Episode: #3.11 Nimmermehr

A.L.I.E. zwingt Ravens dunkle Seite zum Vorschein zu kommen und Jaspers Zorn wächst immer weiter. Inzwischen versucht Octavia ihren Platz in der Welt zu finden und Monty wird dazu gezwungen schnell eine Entscheidung treffen.

Diese Episode ansehen:

Foto: Christopher Larkin, The 100 - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Christopher Larkin, The 100
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Jasper und Clarke sind auf dem Weg zu den anderen Rebellen, die sich weiterhin in ihrer Höhle verstecken, doch Jasper verhält sich äußerst feindselig gegenüber Clarke. Octavia will die Höhle derweil verlassen, was Bellamy – erfolglos – zu verhindern versucht. Immer noch wütend erklärt sie, dass er nicht automatisch zu den Guten gehört, nur weil er sich gegen Pike gestellt hat. Dann verlässt sie die Höhle, kommt allerdings nicht weit, da in diesem Moment der Jeep auftaucht und Raven schnellstmöglich in die Höhle gebracht werden muss, um zu verhindern, dass A.L.I.E. ihren Standort erfährt.

Sinclair möchte wissen, was mit Raven passiert ist, und Jasper berichtet, was in Arkadia vor sich geht. Als Clarke den Chip des Commanders hervorholt, erwacht Raven und A.L.I.E., welche die zweite künstliche Intelligenz erkannt hat, befiehlt ihr, sofort herauszufinden, wo sie sich befindet. Es gelingt Raven aus der Höhle zu laufen, doch die anderen können sie stoppen, bevor sie einen Hinweis auf ihren genauen Aufenthaltsort entdecken kann. Clarke möchte daraufhin aufbrechen, denn sie weiß einen Ort, an dem sie ein weiteres Armband der 100 finden können.

Clarke, Bellamy, Sinclair, Octavia, Jasper und Monty machen sich mit Raven im Schlepptau auf den Weg zu Niylahs Hütte, wo diese sie mit gezückter Waffe in Empfang nimmt. Ihr Vater war Teil der Friedenssicherungstruppe der Grounder, die vor Arkadia stationiert war und von Pike, Bellamy & Co. im Schlaf umgebracht wurde. Da Raven aufzuwachen droht, verschafft Bellamy der Gruppe gewaltsam Zutritt zur Hütte, indem er sein Gewehr auf Niylah richtet. Es gelingt ihnen schließlich Raven, trotz ihrer Gegenwehr, im Hinterzimmer auf einem Bett festzubinden.

Clarke bittet Niylah ihr zu vertrauen und erklärt, dass sie und die anderen Rebellen nichts mit dem Mord an der Armee der Grounder zu tun hatten und dass der Tod ihres Vaters ihnen allen sehr Leid tut. Niylah gibt ihnen daraufhin das benötigte Armband. Sinclair erklärt den anderen, wie sie mithilfe des Armbands Raven helfen können. Dazu müssen sie einen elektromagnetischen Impuls durch Ravens Körper senden, der diesem keinerlei Schaden zufügt, den Chip jedoch zerstören wird. Sinclair bemerkt jedoch, dass sie hierzu einen Elektromagneten benötigen, weshalb Monty und Octavia sich auf den Weg zum Dropship machen um einen solchen zu besorgen.

A.L.I.E. bringt Raven indes dazu, sich die Schulter auszukugeln und die Wunden an ihren Handgelenken zu öffnen, um sich von den Fesseln befreien zu können. Als die anderen sich um ihre Verletzungen kümmern wollen, wehrt sich Raven, so dass Clarke schließlich erneut den Chip des Commanders hervorholt und droht, diesen niemals zu übergeben, sollte A.L.I.E. ihnen nicht erlauben, Ravens Wunden zu versorgen.

