Lilith

Lilith (Anna Hopkins) zählt in Staffel 3 von "Shadowhunters" zu den größeren Dämonen und ist die Königin von Edom. Sie betrachtet Jonathan Morgenstern als ihren Sohn und setzt daher alles daran, um ihn zum Leben zu erwecken. Für dieses Ziel erwählt sie eine Eule, die ihr 33 Mundi als Jünger erschaffen soll.

Charakterbeschreibung: Lilith, Staffel 3

Foto: Anna Hopkins & Tessa Mossey, Shadowhunters - Copyright: Freeform/Ben Mark Holzberg
Anna Hopkins & Tessa Mossey, Shadowhunters
© Freeform/Ben Mark Holzberg

Lilith wurde als erste Frau Adams verstoßen und durch Eva ersetzt. In den Jahren danach wird sie als einer der höheren Dämonen zur Königin von Edom und macht sich einen Namen als Mutter der Dämonen. Eines Tages wird sie von Valentine aufgesucht, der sie für seine Experimente an seinem ungeborenen Sohn um ihr Blut bittet. Da sie wegen eines Fluchs keine eigenen Kinder bekommen kann, sieht sie darin eine Art Ersatz für ein eigenes Kind. Wie sie es vermutet, gewinnt ihr Sohn, Jonathan Morgenstern, in seiner Kindheit zunehmend an Macht, so dass Valentine ihn nicht mehr kontrollieren kann. Keine andere Wahl habend, schickt Valentine ihn nach Edom, wo Lilith sich Jonathan als seine wahre Mutter zu erkennen gibt und ihn aus tiefstem Herzen liebt. Sie merkt jedoch, dass er sich in den Jahren danach sehnt, in das irdische Reich zurückzukehren, so dass sie ihm erklärt, dass nur ein mit dem Morgenstern-Schwert erzeugter Riss das ermöglichen könnte. Dieses Schwert kann nur von jemandem aus der Familie Morgenstern geführt werden und da Valentine ihn nach Edom geschickt hat, hält sie es für unwahrscheinlich, dass er gerettet wird. Ihr Sohn möchte dennoch nicht die Hoffnung auf eine Rettung aufgeben. Einige Jahre später erscheint ein Manibus-Dämon in ihrem Palast, weil er von Clary mit einer von ihr geschaffenen Rune verletzt wurde. Jonathan drängt danach den Grund für die Verbannung des Manibus-Dämonen zu erfahren. Bei dem Gespräch teilt sie ihm mit, dass er eine Schwester hat, wodurch er eine Besessenheit von ihr entwickelt. Wenig Wochen später gelingt ihm die Flucht in die irdische Welt mit Hilfe von Azazel.

Nachdem Jonathan von Jace getötet wird, gelingt es ihm in seinen letzten Minuten mit seinem Blut einen Riss ins Erdreich zu öffnen und nach seiner Mutter zu rufen. Dadurch wird Lilith zum ersten Mal bewusst, wie viel sie ihrem Sohn bedeutet. Sie erscheint auf der Erde und nimmt sich vor, ihren toten Sohn wieder zum Leben zu erwecken. Für dieses Ziel errichtet sie sich eine Kirche unter dem Namen "The Church of Talto", die über starken Ley-Linien liegt, und sie benötigt 33 Jünger, die einen ihnen nahestehende Person ermordet haben. Zur Rekrutierung der Jünger und vor allem aus Rache dafür, dass er für Jonathans Tod verantwortlich ist, flößt Lilith Jace von ihrer Macht ein. Er wird dadurch zu einem Eulenartigen Dämon, den sie plant, nach dem Erreichen ihres Vorhabens zu ermorden. Durch seine Liebe zu Clary gelingt es Lilith jedoch anfangs nicht ihn vollständig unter ihre Kontrolle zu bringen, so dass er nur im Schlaf ihre Befehle ausführt. Um das starke Band der beiden Schattenjäger zu brechen, schickt Lilith ihm Albträume, in denen er Jonathan sieht und Clary ermordet.

