Episode: #1.01 Folgen wir dem weißen Kaninchen!

Alice kehrt nach Hause zu ihrem Vater zurück, der sie wie alle anderen auch für tot gehalten hatte. Da sie von einem sprechenden Kaninchen und einem mysteriösen Ort namens Wunderland erzählt, wird sie eingewiesen und von Dr. Lydgate überzeugt, eine Prozedur zu durchlaufen, welches sie alles vergessen lässt. Kurz vor der Operation wird sie aber vom Herzbuben zum Weißen Kaninchen gebracht, der ihr erzählt, dass ihre große Liebe Cyrus noch am Leben sei. Die Drei kehren zurück ins Wunderland und suchen Cyrus, aber Jafar und die Rote Königin haben andere Pläne für Alice.

Diese Episode ansehen:

Es war einmal: Das junge Mädchen Alice kehrt aus dem Wunderland zurück und rennt freudig nach Hause, um ihrem Vater von ihrem Abenteuer zu erzählen. Jener ist über die Rückkehr seiner Tochter mehr als erstaunt, da sie nach ihrer langen Abwesenheit für tot gehalten wurde. Die Geschichte, über ihre Reise ins Wunderland, will ihr Vater ihr nicht recht glauben, obwohl Alice darauf beharrt, dass sie sich ihr Abenteuer nicht ausgedacht hat.

In der Gegenwart braut sich ein Unwetter in Storybrooke zusammen, als der Herzbube gerade unterwegs ist und vor "Granny's" auf Ashley und Leroy trifft, denen er den Schlüssel zum Diner unauffällig entwendet, um sich Zutritt zu verschaffen. Dort gönnt er sich eine Tasse Kaffee, als alles zu beben beginnt und das Weiße Kaninchen durch ein Portal im Boden vor ihm auftaucht. Das Kaninchen bittet ihn, Alice zu Hilfe zu eilen.

Im England des 19. Jahrhunderts wird Alice in einem Sanatorium zu Dr. Lydgate geführt, der ihr Fragen zu ihren Geschichten über das Wunderland und dessen Bewohner stellt. Er bezweifelt den Wahrheitsgehalt des Ganzen und auch Alice leugnet nun, jemals im Wunderland gewesen zu sein.

Alice erinnert sich an eine Reise ins Wunderland, bei der sie von den Soldaten der Roten Königin durch das Labyrinth verfolgt wird. Um ihnen zu entkommen, nimmt sie einen Bissen Kuchen, der sie schrumpfen lässt, wodurch sie unter eine der Hecken flüchten kann. Dort entdeckt Alice eine Wunderlampe, in die sie zum Schutz hineinkriecht. Sogleich stellt sie fest, dass sie nicht allein ist und droht ihrem Gegenüber. Doch der Fremde ist Alice freundlich gesinnt und stellt sich ihr als Flaschengeist Cyrus vor, während er sie herzlich in seinem Zuhause willkommen heißt.

Trotz Alices Eingeständnis, sich alles nur ausgedacht zu haben, bohrt Dr. Lydgate weiterhin nach Antworten.

Während ihrer Unterhaltung erzählt Alice dem Flaschengeist von ihrer Heimat England. Obwohl auch er fremd hier ist, sind sich die beiden einig, dass es sich beim Wunderland um eine großartige und einzigartige Welt handelt. Alice verrät Cyrus, dass sie sich das Weiße Kaninchen geschnappt hat und ihn mit nach Hause nehmen will, um die Menschen dort davon zu überzeugen, dass ihre Ausflüge ins Wunderland nicht ihrer Fantasie entsprungen sind. Cyrus fragt daraufhin, ob es sich bei dem Zweifler um ihren Ehemann handelt, und freut sich, als Alice ihm sagt, dass sie nicht in festen Händen ist, sondern ihren Vater überzeugen will, der sie für verrückt hält. Im Anschluss sagt Cyrus ihr, dass er ihr drei Wünsche gewähren wird.

Auch über Cyrus ist Dr. Lydgate informiert und will, dass Alice ihm bestätigt, dass die Liebesgeschichte mit dem Flaschengeist ebenfalls eine Lüge war.