Jasper hat seinen Frust zum wiederholten Mal an Clarke ausgelassen und Bellamy versucht ihm gut zuzureden. Als er jedoch an Jasper appelliert, sich nicht durch seine Wut vom Kurs abbringen zu lassen, weist dieser Bellamy auf die Ironie hin, dass gerade er diesen Ratschlag erteilt, obwohl es seine Wut sei, die so viel Schaden verursacht hat. Er lässt Bellamy stehen und geht hinaus, wo er schließlich in Tränen ausbricht.

Währenddessen kümmert sich Clarke um Ravens Wunden, wird jedoch von dieser provoziert, indem sie ihr die Schuld an den Toden derer gibt, die ihr nahe standen: Wells, Finn, Lexa und sogar ihr eigener Vater. Daraufhin kann Clarke sich nicht länger beherrschen und droht A.L.I.E. damit, dass sie sie brutzeln werden. Bellamy schafft sie aus dem Zimmer, bevor sie noch mehr verraten kann, doch A.L.I.E. hat bereits ihre Schlüsse aus Clarkes Bemerkung gezogen. Mit Ravens Hilfe findet sie heraus, dass die Gruppe sich einen Elektromagneten aus dem Dropship besorgt, und schickt Verstärkung dorthin.

Octavia und Monty sind derweil gerade am Dropship angekommen und Monty spricht sie darauf an, dass sie die Gruppe verlassen will. Sie bestätigt dies und erklärt, dass sie sich nur Lincoln zugehörig gefühlt hat, sie jedoch weder zu den Groundern, noch zu den Sky People gehört. Daraufhin erinnert Monty sie daran, dass sie eine der 100 ist, doch Octavia weist auch das von sich. Bellamy verbindet indes die Wunde, die Raven Clarke zuvor zugefügt hat, und beschließt, die nächste Wache zu übernehmen. Clarke entschuldigt sich kurz darauf mit tränenerstickter Stimme bei Jasper für Mayas Tod, den ihrer Meinung nach jedoch niemand hätte verhindern können. Doch Jasper kann ihr immer noch nicht vergeben und lässt sie stehen.

Monty hat in der Zwischenzeit den Elektromagneten besorgt und kehrt zum Jeep zurück, kann Octavia jedoch nicht finden. Plötzlich kommt seine Mutter auf ihn zu gerannt und behauptet, sie hätte ihre Verfolger abgeschüttelt, von denen es im Wald nur so wimmelt. Monty realisiert, dass auch Hannah den Chip eingenommen hat, woraufhin A.L.I.E. Hannah anweist, Monty dazu zu bringen, ebenfalls den Chip einzunehmen. So geht Hannah auf ihren Sohn los, doch Octavia kommt hinzu und stürzt sich ebenfalls in den Kampf. Als Hannah sie schließlich umzubringen droht, Montys Flehen mit dem Wahnsinn aufzuhören jedoch nicht nachkommt, richtet dieser eine Pistole auf seine Mutter und schießt ihr in die Schulter. Dies hält Hannah jedoch nicht auf, da sie in der Stadt des Lichts keinen Schmerz empfindet. So sieht sich Monty gezwungen, ihr in die Brust zu schießen, wodurch sie innerhalb kürzester Zeit stirbt. Auf der Rückfahrt versucht Monty sich einzureden, dass es nicht seine Mutter gewesen ist, die er umgebracht hat, da diese bereits von A.L.I.E. besessen und somit nicht mehr sie selbst war.