Bei einem Besuch der Kinderstation wird Lilith auf den Krankenpfleger Tim Dempsey aufmerksam und gibt Jace als Eule den Auftrag, ihn mit einem ihrer Dämonen zu besetzen. Unter der Kontrolle des Dämons stehend, tötet Tim seine Ehefrau und sucht anschließend Lilith in der Kirche auf, wo sie ihm für Jonathans Auferstehung ein wenig von seinem Blut entnimmt und es in den Altar fließen lässt. Tim bricht danach erneut auf, um einen geliebten Menschen für Lilith zu töten, wird aber dabei von Clary getötet. Der Verlust eines ihrer Dämonen hält sie nicht davon, ihre Pläne weiterhin zu verfolgen, so dass Jace weitere Jünger rekrutiert, die eine geliebte Person für sie opfern. Durch das Einfließen des Bluts der Jünger in den Altar werden die Ley-Linien in New York beschädigt, so dass die Magie der Hexenmeister verrücktspielt. Die Schattenjäger fluten zur Rettung der Ley-Linien diese mit Engelsenergie. Den weiteren Rückschlag nimmt Lilith gefasst, da es nicht zur Zerstörung ihres Altars führte.

Nachdem ihre Jüngerin Morgan Young von den Schattenjäger gefangen genommen wird, zeigt Lilith sich verärgert. In der Sorge, dass die Schattenjäger durch Morgan von ihrer Existenz auf der Erde erfahren könnten, beauftragt sie Jace damit, sie von der Besessenheit zu befreien. Zu ihrer Überraschung erfüllt Jace als Eule den Auftrag nicht, weswegen sie ihn aufsucht und feststellt, dass ihr Bann gebrochen wurde. Erneut versetzt sie ihn in den Zustand der Eule und bekommt so heraus, dass seine Liebe zu Clary der Grund dafür ist und dass Lilith Albträume ihre Liebe nicht ausreichend schwächt.

Während Lilith Jace als Eule den Bann von Morgan Young aufheben lässt, sucht sie selbst Magnus Bane auf und gibt sich ihm gegenüber als Hexe aus, die einen Entliebungszauber wegen ihres Exfreundes benötigt. Damit der Entliebungszauber funktioniert, braucht sie zudem ein Stück von Clarys Seele. Ein von ihr gesandter Dämon scheitert bei dem Versuch, diesen Teil zu besorgen. Lilith überrascht daher Clary bei einem Gespräch mit Ithuriel in ihrer Dämonengestalt, tötet den Engel und entnimmt das Stück der Seele. Anschließend passt Lilith Jace im Hunter's Moon ab und versetzt sein Getränk mit dem fertiggestellten Entliebungszauber, so dass er vollständig zu ihrer Eule wird. Trotz der Kontrolle über ihn weiß sie, dass der richtige Jace selbst noch in seinem Körper steckt und die Ereignisse mitbekommt. Sie teilt ihm aus Boshaftigkeit ihren Plan mit, die Eule nach der Realisierung ihres Vorhabens auf seine Freunde anzusetzen. Nach deren Tod möchte sie ihn von der Kontrolle befreien, um ihn dann ebenfalls zu ermorden.

Mit der Rekrutierung von Ollie hat Lilith 33 Jünger, durch deren Blut Jonathan ausreichend genähert wurde. Um ihr Ritual durchzuführen, schickt sie Jace nach Alicante, damit er sich eine Rippe von Valentine holt, der auf dem Friedhof der Schande begraben wurde. In dieser Zeit dringen Luke und Simon in ihre Kirche ein, um Ollie aus Lilith' Kontrolle zu befreien. Als Träger des Kainsmals tötet Simon bei dem Besuch versehentlich zwei ihrer Jünger, deren Tod bei Lilith ebenfalls Schmerzen auslösen. Aus Angst vor Simons Kräften verlegt Lilith ihr Versteck.

Da Jace als Eule seinen Auftrag erneut nicht erfüllt und nicht zu ihr zurückkehrt, lässt Lilith ihre Jünger nach ihm suchen. Sie selbst besucht danach den Lichten Hof, weil sie weiß, dass die Elbenkönigin Simon das Kainsmal übertragen hat. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, Simon das Mal wieder zu nehmen, tötet sie sämtliche Elben des Lichten Hofs. Die Elbenkönigin kann ihre Tat jedoch nicht zurücknehmen, bietet Lilith aber an, ihr den Aufenthaltsort von Jace zu verraten, wenn sie sie am Leben lässt. Auf die Weise erfährt sie, dass Jace in die Hände seiner Freunde geraten ist, die dabei sind seinen Geist zu befreien. Kurz nach ihrem Erfolg dringt Lilith in Magnus Wohnung ein. Aus Angst vor einem Krieg mit seinem Vater Asmodeus tut sie Magnus, Isabelle und Alec nichts, sondern entführt Jace, den sie erneut zu ihrer Eule macht.

