Episode: #3.02 Sechs Jahre

In der "Outlander"-Episode #3.02 Surrender führt Jamie (Sam Heughan, versteckt in einer isolierten Höhle, ein einsames Leben, bis Lallybroch von Rotröcken bedroht wird, die auf der Suche nach dem Jacobite-Verräter mit dem Namen "Red Jamie" sind. In Boston tun sich Claire (Caitriona Balfe) und Frank (Tobias Menzies) schwer damit, in einer Ehe zusammenzuleben, die von dem Nachhall von Jamies Liebe überschattet wird.

Diese Serie ansehen:

Foto: Wil Johnson & Caitriona Balfe, Outlander - Copyright: 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Wil Johnson & Caitriona Balfe, Outlander
© 2017 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

In Schottland im Jahre 1752 versichert Rabbie MacNab Fergus und Jamie Murray, dass er Ian beim Verstecken einer Waffe im Taubenschlag beobachtet hat. Die drei suchen nach dieser und schließlich gelingt es Fergus sie zu finden, dabei berichtet er den anderen Kindern, wie er bei Prestopans an der Schlacht teilgenommen hat, und gibt vor zu bedauern, nicht bei Culloden gewesen sein zu können. In dem Augenblick hören die drei Jugendlichen, wie englische Soldaten auf dem Hof erscheinen. Von Ian wollen sie mehr über Jamies Verbleib wissen, dabei vermuten sie, dass ein von den Menschen im Dorf als Braunkappe bezeichneter Mann, der in den umliegenden Wäldern lebt und durch eine braune Kappe sein Haar versteckt, Jamie ist. Jenny tritt hinzu und versichert ihnen, dass sie Jamie schon seit Jahren nicht mehr gesehen haben. Die englischen Soldaten wollen das nicht glauben und nehmen Ian gefangen. Mary MacNab versichert der hochschwangeren Jenny, dass sie Ian wie immer schon bald freilassen werden.

Diese Szene wird aus einiger Entfernung von Jamie beobachtet, der sich danach zur Jagd begibt und auf einen Hirsch stößt, den er erlegt. Später am Abend bringt er diesen auf den Hof und sieht dabei Jenny beim Kräuterpflücken. Für einen Moment glaubt er Claire vor sich zu haben, dann erkennt er jedoch Jenny.

In ihrer und Fergus Gegenwart häutet er später den Hirsch und ist dabei äußerst schweigsam. Dies veranlasst Jenny zu der Bemerkung, dass sie kein schlechtes Gewissen hat, die englischen Soldaten zu belügen, weil sie es eigentlich gar nicht tut, da der Jamie von damals schon lange nicht mehr da war.

In Boston im Jahre 1949 setzt Claire Brianna in einem Kinderbett ab und studiert einen Artikel der Globe, der von der irischen Unabhängigkeit handelt. Als sie hochschaut, entdeckt sie, dass Brianna sich gedreht hat. Darüber freut sie sich sehr, weil ihr Arzt gesagt hat, dass es noch eine Weile dauert, bis das passieren wird. Auch Frank, der hinzukommt, ist begeistert von der Bewegung ihrer Tochter.

In seiner Höhle wird Jamie von Fergus besucht, der ihm die von Ian versteckte Waffe zeigt. Er möchte, dass Jamie ihm beibringt damit umzugehen, damit er bei der nächsten Rebellion nützlich sein kann. Seine Worte erzürnen Jamie, der Fergus versucht klarzumachen, wie schlecht Waffen sind, und von ihm verlangt, diese wieder im Taubenschlag zu verstecken.

Später kehrt Jamie nach Lallybroch zurück, um die Bücher zu überprüfen. Dabei hört er, wie Jenny in ihrem Zimmer schreit, so dass Mary MacNab ihm berichtet, dass sie gerade ihr Kind zur Welt bringt. Auch Fergus, Rabbie und Jamie Murray bekommen die Schwangerschaft mit. Als sie entdecken, dass ein Rabe in der Nähe des Hauses landet, halten sie das für ein böses Omen und schießen den Vogel ab. Dieser Schuss wird nicht nur von Mary MacNab gehört, die den Kindern die Waffe abnimmt, sondern auch von englischen Soldaten, die sich in der Gegend aufhalten.

Jamie nimmt das gerade geborene Kind, Ian, in den Arm und Jenny stellt fest, dass Jamie mit einem Kind auf dem Arm gut aussieht. Sie nimmt das zum Anlass, mit ihm darüber zu reden, dass er seit Culloden nicht mehr mit einer Frau zusammen war, und hält es daher für eine gute Idee, wenn er Mary heiraten würde. Dieses Thema behagt Jamie nicht und er möchte nicht darüber sprechen. In dem Moment erscheinen englische Soldaten im Haus, die nach der Waffe suchen. Mit dem Kind auf dem Arm versteckt sich Jamie. Jenny behauptet gegenüber den Soldaten, dass sie ihr Kind verloren hat, als die Soldaten feststellen, dass sie gerade erst niedergekommen ist. Rechtzeitig taucht Mary auf, die behauptet, die Waffe sei von ihr gewesen, mit der sie den Raben erschossen habe. Diese Erklärung genügt dem englischen Captain. Nachdem die Soldaten gegangen sind, kommt Jamie mit Ian aus dem Versteck, und als auch er gehen will, äußert Jenny die Vermutung, dass der Captain niemals sein Vorhaben aufgeben wird, Jamie gefangennehmen und dann hinrichten zu wollen.

In Boston berührt Claire Frank in der Nacht und weckt ihn auf diese Weise auf. Sie verführt ihn, indem sie ihm mitteilt, ihren Ehemann zu vermissen.