In Niylahs Hütte bereitet Sinclair derweil alles für die Rettungsaktion vor und Clarke versichert ihm, dass alles gut gehen wird. Sinclair vertraut Clarke an, dass Raven alles ist, was er noch hat. Er sorgt sich, dass sie durch den elektromagnetischen Impuls ihren brillanten Verstand schädigen könnten. A.L.I.E. berichtet Raven indes, dass Monty und Octavia den Elektromagneten haben und sich auf dem Rückweg befinden, weshalb Raven sich beeilen müsse. Diese beginnt erneut mit ihren Provokationen, dieses Mal auf Jasper gerichtet. Bellamy kann Jasper schließlich wieder beruhigen und schickt ihn hinaus, woraufhin Raven sich mit ihren boshaften Kommentaren nun an Bellamy wendet. Als sie jedoch Bellamys Rolle in dem Massaker der Friedenssicherheitstruppe der Grounder erwähnt, hört Niylah dies mit an und stürmt in das Zimmer, um Bellamy zu schlagen. Unglücklicherweise weiß A.L.I.E. nun, wo sie sich befinden und schickt ihre Leute los. Bellamy versucht sich abzuregen und als Niylah hinzukommt, entschuldigt er sich schließlich bei ihr.

Monty und Octavia sind zu Niylahs Hütte zurückgekehrt und Sinclair macht alles bereit, um den elektromagnetischen Impuls in Ravens Körper zu senden. A.L.I.E. realisiert, dass ihre Leute die Hütte nicht rechtzeitig erreichen werden, weshalb sie Raven anordnet, sich selbst umzubringen, damit sie A.L.I.E.s Geheimnisse nicht verraten kann. Clarke kann Raven lange genug davon abhalten, so dass Bellamy ihr das Armband anlegen kann. Der erste Versuch scheitert jedoch, weil die Batterie nicht genügend Energie liefert. Bellamy und Monty holen daher die Autobatterie aus dem Jeep, werden dabei jedoch von einer Drohne ins Visier genommen, die Bellamy kurz darauf niederschießt. Der zweite Versuch gelingt, doch Raven bleibt bewusstlos. Jasper nimmt daher den Chip des Commanders an sich und will ihn zerstören, doch Clarke kann ihn aufhalten, indem sie erzählt, dass ein Teil von Lexa sich darin befindet. Dabei kommt sie auf die Idee, den Chip in Raven auf dieselbe Weise zu entfernen, wie Titus, als dieser die Flamme aus Lexas Nacken entnommen hat. Sie schneidet Raven daher in den Nacken und als schließlich die Überreste des Chips mit dem Blut herausfließen, wacht Raven auf und spürt ihre Schmerzen. Jasper gibt Clarke daraufhin den Chip zurück und merkt an, dass er nicht dasselbe tun konnte, wie sie, als sie ihm Maya nahm. Monty realisiert derweil, dass er seine Mutter hätte retten können.

Die Gruppe macht sich schließlich bereit, Niylahs Hütte zu verlassen und Clarke entschuldigt sich bei ihr, weil sie sie bezüglich Bellamy belogen hat. Zudem bittet sie Niylah ebenfalls zu fliehen, da sie sonst den Anhängern A.L.I.E.s zum Opfer fallen wird. Bevor sie losfahren, fragt Bellamy Clarke, was man tun soll, wenn man merkt, dass man eventuell nicht zu den Guten gehört. Clarke erwidert nur, dass es möglicherweise keine gute Seite gibt. Raven entschuldigt sich derweil bei Jasper für all die Dinge, die sie zu ihm gesagt hat. Anschließend teilt Raven den anderen mit, warum A.L.I.E. so dringend verhindern wollte, dass sie Raven retten: Weil sie weiß, dass A.L.I.E. die zweite künstliche Intelligenz haben will, da diese sie als einzige aufhalten kann. Octavia möchte daraufhin, dass sie A.L.I.E. gemeinsam stoppen. Zur gleichen Zeit beraten sich A.L.I.E. und Jaha in der Stadt des Lichts über die Geschehnisse und A.L.I.E. stellt fest, dass sie nun keine andere Wahl haben, als die Gruppe um Bellamy und Clarke zu eliminieren.

Sina Behling - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Aline C. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    In #3.11 Nevermore liegt der Fokus auf der Wiedervereinigung der ursprünglichen 100, oder zumindest dem wichtigsten Teil davon. Die Ereignisse in Polis bleiben unbeachtet und die in Arkadia werden...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The 100" über die Folge #3.11 Nimmermehr diskutieren.