Das Paar bestaunt den Ausblick über das Wunderland von einer Felsklippe aus, wo Cyrus Alice sagt, dass er sich sein Leben lang nur gewünscht hat, frei von seiner Existenz als Flaschengeist zu sein, sich das nun aber geändert habe. Er geht vor Alice auf die Knie, doch er kommt nicht dazu, ihr einen Heiratsantrag zu machen, da sie schon zuvor einwilligt. Überglücklich fallen sich die beiden in die Arme. Um den Hals trägt Cyrus eine Kette, in der sofort ein roter Stein aufleuchtet. Er erklärt Alice, dass ihre Herzen nun miteinander verflochten sind und er immer wissen wird, wenn sie in seiner Nähe ist. Sie werden von der Roten Königin unterbrochen, die mit ihren Soldaten aufmarschiert.

Dr. Lydgate rekapituliert, dass Alice am Boden zerstört war, als ihr Vater sie nach ihrem letzten Verschwinden auffand und ihm erzählte, dass Cyrus tot sei. Sie leugnet diese Geschichte und Dr. Lydgate versucht ihr zu verdeutlichen, dass es normal für Kinder ist, sich Märchen auszudenken, doch wenn man erwachsen wird, diese Dinge hinter sich lässt. Obwohl sie beteuert, nicht mehr daran zu glauben, zweifelt der Arzt ihre Aussage an, da er weiß, dass Alice noch immer im Schlaf nach Cyrus ruft.

Die Rote Königin und ihre Männer sind in der Überzahl, wodurch Alice und Cyrus gefasst werden, obwohl sie sich sehr zur Wehr setzen. Doch als Alice nach Cyrus ruft, will er ihr zu Hilfe eilen und stürzt sich erneut auf die Soldaten. Glücklich sieht Alice zu Cyrus auf, doch in diesem Moment wird jener von der Roten Königin mit Magie von der Klippe gestoßen.

Dr. Lydgate bietet Alice eine neue Behandlungsmethode an, die sie all ihre schmerzlichen Erinnerungen vergessen lassen würde. Unter Tränen stimmt Alice der Therapie zu und besiegelt es mit ihrer Unterschrift. Nach einem Lob schickt Dr. Lydgate Alice zu Bett und verspricht, dass sie am nächsten Tag in ihr neues Leben starten wird.

Nach einer Nacht, in der Alice wieder von Träumen über Cyrus geplagt wurde, erwacht sie, als der Herzbube sich Zutritt zu ihrer Schlafzelle verschafft. Die Überraschung, ihn zu sehen, ist überwältigend und sie weigert sich zunächst, ihm zu folgen. Zu den beiden stoßen einige Wachen, die Alice bittet, den Eindringling fortzubringen. Als der Herzbube ihr jedoch sagt, dass Cyrus am Leben sei und das Weiße Kaninchen ihn gesehen habe, setzt Alice die Wachen außer Gefecht und flieht.

Das Weiße Kaninchen wartet bereits auf Alice und den Herzbuben, doch bevor er ein Portal für sie erzeugen kann, treffen sie auf Dr. Lydgate. Jener hatte schon mit den Vorbereitungen zu Alices Behandlung begonnen und ist perplex, als er das Kaninchen aus ihren Erzählungen zu sehen bekommt. Die drei sputen sich sogleich, da sie von weiteren Wachen verfolgt werden. Als es dem Weißen Kaninchen gelingt, das Portal ins Wunderland zu öffnen, zögert der Herzbube, Alice zu folgen, da er das Wunderland unter keinen guten Umständen verlassen hat. Doch Alice weist ihn darauf hin, dass sie ihm einst half, sein Herz zu finden, und er nun an der Reihe sei, ihr bei der Suche nach Cyrus beizustehen. Daraufhin treten beide durch das Portal.

Während das Weiße Kaninchen sicher im Wunderland ankommt, landen Alice und der Herzbube in einem Schaumzuckersumpf, in dem sie einsinken. Sie bewegen sich langsam auf das Weiße Kaninchen zu, der Alice gesteht, dass nicht er selbst Cyrus gesehen hat. Eine Maus sagte ihm, dass sie Cyrus im verlassenen Haus des verrückten Hutmachers aufhalte. Da der Herzbube und Alice immer weiter in dem Sumpf versinken, bietet das Kaninchen an, Hilfe zu suchen, und macht sich sogleich auf den Weg. Doch noch bevor er zurückkommt, kann Alice sich und Herzbuben sicher ans Ufer befördern.

Durch die Offenbarung des Kaninchens, Cyrus nicht selbst zu Gesicht bekommen zu haben, will der Herzbube nun doch abspringen. Alice kann ihn allerdings überzeugen, ihr zu helfen, als sie ihm einen ihrer drei Wünsche verspricht, die sie erhalten hatte. Sie bewahrt die kleinen roten Wunschsteine in ihrer Schuhsohle auf, warnt den Herzbuben jedoch, dass jeder Wunsch etwas Unvorhergesehenes mit sich bringen kann.

