kann, bricht er diese ab, woraufhin Randall und Beth glücklich feststellen, dass es William besser zu gehen scheint. Gleichzeitig erfährt Randall auf Arbeit, dass ihm zur Unterstützung der Kollege Sanjay zur Seite gestellt wird. Randall ist damit nicht einverstanden und will beweisen, dass er sehr wohl privates und berufliches bestens unter einen Hut bekommt. Als Randall sich vollkommen auf die Arbeit konzentrieren will, bekommt er jedoch Besuch von William und da er nicht mehr oft die Gelegenheit haben wird Zeit mit seinem Vater zu verbringen, lässt er die Arbeit liegen. Dennoch ist Randall während seines Ausflugs mit William die ganze Zeit mit den Gedanken bei seinem Job. Willam plaudert daraufhin ein wenig über seine eigene Kindheit, woraufhin Randall schließlich doch von seinen Aufgaben auf Arbeit abgelenkt wird und den Tag mit seinem Vater in vollen Zügen genießt.

Dass sein Vater nicht mehr lange leben wird, beschäftigt Randall sehr und er leidet unter Albträumen. Auch Annie und Tess wollen deswegen möglichst viel Zeit mit ihrem Großvater verbringen, wobei Randall darauf beharrt, dass William ihnen noch lange erhalten bleiben wird. Beth hingegen setzt sich mit den Tatsachen auseinander und ist bei dem Beratungsgespräch mit einem Hospizmitarbeiter vollkommen bei der Sache, ganz anders als Randall. Neben diesem Druck lastet auch die viele Arbeit auf Randall, er versucht aber allem gerecht zu werden.

Auf Arbeit wird erneut eines von Randalls Projekten an Sanjay übergeben, woraufhin sich Randall erkundigt, ob sein Chef ihn entlassen will. Man versucht Randall zu beruhigen, was allerdings nicht gelingt. Der Stress in allen Lebensbereichen macht Randall immer mehr zu schaffen.

Das Theaterstück von Kevin soll Premiere feiern, als Randall alles zu viel wird. Er erleidet einen Nervenzusammenbruch und wird weinend von Kevin gefunden. Kevin hat gemerkt, dass mit Randall etwas nicht stimmt und deswegen extra die Premiere sausen lassen.

In der folgenden Zeit nimmt sich Randall eine Auszeit von der Arbeit und wird besorgt von seiner Frau gemustert. Randall versichert, dass es mit ihm bereits wieder bergauf geht, da er eine Therapie begonnen hat. Am Wichtigsten ist für Randall nun Zeit mit seinem Vater zu verbringen und so machen die beiden einen Roadtrip nach Memphis, wo William früher gelebt hat. Randall lernt dort Williams Verwandtschaft kennen und wird sehr herzlich in ihre Kreise aufgenommen. Es bedeutet Randall viel, etwas über Williams Vergangenheit zu erfahren und er genießt die Zeit mit seinem Vater.

Noch während ihres Aufenthaltes in Memphis verschlechtert sich Williams Zustand und Randall lässt ihn besorgt ins Krankenhaus bringen. Dort teilt man Randall mit, dass man nichts mehr für William tun kann. Weinend sitzt Randall am Bett seines Vaters. Bevor William die Augen für immer schließt, sagt er seinem Sohn noch, dass Randall sein Leben in vollen Zügen genießen soll.

Zurück in New York planen die Pearsons eine Trauerfeier für William. Es fällt Randall sehr schwer von seinem Vater Abschied zu nehmen und auch die restlichen Pearsons trauern William nach und werden zudem an den Tod von Jack erinnert. Rebecca entschuldigt sich dafür, William so lange vor Randall verheimlicht zu haben, doch Randall hat seiner Mutter bereits verziehen und versichert, dass er William dennoch gut kennenlernen konnte.

In Gedenken an die letzten Worte seines Vaters kündigt Randall seinen Job. Zudem äußert er vor Beth den Wunsch ein Kind zu adoptieren.

Marie Florschütz - myFanbase