Fergus bekommt mit, wie Ian von englischen Soldaten nach Hause gebracht wird. Da die Soldaten die ganze Umgebung nach Jamie absuchen, sind sie sich sicher, ihn schon bald zu finden. Während Fergus innerlich zu kochen scheint, gibt Ian vor es gelassen zu nehmen und behauptet, dass Jamie nicht in der Gegend sei.

Wenig später schleicht sich Fergus von Lallybroch weg, dabei folgen ihm Soldaten. Durch die verräterischen Geräusche, die sie machen, bemerkt Fergus sie und führt sie an der Nase herum, bis die Soldaten das auch begreifen. Anschließend provoziert Fergus sie mit Beleidigung, die Jamie in einiger Entfernung hört und die Szenerie aus der Distanz beobachtet. So sieht er mit an, wie es den englischen Soldaten gelingt Fergus zu stellen, wobei einer von ihnen ihm die Hand abschlägt. Ohne Fergus zu versorgen, lassen die Soldaten ihn zurück. Jamie eilt anschließend direkt zu ihm und bindet ihm den Arm ab, ehe er ihn zu Jenny bringt.

Später teilt Jenny ihm mit, dass Fergus nur durch sein rasches Handeln überlebt hat. Für Jamie ist das jedoch kein Trost, da er sich Vorwürfe macht, dass er nicht eingeschritten ist, woraufhin Jenny erwidert, dass sie jetzt alle tot wären, hätte er sich gestellt.

Im Anschluss an das Gespräch sucht Jamie Fergus auf und teilt ihm mit, dass er sich heute daran erinnert hat, dass es noch immer Dinge gibt, für die es sich zu kämpfen lohnt. Während der Unterhaltung erinnert Fergus sie an ihre damalige Vereinbarung in Paris und Jamie verspricht ihm, sich um ihn zu kümmern, da er in seinem Dienst seine Hand verloren hat.

In Boston haben Frank und Claire die Nelsons zu besuch, die während des gemeinsamen Essens miteinander turteln. Nach dem Besuch verführt Claire Frank, dem jedoch auffällt, dass Claire während des Sex die Augen geschlossen hat. Als sie die Augen dabei nicht öffnen möchte, unterbricht er den Sex, weil er daraus schließt, dass sie in Gedanken eigentlich bei Jamie und nicht bei ihm ist. Ohne etwas zu erwidern, geht Claire verärgert aus dem Raum.

Ian spricht mit Jamie darüber, wie ihn sein nicht mehr vorhandenes Bein gelegentlich immer noch schmerzt. Seiner Meinung nach wird auch Fergus diesen Phantomschmerz spüren, dennoch ist für Ian dieser Schmerz weniger stark als ihn Jamie in seinen Augen wegen des Verlusts von Claire ertragen muss.

Auf dem Flur trifft Jamie Mary und entdeckt dabei, dass die englischen Soldaten einen Wandteppich mit dem Familienwappen beschädigt haben. Er ist sich sicher, dass sie niemals aufhören werden, ihn zu jagen. Daher schlägt er Jenny und Ian vor, dass sie ihn an die Engländer ausliefern und so nicht nur die Belohnung für ihn bekommen, sondern auch ihre Treue zur Krone beweisen. Dies würde verhindern, dass sie in Zukunft weiterhin von englischen Soldaten schikaniert werden. Jenny ist gegen die Plan aus Angst, dass Jamie gehängt wird, doch Ian mach ihr klar, dass niemand mehr wegen der Rebellion hingerichtet wird. Da Jamie sich auch in seiner Höhle eingesperrt fühlt, würde die Gefangenschaft in einem Gefängnis für ihn keinen Unterschied machen.

Jamie bekommt in seiner Höhle Besuch von Mary, die ihm etwas zu Essen vorbeibringt. Als er sie nach dem Baden, fast entkleidet in der Höhle vorfindet, glaubt er, es handele sich um einen Plan von Jenny, um sein Vorhaben zu verhindern. Mary erklärt ihm, dass sie selbst es wollte, weil sie glaubt, dass sie beide das im Moment brauchen. Mit ihren sanften Worten bringt sie ihn schließlich dazu, mit ihr zu schlafen.

Claire stellt fest, dass ihr etwas in ihrem Leben fehlt, und schreibt sich daher im Medizin-Studium ein. Vor der Vorlesung stellt sie sich dem Professor vor, der nicht sonderlich begeistert darüber ist. Nebenbei erwähnt er abfällig, dass auch ein Afroamerikaner, Joe Abernathy, an dem Kurs teilnehmen wird. Kurz darauf erscheinen die anderen Studenten und nehmen eine missbilligende Haltung gegenüber Claire und Joe ein, der sich direkt neben Claire setzt.

Abends berichtet Claire Frank von Briannas Verhalten und wünscht ihm anschließend eine Gute Nacht. Die beiden schlafen mittlerweile in getrennten Betten.

Jamie erscheint auf dem Hof und gibt vor, lange Zeit nicht mehr dort gewesen zu sein, als er Jenny begrüßt. Die Soldaten, die sich versteckt gehalten haben, nehmen ihn fest und geben Jenny, wie es ihr gemeinsamer Plan vorsah, die Belohnung. Bei seiner Abführung tut Jamie so, als wäre er entsetzt über Jennys Verrat.

Auf einer Brücke hört Claire einen Mann Dudelsack spielen, sie hält an und gibt dem Mann etwas Geld, ehe sie weitergeht.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Nach einer großartigen Auftaktsepisode von "Outlander" präsentiert man uns mit #3.02 Surrender eine Episode, die sechs Jahre nach der Schlacht von Culloden spielt und erneut unterstreicht, dass...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Outlander" über die Folge #3.02 Sechs Jahre diskutieren.