Unterwegs begegnet das Weiße Kaninchen der Roten Königin, zu dessen Verabredung mit ihr er spät dran ist. Auf dem königlichen Schloss verlangt die Königin zu wissen, ob das Weiße Kaninchen Alice die Nachricht überbracht habe, dass Cyrus am Leben sei, was das Kaninchen ihr bestätigt. Doch auf dessen Frage hin, ob jenes wirklich der Wahrheit entspricht, schneidet die Rote Königin ihm das Wort ab und verlangt, dass das Kaninchen sich weiterhin als Spion in Alices Nähe aufhält. Nach einer Drohung ihrerseits willig das Kaninchen ein.

Alice und der Herzbube müssen auf der Suche nach Cyrus den gefährlichen Tulgey-Wald durchqueren. Auf dem Weg verdeutlicht Alice dem Herzbuben ihre Wut auf die Rote Königin.

Im Schloss der Roten Königin erhält jene Besuch von Jafar, mit dem sie gemeinsam den Plan geschmiedet hat, Alice zurück ins Wunderland zu locken. Jafar schnürt ihr die Kehle zu, als er von Alices Rückkehr erfährt, da er die Hilfe der Königin nun nicht mehr benötigt, doch die Königin gibt ihm zu verstehen, dass er nicht über Alices Aufenthaltsort Bescheid weiß und ihr Deal daher noch immer steht. Sie ist bereit, ihm die drei Wünsche zu besorgen, besteht aber darauf, die Sache mit Alice selbst in die Hand zu nehmen. Jafar lässt sich auf diesen Vorschlag ein und verlässt die Rote Königin auf seinem fliegenden Teppich.

Während der Suche nach dem Haus des verrückten Hutmachers entdeckt der Herzbube im Wald ein Fahndungsplakat, was ihn selbst abbildet, will Alice aber nicht verraten, was er nach ihrer Rückkehr nach England im Wunderland angestellt hat. Da ihre Suche bisher fruchtlos war, klettert Alice auf einen Baum, um nach dem Haus des Hutmachers Ausschau zu halten. Dabei lässt sie ihre Schuhe am Boden zurück und sobald Alice außer Sicht ist, schnappt sich der Herzbube den Schuh, in dem Alice die Wünsche verbirgt und lässt Alice zurück.

Vom Baum aus kann Alice das Haus ausfindig machen, stellt aber fest, dass der Herzbube verschwunden ist. Bevor sie wieder hinabklettern kann, trifft sie auf die Grinsekatze, die doppelt so groß wie sie selbst ist. Die ehemalige Freundschaft der beiden scheint vergessen, da die Grinsekatze Alice sofort als potentielle Nahrungsquelle ins Visier nimmt. Doch bevor die Katze Alice verletzten kann, schreitet der Herzbube ein und gibt der Katze etwas, wodurch sie schrumpft und ihnen nicht mehr gefährlich werden kann. Anschließend macht Alice dem Herzbuben sogleich klar, dass man niemandem seine Wünsche stehlen kann, da sie nur freiwillig hergegeben werden können.

Freudig rennt Alice zum Haus des Hutmachers, wo sie Cyrus erwartet. Dort treffen sie und der Herzbube jedoch nur auf das Weiße Kaninchen. Widerwillig wird Alice bewusst, dass Cyrus doch tot sein muss, doch als sie vor dem Haus Cyrus' Halskette, in die der rote Stein eingefasst ist, findet, sind ihre Zweifel wieder zerstreut. Während das Kaninchen Alice in dem Glauben an Cyrus' Rückkehr bestärkt, betont der Herzbube, dass die Halskette ein magisches Objekt ist und nur deshalb Cyrus' Todessturz überstanden habe. Er habe das Wunderland verlassen, doch Alice will kein neues Leben beginnen, da sie spürt, dass Cyrus noch am Leben ist. Erneut kann sie ihn überzeugen, sie zu begleiten.

In einem Verlies erinnert sich Cyrus, wie er von der Klippe nicht in den Tod stürzte, sondern inmitten des Nebels von Jafars fliegendem Teppich aufgefangen wurde. Seither wird Cyrus in einem Käfig gefangen gehalten.

Marie Florschütz - myFanbase


ÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "OUaT in Wonderland" über die Folge #1.01 Folgen wir dem weißen Kaninchen! diskutieren.