Erst lässt Lilith Jace Heidi aus der Obhut der Praetor Lupus entführen, damit sie Simon von der Dämonin ablenkt und sie ungestört ihr Wiederauferstehungsritual zelebrieren kann. Im Anschluss beauftragt Lilith Jace erneut damit, Valentine eine Rippe zu entnehmen und bei dem Besuch in Alicante auch die vom Rat inhaftierte Clary zu ihr zu bringen. Diesmal gelingt es Jace ihr beides zu beschaffen und die Rippe platziert sie auf Jonathans Sarkophag, ehe sie das Ritual vorbereiten lässt. Clarys Versuche, Lilith ins Gewissen bezüglich Jonathan zu Reden, fruchten bei ihr nicht, stattdessen verbindet sie Jonathans und Clarys Leben miteinander. Solange Clary lebt, bleibt auch Jonathan am Leben. Obwohl ihr das Ritual gelingt, kommt es zu Störungen durch die Schattenjäger und Simon kann sich zu Clary und ihr durchschlagen. Während Clary vorübergehend Lilith ablenkt, indem sie ihren Selbstmord vortäuscht, versucht Simon den Sarkophag zu zerstören. Instinktiv greift Lilith ihn daraufhin an und löst so das Kainsmal aus, dass dazu führt, dass sich Lilith in einer gewaltigen Explosion auflöst und wieder nach Edom verbannt wird. Davor jedoch sieht sie glücklich mit an, wie Jonathan seine Hand aus dem Sarkophag streckt, und sie sorgt dafür, dass die beiden Morgenstern-Kinder zu ihrer Sicherheit mit der Wohnung durch eine interdimensionale Reise in das Ural gelangen.

Nach ihrer Rückkehr nach Edom ist Lilith von Simons Angriff so geschwächt, dass Asmodeus mit der Magie seines Sohnes sie problemlos ihres Throns berauben und sie auf ihrem Wohnsitz einsperren kann. Erst Wochen nach seiner Auferstehung besucht Jonathan sie dort und sie zeigt sich verärgert über die lange Zeit, in der er sie alleine gelassen hat. Als er das mit Clarys Flucht begründet, steigert das ihren Hass auf die junge Frau. Von diesem lässt sie sich ablenken, weil Jonathan ihr sagt, dass er sie liebt. Sie möchte ihn küssen, was er dazu nutzen will, um sie zu ermorden, doch im gleichen Augenblick wird sie von Clary und ihren Freunden in die irdische Welt beschworen. Unter Gewaltanwendung zwingen sie sie dazu, ihnen zu erzählen, dass die Zwillingsrune nur durch das Schwert von Michael, das Glorius, gelöst werden kann. Jonathan taucht an dem Ort auf, um seinen Anschlag erfolgreich zu beenden. Da Lilith aber Kain mit ihren Worten in Versuchung führen kann, hilft er ihr nach Edom zu fliehen.

Nachdem Magnus seinen Vater in dem Limbus schickt und er den Platz von Asmodeus in Edom einnimmt, wird Lilith aus ihrem Gefängnis befreit. Sie bittet Magnus darum, dass er den Riss wieder öffnet, damit sie ihren Sohn töten kann. Da der Hexenmeister ahnt, dass sie sich dann auch an seinen Freunden rächen würde, lehnt er ihre Bitte ab. In ihrer Wut versucht sie ihn anzugreifen, aber er wehrt sie mit seiner Magie ab.

Lilith stellt daraufhin ein Heer auf, um Magnus zu vernichten, wird aber vorher von Jace, Isabelle und Meliorn in ihrem Palast aufgespürt. In ihrer dämonischen Gestalt kann sie sie problemlos außer Gefecht setzen, ehe sie davonfliegt. Sie kehrt aber zurück, weil Magnus und die anderen Freunde in ihrer Burg erscheinen. Bevor sie ihn töten kann, nutzt Isabelle das Himmlische Feuer in sich, um sie zu töten.

Ceren K. - myFanbase